Umfrage: Fühlt Ihr Euch von Eurer "Schwiegerfamilie" angenommen?

    • (1) 09.09.13 - 12:42
      anonym33

      Aus gegebem Anlass möchte ich mal gerne Eure Erfahrungen hören!

      Wurdet Ihr von Euren Schwiegeltern und deren Kinder angenommen und akzeptiert?
      Fühlt Ihr Euch bei Ihnen wohl, werdet Ihr geliebt?

      Bei mir war es vor mehreren Jahren so, dass ich nicht in Ihre Schablone passte und dass bekam ich von Anfang an zu spüren. Ich habe mich damit abgefunden und unser Verhältnis ist dementsprechend angespannt und distanziert.

      Ich habe mich aber trotzdem immer mehr bemüht, das Beste aus dieser Situation zu machen und zu ihnen liebevoll und nett zu sein, und sie so zu nehmen, wie sie sind.......
      Ich fand dass das Verhälnis in der letzten Zeit schon viel besser geworden ist!

      Gestern jedoch habe ich über Umwege mitbekommen, dass Familienmitglieder rumerzählten, dass ich mich nicht so verhalte und so aussehe, wie sie es gerne hätten......und noch andere Sachen!
      #klatsch Ich dachte, ich hör nicht richtig!

      Ich kann mich doch nicht verstellen und ihnen zum Gefallen mit irgendwelchen Klamotten rumlaufen, mit denen ich mich nicht wohlfühle!
      Also ich bin sprachlos, ich kann das irgendwie garnicht verstehen!#klatsch

      Ich weiß auch nicht, was ich jetzt machen soll, aber vielleicht helfen mir Eure Antworten ja, um damit besser klarzukommen!

      Danke!
      LG

      • <<Wurdet Ihr von Euren Schwiegeltern und deren Kinder angenommen und akzeptiert?
        Fühlt Ihr Euch bei Ihnen wohl, werdet Ihr geliebt?>>

        JA, wir haben seit der 1. Minute an ein sehr nettes, liebes, warmherziges Verhältnis

        (es sind die Eltern von meinem Freund, nicht wirklich meine Schw. Eltern)

        LG

        Da kann ich dir nicht wirklich helfen.
        Ich komme mit meinen Schwiegereltern sehr gut klar und fühle mich angenommen und akzeptiert, auch wenn ich insbesondere mit meinem Schwiegervater längst nicht immer einer Meinung bin.
        Mit dem Bruder meines Mannes und der Schwägerin machen wir nur noch Smalltalk. Da gab es mal Streit und da werden wir auch auf keinen grünen Zweig mehr kommen. Mein Schwager kann nicht so auf Frauen mit ner eigenen Meinung :-p
        Das stört mich aber auch nicht die Bohne.

        Jaein.

        Mein Verhältnis zur SchwieMu ist sehr wechselhaft. Mal verstehen wir uns super gut. Dann gibt es aber auch wieder Zeiten wo ich ihr nicht ins Bild passen (zB: Wenn mein Mann und ich vor ihr diskutieren).
        Dann kanns durchaus vorkommen, dass mein Mann wieder eine Email von ihr erhält, wo sie ihm "Beziehungstipps" schreibt...

      • Hallo,

        ich habe mich bei den Familien meiner früheren Partner immer wohl gefühlt und wurde auch akzeptiert und herzlich aufgenommen.
        Bis ich meinen heutigen Mann kennenlernte, hatte ich das Gefühl, dass viele Frauen, die speziell mit ihren Schwiegermüttern nicht klar kommen, übertreiben und sich nicht genug bemühen bzw. versuchen, ihren Partner exklusiv für sich zu haben etc.

        Tjooo ... nach einigen Jahren vergebener Liebesmüh habe ich es aufgegeben, meine Schwiegermutter für mich gewinnen zu wollen. Sie wird immer ein Haar in der Suppe suchen wollen, "Wasser predigen und Wein trinken" und meinen, dass sie die einzige wäre, die die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat. Selbiges trifft auf ihre Tochter und den älteren Sohn zu.
        Mit meinem Schwiegervater habe ich mich gut verstanden. Leider lebt er nicht mehr.
        Meine Kinder und ich haben zu o.g. Personen keinen Kontakt mehr. Der Zweig der Familie meines Schwiegervaters ist dagegen sehr warmherzig und ehrlich, wir treffen einander gerne und regelmäßig.

        Manche Familien lassen niemanden rein, wenn Du verstehst, was ich meine. Egal, was Du machst, es wird verkehrt sein. Versuche, Dich damit abzufinden. #klee (Dieser Umdenkprozess hat bei mir übrigens schlappe 10 Jahre gedauert. #schein)

        LG
        Karin

        >> Wurdet Ihr von Euren Schwiegeltern und deren Kinder angenommen und akzeptiert? <<

        JA. Sowohl in meiner vorherigen Beziehung, als auch in meiner jetzigen, bereits seit 11 Jahren bestehenden Beziehung.

        Mit meiner Schwiegermama verstehe ich mich von Anfang an, da hab es nie irgendwelche Probleme. Ebenso was meinen Schwiegervater betrifft. Er ist ein toller Mann, der seine Enkelkinder liebt, ohne wenn und aber und dass, obwohl er selbst auch "nur" der Stiefvater meines Mannes ist. #liebdrueck

        Mit meinen Schwägerinnen ist es so, dass ich zu der jüngerinnen den besseren Draht habe, was aber nicht heißt, dass ich mich mit der älteren nicht verstehe. Wir verbringen eben nur die deutlich lustigeren Urlaube / Abende mit meiner jüngerin Schwägerin ;-)

        Ich kenne solche Familiendispute nur vom "Hörensagen". In deiner Situation würde ich mich wahrscheinlich weiterhin distanzieren. Denn da die Familie hinter deinem Rücken schlecht über dich redet, scheint sie auch nicht gewillt zu sein, dich so zu integrieren, dass du dich dort wohlfühlen könntest.

        Alles Gute #klee

      • Da mein Liebster ein sehr schlechtes Verhältnis zu seiner Familie hat und so gut wie keinen Kontakt noch zu ihnen hat, habe ich dementsprechend auch keinen Kontakt zu ihnen.

        Mal abgesehen von ein paar angeheirateten (und z.T wieder geschiedenen) Partnern und der Oma, sind das sowieso alles verkorkste Existenzen, mit denen ich auch nichts zu tun haben will.

        Um ehrlich zu sein, bin ich sogar froh, dass mein Mann keinen Kontakt zu seiner Familie will.

        Aloha,

        meine "Schwiegereltern" sind die Eltern meines Freundes, wir sind nicht verheiratet :) ..

        Sie sind unkompliziert, liebevoll, herzlich, mischen sich nicht ein und sind einfach toll. Sie lieben meinen Sohn, der nicht der leibliche Sohn meines Freundes ist, überhäufen ihn mit Geschenken und liebevoller Zuwendung.

        Die Schwester und der Bruder meines Freundes sind ebenso herzlich und lustig, wir haben alle ein sehr gutes Verhältnis und treffen uns, so oft es geht (sein Bruder lebt allerdings 700km entfernt und seine Schwester arbeitet viel, also ist es nicht so häufig). Mein Sohn übernachtet gern bei der Schwester meines Freundes und ihrem Freund.
        Mit der Mutter meines Freundes spreche ich auch ab und zu über Kindererziehung bzw. spezielle Fragen, die meinen Sohn betreffen.

        Ich vermute, sie waren so nett auch bei den anderen Freundinnen, die mein Freund vor mir hatte. Also dahingehend hab ich echt das grosse Los gezogen.

        Zu einem Teil meiner Familie (Geschwister meines Vaters) habe ich keinen Kontakt mehr. Zum Glück! Ich konnte es auch nie verstehen, wie so etwas passieren kann und habe Leute, die so etwas erzählt haben, immer etwas zweifelnd angeschaut. Die Geschwister meines Vaters incl Kindern sind für mich aber irgendwann so fiese, kaltherzige Gestalten geworden, dass ich mich da komplett ausgeklinkt habe.

        Ich vermisse nichts ;)

        Viele Grüsse,

        Ae

        huhu...

        also meine exschwiegereltern sind für mich die traumschwiegereltern überhaupt. die besten die man sich wünschen kann. auch nach der scheidung von meinem ex haben wir ein suuuuuper verhältnis. wir telefonieren ganz oft und sie sind immer für mich und ihre enkelin da. auch meinen neuen partner und unser gemeinsames baby lieben sie wie ihre eigenen kinder und machen viele geschenke. ich wüßte echt nicht was ich ohne die beiden die letzten jahre gemacht hätte.

        meine neuen schwiegereltern sind... naja... ich sag mal so: für meine erfahrungen mit den traumschwiegerellis sind sie einfach kalt. ganz andere typen vom charakter her. und ich fühle mich bei ihnen nicht wohl. und noch schlimmer ist es wenn die geschwister meines partners auch mit da sind. da fühle ich mich nochmals unwohl. ich denke, nein ich weiß das sie hinter meinem rücken reden. sie wollen nur das beste für ihren sohn und da kommt er mit einer geschiedenen an die schon ein kind hat und schulden mit in die beziehung bringt.

        der schwiegervater ist letztes jahr plötzlich verstorben #kerze, und jetzt habe ich das gefühl das es mit der mutter und den geschwistern noch schlimmer mir gegenüber geworden ist. sie sind freundlich wenn wir uns unterhalten aber ich merke trotzdem das da eine ganz große distanz zwischen uns ist.

        aber egal, ich seh sie nur 3 - 4 mal im jahr und die zeit bekomm ich auch rum. mein partner weiß das ich dieses gefühl habe aber er meint ich bilde es mir nur ein. seine ellis wären schon immer so gewesen.

        naja, da hilft wohl nur freundlich lächeln und augen zu und durch.:-p

        Das ist bei mir nicht der Fall aber leider bei meinem Freund zu meinen Eltern.
        Damals war es sehr furchtbar aber heute ist es schon besser aber trotzdem merkt man eine kleine Anspannung, darunter leidet leider mein Freund.

        Ist schon sehr doof aber daran können wir nicht ändern.

        Ich fühle mich wohler in meiner Schwiegerfamilie als in meiner richtigen #gruebel

        (12) 09.09.13 - 20:23

        Fühle mich von Schwiegervater und seiner Frau nicht angenommen. Bin mir sicher, dass sie über mich lästern. Meine Schwiegermutter und ihren Mann mag ich ganz gern. Ich kenne also beides und find es sehr schade, wenn sowas die Familienverhältnisse verkompliziert.

        Ich distanziere mich von meinem Schwiegervater so gut ich kann, aber es tut mir etwas für meinen Mann leid.

        (13) 09.09.13 - 20:28

        Hallo,

        ja ich kenne das auch. Sie lächeln einem ins Gesicht und bei einem Streit auf einmal erfährt man, dass sie (die Schwiegermutter) mich nicht leiden kann von anfang an. Also rückdenkend wurden mir dann auch so die eine und andere Situation viel klarer! Und das schlimmste ist, dass mein Mann darunter ja zu leiden hat!! Er sitzt zwischen zwei Stühlen und sie haben ihn immer quasi "aufgehetzt". Wenn ein Problem war oder sonst eine Situation, wo ein "Schuldiger" her muss, wurde direkt immer nach mir gefragt, ob wegen mir oder sowas wie, ja wenn die nicht will dann kannst Du doch trotzdem (obwohl es nie so war wie sie es gedacht haben). Seine Schwester mitinbegriffen, immer schön hintenrum!!

        Mit den Jahren hat sich nun einiges verändert, mein Mann hat über ein Jahr den Kontakt total abgebrochen (nicht wegen mir!!!! er hatte seine eigenen Gründe obwohl ihm auch immer bewusster wurde wie hintenrum sie waren und wie sie ihn manchmal versuchten "auszuspielen" gegen mich) und nun seit ein paar Monaten bändeln wir alle wieder an und es wird sich von allen Beteiligten "vorsichtig" herangetastet und bis jetzt läuft es ganz gut. Aber einen gewissen Abstand möchten wir behalten, so lebt es sich besser mit ihnen.

        So zu guter letzt sei noch anzumerken dass sie keine Deutschen sind und Moslems und dadurch verschiedene Kulturen aufeinanderprallen. Dies gibt bekanntlich häufiger solche Probleme, leider:-(

        lg
        jiggi

        Hallo,

        ich habe kein Verhältnis zu meinen Schwiegereltern. Mein Schwiegervater ist ein Psychopath, meine Schwiegermutter ist eine bemitleidenswerte Person. Aber es gab nie offenen Streit oder böses Blut. Man trifft sich mal und geht ganz normal miteinander um. Aber wir haben eben kein Verhältnis (weder gut noch schlecht), sie sind mir egal.

        ABER:

        Den Rest der Familie mag ich sehr gern. Die Schwester meines Mannes und ihr Mann sind toll, wir waren auch schon gemeinsam im Urlaub und man besucht sich regelmäßig. Die Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins sind ebenfalls ganz reizend.

        Auf meiner Seite geht es meinem Mann jedoch auch nicht besser. Meine Eltern haben ihn zwar fast adoptiert, dafür gibt es keinen Kontakt zu meinem Bruder und auch andere Familienteile haben wir mittlerweile verloren.

        Auf beiden Seiten ist das natürlich schade. Es ist schön, wenn sich Familie gut verstehen, es ist doch eine andere Bande als Freundschaft. Aber manchmal geht es nicht und dann ist es auch gut. Gesunde Distanz ist immer ein Segen :-).

        Gruß, C.

        (15) 10.09.13 - 00:46

        Hallo,

        ich will nicht ins Detail gehen aber als ich mit meinem Mann zusammen kam fand auch sein Bruder kurze Zeit später eine neue Beziehung.
        Ich habe mich immer als die böse Schwiegertochter gefühlt.
        Es gab lange Zeit Funkstille zur Schwiegerfamilie.
        Der Kontakt hat sich wieder eingerenkt, wirklich herzlich ist etwas anders.
        Ich bin nun eine ganze Weile mit meinem Mann zusammen und mittlerweile geht es mir am Allerwertesten vorbei.
        Mein Mann liebt mich, wir sind glücklich.
        Wenn ich nicht respektiert werde ist das nicht mein Problem. Der Plan ist ja schon mein Leben mit meinem Mann zu verbringen also werden Sie mich so schnell nicht los.

Top Diskussionen anzeigen