Bin ich anspruchsvoll, weil ich meinen Geburtstag feiern will? Seite: 2

    • Also Leute. Ich schüttele echt den Kopf über eure Trennungsvorschläge.

      Natürlich ist es nicht schön, dass der Mann der TE so reagiert, wenn es um ihren Geburtstag geht und warum er so strikt dagegen ist, kann ich auch nicht nachvollziehen. Andererseits gibts ja auch Leute denen geht Weihnachten und Ostern am Allerwertesten vorbei.

      Scheinbar hatte er ja schon seit die TE in kennt diese Abneigung gegen Geburtstage und Geschenke. Also wieso kommt denn da JETZT die Beschwerde.

      Würde es nicht ausreichen, klar Stellung zu beziehen:

      "Ich feiere, wenn ich das will. Du musst nicht dabei sein."

      "Ich gehe einmal in der Woche mit Freundinnen weg."

      Wir wissen alle nicht, was es sonst noch für Probleme gibt, aber anscheinend sinds nicht so viele, wenn das das erwähnenswerteste zu sein scheint. ;-)

      Ehrlich gesagt: Wegen sowas würde ich meine Beziehung nicht wegwerfen.

      Gruß
      aeffchen77

      • Ergänzung:

        Falls sie es nicht schafft, klar Stellung zu beziehen, dann bringt es ihr sowieso nichts, sich zu trennen und in irgendwann mit dem selben niedrigen Selbstwertgefühl in die nächste Beziehung zu rutschen.

        In meinen Augen ist es aber schon ein Unterschied, mit einem bestimmten Tag nichts anfangen zu können, oder den Partner deswegen richtiggehend unterzubuttern.

        Auch denke ich weniger, dass es rein um die Geschenke geht, sondern um die absolute Gleichgültigkeit, die hier durchscheint...und damit meine ich nun weniger den Geburtstag.

        Trennungsvorschläge hin oder her.....es ist jedem seine Sache, wie er zu so einem Verhalten steht. Wenn Du es still mitmachen würdest, dann geht das nur Dich etwas an......ich würde so ein Verhalten durchaus zum Anlass nehmen, zumindest ein Gespräch zu suchen (was Du ja auch vorgeschlagen hast), und da das in diesem Fall scheinbar kaum möglich ist, auch über andere Alternativen meine künftige Lebensgestaltung betreffend nachzudenken.

        <<<Wir wissen alle nicht, was es sonst noch für Probleme gibt, aber anscheinend sind es nicht so viele, wenn dass das erwähnenswerteste zu sein scheint.>>>

        Es dürfte klar sein, dass es in den wenigsten Fällen so ist, dass es nur an den geschilderten Punkten hängt....so etwas ist meistens nach vielen Jahren nur der berühmte Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt, und bei dem man sich zum ersten Mal wirklich bewusst fragt "Verdammt....was soll das denn?"

        Nur weil der Partner/die Partnerin ein bestimmter Anlass von der Wertung her nicht gleich wichtig ist, wird niemand zur Trennung raten....und wohl auch sicher niemand ernsthaft darüber nachdenken.

        <<<Würde es nicht ausreichen, klar Stellung zu beziehen>>>

        Klar .... Stellung beziehen ist grundsätzlich lobens- und erstrebenswert....wenn ich allerdings von mir selbst ausgehe, ist es auch eine Frage der Kompromissbereitschaft, sowie eine Frage dessen, in welchen Punkten man dauerhaft immer und immer wieder zurück stecken möchte....bzw. eine Frage, OB man das überhaupt noch möchte.

        Ganz ehrlich: So wertig kann eine Partnerschaft gar nicht sein, wenn man auf Dauer sich selbst bei so kleinen Dingen nicht verwirklichen kann....und auch wenn viele mit den Jahren fast schon lethargisch werden, und nebeneinander her leben weil mal halt daran gewöhnt ist, wollte ich das nicht.

        LG
        Tomm

      • (30) 16.08.13 - 20:42

        "Ja, richtig gelesen, ich bin nur noch als Mutter am funktionieren, eigene Bedürfnisse äußern, ist nicht erwünscht!
        Hauptsache Essen ist auf dem Tisch, Bude sauber und paar Zusatzkröten kommen auf´s Konto."

        naja, wie interpretierst Du denn den Satz?

        So, als würde es hier um eine glückliche Paarbeziehung gehen, wo lediglich einer von 365 Tagen ein wenig verstimmt abläuft?

        Ich kann nur sagen: MICH würde solch ein Leben zutiefst unglücklich machen und so würde ich meine Zeit auf Erden auch nicht "fristen" wollen.

        Gruß, liki

    Wenn ich mir das so durchlese, wird mir wieder bewusst, mit was für einen wundervollen Kerl ich gesegnet bin. Okay, ich weiß es auch so aber wenn ich dann soetwas lese bin ich sehr dankbar dafür, dass ich nicht mit so einem Ehemann gestraft bin.

    Wenn es also egoistisch von Dir ist, mal seinen Geburtstag zu feiern, ist es doch auch furchtbar egoistisch, dass er sich nicht mal zu einer Geburtstagsfeier herablässt, oder nicht? Und es ist auch sehr egoistisch von ihm, sich von Dir reichlich beschenken zu lassen. Ich weiß ja nicht, wann er das nächste mal Geburtstag hat. Aber an Deiner Stelle würd ich ihn dann richtig auflaufen lassen!! Geburtstage sind egoistisch? Ja wunderbar, was man dann alles an Geld spart.. herrlich! Ich mein, so ein Geschenk für ihn kostet ja sicherlich shcon einiges. Dann rechne Dir mal aus, was das alles kostet eine Feier auszurichten.. Da können schon mal so 200 - 300 EUR zusammenkommen, je nach Wert des Geschenks. Vorschlag: Wenn Du ausgerechnet hast, was Du alles sparst, wenn er seinen Geburtstag nicht mehr feiert, guckst Du nach schönen Angeboten für einen kurzen Erholurlaub in einem kleinen Spa-Hotel. Vielleicht mit einer Freundin. So ein Wochenende kann recht günstig sein. Und das gönnst Du Dir dann mal.. Wenn ich mir durchlese, was Du durchmachen musst, bin ich überzeugt, dass Du Dir das mal verdient hast. ;-)

    Er respektiert Dich nicht. Das ist ein Punkt, an dem jede Beziehung zum scheitern verurteilt ist. Und wenn er partout nicht in der Lage ist, Dich zu respektieren, solltest Du Dir überlegen, ob Du es Dir selbst wert bist, den Rest seiner oder Deiner Tage ohne Respekt und Wertschätzung auszukommen.

  • Bei so einem Mann würde ich mir von meiner Familie Umzugskartons schenken lassen #schein

    Ich würde dir gerne etwas positives zu dem schreiben, was du uns hier berichtest, aber ich sitze hier Kopfschütteln und frage mich, wie sehr man sich als Mensch eigentlich zurück nehmen kann, um so ein Verhalten vom Partnern ertragen zu können.

    Du tust mir endlos leid. Das einzige was an dir nicht normal ist, ist die Tatsache, dass du dir das bis jetzt hast gefallen lassen. Wäre mein Mann mir gegenüber so Respektlos, der würde von mir weder Geschenke noch Mittagessen noch Wäsche gewaschen bekommen. Und wenn er seine Kollegen mir vorziehen würde, dann könnte er gleich ausziehen. Die Koffer würde ich ihm sogar packen!

    Dein Mann hat keine Achtung vor dir!

    Ich denke bei euch wäre professionelle Hilfe von Nöten. Alleine bekommt ihr das nicht mehr hin.

    Wünsche dir alles gute und einen schönen Geburtstag! Feier ihn! das Leben ist viel zu kurz, es kann jeden Augenblick zu ende sein! Ich weiß wovon ich rede!

    Lieben Gruß
    Hexe, die dir eigentlich raten würde, jeden einzelne Tag im Leben das Leben zu feiern!

    #fest

    (33) 16.08.13 - 17:17

    Hallo,

    Feiert dein Mann seinen Geburtstag ?

    Anspruchsvoll

    Naja is ja ne subjektive Empfindung

    Ich finde es nicht egoistisch seinen Geburtstag feiern zu wollen

    Und ich brauche dazu auch n ihr die Erlaubnis meines Mannes

    Und ganz Mies der Querverweis auf andere

    Frag doch m die Frauen der Arbeitskollegen ob diese ihren Geburtstag feiern

    Viel Spaß beim feiern

    (34) 16.08.13 - 17:24

    "Ja, richtig gelesen, ich bin nur noch als Mutter am funktionieren, eigene Bedürfnisse äußern, ist nicht erwünscht!
    Hauptsache Essen ist auf dem Tisch, Bude sauber und paar Zusatzkröten kommen auf´s Konto."

    Dein Geburtstag ist dein geringstes Problem. An deiner Stelle würde ich mir mal die Frage stellen (und auch beantworten), warum ich bei einem Mann bleibe, der mich lediglich als "funktionelles Inventar" betrachtet...

    (35) 16.08.13 - 18:28

    Du bist seit 15 Jahren mit dem Menschen zusammen. Du hast sogar noch 2 kinder mit ihm bekommen, das 2. Erst vor kurzer Zeit.

    Was jammerst du jetzt rum? DU ganz allein hast dir dein leben doch so ausgesucht, du ruinierst es dir doch ganz bewusst... DU hast es nötig mit so einen ekelhaften Menschen dein Leben zu teilen!

    Ich denke du wirst noch in 30 jahren so leben wie jetzt, weil du eine frau bist die sich alles bieten lässt.

    15 jahre kein geschenk, geschweige denn ne liebevolle Gratulation oder den Hauch mühe für dich.

    Du bist eine frau die sowas immer wieder mit sich machen lassen wird. Jede andere hätte ihm dem marsch geblasen bzw wäre schon vor 14 jahren weg gewesen.

    Sieh zu das eure kinder nicht all zu viel von eurere verkorksten Partnerschaft mit bekommen, die können am wenigsten dafür.

    Verlasse dieses Riesen Arschloch und mach dich bloß nicht weiter klein, er ist im Unrecht, nicht du! Du hast geb und darfst dich feiern lassen! Genau wie deine Kinder! Den würde ich vor die Tür setzen und allen Gästen an deinem geb erzählen das es noch einen Grund mehr zu feiern gibt! Nämlich den Auszug dieses Idioten! Die Armen Kinder! Du schreibst fast wie verängstigt. Ohne ihn sieht die Welt wieder besser aus. Wenn ich sowas höre! Mein Mann beschenkt mich auch noch nach über 12 Jahren jedes Jahr mit Riesen Geschenken und Riesen Aufmerksamkeit, auch das ganze Jahr über! Traurig wie es dir ergeht, da weiß man es selbst wieder zu schätzen wie gut man es hat

    Sag dem Deppen mal das es dein Tag ist und das nichts mit Anspruchsvoll zu tun hat wenn du dich entschließt einfach nur mit Kaffee und Kuchen ( und deiner Familie) zu feiern. Im übrigen ( nicht persönlich nehmen) wieso bist du so blöde und schenkst ihm noch was wenn er bei dir immer zu faul ist und solchen Sachen vom Stapel läßt. Ehrlich dem Kerl gehts gut oder? Ist der bei der Geburt vielleicht auf den Kopf gefallen?
    Ela

    (38) 16.08.13 - 20:19

    du bist egoistisch? #rofl was willst du mit dem Spacken? Den Rest deines Lebens dort versauern? Bitte...da laufen aber bei weitem Nettere vor deiner Nase rum

    (39) 16.08.13 - 21:44

    Danke für Eure ehrlichen Antworten!

    Um mal vorneweg zu sagen, ja es ist , wie Seelenspiegel so schön geschrieben hat, der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat-.
    Es gibt´s bei uns viele dinge die nicht gut laufen.
    Es war nicht von Anfang an so, es hat sich sozusagen über Jahre eingeschlichen.

    Das er egoistisch ist, habe ich erst im Laufe der Jahre gemerkt, es war aber nie so schlimm, wie seit der Geburt unserer Kleinen.
    Früher dachte ich immer, nobodys perfect, jeder hat seine Macken, so what.
    Seit 2 Jahren ist es aber ganz schlimm.
    Also das er nix gerne schenkt, habe ich so hingenommen, es gibt halt Menschen , die können mit Geburtstagen, Weihnachten nicht viel anfangen, hab ihm aber immer was geschenkt, weil ich anderen gerne eine Freude mache, er hat sich auch meistens gefreut.

    Na, klar, vielleicht hätte ich auf ein geschenk für mich bestehen sollen, kam mir aber zu prinzessinenhaft vor.
    Es gab streckenweise Zeiten wo er sehr kalt und gleichgültig zu mir war, wo man mit ihm nicht reden konnte und er seine eigenen Interessen durchgeboxt hat ohne Rücksicht zu nehmen.
    Wie oft stand ich dann vor der Entscheidung Trennung, wir haben uns aber gefangen und es lief Jahre wieder gut, normale Eheumstimmigkeiten zwischendurch, aber doch Liebe, wenn auch nicht viel Aufmerksamkeit.
    Die hab ich übrigens nie wirklcih bekommen, dachte aber in meiner Verliebtheit, so sind halt manche Menschen, was soll´s.
    Seit der Geburt unserer 3. Tochter ist es aber ganz schlimm und wurde nicht besser.
    Wir haben uns beide über die Kleine gefreut. Sie war aber von Anfang an sehr zeitintensiv, hat nicht durchgeschlafen, ist sehr oft bockig, sehr anhänglich, ja.
    So waren die beiden Großen nicht, schliefen schnell durch, haben sich gut selbst beschäftigt, waren sehr pflegeleicht.

    Damit kam mein Mann wohl nicht zurecht, hat alles mir zugeschoben, hat mehr gearbeitet, ist mehr weggegangen, also wollte seine Bequemlichkeit nicht aufgeben.
    Ich habe natürlich viel für die Kleine gemacht, ist ja selbstverständlich, wahrscheinlich hat er nach einer gewissen Zeit nur noch die Mutter in mir gesehen, hat noch weniger Achtung vor mir bekommen (?).
    Das mit dem Geburtstag , mit seinem Benehmen, hat mir nur richtig die Augen geöffnet, das er sehr stark auf sich bezogen ist, bloß keine Unahnnehmlichkeiten und das es ihm wohl gut gepasst hat, das ich die letzten 2 Jahre sehr mit der Kleinen beschäftigt war und zusätzlich noch mit einem großen Haushalt und meinem Job.
    Er versucht mich immer so zu bequatschen , das ich nachgebe, ihm recht gebe...

    Ihr habt recht, ich war es die sich so behandeln lässt, die das alles zugelassen hat.
    Ich werde feiern, 100%ig.
    Ich werde auch anfangen, meine Rolle in dieser Beziehung zu hinterfragen und Konsequenzen ziehen, meinen Kindern zuliebe.
    Ich bin keine schwache Frau, ich bin einfach nur zu gutmütig und versuche immer doch das Beste in einen Menschen zu sehen.

    Nochmals vielen Dank für Eure Antworten#blume

    • Hallo,

      Ich antworte einfach mal auf das hier statt auf den Anfang....

      Bei uns ist es mittlerweile ein bisschen ähnlich seit dem 3. Kind, es ist sehr stressig geworden und wir sind beiden oft überreizt.
      Der eine gönnt dem anderen manchmal das bisschen mehr Freizeit nicht, dass ist nicht ok aber manchmal spitzt es sich eben zu.

      Aber ehrlich....grad JETZT sind solche Dinge wie Geburtstagsfeiern,urlaube und ab und an voneinander getrenntes ausgehen so wichtig.
      Wir feiern seit 2 Jahren meinen Geburtstag ganz groß, ich verzichte darum gern auf Geschenke, der Geburtstag ist da teuer genug.
      Wir freuen uns beide sehr auf diesen Tag, weil wir dann alle lieben um uns haben, die man manchmal nicht so oft sieht.

      Ich glaube bei euch hat sich das einfach so extrem viel aufgebaut, du bist irgendwie in die komplette mutterrolle gefallen und dein Mann hat sich daran gewöhnt und hat keine Lust was zu ändern, klar für ihn ist es bequem.
      Du willst jedoch jetzt "ausbrechen", verständlich...

      Ich denke hier wäre eine paartherapie angebracht, vielleicht kann eine neutrale Person euch besser weiterhelfen.
      Wenn du überhaupt noch Interesse hast an der ehe zu arbeiten.
      Das jetzige verhalten deines Mannes geht jedenfalls gar nicht.
      Das er nicht schenken kann oder mag ist eine Sache (macht meiner auch nicht) aber das er dir alles andere regelrecht verbietet ist einfach too much.
      Du bist immer noch eine eigenständig denkende Person, die sich nicht unterordnen muss!

      LG und alles gute

      Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!

      #torte#paket#torte#paket#torte#paket

      • (42) 19.08.13 - 13:04

        Vielen Dank, das freut mich#huepf
        Habe gestern meinen Kopf durchgesetzt und mit meinen Eltern , meinen Brüdern und meinen 2 besten Freundinnen bißchen gefeiert.
        Er war zwar auch da, aber hat die ganze Zeit Fernsehen geschaut und ziemlich unbeteiligt getan:-(....trotzdem war´s schön und dank den Zuspruch hier im Forum hatte ich auch Mut mal mein Ding durchzuziehen!

        Also, vielen Dank nochmal#herzlich

Es ist ein bißchen gruselig, mit welchen Männern andere Frauen zusammenleben. Warum macht man sowas??? Warum läßt Du Dich so unterbuttern?
Dein Man ist (zumindest nach Deiner Beschreibung hier) total lieblos, egoistisch und herzlos. Ich könnte mit sojemandem nicht zusammen leben.
Ich glaube, da helfen euch nur intensive Gespräche, in denen Du mal Tacheles redest. Laß bloß nicht so mit Dir umspringen!

(44) 16.08.13 - 23:12

Ich drücke Dich!
Dein Mann ist ein Arschloch!
Wir stehen auch nicht auf große Geschenke, aber eine liebe Gratulation und das Gefühl was besonderes an diesem Ehrentag zu sein, gibt mein Mann mir dennoch.
Schon allein wegen der Kinder. Für die sind Geburtstage doch ein Highlight! da macht man nett Frühstück mit Blumen. sei es nicht für Dich, aber er nimmt Deinen Kindern was besonderes. Nämlich neben dem Muttertag den Ehrentag der Mama gebührend zu feiern!
Ich würde ihm NIE wieder was schenken!
Seinen Tag aus dem Kalender streichen!
Was für ein dummer Arsch!!!!
Wünsch Dir von den kids ein Bild, das bekommen sie ohne den Idiot auf die Reihe und fahr mit ihnen in den Tierpark oder sonstwo!!!! Und dann ist das Mamas Tag, ebenso wie Du ihre Tage feierst.
Dass Papa nicht dabei ist, blöd! Aber macht ihr unter Mama und Kids was besonderes aus dem Tag. dass das sein Verhältnis zu den Kindern stört, ist sein Bier. fahr Deine herzliche Tour mit den Kindern weiter. Langfristig bekommen sie das eh mit. besser so unter euch als dieses gezwungene "ganze Familie muss sich freuen".
Wenn er keine Geburtstage will, gibt es seinen auch nicht mehr.
Wenn er Kanu fährt, lass es ordentlich krachen! Gut, dass er weg ist!!!!

Wieso "feiern darfst"??

Ich würde mir garnicht vorschreiben lassen ob und wie ich feiere.

Du hast ihn informiert und gut ists.

Ich würde es trotzdem durchziehen, ohne weitere Rücksicht auf ihn (wenn er schon null Rücksicht nimmt)

(46) 16.08.13 - 23:33

Feiere an dem Tag, an dem er Kanu fährt und besprich mit deinen Gästen, inwieweit sie dir unter die Arme greifen können, wenn du in Kürze diesen Spacken verlässt.

Obwohl ja schon sehr viele geschrieben haben will ich mich auch noch einmal kurz äußern.

Auf den Punkt gebracht:

Jemand der mir nichts schenkt bekommt von mir normalerweise auch nichts geschenkt (Ausnahme: Er kann es sich nicht leisten).

Lass Dir von niemandem vorschreiben ob Du mit Kaffee, Kuchen und Verwandten Deinen Geburtstag feiern darfst!

Feier Du Deinen Geburtstag und lass ihn Kanu fahren. Wenn jemand nach ihm fragt: Sag einfach wie`s ist. Warum sollen die anderen nicht wissen was für eine sch... Einstellung er hat?

Lass Dich nicht unterbuttern, stehe zu Deinen Bedürfnissen. 1. bist Du nicht "andere" und 2. gehen "andere" auch feiern.

War er schon immer so? Das kommt mir sehr lieblos vor. Wenn es immer so extrem bei Euch zugeht würde ich sogar an Trennung denken.

Achtung hat er schon mal gleich null ich bin zwar schon die nervigen Sachen vor meinem Geb. gewöhnt "Ich weiß ja nicht mal was du willst" - jaaaaaaaa nach 10,5 Jahren kann man das ja auch noch nicht wissen bis 2012 habe ich meinem Geb. immer mit meiner Oma gefeiert ich wollte ne Woche später raus und so kam ich halt auf die Welt als meine Oma Geb. hatte. Leider verstarb sie am 01.02.2013 am nächsten Tag musste meine Mama im engen Kreis ihren Geb. feiern.

Somit feierte ich im Sommer 2013 das erste mal nach ohne meine geliebte Oma und heulte gleich mal am Grab. Aber es war auch schön wir waren bei meinen Eltern es gab mein Lieblingsessen, dann fuhren wir noch weiter weg zum Eis essen da konnten die Kinder toben.

Mein Geburtstag wird also aufwendiger gefeiert als der meines Mannes, wobei ich nicht weiß ob ich nächstes Jahr zuhause feiere schließlich werde ich 30ig da sollte man doch mal was anderes machen.

So mein Mann hatte gestern Geb. und meine Eltern haben ihn angerufen und seine Mama+ Schwester und Freund kamen hierher <3

Aber deiner hat ja keinerlei Respekt, du wünscht es dir, dann ziehe es ohne ihn durch! Lass ihn doch einfach wohin gehen und genieße den Tag mit Freunden. Ich kenne das nicht so das man nichts macht und wenn man halt nicht vorbei kommen kann dann ruf ich an oder schreibe ihnen je nach dem.

Top Diskussionen anzeigen