Gewissensbisse wegen dummer Aktion

Hallo,

mich plagt nun schon seit einiger Zeit ein schlechtes Gewissen wegen einem bestimmten Thema und ich möchte eure Meinung dazu hören.

Meine Freundin und ich waren mit drei anderen Jungs und einer Freundin von ihr unterwegs. Nachdem in dem Lokal in dem wir waren nichts los war sind wir eben zu einem von den Jungs gegangen. Es ist recht lustig geworden und alle haben auch ordentlich was getrunken, auch meine Freundin. Ich hatte weniger getrunken, da ich am nächsten Tag arbeiten mußte. Irgendwann hat jemand Karten aufgetrieben. Dann kam eben der Vorschlag wir könnten ja Strippoker spielen. Angetrunken wie die anderen alle waren fand das natürlich jeder eine gute Idee.

Das Spiel ging eine Weile bis die beiden Mädels und ein Kerl in der Unterwäsche waren. Und dann lief es so das meine Freundin verloren hatte und eben ihren BH ausziehen sollte. Meine Freundin hat sich dann etwas geziert aber alle haben dann etwas angefeuert. Und ich selber habe dann meine Freundin auch gedrängt und gemeint das sie da jetzt durch muß. Am Ende war es halt so das meine Freundin nochmal verloren hatte und ganz nackt war.

Mich plagt jetzt schon die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen über mein Verhalten. Irgendwie denke ich dass ich sie hätte schützen müssen und nicht auch noch drängen sollen sich auszuziehen. Ich fühle mich irgendwie als miserabler Freund.

Was meint ihr dazu?

Sehe ich auch so. Wenn du diejenige warst, die weniger getrunken hat, hättest du Einhalt gebieten müssen, statt deine Freundin dazu zu drängen.
Du bist eine miserabele Freundin und dein schlechtes Gewissen plagt dich zu recht.
So eine "Freundin" wie dich braucht keine Frau. Unfassbar.
Wer dich als Freundin hat, braucht keine Feindin mehr.
Ich hoffe, du bist nur ein gelangweilter Fake.

Ich bin ihr Freund und nicht die Freundin.

Noch schlimmer dann und fast zum Kotzen.

weiteren Kommentar laden

besser wäre es gewesen wenn du sie nicht gedrängt hattest.

aber das wichtigste: wie denkt deine Freundin heute und im nüchternen Zustand über die Aktion? welcher Typ ist sie? ist es ihr jetzt peinlich oder lacht sie eh darüber?

Sie hat mir eben gesagt, dass sie sich furchtbar schämt. Und zwar nicht dafür einen Blödsinn unter Alkohol gemacht zu haben sondern dafür das 3 Kerle die sie kennt, sie vollkommen nackt gesehen haben.

Und ich denke mir immer als ihr Freund hätte mich da anders Verhalten sollen.

Klar hast du da die Arschkarte, wie kann sich ein Freund derart beschissen verhalten?
DICH würde ich echt unter " War nix" abhaken.

weitere 2 Kommentare laden

Kann deine Freundin nicht selbst "nein" sagen?
Ist ja nicht so (nehme ich mal an), dass du sie abgefüllt hast. Klar, hättest du sie nicht drängen sollen, aber letzten Endes war es ja ihre Entscheidung.
Außerdem war es nur Strippoker - da zieht man sich danach halt wieder an, geht nach Hause, nüchtert aus und kann dann (hoffentlich) drüber lachen.
Vielleicht kannst du dich bei ihr entschuldigen, dass du sie dazu gedrängt hast, aber ehrlich gesagt würde ich mir da nicht groß nen Kopf drum machen. Du bist ja nicht ihr Babysitter.

Lieben Gruß,
Emma

Deine Antworten sind immer sehr einfach gestrickt, hohl und undurchdacht, wobei ich lieber "dumm'" schreiben würde, aber das tu ich nicht. ;-)
Du hast schon verstanden, dass Alk im Spiel war und der Freund hat sie nicht geschützt, sondern sie noch aufgefordert, weiterzumachen, obwohl er eher nüchtern war?

Ich würde mir auch keinesfalls anmaßen, zu behaupten, mit deinen stets sehr komplexen und gut abgewägten Kommentaren argumentativ auf einem Niveau zu sein.

Verstanden habe ich das durchaus, doch ist für mich die Begründung "ich war so besoffen" nicht gleichzusetzen mit der Entbindung von jegwelchen Konsequenzen.
Wenn man die aktive Entscheidung macht, sich zu betrinken, hat man auch mit den Folgen zu leben.
Des Weiteren finde ich es traurig, dass du anscheinend denkst, Frauen bräuchten einen Beschützer und könnten nicht für sich selbst denken und handeln.

weitere 6 Kommentare laden

Ich schließe mich einer meiner Vorschreiberinnen an:

Deine Freundin ist, denke ich, erwachsen. Es war wahrscheinlich nicht richtig von Dir, sie zu überreden, sich auszuziehen. Aber den schwarzen Peter würde ich mir jetzt nicht zuschieben lassen. Wie schon jemand schrieb: Du bist nicht ihr Babysitter. Letztendlich hat sie niemand gezwungen, sich auszuziehen. Fehler macht jeder mal und so ganz nüchtern warst Du ja auch nicht mehr.

Ich kann nachvollziehen wenn sie ein bischen wütend ist - mehr aber auch nicht. Entschuldige Dich bei ihr und dann sollte die Sache gegessen sein. Auf jeden Fall solltest Du Dich nicht derart schlecht fühlen wie Du schreibst.

Hey,

mein Gott ihr seid jung. Hab in dem Alter sowas auch gemacht.
Jetzt schämt Sie sich, in ein paar Jahren ist das nur noch eine witzige Geschichte.
Wenn es keine Foto`s gibt ist es ok.

Mach dir keinen Kopf das wird schon wieder

Hi,

ich würde sagen, das war Scheiße! Aber nichts wofür du jetzt aus dem Fenster springen solltest. Sag ihr, dass es falsch war wie du dich verhalten hast.

Deiner Freundin kann ich nur raten, das erhobenen Hauptes zu tragen. Nackt sein ist in unserer Gesellschaft jetzt nichts so furchtbar ungewöhnliches. Also brust raus, bauch rein, Kopf hoch und drüber stehen. Ich glaube wir alle haben schon Sachen im Suff gemacht, die peinlich waren!

Ihr solltet beide über eure eigenen Grenzen mal nachdenken und dann darüber sprechen, damit sich sowas nicht wiederholt!

VG

Hola

shame on you!

Ernsthaft. Entschuldige dich bei ihr und denke das naechste Mal nach, mach dir bewusst, dass du KEIN Kameradenschwein bist oder eben eins und dann steh dazu.
Dann kann deine Freundin sich entscheiden ob sie mit so einem was zu tun haben moechte.

Also, auf die Knie und 100 x mea culpa.

Saludos

Ja, du hättest da eingreifen sollen - idealerweise. Allerdings hast du auch getrunken und offensichtlich die Situation durch die Stimmung falsch eingeschätzt. Ich würde mich bei deiner Freundin entschuldigen, aber nicht grundsätzlich den schwarzen Peter zuspielen lassen.

Denn ich bin der Meinung, wer sich unbedingt betrinken muss, dass er die Konsequenzen seines eigenen Handelns nicht mehr abschätzen kann und mündige Entscheidungen treffen oder einfach nur "Nein!" sagen, der hat mit den Konsequenzen zu leben. Niemand wird gezwungen Alkohol zu trinken oder anderweitige Drogen zu sich zu nehmen. Du bist eben auch nicht ihr Babysitter, ausser es war so abgemacht.

Deshalb ist es zwar auch ihr Pech, denn sie ist selber schuld, aber da es in einer Beziehung nicht um Schuldzuweisungen geht, würde ich sagen, dass es mir leid tut, sie nicht genügend unterstützt zu haben und das nächste Mal vielleicht ein Glas Wasser dazwischen zu schieben. Mit der Scham muss sie jetzt leben, aber seien wir ehrlich: die anderen Kerle werden schon einmal nackte Frauen gesehen haben. Sie ist eine unter vielen nackten Körpern, die in der Werbung durch ONS, Freundinnen usw. präsentiert werden und es wird wahrscheinlich folgenlos bleiben.

Wer sich betrinkt und auf so ein Spiel wie Strippoker einlässt, der muss hinterher die Konsequenzen tragen. So ist das nun mal.

In Zukunft sich gar nicht erst auf solcher Art Spielchen einlassen, wäre MEINE Konsequenz.

Fehler haben wir alle mal gemacht und die gehören zum Menschsein dazu.

Dass du dich jetzt zerfleischt, finde ich unsinnig. Wer sagt denn, dass sie auf dich gehört hätte, wenn du ihr gesagt hättest, sie möge das bleiben lassen?

Und glaube mir, wenn du hier erzählt hättest, du hättest deiner Freundin verboten, sich beim Strippoker auszuziehen, dann hätte es von bestimmten Damen und Herren hier einen empörten Aufschrei gegeben, was dir einfalle, deiner Freundin Vorschriften zu machen, denn schließlich sei sie ein erwachsener Menschen, der selber über seine Handlungen zu entscheiden habe.

Sprich mit deiner Freundin über die Sache. Vielleicht besprecht ihr, wie ihr in solchen oder ähndlichen Situationen zukünftig miteinander umgeht und gut ist.

LG
Suse

Ja, das war Mist, aber kein grund für eine Trennung.

Ich denke, von Deiner Seite aus ist ein dicker Blumenstrauß und eine ehrliche Entschuldigung fällig.

Du solltest auch mal drüber nachdenken, warum Du sie gedrängt hast. Wolltest Du mit Deiner Hübschen Freundin angeben? hattest Du sexuelle Phantasien? Wolltest Du keine Spaßbremse sein? Überleg mal, was das bedeutet, auch für eure weitere Zukunft.

Ich habe mir selber schon geraume Zeit den Kopf darüber zermartert.

Zu dem Zeitpunkt erschien mir das irgendwie richtig, da sie verloren hatte. Das andere ist, dass meine Freundin, trotz toller Figur, eher der Typ ist der sich bieder/brav kleidet. Ich glaube ich habe sie zum ausziehen gedrängt, weil mir tief im Inneren die Vorstellung gefiel das die sehen was für eine tolle Freundin ich habe.
Das macht einen Teil meines schlechten Gewissens aus.

>>> ch glaube ich habe sie zum ausziehen gedrängt, weil mir tief im Inneren die Vorstellung gefiel das die sehen was für eine tolle Freundin ich habe. <<<

Pfui ...

weitere 20 Kommentare laden

Ich würde mir da keine Gedanken weiter darum machen.

Sie wollte dieses Spiel spielen u. muss selbstverständl. auch damit rechnen evtl. zu verlieren.

So what.

Mich würde es eher ärgern, wenn "sie" (oder auch allgemein jemand anderer) es nicht getan hätte.
Verlieren können - unter diesen Spielregeln, wenn man sie so vereinbart - gehört halt dazu, sonst darf man sich darauf nicht einlassen.

"Mich würde es eher ärgern, wenn "sie" (oder auch allgemein jemand anderer) es nicht getan hätte."

Also ein bischen ärgern würde ich mich auch (vor allem wenn ich mich selbst schon nackig machen musste), vielleicht auch (je nach Alkoholpegel) ein bischen drängen, aber letztendlich würde ich mich dann doch um Verständnis bemühen. Es hat ja keiner was davon wenn es einem aus der Runde später schlecht geht. Unter Freunden verzeiht man sowas :-)

Also 2 der anderen waren in Unterwäsche und sie war die erste bei der ein "wichtiges" Kleidungsstück fallen sollte. Wir hatten uns noch amüsiert, als die Freundin in BH und Slip da saß. Zu dem Zeitpunkt erschien es mir absolut richtig, dass meine Freundin den BH ablegt da sie ja verloren hatte. Auch später beim Slip hatte ich keine Bedenken. Vermutlich habe ich deswegen auch gedrängt.
Ich denke meine Freundin hätte sich wahrscheinlich auch amüsiert, wenn ein Kerl mit seinem enblößten Teil vor uns gestanden wäre. So wie die es eben ihr jetzt ergangen ist.

Aber ich würde mich eben wohler fühlen wenn ich nicht das Gefühl hätte, dass sie es erst gemacht hat als ich gedrängt habe.

weitere 12 Kommentare laden

In welchem Lokal wart ihr bloß?

Sie hätte auch einfach nein sagen sollen... Wie geht es ihr?

Hi!

Ach Gottchen, Strippocker...
Ich wusste gar nicht dass das heute, in Zeiten von FlatratFicken und InternetPornos noch gespielt wird!
Irgendwie beruhigt mich das gerade :-) !

Natürlich ist es nicht toll dass du deine Freundin dazu gedrängt hast sich auszuziehen.
Aber, wie hätte sie reagiert wenn du verloren hättest und ein Kleidungsstück nach dem anderen ablegen hättest müssen? Oder ihre Freundin?

Lass dir sagen dass es Schlimmeres im Leben gibt als beim Strippoker zu verlieren und plötzlich nackt dazusitzen.

Falls es dich beruhigt:
Ich habe vor bald 25 Jahren auch öfters dabei verloren...
Und außerdem musste ich mal beim Flaschendrehen zwei Runden splitterfasernackt ums Haus rennen. Bevor die Flasche auf mich gezeigt hatte fand ich die "Aufgabe" ganz toll ;-)...
Mit den Leuten von damals bin ich immer noch befreundet :-). Und wenn wir uns auf unseren, mittlerweile gesittet ablaufenden, Treffen wiedersehen, dann lachen wir uns über die Peinlichkeiten die wir uns damals geleistet haben den Hintern ab.

Liebe Grüße,

vam-pir-ella, in Erinnerungen schwelgend!

Wenn ich das aus sich eines externen Dritten betrachte, dann war es vollkommen in Ordnung dass sie sich nackt ausgezogen hat. Schließlich wusste sie was passieren könnte und ist das Risiko eingegangen. Wenn ich mitgespielt hätte, hätte ich mich ziemlich geärgert wenn ich nichts mehr angehabt hätte und jemand anders sagt dann „Nein, wenn ich verliere zählen die Regeln nicht“.

Und soweit ich es verstanden habe, hast du sie auch nicht massiv unter Druck gesetzt sondern eher überredet. Ich denke das solltest du dir nicht zu viele Gedanken machen, wenn sie dir keine Vorwürfe macht.

Hat sie denn das Gefühl dass sie von den Leuten reingelegt wurde?