Freund aus dem Knast ?!

Hallo, Ich habe seit kurzem wieder ein freund nach sehr langer zeit,meine freundin hat mir ihn vorgestellt,er ist der cousenk ihres mannes,sie hat mir aber verschwiegen das er im knast sitzt seit 4 jahren (kommt aber in 3 monaten raus) .. irgendwann hat sie das schlechte gewissen aufgefressen und sie hat es mir gebeichtet und andere gezwungen zu lügen damit ich das nicht mitbekomme,ihre ausrede war,weil ich von meinem exmann verprügelt wurde und sie wollte mir damit nicht weh tun.. ich finde das hat nix mit der sache zu tun und das habe ich ihr auch gesagt,mein freund wollte das die ganze zeit aber sagen weil er mich nicht anlügen konnte,ich meine da sind wir schon zusammen gekommen und ich wusste nicht mal das er sitzt,wenn ich das wüsste denke ich würde alles anders laufen,aber ich habe mich verliebt und weiß nicht wohin mit mir jetzt.. ich habe wochenlang überlegt,weil ich ein kind habe und ich wollte es eigentlich nicht,das heisst mein verstand hat mir was anderes gesagt als mein herz.. alle haben aber gemeint ich soll ihm eine chance geben und das er sch sowieso ändert,weil er 27 ist und möchte nicht an die schlimme zeit in seiner jugend denken und nach vorne schauen und an familie denken.. er hat mir echt versprochen das er kein schei** mehr baut.. aber ich bin bis heute noch hin und her gerissen,weiß nicht was ich machen soll :'( ich liebe ihn ja aber habe trotzdem meine bedenken,WEIL ich ja meine kleine maus habe und sie ist mein ein und alles,es würde ja niemals dazu kommen das er uns weh tut das weiß ich,so habe ich ihn auch kennen gelernt,er ist einfach sehr lieb nur hat früher mit falschen leuten verkehrt.. er liebt mich und meine kleine maus wie seine eigene tochter,der leibliche vater kümmert sich ein schei** um unsere prinzessin,dafür ist mein freund dazu bereit die vaterrolle zu übernehmen,die beiden haben sich ja kennen gelernt da wusste ich nicht das er ein knacki ist,sonst hätte ich sie nicht sofort vorgestellt,weil es eigentlich nicht meine art ist,ich muss eigentlich den mann selber erstmal gut kennen lernen,aber er hat auch bestanden uns beide richtig kennen zulernen,weil er sich ja eine familie wünscht.. was natürlich für ihn spricht,wenn er raus kommt dann will er sich als erstes eine arbeit suchen und eine wohnung,also leute bitte nicht solche dinge sagen wie "er will sich bei dir nur einnisten" weil es stimmt nicht,er hat mir selber gesagt der will erst zu den eltern zurück und wir wollen es ruhig angehen lassen.. ich finde es im endeffekt nicht schlimm das er sitzt,jeder mensch hat mal schei*** gebaut in der jugend und die männer die sitzen,sind ja auch menschen und man sollte die auch so behandeln und nicht wie ein aussenseiter,das ist für mich ein NO GO sowas.. ich habe mich nicht um sonst in ihn verliebt weil er hat sich uns von seiner guten seite gezeigt,uns meine beste freundin kennt ihn so viele jahre und weiß wie er ist und sie hat mir vergewissert das er ein toller mann ist.. aber was denkt ihr dazu leute?

",jeder mensch hat mal schei*** gebaut in der jugend"
Das ist eine Aussage, die nicht stimmt. Vier Jahre Knast bekommt man nicht, weil man bei Lidl einen Müsliriegel geklaut hat.
Wie konntest du ihn überhaupt so gut kennenlernen, dass du ihn liebst, wenn er im Knast ist?
Und was ist ein "cousenk"?
Du willst dir was schönreden, was nicht schönzureden ist und Zustimmung bekommen.
Warte, bis er draußen ist und lerne ihn richtig kennen, bevor du dich in etwas verennnst. Klar kennst du bis jetzt nur seine gute Seite, wie sollte er dir die schlechten Seiten zeigen, solange er im Knast ist. Der verspricht dir vermutlich das Blaue vom Himmel, lass dich da nicht einwickeln.

Du weißt doch garnicht wieso er so lange sitzt.. er wollte nicht die anderen 2 typen verpfeifen weil sonst hätte er kein ruhiges leben mehr gehabt und deswegen sitzt er so lange,weil der richter wusste das er nicht die wahrheit gesagt hat und mehr wusste,im endeffekt ist es auch besser so das er die anderen 2 nicht verraten hat.
Er hatte davor keine vorstrafen oder war auffällig,ich habe mir seinen führungszeugnis angeschaut.
Ich konnte ihn kennen lernen weil er am wochenende ausgang hat,er ist seit monaten in der öffentlichen vollzug weil er keine scheisse gebaut hat.
Ich verstehe GARNICHT wie solche leute wie du zB so denken können,denkt ihr alle das alle knackis arschlöcher sind oder was?? es sind genau solche menschen wie wir alle und wir alle haben macken und fehler gemacht früher.. also wieso soll ich ihm keine chance geben wenn er ein mensch ist so wie wir alle.. ich weiß ja nicht was euch dazu bringt so über häftlinge zu denken aber das ist echt niederschmetternd.

Warum frägst du uns dann? #kratz

weitere 84 Kommentare laden

Mit solchen Leuten, kam ich zum Glück ie in Kontakt...

Nein, nicht jeder hat Gott sei Dank in jungen Jahren"Sch... gebaut" wie du das nennst - weder ich, noch meine Freunde, Bekannte, Familienmitglieder. Ich kenne auch keine Menschen, die im Gefängnis waren wie die Mehrheit hier, deshalb ist es schwer was zu raten. Jeder hat eine zweite Chance verdient, dafür muss er erstmal aber was tun und sich beweisen- ein paar Jahre sogar. Ehrlich arbeiten, nicht mit kriminellen Machenschaften in Berührung kommen, sich fern von solchen kriminellen Freunden halten. Jemanden direkt vom Knast abzuholen und auf heile Familie zu machen, finde ich bedenklich und etwas blauäugig - vor allem wenn Kind im Spiel ist. Reden kann jeder und Versprechungne machen. Warum hast du gleich deine Tochter da mitinvolviert? Anstatt abzuwarten und zu beobachten wie sich der junge Mann entwickelt und macht?

wie gesagt kam ich mit ihm zusammen und wusste noch nicht das er im Knast sitzt,so hätte ich ja die kleine nie sofort vorgestellt.. das ist eigentlich auch nicht meine art,aber ich habe ihn als vernüpftigen mann eingeschätzt,weil aus erzählungen meiner freundin hat sie gesagt das er auf montage ist und nicht im knast,deswegen habe ich ihn als einen fleissigen mann eingeschätzt.
Zwar arbeitet er auch im gefängnis,aber das wusste ich ja dann noch nicht.. ich denke ich wäre niemals mit ihm zusammen gekommen wenn ich das wüsste,aber das war schon zu spät und ich habe mich verliebt.

Und "fleissige" Männer werden sofort Deinem Kind vorgestellt und dürfen Papa spielen?

weiteren Kommentar laden

Hallo,

wegen was ist er denn verurteilt worden? Wohl kaum, weil der Richter glaubt, er wisse mehr, als er sagen wollte. Das ist nun ganz sicher keine Grundlage für eine 4-jährige Haftstrafe.

Ich hatte mal einen inhaftierten Freund. Ich war schon davor mit ihm zusammen, hatte aber scheinbar ordentlich Scheuklappen auf. Ich hab zu ihm gehalten, solang er da drin saß, auch wenn ich seine Taten niemals gut geheißen hätte. Verlassen ging in dem Moment aber irgendwie auch nicht. Ich hab mich leider von seinem Gelaber und Gejammer weich kochen lassen. Mußte mich aber auch selber erstmal sortieren, erstmal realisieren, was da grad abgegangen war.

Im Endeffekt war es verschenkte Zeit. Kaum war er draussen, war mir klar, dass sich niemand jemals um 180 ° drehen kann und das der Typ, auch wenn er in seinen Augen meist das arme Opfer war, niemals so ganz meiner persönlichen Moralvorstellung entsprechen wird.

Mach was Du meinst, aber sollte ich nochmal jemanden kennenlernen und erfahren, er säße ein, würd ich ganz schnell die Biege machen.

Hallo!

Warum hat Deine Freundin sowas gemacht? Dir einen Mann aus dem Knast vorgestellt, Dir aber verschwiegen, dass er im Knast sitzt? Was sind denn das für Verhältnisse? #schock

Du hast nach unserer Meinung gefragt:

1. man müsste wissen, warum der Mann ohne Vorstrafen mit 23 Jahren eine 4 jährige Haftstrafe ohne Bewährung bekommen hat. Ist es zum Beispiel Körperverletzung, wäre der Fall für mich glasklar - keine Chance auch nur in die Nähe meines Kindes zu kommen.

2. ja, jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient, aber - wie einige vor mir schon schrieben - er ist erstmal gehörig in der BRINGSCHULD. d.h., wenn mir jemand erzählt, er saß vor einigen Jahren im Knast, ist aber seit längerem wieder draußen und arbeitet seither wieder und hat keinerlei Kontakt zu den Kreisen, in denen er früher verkehrte, dann würde ich mir vorstellen können, ihm zu glauben, dass er sich geändert hat. Direkt aus dem Knast raus, wäre ich da viel zu vorsichtig, vor allen Dingen, wenn ich die Verantwortung für ein kleines Kind zu tragen habe, das ohnehin schon einmal den Verlust des Vaters, der sich nicht kümmert, hinzunehmen hat.

3. nein, nicht jeder hat in jungen Jahren Schei** gebaut, den Zahn muss ich Dir ziehen. Das mag sein, dass man das als Gefängnisinsasse sich so einredet, aber das ist nicht so.
Sonst wären die Gefängnisse übervoll und die Unis und Berufsschulen gähnend leer.

Ich wünsche Dir, dass Du einen klaren Kopf behältst, jetzt nicht aus Trotz einfach alle Warnungen in den Wind schlägst, sondern die richtigen Entscheidungen fällst. Und für mich wäre das erstmal: Abstand!

Und: meine Freundin würde ich fragen ,ob sie sie noch alle hat.

Alles Gute, vor allem für Deine Tochter. Pass auf sie auf.

liki

Ich habe ihr schon meine meinung gesagt.
Und keine sorge meine kleine maus geht mir vor und ihr wird es gut gehen,es heisst ja nicht das wir sofort zusammen ziehen.
Er wohnt ja 50 km von mir weg,da werden wir uns sowieso nicht so oft sehen die erste zeit,bis es sich bewiesen hat.
Ach ja,er hat mich aber auch schon seiner familie vorgestellt letztes wochenende.. die mutter ist echt herzallerliebst.

"die mutter ist echt herzallerliebst."

Na klar! Sie ist doch froh dass Du da bist und dass ihr Sohn als Noch-Knacki überhaupt eine Freundin gefunden hat. Ist doch klar dass sie nett zu Dir ist!

Muss natürlich nicht so sein, vielleicht ist sie einfach eine nette Frau, aber der Knastaufenthalt spielt da auf jeden Fall mit rein!

weiteren Kommentar laden

Finger weg von dem Knacki! Das ist doch Mist, Mensch. Du hast eine Tochter! Und 4 Jahre Knast ist kein Pappenstiel. Weswegen sitzt er denn? Bestimmt wegen schwerer Körperverletzung.

Knast macht sich in seiner Vita bestimmt ganz toll, wenn er rauskommt. Bomben Jobchancen etc. Der hat auch sicher einen total tollen Freundeskreis....Der Typ ist das grosse Los. #augen

Und wieso hast du nicht mitbekommen, dass er "sitzt"? Hattet ihr nur Briefkontakt? Ist er Freigänger?

*koppschüttel*

Du bist 24. Häng dich doch nicht an so einen Typen, ey.

Gruss
agostea

Du bist mit einem Mann zusammen, der im Knast sitzt, und hast das nicht gemerkt? Jetzt mal ehrlich: Wie geht das?

Und was hat er getan, wenn er über vier Jahre einsitzen muss(te)? Das kann ja kein Kavaliersdelikt gewesen sein...

Die für mich entscheidende frage ist: warum hat er gesessen und wie steht er heute dazu? Wie kam es zu der Tat? Setzt er sich damit auseinander?

Gruß

Manavgat

PS: Absätze im Text erleichtern das Leben.

Hallo,

Du wurdest von Deinem Ex verprügelt und Deine Freundin stellt Dir einen Mann vor, welcher seit 4 Jahren im Gefängnis sitzt und noch 3 Monate vor sich hat - sehr günstig. Er will sich ins gemachte Nest setzen und eine junge, alleinerziehende Mutter ist genau das Richtige für ihn.
Was ich Dir rate? Deinen Freundeskreis nochmal zu überdenken und schnell vor dem Kerl wegrennen, sonst lesen wir in 4 Monaten von Dir, wie faul der Kerl ist, sich keine Arbeit sucht, Du ihn finanzierst, er Dich schlägt...
Gerade weil Du eine Tochter hast, würde ich von diesem Kerl das Weite suchen, denn wie andere schrieben: vier Jahre, nur weil er keinen verpfeifen will - wer's glaubt. Er ist ja nur ein "Opfer". Wenn er es ernst meinen würde, hätte er Dir genau erzählt, weswegen er sitzt. Eine Lappalie ist es bestimmt nicht und keinen "Scheiße in der Jugend gebaut" - mit 18, 19 Jahren.

Und natürlich zeigt er sich von seiner besten Seite: er braucht eine Bleibe. Und Du fällst auf ihn rein.

Mein Rat: Finger weg!

LG
Maria

Gerne möchte ich Dir über meine "Knasterfahrung" berichten.
Während meiner Meisterschule wurde uns die Möglichkeit offeriert ein Sozialprojekt in einem Jugendgefängnis zu starten. Die Jugendlichen sollten von uns auf eine Lehre als Schlosser vorbereitet werden.
Wir waren 6 Monate jeden Tag in der JVA und haben die die Jungs auch etwas kenne gelernt.
Es war für uns eigentlich völlig verlorene Zeit. Für die Insassen ebenso!
Hauptthema war nicht die Ausbildung sondern welches "großes Ding" nach der Entlassung gedreht wurde. Selbstredend, weil sie ja sooo clever sind, werden sie beim nächsten mal nicht erwischt.
Auch konnten wir beobachten das nach sehr kurzer Zeit wieder einige als Wiederholungstäter zurückkehrten.

Setze Deine rosa Brille ab!!!

Es soll ja einige Häftlinge geben, die nie wieder in eine JVA zurückkehren.

Und das soll nun ausgerechnet Dein Freund sein? Bist Du Dir da sicher?
Wer einsitzt, erzählt/schreibt Dir all die schönen Dinge die Du hören/lesen möchtest.
Er hat ja auch viel Zeit. Die Zeit im Knast steht still.

Und 4 Jahre bekommt man nicht für einen Ladendiebstahl". Da muss man sich als Ersttäter schon "anstrengen".
Ganz, ganz wohlwollend: lasse die Finger davon. Auch und grade in Hinsicht aif Dein Kind.
FG

Trenn dich!
Und zwar aus einem Grund - du könntest ihn NIEMALS mit deinem Kind allein lassen (wie alt ist das Kind)
Ich habe mich eine Weile intensiv mit Rechtsmedizin und Kindesmissbrauch beschäftigt (bin Mediziner, während des Studiums) - wenn kleinen Kindern etwas in häuslicher Umgebung angetan wird sind es ZU OFT die neuen Freunde der Mütter - also nicht die leiblichn Kindsväter.

Da gibt es regelmäßig (!) die furchtbarsten Ereignisse. Ich hätte nicht eine ruhige Minute mit diesem Mann, bzw. das vielleicht schon, aber ich könnte ihn nie mit meiner Tochter allein lassen - bei der Vergangenheit. Menschen ändern sich nämlich so gut wie nie. Und in einer Vertrauensvollen Partnerschaft, in der ich als FAmilie zusammenlebe, möchte ich nicht solche Ängste haben.

Denk an dein Kind und such dir einen neuen Partner. Verlieben kann man sich oft.

Wenn du das nicht aushältst: Nicht mit ihm zusaammen ziehen. Ihn NIEMALS mit deinem Kind allein lassen.

Bestürzte Grüße, fmb

Weisst du, was er angestellt hat?

Wir wissen doch alle nicht, wofür er verurteilt wurde. Wenn es nun ein schwerer Raub waar (was weiss denn ich), wie kannst du dann hier jetzt sagen, er stelle eine erhöhte Mißbrauchsgefahr für die Tochter dar?
Ist in deinen Augen jeder Straftäter ein potenzieller Vergewaltiger?
So sehr ich auch die TE warnen möchte vor ihren Scheuklappen, die sie aufhat, aus einem Straftäter kann man nicht umgehend einen Sexualstraftäter machen.

Soll meinen: Du (und wir auch) KENNST seine Vergangenheit nicht, oder?

DAs waren nicht alles Vergewaltiger von denen ich rede - eher so affektinkontinente, die Ihre Wut am schwächsten Glied ausgelassen haben.

Ja, auch Vergewaltiger gibt es, aber darauf habe ich nur bedingt angespielt...

Glaub mir, wenn man sich damit einmal beschäftigt hat, kann man da nicht so "sorglos" rumgehen. Vor allem nicht im Zusammenhang mit 4 (!) Jahren bei erster Straftat. Ich habe selber einen schwer kriminellen Bruder (also, das was für mich schwer kriminell ist), der bestimmt nicht der hellste Stern am Himmel ist und der trotzdem noch nie eingesessen hat. Da möchte ich gar nicht wissen was der Typ da verzapft hat!

weitere 10 Kommentare laden

Er soll erst zu seinen Eltern gehen, sein Leben neu ordnen, sich eine Arbeit suchen und wieder Fuß fassen.
Eine Beziehung ist erstmal unwichtig.

Dann könnt Ihr Euch kennenlernen, denn Du kennst ihn nicht.

Mir wäre auch wichtig zu wissen wegen was er verurteilt wurde. Schwere Körperverletzung wäre eine andere Hausnummer als zum Beispiel Betrug o.ä.

Im Knast sitzen eher wenige Unschuldige, zu Unrecht verurteilte oder welche bei denen es ja ganz anders war als es der Richter sah ..... von daher wäre ich erstmal sehr skeptisch bei dem was er erzählt.

Fast jeder hat eine zweite Chance verdient, aber Du selbst solltest nicht seine Chance sein, denn sein Leben muss er als Chance sehen unabhängig von Dir.

Deshalb lass ihn sein Leben erstmal alleine in den Griff bekommen.

Hallo,

ich kann dir mal von mir berichten. Ich habe mit Ende 20 in der Forensik gearbeitet. Dort habe ich eine Gruppe Männer therapeutisch betreut. In einer anderen Gruppe habe ich einen Mann kennengelernt, der wegen Drogenkriminalität einen Paragraphen bekommen hat, der Entzug statt Strafe vorsieht. Verurteilt wurde er zu glaube ich 6 Jahren.

Ich habe mich soooo gegen meine Gefühle gewehrt, aber es hat nichts genützt. Ich habe mich in ihn verliebt.

Er hatte auch schon sehr schnell Freigang und Urlaub. Somit haben wir genug Zeit für uns gehabt. Auch mit seinem Therapeuten dort habe ich gesprochen, der mir versichert hat, es gibt eine 98% ige Rückfallquote.

Doch nichts konnte mich abhalten. Um es kurz zu machen: Ich war nach einem Jahr schwanger, kurz vor der Geburt wurde er entlassen, wir sind zusammengezogen und waren 4 Jahre ein Paar.

Wir haben uns wegen sich häufender Streitigkeiten getrennt, nix wildes also. Er hat wirklich versucht, in den 4 Jahren ein normales Leben zu führen.

ABER: Der Kraftakt war zu gross, die Wunden der Kindheit zu tief, die Grundproblematik zu drängend, als dass man das so hätte beiseite schieben können, dauerhaft.

Er hat kurz nach unserer Trennung extrem angefangen zu trinken, ist zeitweise wieder drogenabhängig gewesen und schafft es seit 2 Jahren nur mit Hilfe seiner Freundin, ein halbwegs stabiles Leben hinzubekommen, allerdings trinkt er weiter viel zu viel. Unser Kontakt ist mittlerweile o.k., allerdings sehe ich ihn auch nicht wie einen normalen Ex Mann, sondern wie einen Bedürftigen. Er zahlt sporadisch oder keinen Unterhalt, hält unregelmäßig Kontakt zu seinem Sohn, macht Sachen, die ich doof finde, aber ich mache bis zu einer gewissen Grenze nichts dagegen.

Er kriegt es einfach nicht besser hin. Mir tut es leid um ihn, um sein schweres Los, was er gezogen hat.

Aber ich möchte um nichts in der Welt mehr an seiner Seite sein, weil ich mir für mein Leben was anderes vorstellen. Bei meinem Sohn hat dieser Vater spürbar Spuren hinterlassen.
Und dabei finde ich ihn nach wie vor attraktiv, intelligent und wenn er nüchtern ist, weiß ich auch, was ich mal so toll fand. Mein ganzes Umfeld (gut bürgerlich) fand ihn übrigens auch suuuuper.

Mein Fazit: Es gibt einen Weg, der in den Knast führt, eine Vergangenheit, die prägt. Und

bei allem guten Willen wird euch das verfolgen. Du hast nur dieses eine Leben und das solltest Du so positiv wie möglich gestalten. Dir und deinem Kind zuliebe.

LG

Leute, ihr glaubt wirklich, dass man so eine Strafe nur für schwere Verbrechen bekommt?
Woher nehmt ihr diese Gewissheit? Aus der Bild? Man geht für geringe Straftaten durchaus lange hinter Gitter. Letztendlich kommt es auf das Bundesland, das Gericht und den Verteidiger an.

Beispiel: ich habe vor ein paar Jahren eine Jugendstrafe von einem Jahr ohne Bewährung erhalten, weil ich Drogen genommen habe. Wohlgemerkt: ich! Keine dealerei, niemanden anderen gefährdet, nur wenn überhaupt mich selbst. Nun das Bundesland das zuständig war, bestraft Drogenkonsum härter als einen Mörder. Kein Witz.

Stellt euch das vor, für Drogenkonsum ein Jahr Gefängnis, im selben Jahr tötete ein Vater sein Baby und? Er bekam nicht mal Bewährung, war frei. Da lang ich mir doch ans Hirn.
Wo ist da die Relation?
In späteren Jahren bin ich in ein anderes Bundesland gezogen, dort habe ich die Bekanntschaft eines Kripobeamten gemacht. Er selbst sagte, dass mein Fall der blanke Hohn sei, hier wäre mein Fall nicht einmal protokolliert worden.

Du bekamst 1 Jahr. Hier ist die Rede von 4 Jahren - ohne Bewährung.

Gruss
agostea

richtig, trotzdem kann man vom Strafmaß nicht zwingend auf eine Tat ( schwere) schließen.
Das wollte ich damit ausdrücken.

weitere 49 Kommentare laden

Natürlich hat er eine "zweite Chance" verdient, aber es wäre schon ganz interessant zu wissen, WOFÜR er so lange in so jungen Jahren eingesessen hat.( Das weist m.E. Auf eine sehr intensive " Karriere" oder eine sehr schlimme Straftat hin). Allerdings haben bei mir die Alarmglocken geschrillt, weil du geschrieben hast, daß dich dein Exmann verprügelt habe. Häufig suchen sich " Geprügelte" wieder " Schläger" für die nächste Beziehung. Wenn er also wegen schwerer Körperverletzung so lange inhaftiert war, würde ich die Sache nicht nur langsam, sondern SEHR langsam angehen.

Was denke ich, ich persönlich?

Wäre ich in einer solchen Situation dann hätte ich Hemmungen, Hemmungen die mich letztlich daran hindern würden tatsächlich eine Beziehung mit demjenigen zu führen.

Das ist meine persönliche Meinung.

Und ja, es mag ja stimmen das viele in ihrer Jugend Mist bauen und einige dafür eben auch gradestehen müssen. Aber 4 Jahre Knast klingen wirklich äußerst viel. Da muss echt schon einiges vorgefallen sein.

Wie auch immer, ich persönlich wäre davon abgeschreckt. Letztlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.

Natürlich hat jeder eine Chance verdient.

Stell Dir bitte die Frage nach dem "warum".

Warum? hat Deine Freundin Dir wohl verheimlicht, daß er im Knast sitzt?
und
warum? hättest Du der Beziehung mit dem Wissen, daß dieser Mann straffällig geworden war keine Chance eingeräumt?

Weil Du die Sache im Grunde genau so siehst, wie die, die die hier dringend von einer Weiterführung Eurer Freundschaft abraten.

Wenn ich Deinen Text lese, hast Du selbst mit Dir, Deiner Vergangenheit und Deiner Tochter, sowie mit dem Ausbau Deiner Weiterbildung genug um die Ohren. Du solltest also dringend davon Absehen Dir noch eine Baustelle an den Hals zu holen. Dies nicht nur Deines Kindes, sondern auch und vor allem Deinetwegen.

GzG
Irmi

Aber sicher hat er eine zweite Chance verdient. Darum solltest du ihm erst einmal ein paar Jahre lang die Gelegenheit geben, sich zu bewähren. Sprich: Ihn beim Wort nehmen und erstmal Job und Wohnung zu organisieren, sich wieder einzugliedern und sich und dir zu beweisen, dass er sich tatsächlich ändern kann.

Im Zweifelfsfall solltest du auf deinen Verstand hören, Herzen sind manchmal ziemlich unzuverlässige und flatterhafte Dinge.

Und noch was: Nach drei Monaten kann von Liebe keine Rede sein. Du verwechselst das mit Verliebt sein.

lg thyme

Hallo,

ich selbst bin mit jemandem verheiratet, der vor vielen Jahren im Gefängnis war - allerdings nur für zwei Monate, das Delikt war wiederholtes Schwarzfahren. Das Urteil wurde vollstreckt, relativ kurz nachdem wir uns kennengelernt hatten und für mich wäre es nie in Frage gekommen, mich deswegen zu trennen.
Allerdings war das natürlich auch nicht wirklich 'ne große Sache ;) Heute, viele jahre später, reden wir kaum noch darüber, es kommt einem vor, als sei dies in einem anderen Leben passiert. Bei einem Delikt wie Körperverletzung hätte ich allerdings Bedenken - da ist irgendwann mal eine Grenze überschritten worden, das kann man nicht mehr rückgängig machen.

Ich denke, es ist möglich, mit der Vergangenheit abzuschließen und neu anzufangen - aber Du weißt noch nicht, ob es für deinen Bekannten möglich sein wird, wie solltest du das auch wissen. Wenn du ernsthaft daran glaubst, Dir mit ihm und deinem Kind eine Zukunft aufbauen zu können, belasse es erstmal bei einer Bekanntschaft, beobachte, wie er sich entwickelt, ohne rosarote Brille, und lass dich nicht bedrängen. Sollte er dafür kein Verständnis aufbringen, würde ich die Bekanntschaft umgehend beenden.

LG

Ein Jahr unbedingt wegen Schwarzfahren. Nope.Glaube ich nicht.

Oder hat er vor dem Schwarzfahren erst den Bus geklaut?

lg

Nicht ein Jahr, zwei Monate! Und er ist mehrmals schwarz gefahren.

Keiner sitzt einfach so 4 Jahre im Knast, ohne Vorstrafen, niemand. Das muss schon was übles gewesen sein.

Ich bin verwirrt. Du hast ein Kind und bist mit einem Kerl zusammen den du noch nicht gesehen hast? O____o

Ok, scheinbar hast du ihn schon mal getroffen, da er ja dich und die Kleine schon mal kennengelernt hat.

Unsere Nachbarn, beide mitte 30, 2 kleine Töchter hatten sowas ähnliches. Sie waren schon zusammen, er musste in den Knast, allerdings "nur" 6 Monate. Danach kam er raus, und hat sich um 180 Grad gewandelt (zumindest was das kriminelle angeht ;)), danach haben sie geheiratet, und ihre zwei Mädels bekommen. Und heute ist immer noch alles legal ;)

Die Freundin würde von mir die Kündigung bekommen, der Freund gleich mit!

Hallo!

Also es wäre für mich zuerst wichtig warum er gesessen hat. Was Kleines kann es ja nicht gewesen sein, sonst wäre er ja nicht wegen "Jugendsünden" noch mit 27 im Knast.

Bei Vergewaltigung o. ä. würde ich schon wegen Deiner Tochter sofort die Finger von lassen. Ist vielleicht sünde für ihn, vielleicht hätte er nie wieder Hand an eine Frau gelegt, aber das kann man nicht wissen.

Ich würde erst einmal nicht gestatten dass er und mein Kind eine Bindung entwickeln. Was nützt es Dir wenn sie ihn wie einen Vater liebt und er wird wieder straffällig wenn er draußen ist?

Ich würde abwarten bis er bei den Eltern ein- und auch wieder ausgezogen ist und seine eigene Wohnung hat. Dann wird sich zeigen ob er auch ohne Mama und Papa ein geregeltes Leben führen kann. Er soll an einem Wiedereingliederungsprogramm oder ähnlichem teilnehmen, eine Ausbildung machen, einen Job suchen (und länger als 3 Monate behalten!) irgendwas. Hauptsache er gammelt nicht rum und zeigt Dir dass er sein Leben in den Griff bekommen und Verantwortung für sich übernehmen will. Dann kannst Du ihn auch als Vaterersatz in Betracht ziehen.

Damit (und mit Zusammenziehen sogar noch länger) würde ich aber mindestens ein Jahr warten!

Nachtrag:

1. Mag sein dass jeder mal Mist baut in der Jugend. Bei den meisten beschränkt sich das aber auf ein Bier oder eine Party zu viel oder - wie schon mal jemand meinte - auf einen Mutklau im Supermarkt - wobei letzteres ja schon Schlimm genug ist. Aber dass man ins Gefängnis wandert ist garantiert nicht normal! Ich kenne z. B. niemanden, der im Knast war. Und dann auch noch gleich für vier Jahre (hatte das zuerst gar nicht gelesen)!!!

2. Sünden, die mit über 21 begangen wurden fallen bei mir nur noch sehr bedingt unter den Begriff "Jugendsünde". Mit 23 sollte man schon so reif sein dass einige "Sünden" nicht mehr vorkommen.

Ich bin mir bewusst dass Leute, die einem kriminellen Umfeld aufgewachsen sind oder als Teenies die falschen Freunde hatten, sich oft nicht selbst aus diesem Millieu befreien können. Trotzdem darf man einige Sachen für die man 4 Jahre Knast bekommt nicht mehr als Jugendsünden abtun. Es sind Verbrechen und werden zum Glück auch so bestraft.

Beobachte mal seine Familie und besonders seine Freunde: Sind sie ebenfalls kriminell? Wenn ja sollte er sich sofort von diesen Leuten distanzieren.

Ich muss mich korrigieren: Ich würde nicht ein Jahr warten bis er Vater spielen darf sondern bis Du überhaupt eine Beziehung mit ihm führen wirst. Ihr könnt Freunde sein, aber mit mehr würde ich warten. Wenn er Dich liebt und sich mit seinen Fehlern auseinandergesetzt hat wird es das verstehen.

vielleicht "kennst" du niemanden, weil sich dir noch keiner offenbart hat? Oder glaubst du, jeder mit Knasterfahrung geht damit hausieren? Also bitte.
Du weißt sicher auch, dass Steuersünder ( nein ich halte dies nicht für ein Kavaliersdelikt) Jahre in den Bau gehen? Unter Umständen viel länger als einer der mal jemanden umgebracht hat. Findest du das auch gerecht?

weiteren Kommentar laden

also ich war in meiner Jugend und danach auch wahrlich kein Engel, aber auf n Schlag 4 Jahre kommt nicht von ungefähr. Da muss schon einiges davor gewesen sein! Und wirklich einiges!!!
Wahrscheinlich hat ihm sein Anwalt geraten er soll sich wegen seiner Sozialprognose nach ner Familie umschauen, und jetzt versucht er es halt mit ner dämlichen Trulla. Entschuldige bitte den Ausdruck, aber glaubst du unter seinen Zellengenossen bist du jemand anderes? Sicher nicht.
Erstmal wird er sich eh ne zeitlang austoben wollen - in jeder Beziehung behaupte ich mal, denn er war ja so lange weggesperrt..... und da hat man Nachholbedarf.
Für Sex hat er dich - und für alles andere braucht er dein Geld.

Familie braucht er für überhaupt null und nix.

So - jetzt bist du dran.

Ich wollte jetzt nicht böse und gemein sein, sondern dir nur mal die Augen öffnen. Für dich und dein Kind! Alles Gute!