Hochschwanger

    • (1) 25.08.13 - 14:12
      heuteinschwarz

      Hallo ihr Lieben,
      ich muss meinem Ärger jetzt mal Luft machen...
      Ich glaube,ich muss mich sogar trennen....
      Der werte Herr liegt im Bett und macht Mittagsschlaf und ich mache hochschwanger den Haushalt,weil unsere Tochter jetzt endlich schläft...Es muss gesaugt werden,Wäsche abgenommen etc...Ständig höre ich ,mein Mann liest mir während der Schwangerschaft JEDEN Wunsch von den Augen ab...ha ha ha ,ich kann froh sein,wenn ich einen erfüllt bekomme wenn ich ihn darum bitte...
      Warum ist das so?Ständig ist ihm alles zu viel,wenn ich ihn bitte,ständig ist er genervt und ausserdem versteht er nicht,warum ich dann so ausflippe...
      Es gibt ja in jedem Haushalt tausend Ecken,die ab und an mal gemacht werden müssen...Ich bin gerade dabei auch soetwas zu machen...Und was sagt er wenn ich ihn um Hilfe bitte?
      Da kannst du doch machen wenn das Baby da ist...
      Klar...mit nem Baby auf dem Arm,ner 2jährigen am Hosenbein,dann studiere ich nebenbei,mach den regulären Haushalt...wasche,bügle,koche...natürlich...alles kein Problem...
      Für das Baby ist noch NICHTS vorbereitet...So what,das macht die Alte schon nächste Woche...
      Kindergeldantrag?Elterngeld?Das mache ich wieder alles allein...
      Ja,ich bin momentan daheim,aber ich arbeite bei ihm Teilzeit im Büro noch,studiere,und bin hier die Putz-,Wasch und Kochfrau...Ich habe es sooooo satt!!!!Wie soll das nur mit 2 Kindern werden???
      Wo gehören die Sachen von der Kleinen hin???Argh...seit 2 Jahren immer an die selbe Stelle im Schrank...
      Bin ich zu empfindlich?Ich weiss nicht,was ich machen soll....Und in 4 Wochen kommt das Kind!
      Sorry fürs #bla

          • (5) 25.08.13 - 16:16

            die zentrale frage vielleicht nicht, aber mehr als eine berechtigte und absolut nicht unerheblich, denn immerhin bekommst du ja mit so einem "schlimmen" mann noch ein kind.....

            nein, du bist absolut nicht empfindlich!...nuuuur, was erwartest du wenn du immer alles gemacht hast und jetzt auf einmal kotzt es dich an?
            bestimmt hast du immer mal wieder hier und da was gesagt, aber anscheinend hat er sich immer rauswinden können, so dass du wieder gemnacht hast.das hat doch für ihn prima funktioniert und wenn du dann auch noch ein 2. kind von ihm bekommst, kann es ja nicht so schlimm sein....denkt er ;-)

            und jetzt kannst du langsam nicht mehr, verständlich...nur wie soll er dich ernst nehmen, wenn außer meckern keine konsequenzen folgen?

            es ist schon schade, dass du selber nicht weißt ob du zu empfindlich bist wenn es so bei euch läuft...

      Wenn der werte Herr im Haushalt nicht hilft, dann kann er Dir wenigstens eine Putzfrau bezahlen.

      Ganz ehrlich, mir ist mein Leben viel zu schade um mich an sowas unwichtigem wie Hausarbeit so aufzureiben dass ich nen ernsten Ehekrach habe.

    • (7) 25.08.13 - 15:30

      bei uns war es genau umgedreht.

      Kaum erfuhr ich es durfte ich nichts mehr machen#augen

      Weder lies er mich Putzen, der Eimer wäre ja zu schwer.
      Einkaufen? In den Wagen durfte ich noch legen, aber einräumen und tragen nicht mehr.

      Das war auch nervig, die übertriebene Sorge.

      Achja, und Gassigehen nahm er mir auch ab, zumindest abends wenns dunkel war, ich hätte ja fallen können :)

      Von daher, sei froh das du noch was machen kannst.Mach es in deinem Tempo wie du Lust hast.

      Wäsche falten kann man prima machen, Staubsaugen schön langsam ect.

      Ich fand Haushalt mit Baby nicht schwer, die schlafen so viel, also wer da nicht schafft zu putzen, da läuft einiges schief

      • (8) 25.08.13 - 16:16

        BEIDES ist ungut.
        Wieso soll alles SIE machen?
        Sie ist ja nicht seine Haussklavin und ich persönlich würde ihm Beine machen.
        Du durftest gar nichts mehr machen-kenne ich von meiner Schwester als sie schwanger war und sie war auch genervt.
        Ich hingegen durfte bei der Kleinen aus ärztlicher Sicht nichts machen-grad noch aufs Klo gehn durfte ich.
        Auch nervig dafür hab ich den Haushalt sofort als ich daheim war ( dritter Tag nach Sectio ) wiedr an mich gerissen mit zwei Kleinkindern am Hosenbein und einem Baby am Arm-da hab ich dann wohl übertrieben denn nachher konnte ich mich kaum mehr rühren

        "die schlafen so viel, also wer da nicht schafft zu putzen, da läuft einiges schief"

        also weißt du was ich zu so einer Verallgemeinerung sage?!: #klatsch

        Ich hatte zwei (im Abstand von 5 Jahren), die vom ersten Tag an (!) totale, IMMER zappelige, unruhige Schreibbabys und Katastrophenschläfer waren... aus denen ständig unzufriedene, immernoch zappelige, und ständig weinende KLeinkinder wurden...
        Die GANZE NAcht waren nicht merh als 2-3 Stunden schlaf drin - wochen/monatelang. Tagüber nur 5-10 Minuten! Dann wurde weiter geweint...
        Jaaaaaaaaahre und unglaublich viele Nerven hat es uns gekostet, bis wir mal einen "normalen" Alltag hatten!

        ...Der Haushalt, das Leben, auch nur mal schnell Wäsche aufhängen, oder kochen... da steckt wirklich unheimlich viel Organisation dahinter!
        Ich mache fast alles während der kleine schläft (was er mitlerweile immerhin immer öfter tut), oder eben während er weint und motzt...

        Oder eben WENN der Papa Zeit hat, die kleine Motzgurke zu beschäftigen...

        Wenn mein Mann nur mal den Müll rausbringt, oder mir sonst irgendeine Kleinigkeit erledigt, dann ist das schon eine riiiiiiießen Hilfe!!

        Es ist unglaublich wie oft über dieses Thema disskutiert werden muss!
        Hilfe kann man von seinem Mann, Vater seiner Kinder ja wohl selbstverständlich erwarten. Erst recht unter besonderen Umständen!
        Genauso, wie man schätzen sollte was der andere tut und leistet!!

        LG

        (10) 25.08.13 - 18:09

        also MEIn baby hat damals kaum geschlafen udn WENN, dann bitte nur auf mir oder an mir im tragetuch. udn war er wach wollte er beschäftigt werden. und da er auch nachts nicht länger als 1-1,5h am stück geschlafen hat, war da auch nichts mit gut ausruhen. man sollte nicht immer von sich auf andere schließen udn dann auch noch urteilen.

        lg

        (11) 25.08.13 - 22:10

        >, die schlafen so viel, also wer da nicht schafft zu putzen, da läuft einiges schief

        Sag das mal den Kindern, die nur an Mamas Brust schlafen wollen, mit 2 Monaten auch mal über 12h hintereinander wach sind, vorm Staubsauer panische Angst haben usw...

        Kommt aufs Kind an.

        Meine jüngste war 18 von 24 Stunden wach da hab ich dann in der wenigen zeit keinen Haushalt mehr gemacht.

        Außerdem waren da ja noch 4 andere Kinder.

        Aber gottseidank hab ich nicht so einen schrägen Mann .

        Meiner packt mit an,liegt aber auch daran das ich mit ihm reden kann und wir beide arbeiten.

    (13) 25.08.13 - 15:51

    Heute ist Sonntag und der ist zu Ausruhen da...:-D.
    Kind und Mann schlafen, nutz doch einfach die Ruhe und mach was für dich, schlafen, lesen, computern oder was weiß ich. Keine Schmutzecke im Haus ist so wichtig, dass du sie gerade jetzt in Angriff nehmen musst.

    Wenn dann alle wieder wach sind überlegt zusammen doch, was ihr heute noch Schönes unternehmen könnt. Sonntag ist einfach nicht zum Putzen gedacht, Wäsche kann man auch morgen noch machen, gerade, wenn du eh daheim bist.

    Und dann überlegst du dir mal, was noch fürs Baby hergerichtet werden muss und wobei du dabei Hilfe benötigst. Kinderantrag usw bekommst du doch zB auch alleine hin, oder? Besprecht dann gemeinsam, wann ihr nächste Woche die restlichen Sachen aufbaut;-).

    (14) 25.08.13 - 16:14

    meiner ist auch eher faul was den haushalt betrifft..also hab ich ne putzhilfe fürs gröbste..
    1 mal die Woche ab und zu mal auch fenster...

    ansonsten nehm ich es inzwischen nicht mehr so genau...es muss nicht geleckt sein...

    zusätzlich noch studieren wäre mir persönlich dann doch zuviel des guten..

    mein mann weiss auch nciht wo die sachen der Kinder im schrank genau sind..lach
    aber ich bin auch ein sehr gelassener typ..stress mich null...

    was du heut nicht kannst besorgen, verschiebe auf morgen oder übermorgen oder später..#freu#rofl

    alles gute dir...

    Studieren ist eben keine Arbeit für viele (Blöd)Männer :-p

    (16) 25.08.13 - 18:36

    tja eigentlich selber Schuld mit mir würde er das nicht machen . Mittagsschlaf dem würde ich helfen . Aber ansonsten stellst du dich auch einfach an , du bist Mama und irgendwo ist das dein Job wenn du jetzt schon jammerst und kaum was auf die Kette bekommst dann wirst du mit zwei Kindern richtig Spaß bekommen du bist doch nur schwanger und nicht krank .

    Ich hab hier 5 Kinder bis Grundschulalter flitzen und alles haben Ferien bzw. sind die kleinen erst 1,5 Jahre alt und in keiner Betreuung + ich bin 1 Woche vor Termin . Mein Mann ist in der Woche kaum verfügbar - selbstständig und arbeitet entsprechend viel da muß ich auch sehen das ich klar komme aber soviel Ecken, Haushalt und Wäsche kannst du gar nicht haben in einem aktuellen 3 Pers. Haushalt Du scheinst schlichtweg überfordert und miserabel organisiert .

    • (17) 25.08.13 - 19:46

      Wenn du so toll organisiert bist, dann gehe doch auch noch arbeiten und studiere nebenher!

      (18) 25.08.13 - 20:32

      Nicht jede Frau hat dieselbe Belastungsgrenze und nicht jede Schwangerschaft wird von der werdenden Mutter so schön,unkompliziert und entspannt aufgenommen wie von einer anderen.

      Meine sehr geehrten Damen und Herren,

      wir verabschieden uns an dieser Stelle mit dem Wort am Sonntag und freuen uns, Sie morgen wiederzusehen in der Sendung: Klugscheißen für Fortgeschrittene....

      Toll für dich.

      Ich habe auch 5 Kinder und ich bin gut organisiert das heißt aber nicht das andere das auch sind.

      Also einfach mal die Finger stillhalten und dann noch Feige in schwarz.

      S.

      (21) 26.08.13 - 08:58

      -bei dir beschäftigen sich sicher die grossen mit den kleinen...schon einen grossen brocken des problems gelöst..es hängt keiner ständig am rockzipfel..

      -nicht alle sind wohlauf in der ssw..ich z.b konnte in den letzten wochen kaum laufen..aber das bisschen haushalt..ne..

      -jeder hat nicht dieselbe belastungsgrenze...

      schön, dass bei dir alles rundläuft...ne echte supermam..wow!!

(22) 25.08.13 - 18:40

Hi,

zum Glück habe ich nicht solche einen Mann aber wenn....

ich würde eine Liste zusammen stellen, was wichtig fürs Wochenende / Woche ist und dann mit ihm zusammen setzen, was er Dir wann abnehmen kann.

Ubd wenn er nicht perfekt ist ( Kinderwäsche weglegen) lass ihn trotzdem machen. Denn wenn Du es immer besser kannst/ ihn immer korrigierst, warum soll er denn noch helfen?

Und Wochenende sollte irgendwie Wochenende bleiben.....Bügelwäsche kann man wegbringen, einfache Gerichte am Wochenende kochen oder mal Essen gehen, Pizza liefern lassen....
Hole Dir einen Babysitter, so hast Du Zeit für Dich oder in Ruhe zu putzen. Oder ein Putzfrau...

lisa

Deine Frage, ob du zu empfindlich bist, nein, sicher nicht.

Aber dann stellst sich wieder die Frage, warum du dann ein zweites Kind mit ihm bekommst?!

Der Mann wird sich nicht mit dem 2. oder 3. Kind ändern....so was merkt man doch vorher??!

MfG

Top Diskussionen anzeigen