im 8. monat schwanger und verliebt in einen anderen!

    • (1) 23.09.13 - 20:59
      hilfe!

      hallo ihr lieben,

      ich hab in diesem forum noch nie gepostet,weil es mir einfach zu peinlich war...

      ich brauch nur wrklich hilfe,weil ich am verzweifeln bin!
      ich bin seit 3 jahren mit meinem "männe" zusammen, nach langjähriger freundschaft!

      es lief auch alles bestens,bis ich im dezember zu ihm gezogen bin und meine wohnung aufgegeben habe...
      muss dazu sagen dass wir eine 2,5 jährige tochter haben!
      im dezember letzten jahres hat er dann angefangen nur noch am pc zu sitzen, nicht mehr mit mir zu reden (bzw. wenn dann meist nur vorwürfe u beschimpfungen),schläft nict bei mir im bett sondern auf der couch...
      ich hab all das verdrängt!
      und bin zum 2. mal ss geworden...nach 4 fg`s! und 1,5 jahren "üben"!

      leider wurde mit der ss alles noch viel schlimmer!

      ich habe eine risikoss! muss eig. liegen!
      seit er das weiß macht er gar nichts mehr zuhause! kümmert sich nicht mehr um seine tochter, "arbeitet" bis spät abends, beschimpft mich andauernd und ist auch schon mehr als einmal mir gegenüber handgreiflich geworden oder hat mir ins gesicht gespuckt!

      er meinte vor ca 9 wochen auch auf mich los gehen zu müssen! ich war bereits im 5. monat...
      weil ich ihn gebeten habe zu saugen...

      da hat er mich beschimpft ,an der gurgel durch die ganze wohnung geschleift und mir ins gesicht gespukt ! mit den worten : dich zu schwängern war der größte fehler meines lebens...

      meine tochter hing die ganze zeit an meinem bein!

      auf jeden fall habe ich zu dieser zeit auch wieder kontakt zu meiner 1. großen liebe gefunden...

      jetzt hab ich mich heimlich mit ihm getroffen und es ist alles wieder da... wie damals!

      er liebt kinder...und er würde niemals so mit mir umgehen!

      jetzt weiß ich nur einfach nicht was ich machen soll!!!!!

      ich stehe ohne alles (ohne wohnung,möbel alle weg,ersparnisse aufgebraucht) aber mit kleinkind u ss da!
      ich musste ohne vater aufwachsen und wollte das nie für meine kids!
      soll ich jetzt so "egoistisch" sein und mich trennen ,auch um meinem herzen zu folgen?! oder soll ich um der kinder willen bei ihm bleiben?

      denn er ist ja der meinung das er mich so sehr liebt.... wobei ich es eine sehr komische art der liebe finde...

      entschuldigt bitte dieses chaos!
      ich bin echt verzweifelt...

      ich bitte um ehrliches feedback aber vorwürfe a la u da lässt man sich noch ein 2. kind andrehen könnt ihr euch sparen... musste ich mir schon zu genüge anhören!

      glg
      eine verzweifelte junge mama

      • Geh!!! Und zwar sofort. Das kannst du weder mit dir machen lassen noch deinem Kind diese Situation zumuten. Geht gar nicht.

        Außerdem kannst du ihn der Wohnung verweisen lassen, wenn er so mit dir umgeht.

        Polizei und Jugendamt einschalten.

        Das ist das einzig Richtige in deiner Situation.

        • (3) 23.09.13 - 21:17

          das problem ist das das haus seiner mutter gehört u wir in diesem wohnen! er hat dort lebenslanges wohnrecht und ich habe keinerlei rechte an dieser wohnung...

          ich hab einfach angst das ich damit alles falsch mache... meine tochter ist so ein "papa" kalberl!

          und nein ich habe hier iemanden bei dem ich unterschlüpfen kann... ich muss es so o so durchstehen bis ich eine wohnung habe.. und er darf nur nchts davon merken!

          er meinte nämlich vor einiger zeit (zitat!!!!!) wenn er mich inicht haben kann ,dann haben wir einen großen wald!

          also muss ich da jetzt wohl noch etwas durchhalten...

          lg

            • (5) 24.09.13 - 09:03

              ich weiß... nur möchte ich meiner tochter das ersparen... ich suche gerade nach einer wohnung! ich war mit meiner mutter u mit meiner kleinen schwester damals auch gezwungen in einer "notunterkunft" zu leben...

              das war der blanke horror...

              ich danke euch für eure unterstützung <3

              ich könnte gerade weinen ,weil endlich mal jmd hinter mir steht <3

              • (6) 24.09.13 - 09:28

                Du musst mal langsam die Augen aufmachen und erkennen dass Du Deiner Tochter nichts ersparst, wenn Du erstmal ne Wohnung suchst, statt sofort zu gehen.

                Selbst wenn Du eine hast, kannst Du ja nicht in ner Nacht und Nebelaktion ausziehen.
                Ausserdem muss Deine Tochter irgendwann mal Kindgerecht aufgeklärt werden und das JA sollte ein begleitetes Umgangsrecht verhängen.
                Ich würde - fürchte ich - mein Kind nicht mit einem Mann alleine lassen, der derartige Drohungen von sich gibt.

          (7) 23.09.13 - 23:22

          Ich gebe Knuddelhase recht. Geh in ein Frauenhaus. Schreibe Dir außerdem auf wann er was gesagt und getan hat damit Du es später gut wiedergebe kannst solltest Du in irgendeiner Weise gegen ihn vorgehen müssen.

          (8) 24.09.13 - 09:21

          Das geht trotz Wohnrecht!

          Gruß

          Manavgat

          (9) 24.09.13 - 19:50

          "
          er meinte nämlich vor einiger zeit (zitat!!!!!) wenn er mich inicht haben kann ,dann haben wir einen großen wald!"

          Verstehe gerade nicht was er dir damit sagen möchte?
          Dich im Wald vergraben, oder wie?

          "Papakalberl" kenne ich ehrlich gesagt auch nicht und "männe" find ich mega schlimm.
          Aber das hat ja jetzt mit dem Post nichts zu tun ;-)

          An deiner Stelle würde ich mich trennen, er wird handgreiflich, er bespuckt dich (beides würde ich mir kein einziges Mal gefallen lassen!) und wird ausfallend dir gegenüber, nimmt auch keinerlei Rücksicht auf eure Tochter,....was willst du mit so einem Mann?

    (10) 23.09.13 - 21:09

    Dass Du ohne Vater aufgewachsen bist und das als nicht schön empfunden hast, tut mir sehr leid!

    Aber glaubst Du, Deine Kinder sollten mit SO EINEM Vater wie Deinem Freund aufwachsen? Ganz sicher nicht!!!!

    Du musst gehen! Unabhängig davon, was mit Deiner 1. Liebe weiterhin passiert, solltest Du von diesem Mann unbedingt weg gehen!!!!

    Zum Schutz für Dich und Deine Kinder!

    Hast Du keine Mutter/Freunde o.ä. in der Nähe, wo Du erstmal unter kommen könntest? Zur Not musst Du ins Frauenhaus gehen. Du wirst auf jeden Fall Hilfe bekommen, um wieder auf eigenen Beinen stehen zu können. Aber von diesem Mann MUSST Du mit Deinen Kindern unbedingt weg!

    Alles Liebe!
    Steffie

    (11) 23.09.13 - 21:14

    Deine 2,5 Jährige Tochter bekommt mit, wie er dich am Hals durch die Wohnung zerrt und dir ins Gesicht spuckt und dann schreibst du, dass du wegen den Kindern bei ihm bleiben möchtest? #klatsch Was genau sollen die von euch lernen?

    Du möchtest ehrliches Feedback:

    Du und deine Kinder haben besseres verdient. Er geht mit dir Respektlos um und es kümmert ihn einen Scheißdreck, was mit dem ungeborenen Leben in dir passiert. In meinen Augen bist du eine scheiß Mutter, wenn du bei diesem Schwein bleibst.

    Pack deine Sachen und deine Tochter und dann ab mit euch ins Frauenhaus! Von da aus wird man dir weiter helfen. Überall ist es besser als in seiner Nähe. Und ich ziehe dir auch gleich noch einen Zahn: Er wird sich nicht bessern, egal was er dir verspricht!

    Ob du gerade einen neuen an deiner Seite brauchst, will ich gar nicht beurteilen. Er kann dir eine Stütze sein, aber du schaffst es auch allein! #liebdrueck

    • (12) 23.09.13 - 21:21

      also das war jetzt mal hart.. ich bin keine sch... mutter...

      denn sonst würde ich einfach nur das tun was ich wollte..

      er meinte er würde sich ändern... leider hat er etwas in mir zerbrochen!

      also selbst wenn er sich wirklich ändern würde... verzeihen kann ich ihm das nicht!

      ich danke dir trotdem für deine ehrlichen worte <3

      glg

      • (13) 23.09.13 - 22:00

        Hier spricht niemand davon, dass du eine schlechte Mutter bist. Allerdings bist du es, wenn du Deiner Tochter diese Situation weiter zumutest. So darf kein Kind aufwachsen und die Aufgabe der Mutter ist es, das Kind vor eben solchen zu schützen. Und das tut sie nicht, indem sie da bleibt.

        Und ich bitte Dich, er wird nicht aufhören. Er benimmt sich dir als Risikoschwangeren gegenüber so. Warum sollte es besser werden, wenn du fitter bist?

        Es gibt nur eine klare Möglichkeit, allein deinen Kindern zuliebe, GEH! SOFORT!

        (14) 23.09.13 - 22:01

        Meine Worte wahren:

        "Du und deine Kinder haben besseres verdient. Er geht mit dir Respektlos um und es kümmert ihn einen Scheißdreck, was mit dem ungeborenen Leben in dir passiert. In meinen Augen bist du eine scheiß Mutter, wenn du bei diesem Schwein bleibst."

        Ich denke nicht, dass du eine bist. Wenn du bei ihm bleibst allerdings schon, so war das gemeint. Weder für dich noch für deine Kinder ist es gut, wenn du bei ihm bleibst und das wollte ich damit ausdrücken.

        Man kann durchaus auch eine scheiß Mutter sein, wenn man gar nichts macht. Ich denke aber, dass du was tun willst, sonst hättest du hier nicht geschrieben. Trau dich! Dein Partner ist so was von über griffig geworden, besser wird es nicht. Die Frage ist, wann er deine Tochter schlägt oder ob er beim Baby die Nerven behält....

        Dir wird man helfen, du stehst am Ende nicht auf der Straße! Du schaffst das!

        • (15) 24.09.13 - 09:06

          ich verstehe was du meinst... ich bin im moment nur sehr sensibel...

          ich hab meiner mutter nie verzeihen können ,wie ich aufewachsen bin...

          nur kann ich jetzt verstehen warum sie nicht gehen konnte!

          es ist die nackte angst! der verstand sagt schon lange geh! doch der rest zittert nur beim gedanken daran...

          lg

      (16) 23.09.13 - 23:20

      Wenn Du meinst, die Beziehung hätte noch eine Chance wenn er sich wirklich ändert dann solltest Du ihm die Bedingung stellen dass er herausfindet warum er so reagiert und eine Therapie macht. Und bis die Therapie fruchtet strikte räumliche Trennung. Hast Du Angst vor seiner Reaktion dann geh in ein Frauenhaus und hole Dir dort Hilfe!

(17) 23.09.13 - 21:15

"ich musste ohne vater aufwachsen und wollte das nie für meine kids!
soll ich jetzt so "egoistisch" sein und mich trennen ,auch um meinem herzen zu folgen?! oder soll ich um der kinder willen bei ihm bleiben?"

Wärst du denn als Kind lieber mit einem Vater aufgewachsen, der deine Mutter an den Haaren durch die Wohnung geschleift hätte?
Was heißt "um der Kinder willen"? Wenn du bei deinem "Freund" bleibst, dann ist das alles andere als um der Kinder willen. Das ist GEGEN deiner Kinder willen.

Kein Kind will ansehen, wie die Mutter geschlagen und gedemütigt wird.

Das mitansehen zu müssen schädigt Kinder für ein ganzes Leben!

Mich würde interessieren, was du als Kind erlebt haben musst, dass du selber nicht weißt, was das einzig richtige für dich und für deine Kinder ist!

Packe deine Koffer. SOFORT. Dein Mann ist eine tickende Zeitbombe. Du bist schwanger. Willst du das Leben deines Ungeborenen gefährden? Ziehe zu Bekannten/ Verwandten oder gehe ins Frauenhaus. Informiere dich bei Pro Familia über deine Möglichkeiten. Es gibt NICHTS zu überlegen.

Grüße

  • (18) 23.09.13 - 21:25

    ich bin so aufegwachsen! ich wurde jeden tag halbtot geprügelt und musste mit ansehen wie meine mutter jeden knochen im leib gebrochen bekommen hat!

    und das war mein stiefvater... mein eigener vater hat mich vergewaltigt als ich 10 war!

    ich wollte für meine kinder immer das sie in einem harmonischen zuhase mit vater aufwachsen!

    das war alles was ich wollte...

    lg

    • (19) 23.09.13 - 22:02

      Das ist aber leider nicht so. Und du weißt genau wovor du deine Kinder schützen musst. Erinnere dich zurück und frage Dich, was du dir damals gewünscht hast. Wolltest du, dass dein Stiefvater bleibt? Bist du unbeschadet aus der Sache rausgegangen, weil du ständig zuschauen mußtest wie deiner Mutter die Seele aus dem Leib geprügelt wird? Ganz bestimmt nicht!

      • (20) 24.09.13 - 09:09

        nein ich hatte jahrelang mit den folgen zu kämpfen! ich musste 12 jahre da durch!

        danach war ich ein schwerer borderliner u litt unter verfolgungswahn!
        3 jahre stationäre therapie und hoch dosierte antidepressiva waren das resultat!

        lg

    (22) 23.09.13 - 22:14

    #liebdrueck

    Um so mehr solltest du dich nur auf dich verlassen! Du hast viel erlebt und überlebt. Es hat dich stark gemacht, sonst wärst du nicht da wo du heute bist. Und jetzt löse dich von dem Wunsch, dass zu einer glücklichen Familie zwingend ein Vater gebraucht wird. Der Vater deiner Kind wird weder dir noch euren Kindern ein harmonisches zu Hause bieten können. ABER du kannst es deinen Kindern bieten, sobald er mit euch nicht mehr unter einem Dach lebt.

    (23) 23.09.13 - 22:32

    Deinen beiden Kindern und Dir zuliebe:

    Hilfe suchen (Polizei/Frauenhaus), trennen, Therapie für Dich, bevor Du Dich in die nächstbeste Beziehung stürzt.

    Kümmere Dich bitte erst einmal um Deine Kinder und Deine verletzte Seele und übertünche das Ganze nicht mit einer rosaroten neuen Romanze, die verständlich ist, aber im Moment nicht hilft, das Geschehene dauerhaft zu verarbeiten. Du brauchst Hilfe und die solltest Du Dir suchen und nehmen. Professionell. Damit Du nicht von einer gewalttätigen Familienerfahrung in die nächste und dann wieder in die nächste stürzt, damit Deine Kinder nicht das gleiche erleben wie Du.

    Alles Gute und viel Kraft

    liki

    (24) 23.09.13 - 23:06

    ich kann mich allen anderen nur anschließen und dir dringend raten: geh, so schnell wie möglich, und am besten wohl erst mal heimlich.
    Frauenhäuser bieten euch Schutz und Hilfe für den Anfang. Alles ergibt sich.
    Du wirst nicht durch das soziale Netz fallen.

    Aber um aus deiner Opferrolle endlich rauszukommen, musst DU jetzt den ersten Schritt machen!!

    Alles Gute für dich und deine Kinder#klee

    (25) 24.09.13 - 00:10

    "ich wollte für meine kinder immer das sie in einem harmonischen zuhase mit vater aufwachsen!"

    Wir bekommen nicht immer das, was wir uns wünschen.
    Deine Kinder haben KEIN harmonisches Familienleben. Dein großes Kind erlebt das, was du selber als Kind erlebt hast. Möchtest du das?

    Du hast damals niemanden gehabt, der dich beschützt hat. Sei jetzt du diese Beschützerin für DEINE Kinder.

    Hast du deine Koffer schon gepackt?

    Grüße

Top Diskussionen anzeigen