Unverheiratete Paare - welchen Nachnamen trägt das Kind?

Guten Morgen #sonne

Für meinen Partner und mir steht eins eindeutig fest - Heiraten muss nicht sein.

Wir haben verschiedene Gründe:
1. schon allein der finanzielle Aufwand für die Feier
2. Aus unserer Sicht "braucht" man nicht verheiratet zu sein um sich zu lieben oder zusammen zu sein.

Klar für viele ist das unverständlich! Aber ich habe schon immer so gedacht und für mich persönlich ist die Heirat auch irgendwie ein Gefühl der Zwänge (gesellschaftlich und emotional usw.).

Ich bin froh, dass mein Partner das in Ordnung findet und auch so denkt.

Jedoch planen wir bald unser erstes Kind und da ist das Problem des Nachnamens!
Natürlich möchte ich, dass es meinen trägt, er möchte natürlich, dass es seinen trägt.
Die einzige Option für ihn wäre ein Doppelname.

Meines Erachtens sind Doppelnamen total blöd - immer diese ewig langen Namen, die man dann noch am Telefon überall buchstabieren muss #gaehn

Natürlich hätte ich kein Problem wenn unser Kind seinen Nachnamen trägt, doch irgendwie fände ich es noch schöner, dass es meinen Namen trägt :-)

Seiner Meinung nach, wäre es ja, falls wir doch mal heiraten sollten, "praktischer" wenn das Kind schon den Namen des Vaters trägt. - Aber wie gesagt, dass mit dem Heiraten steht für mich nicht soo zur Debatte, von daher ist das für mich nicht das Top-Argument!

Daher interessiert es mich, wie sich andere Paare entschieden haben?

Grüßle #winke

Unverheiratete Paare - welchen Nachnamen trägt euer Kind?

Anmelden und Abstimmen

Hallo.

Ein Doppelname ist für das Kind NICHT möglich ...

... Ihr müsst Euch schon einig werden.

LG

Aloha,

mein Sohn ist unehelich geboren - es war keine Frage, dass er so heisst wie ich.

Ob Doppelnamen in diesem Fall an Kinder vergeben werden, weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass bei Heirat ein (!) Familienname bestimmt wird, und diesen bekommen dann alle Kinder, selbst, wenn beide Partner einen Doppelnamen tragen.. Kinder bekommen keinen. Deswegen könnte ich mir denken, dass es auch bei unverheirateten Paaren so ist, dass die Kinder keinen Doppelnamen bekommen können.

Ich würde Dir IMMER empfehlen, dem Kind Deinen Namen zu geben. Allein für den Fall, dass ihr euch eventuell trennen könntet. Dann verreist Du zB mit Deinem Kind, ihr habt verschiedene Nachnamen in euren Pässen stehen. Das kann in manchen Ländern ganz schönen Stress geben (auch in Europa!).

Falls der Vater dann allein mit dem Kind verreist, hat er natürlich das Problem.

Außerdem möchte ich so heissen wie mein Kind. Ganz egoistisch ;-) ..bei den Paaren, die ich kenne, war es immer klar, dass die Kinder ohne Heirat heissen wie die Mütter.

Viele Grüße,

Ae

hallo,

woher willst du wissen, ob und inwiefern es probleme beim verreisen gibt?
kinder haben einen eigenen ausweis und damit wird vereist. innerhalb der eu braucht man den eh nur beim flugverkehr und ansonsten doch kaum.
mein sohn hieß die ersten rei jahre anders als ioch, nämlich wie sein papa und es gab wirklic nie probleme. nicht ein einziges mal. udn auch wir sind verreist. es hat auch nie irgendwer meine mutterschaft in frage gestellt. das 'schlimmste' war, dass ich mitunter einfach mit seinem nachnamen angesürochen wurde. ansonsten ist das heutzutage so stark verbreitet, dass kinder und eltern unterschiedliche namen tragen, dass kaum noch ein hahn danach kräht.
zudem ist es in manchen ländern gar nicht unbedingt normal, dass die familie einen name trägt. nimm spanien z.b.

lg

Aloha,

ich "will" das nicht wissen, sondern habe es selbst erlebt - ich habe den Vater meines Sohnes nach seiner Geburt geheiratet, hatte einen Doppelnamen und mein Sohn den Familiennamen meines Ex-Mannes.

Da ich nicht exakt denselben Nachnamen hatte wie "das Kind, das Sie dabei haben", hat man uns aufgehalten. Hätte ich einen ganz anderen Namen gehabt als mein Sohn, hätte es massive Hindernisse gegeben, auszureisen. Von daher würde ich nie einen anderen Nachnamen annehmen bzw. bei meinem Kind akzeptieren als den, den ich auch trage.

Viele Grüße,

Ae

weiteren Kommentar laden

Wäre ich unverheiratet, würde meine Tochter meinen Namen tragen.
Bei meiner Freundin war es so, dass obwohl sie verheiratet war, ihren Namen behalten hat und ihre Kinder auch wie sie heißen. Inzwischen lebt sie getrennt, die Scheidung läuft und ist froh, dass ihre Kinder nicht seinen Namen haben :-p

Unsere Große bekam gleich den Nachnamen ihres Papas, weil für uns damals schon fest stand, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt heiraten und seinen Namen als Familiennamen tragen werden.

Unser Sohn bekam dann gleich unseren gemeinsamen Familiennamen, da wir zum Zeitpunkt seiner Geburt bereits verheiratet waren.

LG

Hallo,

wir sind auch nicht verheiratet und unser Kind traegt meinen Namen.

Erst war es mir egal und wir hatten uns darauf geeinigt, dass sie seinen Namen bekommt, doch als sie dann geboren war und die Hebamme fragt wie sie heissen soll, hab ich meinen Namen gesagt #rofl
Im war es aber egal hauptsache die kleine ist gesund.
Und ich bin sehr froh das sie meinen Namen traegt, denn falls es mal auseinander gehen wuerde moechte ich niemanden erklaeren wieso mein Kind anders heisst!
Und ich hab somit doch noch ne kleine Hoffnung das er mich evtl doch mal heiratet #verliebt damit wir dann BEIDE seinen Namen tragen koennen ;-)

Musst du selbst fuer dich entscheiden!

Lg
Belly

Hallo!

Als unsere Große geboren wurde, waren wir noch nicht verheiratet und unsere Tochter hat meinen Namen getragen.
Nach unserer Hochzeit, 8 Monate später, hatten wir dann alle einen gemeinsamen Familiennamen.

LG

Meinen Namen, ganz einfach weil es der deutlich schönere unserer beiden Nachnamen ist. Den Namen meines Mannes hätte ich auch bei einer Heirat selbst nicht angenommen und auch er hat ganz klar gesagt: "Das muss man einem Kind nicht antun!"

LG H. #klee

Doppelnamen fürs Kind könnt ihr vergessen...das ist (zumindest in Deutschland) gar nicht möglich.

Und ansonsten müsst ihr halt irgendwie einen gemeinsamen Nenner finden...

Ihr seid nicht verheiratet, du möchtest, dass das Kind deinen Namen trägt. Warum sollte es dann seinen tragen?
Der Dopelname ist KEINE Option, da in Deutschland nicht möglich.

LG
Sabrina

Vielleicht weil er der Vater des Kindes ist? Ganz dumme Frage, oder?

LG,
Natalia

Und sie ist die unverheiratete Mutter und damit die Person die bestimmt. Und sie sagt ja, sie hätte gerne ihren Nachnamen für das Kind. Ganz dumme Feststellung, oder? ;-)

weitere 14 Kommentare laden

Hallo,

Unsere Tochter hat den Nachnamen vom Papa. Einfach weil ich einen ganz furchtbaren Nachnamen habe und den meiner Tochter nicht antun möchte.

Und irgendwann werde auch ich den Namen von den beiden haben #verliebt

Meiner Freundin ihr Sohn hat auch den Namen vom Papa. Finde ich toll, warum immer den Namen von der Mama?

Alles Gute euch.

Hiho,
Dein Punkt 1 ist ja kein Argument. Eine Hochzeit kostet keine hundert Euro, wenn man es ganz ganz klein macht, also Standesamt ohne Gäste nur mit Familie, Flasche Sekt vom Aldi und fertig. Ob das romatisch oder jedermanns Sache ist, ist ja egal.

Sicher braucht man die Ehe nicht, aber es nimmt einem viele Vorteile wenn man es als Hetero noch dazu mit Kind nicht macht. Leider ist die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen die einzige Möglichkeit denn der Status einer eingetragenen Lebensgemeinschaft bleibt Heteros im Gegensatz zur Praxis in weiten Teilen der EU verwehrt. Auch das ist Diskriminierung, aber das nur am Rande.

Zum Namen:
Ohne euer zutun trägt das Kind immer den Namen der Mutter. In vielen Krankenhäusern wird dies auch so gehandhabt, selbst wenn andere Tatsachen vorliegen, um Verwechselungen vorzubeugen oder in Notfällen schneller die Mutter ausfindig zu machen. "Der kleine Meier von Frau Koslowksi" ist halt umständlich und schnell passieren Fehler.

Alternativ kann man z.B. bereits vor der Geburt die Vaterschaft anerkennen und das gemeinsame Sorgerecht beim Jugendamt beurkunden lassen. In diesem Fall kann man dann mit der Geburtsanzeige bei der Anmeldung den Namen des Vaters als Namen festlegen. Dazu benötigt es ein formloses Schreiben, in dem dieser Wunsch klar wird und den Mann und Frau unterschreiben. Dies kann man z.B. machen wenn die Hochzeit sowieso geplant ist und der eine oder der andere Name vom Partner übernommen wird.

Doppelnamen für Kinder gibt es nicht und das ist gut so!

<<<Seiner Meinung nach, wäre es ja, falls wir doch mal heiraten sollten, "praktischer" wenn das Kind schon den Namen des Vaters trägt. - Aber wie gesagt, dass mit dem Heiraten steht für mich nicht soo zur Debatte, von daher ist das für mich nicht das Top-Argument!>>>

Oben hast Du noch modern oder unkonform gewirkt indem Du sagst heiraten muss aus welchen Gründen auch immer nicht sein.

Unten schreibst Du dann, das Du im Fall der Heirat praktisch automatisch seinen Namen annehmen wirst. Ich muss sagen, ich bin etwas enttäuscht von Dir. :-(

Wenn er zum Beispiel *Müller* heißt und Du *van Gerven*, dann wäre für mich die Wahl klar; halb Deutschland heißt bereits Müller. Nicht auszudenken, wenn Du mit Vornamen auch noch Mimi heißt oder Miriam ... *Mimi Müller* *Miriam Müller* das bringt man ja kaum noch über die Lippen.

Ich dachte Du wärst bei der Namensfestlegung kreativer. #winke

>>Seiner Meinung nach, wäre es ja, falls wir doch mal heiraten sollten, "praktischer" wenn das Kind schon den Namen des Vaters trägt.<<

Wieso praktischer, er könnte ja auch Deinen Namen annehmen.

Bei uns ist es so, dass meine Kinder nicht unbedingt meinen Nachnamen tragen müssen, und da schon fest stand, dass sie öfter mit den Kindern unterwegs sein wird, haben wir für die Kinder ihren Namen gewählt.

Übrigens: Ihr heiratet nicht wegen dem finanziellen Aufwand, aber verzichte auf die steuerlichen Vorteile ? Oder verdient ihr beide genau gleich viel ?

hallo,

usner sohn bekam gleich den namen des papas und so hießen wir seine ersten 3 lebensjahre unterschiedlich. war mir ehrlich egsagt wurscht.

gründe:

1. der name des papas ist schöner gewesen udn passte besser zum vornamen

2. dem papa und dem opa (den ich sehr mag) war es wichtig und mir nicht so immens. ich allerdings wollte unbedingt den zweiten vornamen bestimmen, da dieser eine bedeutung für mich hat, so bekam jeder seins.

3. hatten wir von anfang an vor irgendwann zu heiraten und das ich dann ebenfalls den namen meines mannes annehme. (weil er einfach schöner ist)

ich hatte entgegen einiger meinungen nie irgendwerlche probleme. niemand hat meine mutterschaft angezweifelt udn auch isn ausland reisen war ohne probleme möglich. dazu hat das kidn ja einen eigenen ausweis.

lg

Hallo, wir haben ein gemeinsames Kind, und es trägt meinen Nachnamen.

1. Weil ich weiss wie meine Cousine vor Gericht und mit hohen Kosten gekämpft hat das das Kind zusätzlich noch Ihren Nachnamen annehmen konnte, hieß wie der Kindsvater - sie trennten sich - im bösen, sogar das Umgangsrecht wurde ihm verweigert (lange Geschichte die hier nicht hingehört)

2. Wir meinen Nachnamen annehmen werden wenn wir Heiraten sollten :)

Hallo.

unser Sohn hat den Nachnamen von seinem Vater. Meinen gibt es schon zu oft ;-)
Außerdem, wenn wir dann doch iiiirgendwann mal heiraten sollten, nehme ich auch seinen Namen an.

Ich finds ok. Werde zwar manchmal mit dem Nachnamen angesprochen (im Kiga haben es einige Erzieher bis heut, nach über 3 Jahren, noch nicht geschnallt, dass wir nicht verheiratet sind), aber da wächst man rein und reagiert entsprechend.
Manchmal meld ich mich am Telefon sogar mit Absicht mit deren Nachname, damit ich nicht erst umständlich erklären muss, dass ich die Mutter bin.

LG,
Enelya

Hey,

Eure Gründe nicht zu heiraten verstehe ich nicht.

Ich kann es ganz klar empfehlen und wenn ihr auch noch Kinder plant, finde ich es mehr als sinnvoll.

Außerdem: Unsere Hochzeiten (Standesamt und Kirche lagen etwas mehr als ein halbes Jahr auseinander) waren einfach wunderbar. Irgendwie fühle ich mich verbundener als vorher und bin total glücklich. Das war die beste Entscheidung, die wir jemal treffen konnten.
Ich habe seinen Namen angenommen, einfach weil ich das so traditionel schöner fand. Hätten wir vor der Hochzeit Kinder bekommen, hätte ich allerdings auf meinen Namen bestanden. Meistens kümmert sich die Frau mehr um das Kind, wie zB. Arztbesuche, Anmeldungen in der Kita, Babyschwimmen usw. und ich wollte nicht immer für den Babysitter oder so gehalten werden.

LG

Meine Kinder tragen alle meinen (Geburts-) Namen.

Und das ist perfekt so #herzlich

Wir haben erst geheiratet, als unser Jüngster 7 Monate alt wurde. Bis dahin hatten alle meinen Nachnamen. Mit der Hochzeit haben wir dann alle seinen Nachnamen als Familiennamen angenommen.

Wir hatten übrigens keine Hochzeitsfeier.

Nach der Trauung gab es im Standesamt für jeden Sekt und/oder Orangensaft und dazu Petits Fours. Dann haben wir uns von allen Anwesenden verabschiedet und waren eine Woche flittern ;-)

Hochzeitsfeiern werden total überbewertet. Für uns stand fest, es ist UNSER Tag. Wer Zeuge der Trauung sein wollte, war herzlich eingeladen diesen Moment mit uns beizuwohnen und anschließend darauf anzustoßen. Der Rest des Tages gehörte nur uns #herzlich

Die einen brauchen keinen Trauschein, für die anderen ist es das i Tüpfelchen. Wichtig ist, dass man sich innerhalb der Beziehung einig und glücklich ist.

Hallo,

Mein Sohn hat den Nachnamen seines Vaters. Zum einen weil der schöner ist als meiner, dann weil es besser zu seinem Vornamen passt und drittens - und das ist der Hauptgrund - ist das besser, wenn er den Familienbetrieb weiterführen will.

LG

Ich hab einen Sohn aus einer vorherigen, sehr kurzen Beziehung. Da war klar, welchen Nachnamen er bekommen würde. Das war vor 12 Jahren.

Jetzt hab ich seit 7 Jahren einen neuen Partner und inzwischen basteln wir an was kleinem. Und ich möchte, dass dieses Kind dann seinen Namen bekommt. Ich für meinen Teil habe meine "Stammhalterpflicht" erledigt, er soll auch ein Kind mit seinem Nachnamen haben. Dazu kommt, dass ich einen Nachnamen trage, der oft für Spott sorgt und ich möchte das meinem Kind schon gern ersparen. Heiraten kommt für uns beide nicht infrage. Aus so ziemlich den selben Gründen, die Du hervorgebracht hast. Und weil mein LG nicht gewillt wäre, meinen Nachnamen anzunehmen und ich es meinem Sohn gegenüber unfair finden würde, ihn künftig "allein" mit diesem Namen seiner Wege zu gehen, belassen wir es dabei und heiraten nicht ^^

Wenn Ihr Euch partout nicht einig werdet, hätt ich eine Idee wie es ein Bekannter mal gemacht hatte. Er schrieb ihren und seinen Namen auf einen Zettel, legte sie auf den Boden und legte jeweils ein Leckerli dazu und liess die Katze ins Wohnzimmer. Der Name auf dem Zettel, der neben dem Leckerli lag, den die Katze zuerst fraß, haben die beiden dann als Nachnamen genommen. Es war übrigens dann ihrer :-p

Guten Morgen,

bei uns lag der Fall etwas anders, denn ich war schon einmal verheiratet und habe den Namen meines Ex-Mannes behalten. Und da er ja nun so gar nichts mit meinem Sohn zu tun hatte, war für mich klar, dass unser Kind den Namen seines Vaters bekommt.

Ein paar Monate nach der Geburt haben wir dann geheiratet und dann hatten wir alle den selben Namen :-)

LG
KIrsten

Wir sind ebenso unverheiratet. Unsere Kinder tragen meinen Namen.
Allerdings bin ich schon der Meinung, dass Kinder den Namen des Vaters tragen sollten.
Leider trägt mein Mann einen Nordafrikanischen Nachnamen. Das wollte ich meinen Kinder in D ersparen. Ausserdem sollen sie auch mal ungehindert nach USA reisen können ;-)