Frage an Männer die Ihre Frau betrügen & an Frauen die betrogen wurden!!

    • (1) 29.08.13 - 16:31

      Hallo liebe Männer und Frauen...

      Meine Fragen richten sich vor allen an die Männer die ihre Partnerinnen betrügen. Ich möchte niemanden verurteilen !!! Ich möchte lediglich verstehen können.

      Ich schildere mal meine Situation.

      Mein Partner und ich sind seit 2 1/2 Jahren zusammen. Seit fast einem Jahr leben wir zusammen in einem Haus, vorher führten wir eine Fernbeziehung.

      Wir haben eine tolle Beziehung, er ist mein bester Freund und das sagt er auch von mir.

      Wenn da nicht dieses eine große Problem wäre, mit dem ich nicht weiß umzugehen.

      In den letzten 20 Monaten hatten wir vielleicht 3x Sex. Und das liegt nicht an mir. In den ersten Monaten dachte ich bzw. wir, das es an den Medis lag die er einnahm. Antidepressiva. Er hatte eine sehr, sehr schwere Zeit und hat kaum noch Licht gesehen. In dieser Zeit wollte er sich von mir trennen, um mich zu schützen. Aber ich habe zu ihm gestanden, obwohl ich monatelang nicht wusste warum, da er mich nicht mit dieser Geschichte belasten wollte. Heute kenne ich die Geschichte, wenn auch nur zu 30% wenn überhaupt. Und verstehe gut warum er nichts gesagt hat. Zudem kommt das er generell nicht über Probleme spricht.

      In dieser schweren Zeit verstarb meine Mutter. Er hat sich sehr bemüht für mich stark zu sein, was mit Depressionen sehr schwierig ist. Nun, in dieser Zeit hatte ich natürlich auch wenig Lust auf Sex. Ende letzten Jahres sind wir zusammengezogen. Die Medis sind abgesetzt, wir haben uns eingelebt und die schlimme Zeit meiner Trauer ist auch vorbei. ... Aber es tut sich nichts....

      Vor ca. 2 Monaten habe ich ihn angesprochen. Er meint er hätte einfach keine Lust mit mir zu schlafen, es würde nicht an mir liegen, er Kämpfe schon seit Jahren in Beziehungen mit diesem Problem. Mehr hat er nicht sagen wollen.

      Ich weiß wie wichtig ihm Sex ist, er ist sehr experimentell und ich war immer für alles offen. Er hatte immer starke Lust und machte auch oft mehrmals täglich Selbstbefriedigung. Das störte mich auch nie.

      Aber jetzt stört mich das von 1000 auf 0!!

      Ich weiß das er auch zur Zeit onaniert. Im Prinzip hab ich ja auch kein Problem damit. Aber ich bin auch noch da. Ich will mehr als das.

      Jetzt komme ich zum Zusatz.

      Ich bin mir sehr sicher das er fremdgeht, auch wenn er es verneint. Ich weiß nur nicht ob mit Mann oder Frau. Ausserdem hat er mir anfangs selbst erzählt das er jede seiner Freundinnen betrogen hat, immer mit Frauen . Aber beides ist möglich. Er hat immer davon gesprochen es mal mit einem Mann ausprobieren zu wollen. Ich kann es verstehen, habe mit Anfang zwanzig selbst eine Beziehung mit einer Frau gehabt. Wir wollten es umsetzten, gemeinsam, aber dazu kam es nicht mehr.

      Nun liegt die Vermutung ja nahe das er schwul ist, es aber nie eingestehen konnte oder wollte. Natürlich habe ich ihn danach gefragt, er sagt er glaubt nicht das er es ist. ... Diese Frage bleibt wohl vorerst ungeklärt, denn wie gesagt, er redet nicht. Ich steh dann bei Fragen vor einem schweigenden Mann.

      Im Alltag ist er ein toller Mann, von Macken abgesehen die wir alle haben. Wir lachen viel, unterhalten uns viel. Können wunderbar albern sein.

      Er will mit mir zusammen sein und liebt mich, sagt er.
      Aber warum dann eine Affäre??? Ich könnte es noch verstehen wenn ich seinem Sexdrang nicht nach kommen könnte. Oder ich einfach das falsche Geschlecht bin.

      Aber so???!!!??

      Wie tickt ihr Männer? Wie fühlt und denkt ihr? Liebt ihr eure Partner und betrügt sie dennoch, wenn ja aus welchen Gründen? Und was wünscht ihr euch von Euren Partnerinnen ??? Sollen wir euch einen " Freifahrtsschein " geben ?

      Ich weiß nicht wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Daher hoffe ich auf euch, liebe Männer, euch zu verstehen. Wie gesagt, ich möchte niemanden anprangern. Ich möchte nur verstehen, um für mich den richtigen Weg zu finden und die richtige Entscheidung. Denn es stehen noch Themen wie Kinderwunsch ( ich 36 J. und nicht sehr fruchtbar. Und er 43J. ganz frei von Zeitdruck ) und Heirat im Raum.

      Bitte liebe Männer helft mir zu verstehen, ich liebe diesen Mann sehr... Nur aushalten kann ich auch nicht alles und ewig.

      Und an die betrogenen Frauen, wie haltet ihr eure Situation aus, wie geht ihr damit um?? Von Trennung erstmal abgesehen. Ich trenne mich nicht so schnell, auch wenn wir nicht verheiratet sind gilt für mich, " in guten, wie in schlechten Zeiten" .

      Ich würde mich sehr freuen wenn es ein paar konstruktive Beiträge gibt.

      Ich bin ein realistischer Mensch und weiß, das sein Verhalten nicht korrekt ist und ich mich trennen kann/sollte. Solch Kommentare wären mir daher wenig hilfreich, da ich mich erstmal nicht trennen möchte.

      Also, bitte fasst euch ein Herz und gibt uns Frauen die Gelegenheit zu verstehen.

      Lieben dank, für die Geduld so lang zu lesen, und euch allen einen schöneren und besseren Tag als meinen heute !!

      Prusseliese

      • vielleicht ist er einfach bisexuell.

        zum betrügen (so denn es stattfindet): du weisst, du kannst ihn nicht ändern. also musst du lernen, damit umzugehen, wenn du mit ihm zusammenbleiben willst. ich könnte es nicht.

        ich glaube, das können auch nur menschen mit einem erfüllten sexualleben und viel selbstvertrauen. aber wenn du nicht zufrieden bist mit eurer sexualität, glaube ich kaum, dass du diese kröte langfristig schlucken kannst. ausser ihr lebt gegenseitig eine offene beziehung, holt euch beide die sexuelle befriedigung anderswo und lebt das, was in eurer beziehung stimmt, gemeinsam aus. funktioniert zwar fast nie, ich könnte es nicht, aber das ist das einzige, was mir dazu einfällt.

        grüsse, ks

        • In der Phase befinde ich mich ja zur Zeit. Herauszufinden womit ich leben kann und womit nicht.

          Er hat mir schon gesagt, das ich mir den Sex woanders holen kann. Nur weiß ich noch nicht ob ich das will.... Ich weiß nur das ich ihn will ...

          Und das er mir diese Möglichkeit angeboten hat, kommen bei mir natürlich Fragen auf wie " kann er mich wirklich lieben und mich gleichzeitig zu irgendeinem Mann ins Bett schicken?"

          • (4) 29.08.13 - 18:31

            du gibst dich ja ganz schön auf...puuuuh

            weißt du, dass mit sich arrangieren, lernen damit umzugehen usw., ist ja noch evtl. iiirgendwo zu verstehen, aber dann muss es auch fair zu gehen und fair heißt REDEN und das macht er nicht.
            du bringst nur opfer, willst verstehen, tun und machen...und er?wo kommt er dir entgegen?nirgendwo!...er ist nur ein guter freund, ihr seid nur gute freunde, mehr nicht!du bist ihm sehr wichtig, mehr nicht!
            er ist so feige, das ist mehr als unfair.er muss reden!
            du versuchst ihn auf-teufel-komm-raus zu halten und versuchst einen weg zu finden und das bis zur selbstaufgabe....erklärst du mir, oder besser dir mal, warum er dich als frau des lebens sehen sollte?...wo soll er vor dir respekt haben?warum?

            du möchtest einen mann den du dich aufzwängst, der keinen sex mit dir möchte, der eine andere hat....du gibst dich auf, damit du ihn halten kannst.....

            ich käme niemals auf die idee, egal wie sehr ich ihn liebe, mit so wenig und so vielen opfern mich so zu vergeben....

            das soll dein leben sein?

            • Du interpretierst da etwas zuviel rein :-)

              Ich gebe mich nicht auf, ich habe Werte. Und die liegen darin in einer Partnerschaft durch dick und dünn zu gehen.

              Und ich Zwänge mich ihm auch nicht auf, er kann jederzeit gehen und ich halte ihn auch nicht fest. Das ist bei ihm eh unmöglich.

              Der Grund warum ich ihn nicht verlieren möchte ist folgender, er bringt mich zum lachen, was sonst keiner konnte. Er ist für mich da wenn ich Probleme habe ( außer die betreffen ihn). Er kommt mit mir und meinen Macken klar und verurteilt mich nicht wegen meiner Fehler, oder will mich auf Teufel komm raus verändern, belehren oder sonst was. Er tut mir in jeder anderen Hinsicht einfach nur gut.

              Er arbeitet hart an sich, wo er es sich hätte viel einfacher machen können, das hat er mir schon mehrfach bewiesen.
              Ich kann verstehen das aufgrund meiner Geschichte die ich schrieb der Eindruck auf kommen kann das ich alles hin nehme und mich nur füge, aber dem ist nicht so.

              Ich bin selbstbewusst genug und auch egoistisch genug auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Deswegen habe ich ja auch den Weg in diesem Forum gewählt , um für mich herauszufinden was richtig und gut für mich ist. Und wenn es sich denn doch herausstellt das es eine Trennung ist, dann werde ich den Weg gehen. Das wäre nicht das erste mal. Nur möchte ich vorher gern alles verstehen um richtig entscheiden zu können.

      (6) 29.08.13 - 17:56

      Können in der Tat als Nebenwirkungen starke Potenzprobleme haben.

      Vielleicht lag es daran, du schreibst ja seitdem er sie abgesetzt hat empfindet er wieder Lust

    • Ich blicke nicht ganz durch bei Deinen Schilderungen:

      Einerseits heißt es: ".....Er meint er hätte einfach keine Lust mit mir zu schlafen, es würde nicht an mir liegen, er Kämpfe schon seit Jahren(!) in Beziehungen mit diesem Problem"...

      und andererseits heißt es: ".....Ich weiß wie wichtig ihm Sex ist, er ist sehr experimentell und ich war immer für alles offen. Er hatte immer starke Lust und machte auch oft mehrmals täglich Selbstbefriedigung".....

      hhmm....verstehe ich nicht so ganz: in 2,5 Jahren Beziehung ist bei Euch der Sex von 100 auf 0 gefahren, und das "Problem" sei schon seit vielen Jahren auch dasselbe in seinen vorherigen Beziehungen gewesen?

      Du sprichst von einer Affaire, die bisher in Deinem Hirn stattfindet, aber entspricht das wirklich den Tatsachen ?

      Sorry, aber es scheint mir als ob Du Dir sehr viel selbst zusammenreimst.
      Nimmt aus der Sache mal den Interpretationscharakter heraus.

      Borstie

      • Ich Blicke da ja auch nicht durch. Deswegen ist es so schwer.

        Er selbst hat mir in dem einzigen kurzem Gespräch über dieses Thema gesagt, das er in den Beziehungen vor mir schon das Problem hatte, das er zwar Lust auf Sex, aber keine Lust auf die Partnerin hat. Das er seine Frauen immer betrogen, erzählte er mir am Anfang unserer Beziehung.

        Und das er experimentell ist weiß ich, weil wir am Anfang unserer Beziehung viel ausprobiert haben. Wir sind offen mit Sex umgegangen und er hat mir oft erzählt ob er es sich gemacht hat oder nicht.

        Und was die Affäre angeht sprechen eine leere Kondom Folie und SMS von einer Person die nach " wieder treffen" , " bin wieder allein " , " steh die zur Verfügung " ... Doch recht für sich. Er sagt er betrügt mich nicht, aber ich weiß das er mir nie die Wahrheit sagen würde, wenn er es doch tut. Es fällt mir sehr schwer den Interpretationscharakter raus zu nehmen, aber ich habe es lange versucht. Habe mir gesagt, das es an den ganzen Ereignissen der letzen 2 Jahre liegt. Aber so langsam funktioniert das nicht mehr...
        Ich bin aber für jeden anderen Blickwinkel dankbar

        • Das mit den Indizien (SMS usw.) hast Du ja in Deinem ersten Post leider nicht geschrieben, so sieht das dann schon wieder anders aus. - soll aber auch heißen dass Du ihm schon länger mißtraust...ich kann mir nicht vorstellen, dass er Dir diese Sachen freiwillig gezeigt hat.

          Beim Schnüffeln gehen die Meinungen ja bekanntlich auseinander, in Deinem Fall kann ich verstehen dass Du der Sache nicht traust, man muss als Partnerin nicht die korrekte Dumme spielen.

          Aber ich denke Du quälst Dich weiter, wenn Du schnüffelst und weitermachen willst wie bisher.

          Mein Blickwinkel sieht den ensprechenden Erfahrungen nach nur subjektiv aus :
          Mein Exmann hat mich mehrmals betrogen, rausbekommen hab ich es auch erst, als die "Beweise" auf der Hand lagen - wie man so schön sagt.
          Mein Exmann hat sich damit gerechtfertigt dass er der Ansicht sei, er wäre für die Monogamie nicht geschaffen, das wäre schon immer so gewesen. Tolle Wurst - hätte ich damals gerne vor der Eheschließung gewußt.

          Dein Freund hat anscheinend gedacht, dass er in der Angelegenheit besser dasteht, wenn er Dich profilaktisch warnt. Dann kann er immer noch kommen und sich verteidigen "Ich habs Dir doch eh gesagt".

          Ich kann Dir nur raten: ansprechen, Kondomhülle aufn Tisch legen, die SMS auf einen Zettel schreiben und mit dem Satz "Für wie blöd willst Du mich noch verkaufen" quittieren.

          Wenn er es dann zugeben sollte (oder auch nicht) musst Du selbst entscheiden wie Du mit oder ohne ihn weitermachst.

          Borstie

    es gibt unendlich viele Gründe warum Mann fremdgeht (so er es denn tut)
    Er sucht Bestätigung
    Er weiß nicht wo er hin gehört
    Er liebt die Frau nicht genug, aber kann sie aus diversen Gründen nicht verlassen
    Er liebt die Frau ehiß und innig,aber es klappt nicht
    Er schläft aus Rache mit einer anderen
    Er schläft einfach nur weil da jemand ist mit einer anderen.

    Es ist sehr schade, dass dein Partner nicht offen mit dir reden kann. Auch Männer machen traumatische Erlebnisse und ihnen fällt es oft schwerer davon zu erzählen, wie Frauen.

    Aber das ist letzendlich der schlüssel.

    Ja es heißt: in Guten wie in schlechten zeiten. Aber man muss auch ein wenig egoismus an den Tag legen und sich überlegen, wieviel man erträgt ohne zu zerbrechen! Achte also bitte auf dich!

    • Genau aus dem Grund, das jeder Mensch ob Mann oder Frau, seine eigene Geschichte und traumatische Erlebnisse hat, versuche ich zu verstehen. Denn traumatische Erlebnisse hatte er ausreichend für 5 Menschenleben... Angefangen bei einer Mutter die ihrem 9 jährigem Kind sagt, ich muss dich nicht lieben, wir sind nur miteinander verwandt. ..

      Ich kann nicht einfach sagen : Sooo du bist nicht fair zu mir, ich geh ...

      Ich achte auf mich... Denn mir sind meine Werte auch wichtig.. Ich kann und will sie nicht ewig außer acht lassen. Deswegen ja diese Hilfesuche :-)

      • Das ist gut, dass du auf cih achtest., sonst wirst du mit ihm untergehen.

        Er ist aber wirklich der einzige der dir helfen kann zu verstehen! was bei ihm ansteht, was bei ihm los ist, wie es in seinem innersten aussieht.

        ich war mit einem notorischen fremdgänger zusammen. Er sagt pber sich selber er ist ein borderliner. Ich sage er ist ein Narzist, Durch das fremdgehen hat er sich bestätigung geholt

Hallo,

ich finde dich ziemlich cool und bei den Umständen auch locker. Das ist sehr angenehm.

Eine Frage: Möchte er Kinder? Mit 36 und "nicht sehr fruchtbar" würde ich einen Gang höher schalten. Sofern die das so wichtig ist wie mir es mal war. (Ich kann mir ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen.)

Überlegst du, dass du die Affaire duldest?

Nach so kurzer Zeit finde ich das Fremdgehen bedenklich. Wenn man mal länger nach einer Ehe von 15 - 20 Jahren sexlos lebt - ok. Aber ihr seid noch nicht lang zusammen.

Ich würde mich eher verabschieden, weil die Perspektive schlecht ist.

Ich bin mal gespannt, ob sich noch ein Mann meldet, der in kurzen Abständen neue Partnerinnen braucht. Um da mal zu verstehen, warum man so schnell gesättigt ist. Schaun wa mal...

LG #klee

  • Danke :-) aber ich fühl mich so gar nicht cool .. Meine Gedanken Kreisen in alle Richtungen, von gedulden bis selbst eine Affäre anfangen und auch von Trennung mit allem was dazu gehört.

    Mir bringt es nichts mich aufzuregen, dadurch spricht er nicht mehr. Außerdem habe ich in meinen vorherigen Beziehungen genug gestritten und lauthals versucht meinen Willen und Bedürfnisse umzusetzen. Das ist nicht schön, tut nicht gut und bringt einen auch nicht die Bohne weiter...

    Ich hoffe noch sehr darauf das ein Mann von seiner Erfahrung erzählt, denn nur ein Mann kann uns Frauen das " männerdenken " versuchen zu erklären.

    Ich war auch sehr erstaunt das die Durststrecke so früh anfängt, lange andauert und das nach so kurzer Zeit. Mal ein zwei Monate Flaute kommt vor aber so lang ist nicht normal, das finde ich auch.

    Er sagte immer das er Kinder will, aber wie umsetzen wenn er keine Lust auf Sex hat mit mir. Ich hab ihn natürlich auch darauf angesprochen. Aber keine vernünftige Antwort bekommen...so ist es mit ihm.

    Früher hatte ich einen großen Kinderwunsch. Habe ich auch immer noch, aber er ist nicht mehr so riesig wie vor 5-6 Jahren. Ich denke ich habe damit leben gelernt keine zu haben. Und das hat nichts mit meinem Partner zu tun. Denn ich weiß das es selbst mit nem ausgewogenem Sexleben, nicht ohne ärztliche Hilfe klappen würde. Das weiß ich schon seit 8 Jahren, lange bevor ich ihn kannte.

(15) 29.08.13 - 21:12

kinder sicher? er will auch..

ansonsten ist enthalsamkeit das beste verhütungsmittel..

ob er jetzt eine affäre hat, dass weisst du ja nciht 100%
aber von viel lust auf keine..sehr merkwürdig..

am besten wäre reden, evtl. bei einer beratung..
er ist nicht ehrlich und das hat evtl. seinen grund...

alles gute dir...

Dein Ansinnen in allen Ehren, aber nicht jeder, der fremdgeht handelt aus den gleichen Gründen. Deshalb werden dir Erfahrungsberichte kaum weiterhelfen. Tatsache ist doch bei euch, dass ihr gute Freunde und ein gutes Team seid, er dich aber sexuell nicht mehr anziehend findet. Er scheint sich diesen Status auch auf unbestimmte Zeit erhalten zu wollen ,denn sonst würde er dir kaum anraten, dir jemand anderes fürs Bett zu suchen.

Damit ist doch alles geklärt. Du bist ziemlich sicher, dass er fremdgeht, auch wenn er es verneint. Das heißt, du glaubst und vertraust ihm nicht. Dazu kommt noch, dass er jede seiner Partnerinnen bisher betrog. Das gibt er immerhin freimütig zu. Daher verstehe ich nicht, warum er mit dir nicht fair und offen umgeht. Er bekommt einigermaßen eindeutige Nachrichten von jemand anderem. Anscheinend nimmt er nicht einmal dazu Stellung und klärt dich auf, um wen es sich handelt und welche Qualität diese Nachrichten haben.

Du bist mit der jetzigen .Situation nicht glücklich und ihm fällt dazu nur ein, dass du dir gegen deine Gefühle und Empfindungen jemand anderen nehmen sollst. Wie partnerschaftlich und emphatisch ist das denn? Er redet nicht mit dir und lässt dich in persönlichen Dingen, die ihn und euch beide betreffen vor die Wand laufen.

Er macht es sich sehr leicht und du rätselst und willst etwas für euch tun. Aber was bekommst du dafür? Wäret ihr getrennt, könntet ihr trotzdem beste Freunde bleiben und ab und an Spaß haben. Aber du könntest noch als Bonus jemanden finden, der dich genauso will, wie du ihn und bei dem das Gesamtpaket stimmt.

Ich könnte nicht mit jemandem leben, der mir eine offene Beziehung aufzwingen wil. Denn danach sieht es ja verstärkt aufgrund seines Verhaltens aus. Und ewig das Verhalten meines Partners zu interpretieren, weil er nicht willens oder in der Lage ist offen zu kommunizieren, wäre mir auf Dauer zu anstrengend.

eineinhalb Jahre mit drei mal Sex?
lachen, albern, sich verstehen?

klingt für mich eher nach einer sehr guten Freundschaft als nach einer Beziehung.

wie lange waren seine Beziehungen bisher?

Berichte über den Durchschnittsmann der eine Affäre hat werden dir nicht helfen - egal ob er eine hat oder nicht. denn der Mann ist nicht Durchschnitt.

wenn du unbedingt ein Kind haben willst obwohl du medizinische Schwierigkeiten hast, einen sehr eigenen und möglicherweise sehr einsamen weg gehen möchtest, und dir das mit einem guten Freund vorstellen kannst, kannst du auch eine künstliche Befruchtung mit ihm vorschlagen.

übrigens: bei sechs Monaten ohne Sex würde ich ganz einfach durchdrehen. meine längste pause in den letzten Jahren waren sechs Wochen.

und:
ein klassischer Partner wird der Mann nie werden. kannst du damit leben?

LG

Ich denke, er "kennt" Dich mittlerweile ausreichend und sucht den Kick im Neuen.

Damit kannst Du Dich abfinden oder nicht.
Eine Alternative wäre, mit ihm lachen und albern sein, aber eine für beide Seiten offene Beziehung führen.

Etwas anderes sehe ich da nicht.

Aloha Prusselliese,

Du schreibst, Du liebst Deinen Freund.. ihr seid seit 2,5 Jahren zusammen.

Aber.. was genau liebst Du an ihm?

Ihr habt kein Sexualleben
Er redet nicht
Er betrügt Dich (ich folge hier Deiner Annahme)
Er will mit 43 Jahren am liebsten noch Sex mit einem Mann ausprobieren, kann aber in seiner Partnerschaft nicht über wichtige Dinge reden
Du kennst nur 30% (wenn überhaupt) der Umstände, die ihn zu dem gemacht haben, der er ist

Dem gegenüber steht, dass er sagt, er liebt Dich, und das er Dein bester Freund ist.

Hm.

Also ICH lese daraus keine Beziehung, die für Dich in irgendeiner Hinsicht befriedigend ist - Du willst Sex, den Du nicht bekommst, Du willst heiraten und Kinder(!!) mit einem Mann, der Dir partnerschaftlich nicht ansatzweise gibt, was Du willst oder brauchst.

Vielleicht solltest Du ihn als guten Freund behalten, und Dir einen Mann für eine zukunftsträchtige Beziehung suchen. Das Du ihn liebst, ist hier ein Todschlag-Argument.. wenn Du ihn so sehr liebst, dass Du ihn nicht verlässt, wirst Du wohl alles akzeptieren müssen.

Für mich liest sich diese Beziehung wie das reine Grauen, ehrlich!!

Alles Gute.

Ae

Hallo!

Ich hatte auch mal so eine Beziehung. Die ersten paar Monate richtig guter Sex, und Sex überhaupt sehr wichtig, sehr interessant und spannend. Und dann - gar nichts mehr, vielleicht alle halbe Jahr und das auch schon fast unter Zwang, und das war auch nichts brauchbares.

Dieser Mann hatte einfach so ein Problem mit Frauen allgemein. Die Frau mit der er zusammen war musste eine Heilige sein, die aber keinen Sex hat - schon gar nicht mit ihm. Alle anderen Frauen sind Huren, Schlampen, die man unverbindlich poppt aber nichts ernstes will.

Sobald dieser Mann Gefühle für eine Frau aufbaut herrscht tote Hose. Den Sex holt er sich dann außerhalb der Beziehung, das Bedürfnis ist ja trotzdem da.

Ich hatte auch die Erlaubnis außerhalb der Beziehung Sex zu haben, das war für ihn ok, nur war für ihn einfach Sex mit mir kaum vorstellbar.

Für mich war das einfach nicht die Art von Beziehung die ich führen wollte, ich wollte einen mann der auch meine sexuellen Bedürfnisse wahrnimmt, und keinen der so tief in einem völlig verqueren Frauenbild fest steckt. Ich habe mich also getrennt. Ja, das hat auch mir weh getan, weil ich ihn schon sehr mochte. Aber mir war klar, dass er da nicht raus kommt.

Der Mann hat übrigens auch heute, 13 Jahre später, noch nie eine vernünftige Beziehung geführt, sondern immer dasselbe Muster durch gespielt.

Jetzt auch mal ganz ehrlich: ohne Sex werdet ihr sicher auch keine Kinder haben, bzw. nur durch künstl. befruchtung. überleg dir auch, ob Du wirklich eine Hochzeit willst, wenn sowohl in der Hochzeitsnacht als auch danach nie was laufen wird, sondern wenn Du Sex willst dann immer nur mit anderen.

Ja, er ist vielleicht Dein bester Freund - aber eben auch nicht wirklich mehr. wäre es nicht besser das ganze nur auf freundschaftlicher Basis zu haben, und nebenher einen richtigen Partner?

Ich habe ähnliches erlebt wie hasipferdi - "Heilige und Hure" war für ihn nicht in einer Person vereinbar, je mehr er liebte desto unberührbarer wurde die Frau für ihn. Nach etwas über einem Jahr hatten wir fast keinen Sex mehr.
Aber er befriedigte sich selbst häufig, hatte einige Abos für Videoseiten, eindeutig weibliche, schwul war er sicher nicht. Fremdgegangen ist er auch nicht, da bin ich sehr sicher.
Ein psychisches Thema, warum auch immer.

Wir liebten uns jedoch auch sehr und haben wunderbar zusammen leben können.

Mein Verlobter ging das Thema therapeutisch erst an als ich mich trennte - da war es zu spät. Er hat die Therapie dann auch abgebrochen.

Ich halte auch in schlechten Zeiten zu meinem Partner und habe vorher fast drei Jahre wie eine Nonne gelebt, das würde ich in so einem Fall jedoch nie wieder tun.

Ich kann Dir nur raten - geh'.
Das wird nichts mehr.

Es ist Deine vergeudete Lebenszeit.

LG, katzz

Hallo,

kommt mir so vor, als wäre er ein Jäger, sobald er die Frau in der Kiste hatte, ist sie uninteressant und er sucht das nächste Abenteuer und dabei ist es doch eigentlich ganz schön eine gute Freundin in der Wohnung zu haben, zu der man danach gehen kann.

Der Mann hat nen Knacks weg, wenn du dir was Wert bist, dann nimmst du deine Beine in die Hand und läufst.

In "guten wie in schlechten Zeiten" mag ja alles schön sein, aber hören die schlechten Zeiten für dich überhaupt nochmal auf? Schließlich hat er ja sexuell auf dich gar keinen Bock mehr. Nun gut, ich kenne einige Frauen, die so leben, da sage ich denn immer, lerne leise zu leiden, oder such dir einen Anderen, der dich wirklich liebt.

LG Ella

Top Diskussionen anzeigen