im 8. monat schwanger und verliebt in einen anderen! Seite: 2

      • (26) 23.09.13 - 21:16

        Du solltest die sofortige Beendigung der Beziehung nicht von einem neuen ( alten ) Mann abhängig machen.

        Geh ! aus Liebe zu Dir und den Kindern.

        Kannst Du Dich Deinen Eltern anvertrauen ?

        Falls Du niemanden hast geh ins Frauenhaus. Dort seid ihr sicher und Du bekommst Unterstützung in jeglicher Form.

        (27) 23.09.13 - 21:23

        Dein "Herz" in allen Ehren, aber das ist momentan eher zweitrangig. Ich nehme an, der andere hat dir nur vor Augen geführt, wie es sein sollte bzw. könnte. Keinesfalls würde ich mich jetzt auf ihn verlassen und ihn als Sprungbrett und für eine weiche Landung benutzen. Wenn du dich gut mit ihm verstehst kann er dir allenfalls bei den Behördengängen helfen und dich mental unterstützen.

        Denn bleiben kannst du wegen der Kinder auf keinen Fall. Wegen der Kinder musst du gehen!! Du kannst nicht wollen ,dass deine Tochter ein Trauma erleidet, weil sie mit ansehen muss, wie ihre Mutter misshandelt wird. Was muss das Kind für Ängste ausgestanden haben........?!

        Dein Freund hat keinerlei Respekt mehr vor dir und wird ihn sicherlich auch nicht wieder erlangen. Darauf würde ich nicht hoffen. Es wird u. U. nur schlimmer werden. Für die Kinder muss er auf jeden Fall zahlen. So ganz mittellos stehst du nicht da. Evtl. kannst du vorerst in der Wohnung bleiben.

        Wenn er nochmal handgreiflich wird, dann ruf sofort die Polizei. Es wird noch einige Zeit dauern bis ihr euch auseinander dividiert habt und wer weiß wie er deine Trennungsabsichten aufnimmt.

        • (28) 23.09.13 - 21:30

          ich habe ein eigenes einkommen... auch wenn ich im mom im bv bin.

          wg der wohnung siehe post weiter oben.

          leider habe ich nur sonst niemanden hier... meine mutter wohnt in einem einzimmer -wohn -klo...

          ich muss aber ganz ehrloch sagen dass ich mich ohne die hilfe von besagtem anderen gar nicht getraut hätte auch nur darüber zu sprechen... geschweige denn auch die nötigen schritte zu gehen...

          vielen dank u lg

      (29) 23.09.13 - 22:00

      Aufgrund der massiven häuslichen Gewalt rate ich Dir UMGEHEND zur Trennung!
      Pack Dein Kram, pack Dein Kind und HAU DA AB !!!

      ABER:

      Bevor Du Dich von einer Geschichte in die nächste stürzt, kümmer Dich erstmal um Deinen Kram. Um Dein Leben, Dein Kind, Deine Schwangerschaft!
      Du musst Wohnung, Einrichtung, Alltag usw neu organisieren und strukturieren, darüber hinaus müssen sowohl Du als auch Deine Tochter das geschehene erstmal verarbeiten und zur Ruhe kommen!

      Eine neue Beziehung hat da kein Platz!

      Klar kommen alte Gefühle wieder hoch! Das ist ja auch sehr leicht in Anbetracht der Tatsache was Du zu Hause erlebst! Da fühlt man sich zu jedem hingezogen der nett und freundlich zu einem ist! Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Aber echte Gefühle sind das bestimmt nicht! Und wenn doch, dann sind die auch noch da wenn Du zur Ruhe gekommen bist!

      Jetzt sollte es erstmal nur Deine Kinder und Dich geben!

      Alles Gute für Dich #liebdrueck

    • (30) 23.09.13 - 23:12

      Wenn das alles stimmt, solltest du sofort gehen und das mit dem Verliebtsein erst mal nicht so wichtig nehmen. In deiner Situation und in deinem Zustand wirst du dich wahrscheinlich in jeden Mann verlieben, der ein wenig nett und verständnisvoll ist.

      • (31) 24.09.13 - 09:42

        naja die sache ist nicht nur ein verliebt sein.. seit jahren hat er einen gewisssen platz in meinem herzen...

        ich habe sogar meine tochter nach ihm benannt^^

        lg

    (32) 23.09.13 - 23:17

    Hallo!

    Ich kann mich nur anschließen: Besser keinen Vater als so einer.

    Ich denke eine auch (vorläufige?) räumliche Trennung ist das beste.

    Hast Du eine Ahnung, warum er sich so verändert hat? Wenn Du der Beziehung eine zweite Chance geben möchtest solltest Du ihn um ein Gespräch bitten. Besser nicht alleine in der Wohnung sondern in einem Café vielleicht bei einem gemeinsamen Bekannten oder einem Verwandten (von ihm), den Du vorher kurz informiert hast.

    Wenn er noch mit Dir zusammen sein will müsst Ihr herausfinden, warum er so geworden ist und - wenn möglich - Abhilfe schaffen durch Anti-Aggressionstherapie usw.. So hat er auch die Chance, wieder ein guter Vater zu werden.

    Wahrscheinlich wäre es gut wenn einer von Euch auszieht und Ihr dann gemeinsam mit einem Mediator überlegt ob die Ehe noch einen Sinn hat. Wenn Du Angst vor seiner Reaktion hast dann gehe in ein Frauenhaus! Die können Dich auch beraten wie Du weiter verfahren kannst.

    • (33) 24.09.13 - 00:39
      immer das Gleiche

      Ich habe das Gefühl, dass da mal wieder ein Fake am Werk ist.
      Erst ist es nur das Aufwachsen ohne Vater, plötzlich wird ein Stiefvater präsentiert, der der Mutter alle Knochen im Leib gebrochen hat und ein leiblicher Vater, der die TE angeblich vergewaltigt hat. Sehr strange.

      • (34) 24.09.13 - 09:00

        wie kommst du auf so eine idee?

        ich bin eine gebildete junge mutter die einfach viel scheiße mitgemacht hat...

        das was ich hier geschrieben habe ,kann ich so niemandem erzählen... wir leben am land und er hat ein großes ansehen !

        mit wem soll ich denn drüber reden?!

        freunde gibts schon lange keine mehr ! die hat er alle vergrault!

        ich weiß das er ein absoluter sadist ist... nur dachte ich immer er meinte das nur im spaß...

        und warum schreien hier in letzter zeit alle so schnell "woah ein fake"?! ich bin seit ewigkeiten hier bei urbia und in letzter zeit hat sich egal in welchem forum das so eingebürgert das frauen , die viel mitmachen müssen ,sich als fake hinstellen lassen müssen!

        schade...
        aber du musst mir nicht antworten. das ist der vorteil!

        ich will mich nicht auch noch hier für meine vergangenheit rechtfertigen müssen!

        lg

        • (35) 24.09.13 - 10:32

          na wenn du so "gebildet" bist wie du behauptest, dann müsstest du auch wissen, dass das, was dein toller freund macht, total unterste schublade ist und gar nicht geht und du eigentlich ohne hier groß zu fragen gehen müsstest!

          normal lässt sich ein mensch mit etwas würde DAS ganz sicher nicht gefallen und schon gar nicht, wenn kinder im spiel sind. so schlau sollte man dann eigentlich sein...
          mag vielleicht so einfach gesagt sein, aber es gibt genug hilfen für frauen in deiner situation.

          lieben kann man so einen menschen doch sowieso nicht, wäre mir zumindest unerklärlich! #gruebel

          • Du betrachtest das durch einen ganz anderen Erfahrungs- und Wertefilter.
            Und mit gesundem Menschenverstand an dieser Stelle.

            Jeder hat destruktive Verhaltensweisen an/in sich.

            Wenn Du etwas nicht verstehst, dann fehlt Dir dazu der Horizont und die Erfahrung.
            Man sollte niemals Menschen für etwas verurteilen was man nicht versteht.

          Naja, der Mensch wird ja nicht immer so gewalttätig sein. Ganz sicher gab es auch schöne Zeiten mit ihm als liebevollem Partner.

          "Wenn mein Mann mich schlagen würde wäre ich sofort weg." (ist jetzt kein Zitat von Dir) Das ist immer leicht gesagt. Aber wenn die Gefühle durch "dieses eine mal" nicht verschwinden...

          Aus eigener Erfahrung weiß ich dass auch Gründe wie Kinder, Geld und Angst vor dem Alleinsein eine Trennun schwer machen können.

          Aber Hilfen gibt es viele, da hast Du recht.

    Man weiß es nicht.

    Aber selbst wenn es so wäre, vielleicht liest dies ja eine Frau oder auch ein Mann, der/dem es wirklich so geht und kann daraus einen Nutzen ziehen.

(40) 24.09.13 - 09:58

wir haben mehrmals schon (nachdem er so abgegangen ist) darüber gesprochen..

er sagt immer das ich schuld bin ... ich reize bzw provoziere ihn so sehr das er rot sieht!
der kleinen gegenüber ist er noch NIE handgreiflich oder dergleichen geworden!

ich glaube einfach das er hoffnungslos überfordert ist und ihm alles zuviel ist!

nur wird mir das auch nichts bringen...

er braucht seiner meinung nach keine therapie sondern ich bin einfach nur eine furie,die ihn dazu bringt so zu sein...

lg

  • (41) 24.09.13 - 16:39

    Wenn er das so sieht kann man da nichts machen - außer sich erst einmal in Sicherheit zu bringen. Nicht wenige Leute kommen dann zur Vernunft und merken, was sie verloren haben. Dann kann man noch einmal reden - aber nicht nachgeben sondern Veränderungen mit Hilfe von Therapie einfordern.

(42) 24.09.13 - 07:33

Geh sofort in ein Frauenhaus, wenn Du aus meiner Nähe wärst würde ich Dir sogar helfen bei sämtlichen "gängen"

Du kannst es deiner Tochter nicht antun, sie bekommt mit wie Papa, Mama durch die wohnung schleift und dabei garnicht nicht ruhig bleibt, wie Mama vom Papa bespuckt wird etc.

Deine Tochter wird irgendwann mal sagen, Mama, warum musste ich so aufwachsen.

Such Dir hilfe und die Nummer vom Frauenhaus, die holen dich glaube ich auch ab, dann nutz die Stunde wenn er Arbeiten ist und packe für dich und deine Tochter die sachen, und wichtigstens Unterlagen... von dort aus bekommst Du hilfe, auch wo Du dich hinwenden kannst wegen Wohnung, Wohnsausstattung und Finanziellen Hilfen.

Aber tue Dir und vorallem deiner Tochter den gefallen und geh.

Ich kann es leider nie verstehen wie Frauen sowas mit sich machen lassen,vorallem wenn auch noch ein Kleinkind alles mitbekommt.
Es gibt so viele Möglichkeiten, Du wirst doch sicher mal ein paar Stunden alleine sein, in der Zeit regelst Du ersteinmal alles (Frauenhaus) einen oder paar Tage später packst Du deine Sachen und wichtigen Dokumente und gehst. Hast Du keine Freundin die Dir helfen kann?

Viel Glück, in so eine Umgebung brauchen deine Kinder und auch Du nicht aufwachsen....

(43) 24.09.13 - 09:15

Dass Du in so einer Situation nicht klar sehen kannst und gehen, deutet - für mich - auf ein klares psychisches Defizit hin.
Deine Vergangenheit verschleiert Deinen Blick aufs Wesentliche.
Dass was Deine Tochter da grade erlebt, ist NICHTS was ein Kind braucht.
Im Gegenteil, sie hat grad einen Vater als Vorbild der als Mann nicht "taugt" und eine Mutter die AUCH nicht taugt, weil Sie mit sich so umgehen lässt.
So wie ihr grade lebt ist in ihren Augen eine Beziehung und eine Frau und ein Mann.
Das darf eigentlich nicht sein.

Lass Dich beraten.
Geh zum Jugendamt, in Deutschland steht kein Mensch alleine da.

Du bekommst alle Unterstützung die Du brauchst um ein Menschenwürdiges Leben zu leben. Und bitte: mach Dir und Deinen Kindern zu liebe eine Therapie und räum mit Deiner Vatergeschichte auf, damit Deine Kinder nicht Dein Leben weiterleben und Deine Muster erben.

Deine Verliebtheit ist grade absolut zweit- bis Achtrangig. Die kann auch ein Hormonell-Beziehungsdifizitisches- Phänomen sein, das wieder vergeht und auf Deiner Angst vorm alleinsein basiert.
Zieh bloß bitte nicht gleich zum nächsten Mann. Bekomm Dein Leben auf die Reihe, übernimm für Dich und Deiner Kinder die Verantwortung. Und wenn Du DAS geschafft hast, bist Du sicher Beziehungstauglicher...

Alles Gute für Dich!
Cora

  • (44) 24.09.13 - 09:50

    liebe cora,

    therapien hatte ich schon zu geüge und mir wurde bescheinigt das ich alles aufgearbeitet habe...

    naja ... er weiß von meiner vergangenheit und umso schlimmer ist für mich dieser "verrat"

    ich habe nicht vor jemals wieder zu einem mann zu ziehen! einmal u nie wieder!

    sonst sind die männer halt bei mir gewesen u ich hab sie rausgeworfen wenn ich die faxen dicke hatte!

    so ist das natürlich unmöglich...

    das ich mich jetzt nicht gleich in die neue beziehung stürzen kann ist auch logisch...

    ich muss ersteinmal einen klaren cut für mich und die maus finden... danach kann ich mich auch auf die sache einlassen!

    alles andere wäre unfair... meiner tochter, dem ungeborenen und auch dem besagten andern gegenüber!

    lg und danke <3

    • (45) 24.09.13 - 09:53

      Ich sehe das anders.
      Ich denke Deine Beträge sprechen eine eigene Sprache.
      Und bescheinigen dass man etwas verarbeitet hat, kann Dir sicher keiner.
      Kein Therapeut den ich kenne, würde das tun.

      Nichtsdestotrotz wünsch ich Dir von Herzen alles Gute und dass Du den Cut möglichst bald findest...

      Lg, Cora

      • (46) 24.09.13 - 10:03

        meine letzte therapie war mit 15 ^^ also schon ne ganze weile her ... in der zwischenzeit hat sich einiges getan... wie du ja gelesen hast...

        damals hatte ich mein abschluss gespräch und man meinte das eine weiter therapie nicht nötig ist ...

        ich hätte soweit alles unter kontrolle!

        war ja auch so! mir gings blendend!

        und ich habe beschlossen ,das ich das wieder haben will!
        und dafür brauche ich keinen mann!

        ich habe eine fantastische tochter und witzigerweise durch den zuspruch von fremden auch genug mut um die sache anzugehen...

        ich danke euch so sehr <3

(47) 24.09.13 - 09:20

Ein gewalttätiger Mann gehört nicht in dein leben. Vor allem nicht wegen der Kinder!

Du stehst nicht da ohne alles. Stell beim Amtsgericht einen Antrag zur alleinigen Nutzung der Wohnung und des wichtigsten Hausrats. Wenn dann noch notwendiger Hausrat fehlt, dann kann man einen Antrag stellen beim Jobcenter.

Den neuen Mann solltest du erst mal nicht einplanen. Finde erst zu dir selbst.

An deiner stelle würde ich mir folgendes suchen:

Eine Anwältin, die für PKH gute Arbeit macht

Eine Psychotherapeutin, die dir hilft Stärke zu entwickeln.

Alles gute

Manavgat

  • (48) 24.09.13 - 09:37

    ich musste gerade schmunzeln als ich gesehen habe das du geantwortet hast... wir sind in ganz vielen posts einer meinung gewesen und ich schätze deine ehrlichkeit!

    nur werde ich damit nicht weit kommen...

    wie ich schon sagte das haus gehört seiner mutter... die wohnt unter uns u im keller wohnt sein bruder!
    kannst du dir vorstellen was ich dann für einen terror habe?

    es ist ja nicht so das er jeden tag rumbrüllt und ausrastet...

    ich hoffe das wir das ganze zivilisiert über die bühne bringen können... es geht hier schließlich um 2 kinder!

    ich wollte nie so werden wie meine mutter... nur hab ich da wohl den goldenen griff ins klo getan!

    glg

    • (49) 24.09.13 - 10:09

      Hallo,

      entschuldige, aber so wie du diesen Mann hier beschreibst, der dich an der Gurgel durchs Haus zehrt, weil du ihn fragst ob er raussaugen koennte, geht da gar nix zivilisiert ueber die Buehne!

      Pack bitte deine Sachen und geh ins Frauenhaus!

      Denk bitte an deine Kinder!!!!

      Wenn du ihn sagst, das du dich trennen willst, moechte ich nicht danebenstehn und sehen wie er reagiert!!!

      Lg und viel Kraft #blume

      (50) 24.09.13 - 10:59

      Gewalttätiger Neandertaler und zivilisierter Umgang schließt sich aus.

      Wende dich - wie schon von anderen vorgeschlagen - an

      Www.weisser-ring.de

      Tu es für deine Kinder, wenn du für dich selbst zu schwach bist.

      LG

      Manavgat

Top Diskussionen anzeigen