Freundin redet in Erziehung meines Kindes rein

    • (1) 07.09.13 - 19:14
      Abcdefghijklmn123

      Hallo,

      Es geht um meine Freundin, sie gibt mir gerne Tipps, wenn ich sie frage was der Umgang und die Erziehung meines Kindes betrifft.

      Nehme ich dann auch gerne an..

      Was ich allerdings nicht Leiden kann ist, wenn sie mir, im Beisein meines Kindes, ständig widerspricht und meint, es wäre falsch, was ich Sage, so und so ist es besser..

      Ih habe gegen Tipps nichts, aber sie muss mir doch nicht ständig im Beisein meines Kindes wiedersprechen, dass das was ich Sage, so nicht richtig ist.

      Mir ist da eben echt der Kragen geplatzt und ich habe mich voll mit ihr gefetzt.. Obwohl ich sonst sehr ruhig bin und ihren Rat gerne höre, aber es hat mir einfach gereicht, dass sie im Beisein meines Kindes ständig widerspricht, wenn ich mein Kind erziehen ..

      Ich habe ihr gesagt, sie soll soll erstmal ein eigenes Kind bekommen und dieses erziehen und dass ich ihren Rat gerne höre, aber nicht im Beisein meines Kindes.

      Normal bin ich da etwas entspannter, aber es würde mir dann einfach irgendwann zu viel..

      Es sind zwar nur Kleinkeiten aber die Summe der Dinge, dass ich mein Kindzum Beispiel immer weder erinnere, dass es mehr trinken sollte, weil es wirklich Trinkfaul ist und Sage, es solle wenigstens das Glas Wasser trinken und meine Freundin sitzt daneben und sagt, sie hätte doch heute schon Brötchen und Joghurt gegessen, etc, da wäre doch auch genug Flüssigkeit drin.. Oder aber in der Schule muss drauf geachtet werden, dass sie sich genug bewegt und ich meine einmal pro Woche Sport wäre zu wenig, deshalb solle sie noch in den Sportverein, wenn ich keine Zeit habe, wegen Arbeit etc.., und sie meint, wieso eine Doppelstunde pro Woche reicht doch aus.

      Wie gesagt und immer solche Kleinigkeiten, ich habe mich da jetzt total gefetzt mit ihr und gesagt sie solle nicht meine Erziehung unterhaben und im Beisein von meinem Kind ständig alles besserwissen.

      Das hat sie nicht verstanden.

      Habe ich denn so falsch gehandelt? Ich persönlich würde mir das bei einem anderen nicht anmaßen in der Erziehung des kIndes da zu wiedersprechen.

      Aber vielleicht übertreibe ich ja auch..

      • (2) 07.09.13 - 19:24

        ja, falsch und übertrieben!entweder darf sie sich einmischen oder nicht und entweder ist, dass sie keine kinder hat ein grund, dass sie sich nicht äußern soll oder nicht und nicht so wie es dir gerade beliebt.

        ich mag auch keine einmischerei, wenn man aber zu oft fragt darf man sich auch nicht beschweren wenn der andere meint, er dürfe seine meinung immer sagen.ist wie bei eltern ;-)

        abgesehen davon, finde ich, die sachen die du aufgezählt hast von der freundin eigentlich noch ganz ok.ich hatte erwartet, dass sie mehr mit solchen sachen kommt, dass dein kind ungezogen sei oder so.

        Dein Fehler war, dass Du viel zu lange gewartet hast und Deine

        Kritik an Deiner Freundin dann nicht freundlich und erwachsen vortragen konntest.

        Das ist alles.
        Sag ihr nochmal freundlich worum es Dir geht und dann ist jut...

        Lg, Cora

        Hallo,

        die einzigen Personen die mir Tipps geben und die ich auch gerne annehme sind die von meinen Eltern. Allerdings mischen diese sich auch nicht richtig ein, wenn ich aber frage "du, was würdest du denn meinen..." höre ich mir das an und entscheide danach selbst. Mal nehme ich den Rat an, an mal nicht.

        Menschen die generell versuchen mich umzustimmen, mir reinreden oder gar ihre Meinung aufschwatzen wollen - können sie gerne ein Mal tun, öfters machen sie es dann freiwillig nicht mehr wieder :-p.

        LG
        Caro

      • (5) 07.09.13 - 22:03

        Und wo hat sie sich nun in deine Erziehungveingemischt? Sie hat in beiden Fällen doch nur ihre Meinung geäußert, im übrigen über Lappalien.

        Das Problem ist, dass sie Deine Autorität untergräbt, wenn sie im Beisein Deines Kindern ständig Deine Maßnahmen in Frage stellt. Du siehst das ganz richtig. Nur hast Du es ihr auf sehr unschöne Art gesagt. Dafür würde ich mich entschuldigen, gleichzeitig aber klarstellen dass sie ihr Verhalten ändern muss.

      • Hallo,

        nein ich finde es völlig richtig, ok das du so geplatzt bist war nicht wirklich super, aber du hast Recht. Nur musst du ihr das nochmal ruhig und sachlich sagen, dich entschuldigen.

        Jemand der die Mutter ständig vor dem Kind korrigiert oder ihr widerspricht... Das ist nicht richtig. Das Kind sieht und merkt die Mama hat eh keine Ahnung und sagt immer nur "Blödsinn". Das mag jetzt noch nicht dramatisch sein, aber ein Kind merkt sich sowas! Und das geht einfach nicht.

        Ratschläge und Tipps klärt man in Ruhe mit der Person direkt, aber nicht vor dem Kind!!!

        LG

        • (8) 08.09.13 - 11:10
          meine Meinung

          Ich bin mir nicht sicher, ob eine Mutter um Rat gefragt hat. Welche Frau hat ständig eine Freundin am Tisch sitzen? Ich kenne keine Frau, die ihre kinderlose Freundin in Erziehungsdingen um Rat fragen würde.

          • Das mag sein, ich unterstelle jedoch das es einfach so stimmt.

            Wenn ich hier jeden Thread auf den Wahrheitsgehalt untersuchen würde, bräuchte ich wohl kaum noch jemandem antworten...

            • (10) 08.09.13 - 11:28
              meine Meinung

              Das hat nichts mit Wahrheitsgehalt zu tun #kratz. Das Geschlecht der Schreiberin/des Schreibers wurde nicht erwähnt.

              • Ja und was spielt das für eine Rolle ob ein Mann oder eine Frau fragt und was willst du jetzt eigentlich von mir???

                • (12) 09.09.13 - 02:29

                  Ich will gar nichts von dir. Ich bin der Meinung, wenn hier ein Mann geschrieben hat, dessen Freundin ihn permanent vor dem Kind hinterfragt und verbessert, ist die Situation eine andere, als wenn eine Frau schreibt, deren Freundin nur ab und zu da ist.
                  Schade, dass du nicht so weit denken kannst. Ist aber auch egal, der/die Threadersteller/in hat sich ja nicht mehr gemeldet.
                  (Satzeichen sind keine Herdentiere.)

Top Diskussionen anzeigen