Mann betrügt seine Frau und ich weiß davon...

    • (1) 20.08.13 - 21:42
      schwierig123

      Hallo,

      ich habe gestern einen guten Bekannten von mir mit einer anderen Frau knutschend in einem Restaurant gesehen. Es war ca. eine 3/4 Stunde von unserem Heimatort entfernt.

      Dieser Mann und seine Ehefrau sind gute Bekannte von mir- beide. Nicht wirklich Freunde aber man sieht sich ab und an und wir waren auch schonmal gemeinsam aus. Die beiden haben alles, was man sich nur wünschen kann und ich dachte eigentlich auch eine gute Ehe.

      Ich habe seinen besten Freund angesprochen und er hat mir bestätigt, dass unser Bekannter eine Affäre hat. Sie sind beide so nett- soll man da was sagen, oder lieber nicht ?
      Sie tut mir so leid :-( Oder soll ich ihm sagen, dass ich es weiß und ihn auffordern mit ihr zu reden, sonst würde ich es tun ?
      Oder lieber raushalten ? Echt schwierig. Sie haben eine 20 jährige Tochter und sind schon so lange verheiratet :-( Ich wünschte, ich wüsste von nichts.

      LG !

      • (5) 20.08.13 - 21:55

        Ok. Ich fühl mich zwar echt schlecht wenn ich sie sehe, aber ist wohl das Beste. Ja- vielleicht ahnt sie es selbst schon.

        Danke #winke

        • Hallo,

          warum ist es das Beste? Alle sehen weg, jeder weiß bescheid - nur die Betrogene ist die Ehefrau. Weißt Du, was für ein beschissenes Gefühl das ist, wenn Du nicht nur vom Ehemann, sondern von Freunden und Bekannten gleich mitbetrogen wirst? Vor was hast Du Angst? Ihr unterstützt noch die Betrügerei. An Deiner Stelle würde ich mit der Ehefrau unter vier Augen reden und ihr von der Begegnung erzählen. Entweder weiß sie bescheid oder dann weiß sie es endlich.

          LG
          Maria

        • Ich war einmal in einer ähnlichen Situation und habe dem Betrüger gesteckt, dass die Affäre aufgeflogen ist, sich schon einige darüber unterhalten und es nur eine Frage der eit sei, bis seine Partnerin davon erfahre.

          In dem Fall hat es mir der Betrüger aber auch einige Tage zuvor direkt ins Gesicht gesagt. Ich hätte also später auch nicht so tun können, als hätte ich es nicht gewusst.

          Ich würde es sagen!

      Hm.

      Ich habe das bei Freunden live miterlebt. Wir waren alle ausgegangen und dann hab ich gesehen, dass die Freundin eines Freundes mit seinem besten Freund Händchen gehalten hat, hinter dem Rücken.

      Hab ich dem Betrogenen dann auch gesagt. Wie er reagiert hat- er hat mich angeschrien, wie scheisse ich doch sei, so einen Mist zu erzählen.....
      o.k. wir waren jung, aber so eine Reaktion der totalen Abwehr halte ich immer für möglich.

      Das muss man dann ertragen kônnen.

      In der Konstellation, wie Du sie beschreibst würde ich es wohl sagen.

      LG

      Ich weiß nicht ob ich zuerst den Mann ansprechen würde, der seine Frau betrügt oder es direkt der Frau sagen würde, je nachdem wie das Verhälnis zu den beiden einzelnen Personen und der Charakter ist, aber ansprechen würde ich es auf jeden Fall!

      Eine Freundin war 4 Jahre mit ihrem Freund zusammen, er hat sie betrogen, alle wußten es nur sie nicht! Einer hat es ihr dann gesagt, sie hat ihren Freund angesprochen, der hat alles abgestritten, dann aber doch zugegeben das er sie sogar zwei mal betrogen hat!
      Nachdem er sich oft entschuldigt hat, blieb sie aus Liebe bei ihm, nach ein paar Monaten war sie aber immer noch nicht drüber hinweg und hat sich getrennt!

      Ich würde es richtig scheiße finden wenn alle wissen das mein Freund mich betrügt und keiner macht sein Maul auf!

      Oh Gott, dass ist wirklich eine bescheidene Situation, in der du gerade steckst.

      Wenn du die beiden wirklich sehr gut kennst, wird es garantiert schwierig werden immer gute Miene zum bösen Spiel zu machen und den Ehemann quasi das Betrügen weiterhin zu ermöglichen. Ich könnte das wahrscheinlich nicht und würde sie ansprechen.

      Zumal: Wenn ich mir vorstelle, jeder weiß, dass mein Ehemann mich betrügt, würde ich mich richtig verraten vorkommen.

      LG minerva

      Tja. Ich als betrogene Ehefrau (jetzt EXfrau!) hätte es nur zu gerne vorher gewusst. Verdammt, denn dann hätte ich so einiges regeln können, um die Kinder und mich abzusichern. So stand ich nur mit den Kindern und ein paar Möbeln da.

      ...

      ... oft reicht ein Brief, muss ja kein Absender sein. Oder aber ein Gespräch unter 4 Augen.

      Klar kommt man sich blöd vor, aber ich würde niemals einen Betrug decken. Der Betrügt macht sich alle zu Komplizen, die es mitbekommen und brav den Mund halten...denn es geht ja schließlich niemand etwas an, gelle?! Mist, blöder! Das ist Bullshit!

      Sorry

      (13) 21.08.13 - 07:07

      Wie wäre es wenn Du dir einen Besen kaufen würdest und vor deiner eigenen Tür kehrst?!

      Wenns nicht die beste Freundin ist würde ich mich raushalten. Wobei das natürlich auch immer blöde ist, wenn man hinterher was wußte und die eigne Frau nicht. Die hätte sicherlich gerne Ehrlichkeit. Aber wie gesagt je nachdem wie nahe ich jemandem stehe überlege ich ob mich die SChweinerei von dem Kerl was angeht. Würde er mich aber ansprechen würde ich ihm schon sagen das es scheiße ist aber du dich raus hälst.

      Ela

      (15) 21.08.13 - 08:35

      was meinst du wie viele betrügen wo du meinst es sei eine tolle ehe?
      was meinst du wie viele selber meinen sie führen eine tolle ehe?

      vielleicht weiß sie es ja auch und wenn nicht, wird sie ihm sowieso erstmal verzeihen/glaube und du bist die dumme wenn du was sagst.

      mir wäre es vollkommen egal.lieber bin ich die dumme, als das ich meinen mund halten würde!

      (16) 21.08.13 - 08:39

      Es geht dich nichts an, selbst wenn es Freunde wären. Es ist ihr Leben. Daher-raushalten!

      Aus welcher Stadt kommt Ihr denn?

      • #rofl#rofl.... -

        weil in Heilbronn das Betrügen einer Deckung bedarf und in Kiel gehört Butter bei die Fische? #rofl....

        • #rofl #rofl #rofl

          Momentmal, das kannst du so nicht sagen....Auch in Heilbronn bedarf das Betrügen wohl nicht immer einer Deckung..

          Ich kannte mal eine, die einen kannte der kannte einen, der in Heilbronn gewohnt hat und dessen Arbeitskollege hat seine Frau ganz ohne Deckung betrogen #cool

          LG #winke

    beziehungen sind absolute privatsache. daher unbedingt raushalten. wenn es dir unangenehm ist triff dich nicht mehr mit ihnen.

    lg

    Frau betrügt Mann und ich weiß davon ...

    und?

    Es geht mich nichts an! Ich halte mich raus.

    Ende der Geschichte.

    VG A.

    (22) 21.08.13 - 09:38

    schon sagen! hat er dich gesehen, als er mit der anderen knutschend war?

    wenn nicht, was spricht gegen einen anonymen Brief mit Datum, Uhrzeit, Ort? Dann kann sie selber entscheiden ob sie ihn darauf anspricht und du bist fein raus (sie sollte aber sagen dass sie das von jemandem erfahren hat und nicht dass das sie einen Brief bekommen hat, das vielleicht in dem Brief nochmal explizit erwähnen)

    weisst du, es ist echt mies wenn alle davon wissen! meiner besten freundin ging es so!
    sogar ihre kleine schwester wusste davon und niemand hat es ihr gesagt! mein mann hatte schonmal den verdacht, da wir ihn mit einer "guten freundin" in der fast food kette gesehen haben, in der die "gute freundin" arbeitet! ich hab ihr dann ganz beiläufig gesagt dass wir ihn mit einer getroffen haben und dann meinte meine BF, "jaaaa, die kennt er noch von Schulzeiten!

    raus kam es dann weil sie sich aus anderen gründen getrennt hat! und dann meinte eine bekannte, ob sie sich denn endlich getrennt hat weil ihr mann sie so oft betrogen hat!

    sie hat ihn auch darauf angesprochen, mindestens 12!!!!!! mal in 3 jahren Ehe hat er sie betrogen, das erste mal ein Jahr nach der Hochzeit (zu der Zeit war er Türsteher)!

    Sie hat sich echt beschissen gefühlt und vertrauen zu anderen menschen ist gleich null!

    würdest du es nicht wissen wollen? geh einfach von dir aus!

    wenn du das mit deinem gewissen vereinbaren kannst, dann sag nichts, aber wenn du etwas moralempfinden hast, dann lass sie wissen was du weisst!

    glg und alles gute

    • (23) 21.08.13 - 23:34

      <<<wenn nicht, was spricht gegen einen anonymen Brief mit Datum, Uhrzeit, Ort? Dann kann sie selber entscheiden ob sie ihn darauf anspricht und du bist fein raus (sie sollte aber sagen dass sie das von jemandem erfahren hat und nicht dass das sie einen Brief bekommen hat, das vielleicht in dem Brief nochmal explizit erwähnen)<<<<

      erbärmlich

Ich würde ihn darauf ansprechen.

Du kennst die Frau und kannst somit wahrscheinlich besser einschätzen, wie sie tickt. Ich persönlich würde auf eine solche Mitteilung einer Bekannten so oder so mit Schulterzucken reagieren. Im Grunde ist für eine Partnerin und Ehefrau mit erwachsener Tochter doch in erster Linie entscheidend wie der werte Gatte zu Hause tickt. Wenn sie mit der häuslichen Situation zufrieden ist, kein Misstrauen hegt und es ihr gut ergeht, dann ist doch alles tutti.

Bei Fremdgehen eines Bekannten würde ich versuchen zu erwägen, wem mit bestimmten Wahrheiten eigentlich geholfen ist. Tue ich es für die Frau oder für mein Gewissen? Letzeres kann ne Menge ab.

Tendenziell würde ich wohl auch den Ball erst einmal flach halten. Sein bester Freund weiß Bescheid, er scheint nicht unbedingt der Vorsichtigste zu sein, spielt vielleicht auch auf Risiko.

U. U. würde ich ihn unter 4 Augen mal darauf hinweisen, daß die Welt n`Dorf ist und man sich ja ständig überall sieht.... und vor allem "mit" jedem. Ein kleiner Wink mit dem Betonmast sozusagen.

Dann abwarten. Mit ihr quatschen kannst Du immer noch.

GzG
Irmi

Top Diskussionen anzeigen