Nach Affäre noch Kontakt zur Ex.....???

Hallo Ihr da draußen!
Ich habe im Forumarchiv eine sehr interessante Diskussion gelesen, die mich ziemlich an meine momentane Situation erinnert und ich hätte gern dort weiter diskutiert...mir Ratschläge gholt, doch einige Mitglieder scheinen nicht mehr angemeldet zu sein. Auch hätte ich gern gewußt, wie die Sache ausgegangen ist...schließlich war es ein Beitrag von 2010: Das Mitglied war "Kontakt oder nicht?" und der Beitrag hieß genauso wie meiner.
Vielleicht erhalte ich hier die Möglichkeit, dass man mir ein wenig Reflexion zurück gibt. Ich habe auch daran gedacht, selbst eine Psychotherapie für mich in Anspruch zu nehmen, aber da ist eine Wartezeit von 3 Monaten zu erwarten....mir geht es jedoch jetzt nicht gut und ich denke, das eine konstruktive Auseinandersetzung in diesem Forum mir vielleicht Halt geben kann, um Dinge anders zu sehen....ICH HOFFE AUF EUCH!!!
Ich lebe seit 17 Jahren in einer Beziehung, in der es auch Höhen und Tiefen gab.

Vor 2,5 Monaten eröffnete mir mein Partner aus heiterem Himmel, dass er nicht mehr wisse, ob er mich noch liebe. Es gab zu dem Zeitpunkt keinerlei Schwierigkeiten zwischen uns, alles war harmonisch. Deshalb fragte ich ihn daraufhin, wie die Frau heißt, worauf sein Blick Bände sprach...er mir gegenüber jedoch alles abstritt...daraufhin begann ich Nachforschungen anzustreben. Seine Passwörter waren simpel, so tauchte immer wieder eine bestimmte Telefonnummer auf. Durch eine Freundin bekam ich dann die Info, das es sich um eine Frau handelt und ihren Namen. Das Internet half mir dann weiter und die Frau bekam ein Gesicht..ich hatte alle Infos... Daraufhin stellte ihn abermals zur Rede und raus kam folgendes: Bei dieser Frau handelte es sich um eine alte "Liebe", sie tauchte urplötzlich bei unserer Party auf, dort hat sie in angesprochen, er hat sie erst gar nicht erkannt und konnte sich auch an damals nicht wirklich erinnern. Sie hat ihn masslos umgarnt, ihm gesagt, dass sie gerade in Scheidung lebt und eigentlich nur jemanden sucht zum Spaß haben.Sie will keine feste Beziehung, sondern nur noch was mit verheirateten oder in Beziehung lebenden Männern haben. Dann hat man sich ein paar Mal getroffen und hatte 2 mal Sex, der laut seiner Aussage, einfach normaler Sex war. Dann eröffnete sie ihm, sie hätte sich verliebt und das hätte er ihr bestätigt und nun wüsste er nicht mehr was er machen solle. Zu diesem Zeitpunkt standen wir kurz vor einem gemeinsamen Urlaub, den er auf jeden Fall unbedingt noch mit mir machen wollte. Diesen Urlaub habe ich für mich genutzt, um ihm zu zeigen, was er verlieren kann... wir hatten fast jeden Tag innigen Kontakt (welcher in den 17 Jahren nie ein Problem war und immer Bestandteil unserer Liebe ist)...er war zwar ziemlich passiv und versuchte mit Sätzen wie ("Lass doch") abzuwiegeln. Daraufhin sagte ich ihm immer, du brauchst nur das Wort mit 4 Buchstaben "NEIN" zu sagen, dann höre ich sofort auf! Dieses Wort kam nicht ein einziges Mal. Ganz im Gegenteil, er hat es genossen und kam jedesmal zum Zuge!!!!! Im Urlaub habe ich versucht weiterhin das Thema anzusprechen, als ich ihn fragte, was er sagen würde, wenn ich ihn vor die Wahl stellen würde, sagte er er würde sich für sie entscheiden! Ich war ziemlich durcheinander, deshalb ging es mir auch durch den Kopf, es erstmal laufen zu lassen, ihm die Affäre zu lassen. Ich hatte die Hoffnung, das würde sich von selbst erledigen, wenn sie sich richtig kennenlernen mit all den Macken und so...Dann waren wir wieder zu Hause und ich wußte, er würde sie treffen. Die Nacht vorher hat er dann NEIN gesagt und ich habe ihm an den Kopf geknallt, das ich weiß das er sie morgen vögeln wird...
Ich habe die nächste Nacht bei einer Freundin geschlafen ohne das ich ihm bescheid gab. Der Abend war für mich sehr wichtig, denn dort konnte ich mit auch mit ihrem Mann sprechen, der mir ordentlich den Kopf gewaschen hat. Eine SMS kam vom meinem Partner, wo er sich Sorgen machte, wo ich sei... Ich schrieb nur das ich morgen mit ihm reden wollte.
Der nächste Tag brachte eine Wendung, wie ich sie nicht mehr gehofft hatte. Ich hatte mir alles zurechtgelegt, was ich sagen wollte. Ich eröffnete ihm, dass ich und seine Tochter(die alles mitbekommen hatte, sie ist ein Teenager) endlich zur Ruhe kommen müssen und ich deshalb möchte, dass er auszieht, so lange bis ich ein neues Zuhause für uns gefunden hätte und ich es nicht ertragen könnte, mit ihm unter einem Dach zu leben, wenn er nebenher eine andere vögelt.

Er war völlig perplex, und sagte er würde nicht ausziehen und ob ich somit die Entscheidung getroffen habe, unsere Beziehung zu beenden... daraufhin sagte iich zu ihm, er hätte selbst schon im Urlaub die Entscheidung getroffen, dass er sch für sie entscheiden würde... Das stritt er ab und äußerte, er hätte im Urlaub gemerkt wie sehr ich ihn noch lieben würde und er fand es toll, wie sehr ich gekämpft habe. Und außerdem hat er beim gestrigen Treffen, keinen hoch gekriegt bei ihr...und sie hätte ihm mitgeteilt, dass sie ihre Kinder eingeweiht hat und damit könnte er gar nicht umgehen. Wir hatten dann ein sehr emotionales Gespräch über mehrere Stunden bis in die Morgenstunden hinein. Er sagte, er hätte gemerkt, dass er mich noch liebe und das er am nächsten Tag die Sache mit ihr beenden wird.Ich habe ihm gesagt, das wir das ganze nur schaffen, wenn wir eine Paartherapie machen würden (diese hatte ich schon öfters im Sinn, da es immer wieder zu Kommunikationsproblemen kommt, was das einzigste Problem zwischen uns ist). Er sagte, dass er dazu bereit wäre. Er hat die Affäre dann wohl beendet. Er rief mich sogar an und sagte mir, er hätte es gerade erledigt.

Als ich ihm mitteilte, dass ich ein Therapeutenpaar gefunden hatte und wir einen Ersttermin finden müssen, sagte er zu mir, dass wir das doch nicht mehr brauchen, das alles sei für ihn schon seine Therapie und das sei doch eh nur rausgeschmisssenes Geld...Alles Zureden meinerseits half nichts, ich stieß wieder auf absolute Gegenwehr.

Vor 2 Wochen stellte ich fest, dass der Kontakt mit dieser Frau weiterhin besteht über Whats app. Da mein Vertrauen zu ihm total angeknackst ist, bin ich zum totalen Kontrollfreak mutiert (was ich vorher nicht war und ich eigentlich verabscheue). Da ich ihre Nummer habe, kann ich ihre Profilbilder und Statusmeldungen einsehen...seine und ihre Bilder ähnelten sich enorm und wechselten ständig, dann hatte sie plötzlich wieder ihre alte Statusmeldung, als das mit ihm lief. Ich fragte ihn, ob er Kontakt mit ihr hätte. Er war ehrlich zu mir und bestätigte dieses. Er sagt mir, sie wäre am Wochenende auf einer Party gewesen, wo sie etwas viel getrunken hatte und hätte ihm geschrieben, das sie doch eine Freundschaft mit ihm möchte (dazu muss man wissen, als er die Sache beendete, sagte er man könne ja Freunde bleiben oder so und sie hatte da geäußert das sie das nicht könne). Zu allem Übel habe ich festgestellt, das er alle Passwörter geändert hat, ich im Gegenzug habe alles offen gelegt für ihn, denn er hatte auch Zweifel bei mir geäußert. Als ich ihn fragte, ob er mir mal die Nachrichten zeigen könnte, sagte er, er hätte alles gelöscht, nehme sonst zu viel Speicherplatz weg...(aber alle anderen Nachrichten von anderen Personen sind noch da...)...ich solle mir keine Gedanken machen, er liebe mich und hätte sich für mich entschieden und ich könne ihm vertrauen , ihm war es eine Lehre und diesen Fehler würde er nicht nochmal machen. Auf meine Frage hin, wie er reagieren würde, wenn ich an seiner Stelle wäre, sagte er er hätte auch ein Problem damit.

Er hat dann wieder alles sehr schnell abgewiegelt. Die letzten Wochen waren wunderschön und es kann für uns nicht besser laufen...aber das läßt mir keine Ruhe...
Soll ich einfach weiter genießen und ihn gewähren lassen???
Ist das nur mein Problem, mit dem ich lernen muss umzugehen???
Wenn ich das Thema anschneide, dann kommt von seiner Seite nur "höre auf zu stänkern!!!"
Sind Männer so???
sehe ich das alles viel zu eng????
Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich Statements von Euch bekomme!!!#gruebel

Liebes Wunderkind,

ja, ich habe jetzt echt alles gelesen und hatte teilweise Gänsehaut.

Die Fragen, die Du Dir stellst, die habe ich mir auch einmal gestellt in meiner 17 jährigen Ehe. Ich habe sie für mich beantwortet bekommen - und mich getrennt.

Heute würde ich Dir auf die Frage "Sind Männer so" und "ob Du alles zu eng siehst" antworten, Du siehst das alles schon richtig, Dein Vertrauen ist weg und das aus gutem Grund. Aber diese betrügenden Männer folgen leider wie es scheint alle einem bestimmten Muster, nämlich die betrogene Frau als diejenige hinzustellen, die ein Problem hat und Verfolgungswahn und Kontrollzwang und wat weiß ich.

und die Frauen folgen dem Schema, das miese Verhalten ihrer Männer entschuldigen zu wollen.

Kurz und hart gesagt, Dein Mann ist ein A..... und Du lässt Dich klein machen, belügen und betrügen und machst Dich noch "zum Affen" indem Du ihm zeigst, dass Du vögeln kanns wie sonst niemand, damit er bei Dir bleibt.

< Soll ich einfach weiter genießen und ihn gewähren lassen???>

Wenn Du das könntest, würdest Du hier nicht posten und hättest kein Problem.

Lichtchen

Hallo Lichtchen,
danke für Deine schnelle Rückmeldung und Deine Ehrlichkeit, war ganz schön hart, aber da liegt auch ne Menge Wahrheit drin...aber wenn ich ehrlich bin, ich will das noch nicht aufgeben. Ich denke, dass es in der heutigen Zeit eh sehr schwierig ist, eine monogame Beziehung zu führen. Un das solche Ausrutscher passieren können. Ich war selbst nicht frei davon, bei mir ist es nur nicht so weit gekommen. Da war auch jemand an meiner Seite, mit dem ich befreundet war. Ein sehr schöner Mann, mit dem ich viele Ähnlichkeiten hatte und der mir schöne Augen gemacht hat und dem ich mich fast hingegeben hätte, aber ich habe die Reißleine gezogen und jeglichen Kontakt abgebrochen. Ich hatte damals echt überlegt, ob ich drauf eingehe...
Also, ich bin auch nicht frei von Fehlern und vieles was passiert ist, hat auch mit mir zu tun, wo ich mich jetzt enorm reflektiert habe und an mir gearbeitet habe. Und ich weiss auch, dass mein Partner schon früher Avancen von anderen Frauen bekommen hat, sogar unmoralische Angebote, die er abgeschlagen hat, das weiß ich...deshalb denke ich, er könnte es ernst meinen...
Ich weiß nur nicht...ob man wirklich nach einer Affäre nur eine Freundschaft haben kann und ob man sich auf die art "entlieben" kann...
Ich denke diese Frau ist absolut berechnend und wird weiterhin versuchen, ihn zu umgarnen.... manchmal habe ich das Gefühl, sie ist wie ein Geier, der nur darauf wartet, das sie zuschlagen kann....
Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann: Wenn sich herausstellen sollte, das er es nochmal tut, egal wie, bin ich weg!!!!
Mir geht es auch darum, soll ich darauf bestehen, dass er jeglichen Kontakt abbricht? (letztenendes kann ich das doch so und so nicht kontrollieren!!!)
Oder erledig sich das von selbst????

Das war mir schon klar, dass das harte Worte waren, aber die sind manchmal auch nötig.

Ich kenne diese Phase in der Du bist, ich war auch einmal darin verwickelt, mit dem selben Denken wir Du, dass "solche Ausrutscher" passieren können. Man entschuldigt als Frau den Mann für sein Verhalten.

Zu dem Kontakt oder nicht. Wie willst Du das kontrollieren, wenn Du drauf bestehst? Er könnte eine neue Email Adresse einrichten. Letztendlich kann die Frau umgarnen wie sie möchte, Dein Partner ist hier gefragt. und es sieht so aus, als wolle er nicht wirklich den Kontakt aufgeben.

Einschätzen was das bei den beiden ist, kann ich natürlich nicht. Generell halte ich aber nichts von diesen "Freundschaften".

Lichtchen

weiteren Kommentar laden

Puh das ist echt hart!

Zuerst einmal Gratulation, das du das nicht so einfach aufgegeben hast. Dazu muss man schon sehr stark sein. Ich denke nicht, das dass viele Menschen so aushalten würden.

Überlege dir was du machst, wenn du irgendwann erfährst, das er immer noch etwas mit ihr am laufen hat.

Wenn du jetzt weiterhin mit ihm zusammen bleiben möchtest, wird das nur gehen, wenn du einen Punkt machst und von vorne anfängst. Kannst du das?

Danke Medina,

ja ich bin stark und ich kann ihm das auch verzeihen und ich möchte das verlorene Vertrauen auch wiedererlangen ...
Klar ist für mich, das ich mich definitiv trenne, wenn er sich sowas nochmal erlaubt!
Ich liebe ihn und wir haben uns etwas aufgebaut, was ich so einfach nicht aufgeben will!

Ich habe auch Fehler gemacht und unsere letzten Gespräche waren so intensiv, dass ich denke, wir haben ein gutes Fundament, um alles besser zu machen...
Doch ich weiß nicht, wie ich mit diesem Kontakt umgehen soll...

<<<Ich liebe ihn und wir haben uns etwas aufgebaut, was ich so einfach nicht aufgeben will!>>>

Das finde ich toll! Und du hast es richtig erkannt, das zu allen "Tiefen" zwei gehören. Ihr müsst beide daran arbeiten und dann könnt ihr es auch schaffen.

<<<Doch ich weiß nicht, wie ich mit diesem Kontakt umgehen soll... >>>
<<<Klar ist für mich, das ich mich definitiv trenne, wenn er sich sowas nochmal erlaubt!>>

Ich persönlich würde ihm sagen, das er den Kontakt unterbinden soll, ansonsten hat sich die Sache für mich gleich erledigt.

Es gibt zwischen den beiden nichts mehr zu besprechen. Und eine Freundschaft kann nicht aufgebaut werden. Wozu auch, wenn von ihrer Seite noch Gefühle vorhanden sind?

Er behandelt Dich wie einen Schuhabtreter. Unglaublich, was er Dir zumutet. Unglaublich, wie Du Dich behandeln lässt.

Da ich hier neu bin, könnt Ihr mir bitte mal sagen, ob ihr Antworten, die ich auf eure Antworten gebe, auch alle lesen könnt oder nur die angeschriebenen Personen???

Die Antworten können von allen gelesen werden! Wenn du jemandem etwas schreiben willst was nicht alle lesen wollen kannst du das per PN machen.

Wenn du auf einen Beitrag antwortest, können das alle lesen.

Die angeschriebenen Personen werden benachrichtigt sobald jemand antwortet.

Hallo Wunderkind,

ich habe wirklich Herzschmerz bei deinem Beitrag bekommen und fühle mit dir! Ich finde es immer gut, wenn eine Partnerschaft nicht gleich aufgegeben wird und man daran arbeitet. Aber dazu gehören nunmal zwei. Das dein Mann seine Passwörter geändert hat, finde ich sehr verdächtig! Auch dass er noch kontakt hat, ist mehr als unsensibel dir gegenüber. Das er die Nachrichten von ihr gelöscht hat ist auch nicht vertrauenserweckend.

Wenn er die Beziehung zu dir aufrechterhalten will, was er ja behauptet, hast du allerdings ein Recht Forderungen zu stellen. Alle Passwörter offenlegen! Kein Kontakt zu dieser Frau, egal welcher Art! Nummer löschen! Bei Verstoß die Konsequenz ziehen und ihn vor die Tür setzten! Alles andere macht dich nur kaputt!

Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht! Ob mit oder ohne Mann!

Alles Gute und ganz liebe Grüße

Shirley

Hallo!

Eine sehr enge vertraute wurde von ihrem Ehemann auch betrogen. Mehrere Male. Sie hat es immer wieder rausgefunden. Sie leidet sehr darunter, bei jeder kleinsten Ungereimtheit wird sie misstrauisch. Das Vetrauen ist im A....
Leider ist ihr Mann ein ziemlicher Holzklotz. Er meint es sei jetzt vorbei und sie soll nach vorne schauen und nicht zurück. Das ist nicht einfach. Ich persönlich finde es schön dass du um eure Liebe kämpfst, aber auch er muss es wollen. Auf eine Paartherapie würde ich bestehen. Ich glaube ich würde zuerst für n e Weile untertauchen. Deine Gedanken sortieren. Er behandelt dich nicht gut.

Überlegs dir ob er es dir Wert ist anstonsten lass ihn gehen. Es nützt nichts wenn nur du daran arbeitest. Es betrifft euch ja beide.

lg. und für dich alles Gute.

Hallo Wunderkind,

ich finde Deinen Text sehr berührend und traurig, und möchte mich doch jetzt erstmal dazu äußern.

17 gemeinsame Jahre sind eine Menge, und ich finde es einerseits gut, dass Du nicht gleich alles hinwirfst (ich wüsste nicht, ob ich die Kraft dazu hätte) und ihm noch eine Chance gibst, aber andererseits solltest Du auch sehr darauf achten, dass Du Dich dabei nicht aufgibst. Er hat einen sehr großen Fehler gemacht, und sollte, wenn er Eurer Beziehung noch eine Chance geben möchte, sehr viel mehr dafür tun, dass es wieder gut wird. Ich kann Dir nicht sagen, ob Du ihm den Kontakt zu der Dame verbieten solltest, aber ich kann Dir sagen, dass ich absolut nicht mit dem Kontakt leben könnte und es auch nicht dulden würde. Er muss hier auch ein bisschen nach Dir schauen, er tut Dir weiterhin weh und trampelt auf Deinen Gefühlen rum, auch wenn angeblich nichts mit der anderen Frau läuft. Kontrollieren kannst Du es nicht, aber wenn er Eure Ehe retten möchte, nützen hier nicht nur die Worte etwas, da müssen eindeutige Taten folgen, und dazu gehört für mich der absolute Kontaktabbruch zu seiner Affäre. Ich finde auch, dass ihr eine Paartherapie machen solltet, da gibt es einiges aufzuarbeiten, auch wenn er denkt, dass es für ihn schon Lehre genug war, so ist doch Dein Vertrauen zu ihm sicherlich schwer gestört.

Ich wünsche Euch, dass Ihr es schafft, aus den 17 Jahren noch sehr viel mehr glückliche Jahre werden zu lassen.

LG, hase011

Danke Hase011 und all die anderen,
es treibt mir die Tränen in die Augen, das alles zu lesen ...ich kann jede einzelne Nachricht nachvollziehen...
Ich hoffe sehr, dass sich auch Männer melden, denn von denen hätte ich auch gern eine Meinung!!!
Ich danke Euch soooo sehr!!!

Hallo,

ich habe was ähnliches durchgemacht. Sie wollte was unverbindliches, ihre Ehe war am Ende, sie wollte sowieso in halbes Hahr wo anderes umziehen mit ihre Kinder...
Sie hat sich irgendwann in meinem Mann verliebt und wollte mehr.

Als das alles rauskam (mein Mann hat mir gebeichtet) war für mich aber klar: ich oder sie. Da diese Affäre wenig mit großen Gefühlen für sie verbunden war und zwischen uns "nur" eine schlechte Phase war (die Liebe war beidseitig noch da) hat mein Mann sehr schnelle seine Entscheidung getroffen.

Der Kontakt zu ihr war folglich sofort beendet. Gab's ein Erklärungsgespräch, sie hat noch versucht ein paar Male ihm zu kontaktieren aber er hat's blockiert. Später, viel später (10 Monate) gab´s erneut ein Gespräch um Sachen zu erklären, weil von ihre Seite doch viel mehr Gefühle da waren als sie am Anfang zugegeben hat.
Nach seiner Beichte hat aber mein Mann alles mir erzählt: jedes Mal, wenn er sie gesehen hat (sie arbeiten in der gleiche Firma); jedes Mal, wenn sie versucht hat Kontakt aufzunehmen und was sie erzählt hat; was gesagt worden ist in den beiden genannten Gespräche. Und wir haben viel, viel, viel geredet. Wer wo Schuld gehabt hat.

Nur so konnte ich wieder ihm vertrauen.
Es ist ein langer Weg, wo der Schmerz langsam nachlässt und die schönen Zeiten häufiger, intensiver und ehrlicher werden.
Wenn es weiterhin versteckte Spiele gegeben hätte, wäre es nicht Möglich mein Vertrauen wieder aufzubauen und somit gäbe es keine Basis für unsere Beziehung.

Alles gut!

Genauso könnte ich super damit leben,
das habe ich im Gespräch mit ihm auch besprochen und ihm gesagt, das ich mir Offenheit und Ehrlichkeit wünsche...aber bis jetzt habe ich mehr den Eindruck, er verheimlicht mir was...
so wie Du das beschreibst, würde ich es mir wünschen, dann könnte ich ganz anders damit umgehen...aber diese Heimlichtuerei treibt mich in den Wahnsinn!!!!
Ich werde weiter mit ihm im Gespräch bleiben, muss nur lernen die sachliche Ebene einzuhalten, denn ich merke , ich rutsche immer wieder in die emotionale Ebene und ich denke, das ist bei Männern nicht gut....

Vergiss etwas nicht: er hat ein Fehler gemacht, nicht du!

Ich finde normal wenn du etwas überreagierst (so interpretiere ich mal "in die emotionale Ebene rutschen"). Du musst ein Vertrauensbruch verarbeiten. Es geht nicht von heute auf morgen und man kann da nicht das Herz ausschalten. Kopf ist sehr wichtig, aber es geht um die Liebe!
Wichtig ist: er will das auch - eure Beziehung. Wenn ja, muss er Bereit sein dir zu helfen weil, wie schon gesagt, es war sein Fehler. Aber der Weg ist euer Weg und sollte auch gemeinsam gemacht werden.

weiteren Kommentar laden

ich bin 100% davon überzeugt, dass die 2 immer noch was miteinander haben, auch wenn die letzten wochen noch so schön waren.ich würde mal sagen, er hält dich gekonnt ruhig ;-)
ich bezweifel nicht, dass seine gefühle für dich nicht echt sind, aber....

alles was er macht, wie er sich verhält, ist soooo typisch.
wenn du ihm so wichtig wärst, würde er die therapie machen, er würde seine passwörter nicht ändern, er wäre auch bei deiner 1000sten "nervige" frage dazu noch geduldig, er würde jeden absolut jeden kontakt zu ihr unterbinden, denn er weiß, dass sie noch was von ihm will und das würde er dir sonst niemals zumuten wollen, er würde sich noch daran "erinnern", dass er dir gesagt hat er würde sich für sie entscheiden, usw., usw...

er meint, er weiß wie sehr du ihn liebst und fand es ja so toll wie du im urlaub um ihn gekämpft hast....aha...ab wann fand er es denn toll?als es ihm ein nutzen war was schönes zu labern?denn immerhin hatte er kein problem damit am nächsten tag diese frau zu vögeln und dass er keinen hoch bekommen hat, sorry, wer das glaubt...naja....was soll er auch anderes sagen?!er ist doch nicht lebensmüde und hat dann noch mehr ärger.
das ist genauso bescheuert diese aussage von ihm, wie am anfang was du geschrieben hast, dass er nur 2x mit ihr sex hatte und der wäre angeblich nicht so gut gewesen....ja ne, is klar....welcher mann wäre auch so dämlich anderes zu behaupten?!

der typ belügt dich seit ner ewigkeit und tut nichts für euch wirklich, wie bitte soll das was werden?

du siehst nichts zu eng, nur leider bist du noch in der phase an das gute glauben zu wollen....normal!

Hallo Wunderkind,

als ich deinen Text gelesen habe, kam mir das etwas kurios vor.

Ich sage dir ganz ehrlich, welches Gefühl ich habe:
Er verarscht dich. Er hat noch Kontakt zu ihr und vermutlich treffen sie sich noch weiterhin.

Es tut mir Leid, was du da ertragen musst. Ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde nach so einer langen Zeit.

Ausrutscher könnte ich evtl. noch verzeihen ... aber nur eventuell. Es würde drauf ankommen, mit wem und wieso und wann usw.

Aber das hier ist ja wirklich eine Affäre. Ich finde es unglaublich demütigend, dass du ihn im Urlaub mit Sexangeboten überhäuft hast ... er sollte doch nicht wirklich deshalb ins Überlegen kommen, was er an dir hat?
Was er an dir hat, weiß er vermutlich gar nicht mehr, sonst würde er dich auch nicht so fies hintergehen.

Auch wenn du dir das im Moment nicht vorstellen kannst ... ich glaube, es wäre besser, wenn du wirklich mal da rauskommst.
Eigene kleine Wohnung? Bei einer Freundin unterkommen? Einfach Abstand gewinnen.

Er hintergeht dich, du möchtest gerne eine Paartherapie, er nicht, er ändert seine Passwörter, sagt dir, er hätte die Affäre beendet und macht trotzdem weiter und löscht dann auch noch den Verlauf.

Wenn er nix zu verbergen hätte, würde er das nicht so handhaben.

Oh mann ... ich drück dich mal unbekannterweise. #liebdrueck

Egal wie das Ganze ausgeht, ich wünsche dir viel Kraft und ich hoffe, dass du dir selbst etwas wert bist und noch einen gewissen Stolz beibehältst.

Hallo hinundherundhin,
klare Worte...aber Du weisst nur einen Teil... vielleicht kam das Gefühl rüber, ich hätte ihn nur mit Sex überhäuft...dem ist nicht so...ich habe ihm auch auf anderen Wegen gezeigt, was er hat und lange vermisst hat, denn darüber hatten wir gesprochen.
Auch er hat sich die Sachen zu Herzen genommen, die ich an ihm vermisst habe und diese Sachen geändert.
Und wie gesagt, 17 Jahre war ansonsten nichts und es ist der erste Ausrutscher, wo ich auch kurz davor stand, jedoch die Notbremse gezogen habe...also gefeit sind wir alle nicht davor...nur klar ist: Nochmal mach ich das nicht und ich werde auf jeden Fall weiter mit ihm im Gespräch bleiben und verlangen, dass er den Kontakt komplett abbricht. Sollte er das nicht wollen, werde ich meine Konsequenzen ziehen!

Hallo nochmal :-)

Sorry, aber für mich kam das so rüber ... natürlich weiß ich nur einen Teil. Ich kann ja nur meine Antwort darauf geben, welche Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Ich glaube wirklich, dass es schwer ist, das von außen und so anonym so pauschalisieren, aber so wie du schreibst, kommt mir das alles ein wenig komisch vor, weil er eben jetzt alle Details im Verlauf löscht, die Passwörter ändert.

Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, gerade nach so langer Zeit.

Auch wenn er sagt, er bricht den Kontakt ab, kannst du dir nie sicher sein.

WEIL er es eben schon einmal gesagt hat, dass er das getan hätte und es doch nicht so war.

Meinst du denn, du kannst ihm irgendwann wieder trauen?

weitere 8 Kommentare laden

Ganz ehrlich, ich glaube, dass er dir was verheimlicht. Ob da noch was läuft kann ich nicht sagen. Aber wofür ändert er denn seine Passwörter und löscht ihre Nachrichten?

Du hast um die Beziehung gekämpft. Meiner Meinung nach zu viel! Jetzt ist es an ihm um dich zu kämpfen, wenn ihm was an dir liegt. Wenn nicht, weißt du ja wo du dran bist.

VG
Mateo

Aha, und das heisst im Klartext...wie soll er um mich aus Deiner Sicht kämpfen?
Liebe Grüße wunderkind666

Verbann ihn auf die Couch! Lass ihn seine Wäsche selbst waschen, sein Essen selbst kochen, seine Hemden selbst bügeln, seine Sachen selbst erledigen usw. Lass ihn einfach spüren, dass jetzt er mal am Zug ist und wenn sich nix tut, dann setz ihn vor die Tür!

Solange du ihm signalisierst, dass du ihn um jeden Preis haben willst, sieht er keinen Anlass etwas zu änderen!

VG
Mateo

weiteren Kommentar laden

Aloha,

Du hast ja schon viele ausführliche Antworten bekommen..

Deswegen nur zu einem Punkt: Wenn es seinerseits keinen kompletten Kontaktabbruch gibt, sondern "Freundschaft" und Chats bei what's app, dann kenne ich es aus dem Freundes- und Bekanntenkreis nur so, dass die Geschichte dann irgendwie weiter läuft.. meistens erst (halb) heimlich, dann gibt es wieder einen Knall.

Das er nur ihre Nachrichten löscht, wenn sein Speicher so voll ist - sehr seltsam! Ausserdem, seit wann macht what's app den Speicher voll? Oder irgendwelche Nachrichten?? Ich habe unendlich viele sms und Verläufe bei what's app und mein Speicher ist nicht ansatzweise voll.. hat er so ein altes Handy?

Und das sie ihm angetrunken von einer Party schreibt.. Hilfe!! Schema F! Und Dein Mann geht darauf ein??

Ganz ehrlich - er muss von sich aus diesen ganzen Schmus ignorieren und völlig klar stellen, dass es vorbei ist. Aber das weisst Du selbst ja auch.

Ich kann Dir schlecht raten - ich wäre schon gar nicht mehr in den Urlaub gefahren (ausser allein mit meinem Kind), und hätte diesem Mann meinen Körper nicht mehr zur Verfügung gestellt. Es hat mich ehrlich geschüttelt! Er macht sowas, und Du verführst ihn und bleibst bei ihm und führst gute Gespräche und planst mit ihm die Zukunft. Mach das nicht bevor er Dir nicht LANGE Zeit gezeigt hat, dass diese Frau passé ist!! Du musst jetzt nicht von einer heilen Welt ausgehen und diese mit ihm ausfüllen! Das ist doch verkehrte Welt..

Alles Gute!

Ae

Hallo liebes Wunderkind!

Ich denke, dass es sich um meinen ursprünglichen Thread damals handelt. Dein Geschichte ähnelt meiner fast 1 : 1.

Mein Mann hatte sich nach wirklich sehr langer Affäre für mich entschieden. Wir waren auch noch kurz vorher im Urlaub, der sehr harmonisch war. Dachte ich damals jedenfalls. Natürlich hatten die beiden währenddessen stets Kontakt.

Als er die Sache beendete, wollte die Frau doch auf einmal eine richtige Beziehung mit ihm. Angeblich wollte er aber nicht mehr. Wir bekamen sehr schnell einen Termin zur Paartherapie. Eigentlich waren wir wie frisch verliebt. Er verheimlichte nicht, dass sie gelegentlich noch Kontakt hätten. Angeblich nur, um die Sache würdevoll zu beenden und da sie sich so schwer täte mit dem entlieben von ihm (verheiratet ist sie auch). Nach Wochen stellte ich fest, dass er mir nicht die ganze Wahrheit sagte. Sie hatten täglich Kontakt. Morgens, tagsüber bis spät in die Nacht. Getroffen haben sie sich nicht. Aber von reiner Freundschaft konnte nicht die Rede sein.

Diesen Umfang der Kommunikation konnte ich nicht tolerieren. Das habe ich ihm so gesagt. Letzten Endes ging das Hin und Her noch bestimmt 6 Monate so. Dann war Ruhe. Ich habe in der Zeit nicht mehr geschnüffelt. Aber ihm deutlich gemacht, er würde meine Achtung verlieren. Er könne tun und lassen was er für richtig erachtet. Natürlich auch heimlich. Auf solche Art Mensch könne ich als Partner aber verzichten. Ich wünsche mir Ehrlichkeit, Vertrauen und all diese Dinge. Wenn er dazu nicht in der Lage sei, wäre er nicht mehr der richtige Mann für mich. Das hat ihn mehr getroffen als Vorwürfe, Verbote, die sowieso nicht funktionieren.

Inzwischen ist es mir egal, ob er Kontakt hat oder nicht. Ich habe wirklich keine Ahnung und frage auch nicht danach. Einige Sitzungen bei der Paartherapie haben wir durch. Jetzt habe ich eine Therapeutin nur für mich. Dorthin gehe ich unregelmäßig, wenn mir danach ist. Sollte sich so etwas wiederholen, entscheide ich dann wieder neu. Ich glaube es nicht, aber sicher kann niemand sein, auch nicht bei sich selbst.

Ich kann dir keinen Rat geben, nur meine Erfahrungen mitteilen. Du hast eine harte Zeit vor dir, das kann ich dir zumindest versichern. Ich würde immer wieder so entscheiden, wie ich in dem Moment empfinde. Egal ob andere das nachvollziehen können oder nicht. Genau in dem Moment ist es richtig. Entscheide nach deinem Gefühl. Das kann auch ganz pragmatische Gründe haben wie Kinder, finanzielle Hintergründe usw. Auch das ist in dem Moment in Ordnung. Aber verliere niemals dich aus den Augen. Achte gut auf dich und verbiege dich nicht. Das geht nicht lange gut. Eine Therapie für dich ist sicher nicht verkehrt damit dir die Vergangenheit nicht in 5 Jahren um die Ohren fliegt. Denn irgendwann muss das Thema auch zwischen euch zuende diskutiert sein. Wenn du dann noch jemanden hast, der dir zuhört, lebst du auf jeden Fall ruhiger und gesünder. Ganz viel Kraft und Geduld #klee

Hallo das bin ich...
ich danke dir von ganzem Herzen für Deine Offenheit und Ehrlichkeit und wenn dein Thread den selben Namen hatte 2010, dann warst du es wirklich ;-)

Deine Worte sind für mich Hoffnung und geben mir in gewisser Weise Halt, denn Du sprichst mir aus der Seele.
Ich habe selbst gemerkt, dass ich mit Vorwürfen überhaupt nicht weiterkomme und es fällt mir unheimlich schwer immer sachlich zu bleiben. Ich werde sehr schnell emotional und das ist ja auch kein Wunder, deshalb habe ich diese Paartherapie so gewollt, damit wir dort diese Sache gemeinsam bearbeiten können. Aber das ist leider nicht möglich. Mein Mann steht dem nicht offen gegenüber und findet das totalen Blödsinn...
deine Worte:

"Ich habe in der Zeit nicht mehr geschnüffelt. Aber ihm deutlich gemacht, er würde meine Achtung verlieren. Er könne tun und lassen was er für richtig erachtet. Natürlich auch heimlich. Auf solche Art Mensch könne ich als Partner aber verzichten. Ich wünsche mir Ehrlichkeit, Vertrauen und all diese Dinge. Wenn er dazu nicht in der Lage sei, wäre er nicht mehr der richtige Mann für mich."
werde ich mir merken, denn so denke ich kann ich mit ihm eher reden und stelle mich selbst nicht unter den Scheffel. Das ist mein eigentliches Problem: Ich bin eine überaus starke Frau und ich habe es nicht nötig mich klein zu machen, geschweige denn respektlos behandelt zu werden. Dieses Gefühl habe ich leider durch seine Heimlich-tuerei...

Eine Therapie werde ich jedoch für mich in Erwägung ziehen, auch wenn ich da noch warten muss, Termine sind schwer zu kriegen...aber das brauche ich für mich!
Ich habe selbst auch schon enorm viel für mich getan, was einen positiven Effekt hatte, dass er es durchaus mitbekam und aufmerksamer mir gegenüber geworden ist.

ich hoffe wirklich sehr, dass ich damit klar kommen und den Kontrollzwang hinter mich lassen kann. Ihr Nummer habe ich mittlerweile aus meinem Handy gelöscht, damit ich da nicht ständig nachschaue. Zum Glück stehen mir 2 wichtige Menschen zur Seite, mit denen ich darüber reden kann und die mich bremsen, wenn mal wieder meine Gefühle mit mir durchgehen!!!!!
Nochmals vielen Dank und viel Erfolg in Deiner Beziehung. Ich freue mich, dass ihr es geschafft habt und es somit noch Menschen gibt, wo es funktioniert hat. das gibt mir Hoffnung!
Liebe Grüße wunderkind666

Hallo Wunderkind......

Danke für deine Rückmeldung.

Ich glaube auch, dass du eine starke Frau bist, so wie du dich artikulierst. Allerdings ist man anfangs auch nur im Autopilot unterwegs, weil das Leben weitergehen muss. Es gibt auch schlimme Tage, die sicher kommen werden. Und ich würde lügen, wenn ich behaupte, mich nicht doch manchmal mit dem Gedanken getragen zu haben, meinen Mann vor die Tür zu setzen. Auch das gibt es.

Was mich allerdings bei deinem Mann schwer irritiert, ist die Weigerung, eine Paartherapie anzugehen. Nicht weil er nun zu Kreuze kriechen oder zu allen deinen Vorschlägen Ja und Amen sagen müsste. Sonder für EUCH! Ihr habt euch für den (zumindest vorerst) gemeinsamen Weg entschieden. Deshalb finde ich es fair, wenn man auch einen gangbaren Weg gemeinsam beschreitet. Du traust euch nicht zu, alleine damit fertig zu werden und er möchte gerne alles unter den Teppich kehren. Natürlich ist ihm die Affäre peinlich, und er würde sicher gern zu Tagesordnung übergehen. So hatte sich meiner das auch anfangs gedacht. Ich funktioniere prima und alles ist wieder im Lot. Seinen Kram macht er mit sich selbst aus oder mit seiner Exaffäre........ Da wurde ich dann richtig eckig. Und er musste einsehen, das es so einfach und bequem nicht geht. Ich bin auch sehr offensiv damit umgegangen. Habe darüber gesprochen (sie wurden sowieso von anderen zusammen gesehen) und auch Fragen von Dritten wahrheitsgemäß beantwortet. Verstecken wollte ich mich nicht. Und mein Mann musste einsehen, dass ich viele Schritte auf ihn zumache und ihm auch einen großen Vertrauensvorschuss gewähre. Er aber auch auf mich zugehen muss und meine Stimmungen, Fragen und die Paartherapie durchstehen muss. Das hat er getan. Hätte er das nicht, dann wäre ich gegangen. Das habe ich ihm nicht gesagt.....ich wollte Freiwilligkeit und Einsicht und keine Erpressung. Aber für mich habe ich so insgeheim entschieden.

Wenn du selbst zahlst, bekommst zu sehr schnell einen Platz bei einer Therapeutin. Ich weiß ja nicht, ob das bei dir finanziell drin ist. Ich verbuche es bei uns unter dem Posten "Schmerzensgeld". Ich war sogar anfangs skeptisch, aber es verhilft einem wirklich zu innerer Klarheit.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und einen einsichtigen Ehemann. Ich hoffe ihr schafft das!!

weiteren Kommentar laden

<<<Soll ich einfach weiter genießen und ihn gewähren lassen???>>>

Natürlich wäre auch das eine Lösung...in etwa in der Art des gefangenen Tieres, das sich eine Pfote abbeisst um aus der Falle zu kommen. Zwar lebt es.....aber es fehlt ein wichtiger Teil, und nichts ist wie vorher.

Grundsätzlich finde ich es nicht tragisch, wenn in Partnerschaften die Sexualität auch noch mit anderen Menschen ausgelebt wird, allerdings nur, wenn das für ALLE Beteiligten ok ist, und KEINERLEI Bedenken herrschen....bzw. evtl. vorherrschende Bedenken respektiert werden.

Diese Rumlügerei die Dein Göttergatte da praktiziert ist in meinen Augen aber kindisch....feige, und sowas geht rein gar nicht, und seine Weigerung darüber vernünftig zu reden ist keinen Deut besser.

Ich würde mir das an Deiner Stelle nicht antun, bin was Lügen angeht aber auch absolut kompromisslos !

<<<Ist das nur mein Problem, mit dem ich lernen muss umzugehen?>>>

Könntest Du das denn?

Ich hatte beim lesen Deines Beitrages nun nicht unbedingt den Eindruck, als würdest Du Dich mit der Situation nun ohne Probleme arrangieren....aber ich kenne Dich nicht, und mag mich insofern durchaus täuschen.

Zudem macht es in meinen Augen keinen Sinn, selbst auf Dauer immer nur zurück zu stecken, nur damit man einen Menschen halten kann, der scheinbar nicht das gleiche empfindet wie man selbst, oder dessen Neigungen, Träume, Lebenswünsche gravierend von den eigenen abweichen.

Alles Gute
Tomm