Erstes Date - und nun?

    • (1) 07.10.13 - 17:31
      Nervös-Nervös

      Liebes Forum,

      ich habe am Freitagabend (ungeplant) einen Mann kennen gelernt, der mir ziemlich gut gefallen hat und mit dem ich am Mittwochabend wieder verabredet bin.

      Ich war die letzten Wochen und Monate ziemlich down und habe ne ziemlich nervenaufreibende Beziehung hinter mir, deren Ende auch noch nicht so lange zurückliegt.

      Ich will diesen neunen Mann ernsthaft näher kennenlernen und ihn nicht mit meiner jüngsten Beziehungsvergangenheit verschrecken oder nerven.

      Und auch wenn diese klassischen Redewendungen wie ‚Ich brauche noch etwas Zeit!’ häufig ausgelutscht und oft auch falsch angewendet werden (z.B. weil man sein Date eigentlich nur schnell abservieren möchte), trifft genau diese was mich betrifft den Nagel auf den Kopf.
      Ich brauche tatsächlich Zeit, will ihn erstmal in Ruhe kennenlernen, will nicht direkt mit ihm in der Kiste landen und bin vielleicht nicht ganz so optimistisch, fröhlich, wie ich es vor einigen Jahren war, als ich meinen EX kennenlernte.

      Wie verhalte ich mich? Was meint ihr?
      Über die alte Beziehung reden ist beim ersten Date ein Stimmungskiller, nach einem schönen ersten Date aber erstmal nen Gang tiefer schalten, weil man eben noch nicht bereit für Sex ist… Hm! Er war am Freitag sehr interessiert. Und Ja, auch wenn mich mein Ex ziemlich verkorkst hat, ich bin mir schon bewusst, dass momentan nichts dafür spricht, dass er NUR Sex und keine Beziehung will, genauso wenig dass er tatsächlich eine Beziehung sucht…
      Ach, ich bin irgendwie total durcheinander und mache mir Gedanken über Dinge, die man noch gar nicht beeinflussen kann.

      Habt ihr Tipps? ?

      • Hör auf Dir in allen Einzelheiten darüber Gedanken zu machen, wie Euer Date ausgehen könnte! Genieße den Abend und wenn Dir was zu schnell geht, sag ihm einfach, dass Dir das gerade zu schnell geht. Da muss man nicht das EX-Beziehungs-Tagebuch offen auf den Tisch legen und gemeinsam erörtern.

        Die Tatsache, dass Dich der nette Mann am Freitag noch nicht hemmungslos verführt und mit nach Hause genommen hat, lässt ja schonmal vermuten, dass er tatsächlich nicht nur an Sex interessiert war/ist.

        Und noch was: In meiner Beziehungswelt (und die hatte auch ihre Schattenseiten) ist die Erwartungshaltung des Mannes beim ersten Date nicht die, dass man ne gute und anständige Entschuldigung braucht, wenn man nicht gewillt ist, den Abend mit nem gelungenen Techtelmechtel abzurunden.

        (Wenn ich mit dieser Annahme hier falsch liege, erklärt das womöglich meinen derzeitigen Beziehungsstatus. Also vielleicht eher die Ratschläge von glücklich Liierten beherzigen… #herzlich ;-))

        Ihr geht aus, was essen oder trinken, und dann verabschiedest Du Dich (vielleicht noch mit der Bemerkung, dass Du Dich über eine Wiederholung freuen würdest).
        Und dann trefft Ihr Euch eine Woche später bzw. das Wochenende drauf.
        Das ist doch total okay, brems ihn halt aus, wenn er entweder mehr will oder schon am nächsten Tag ein weiteres Treffen.
        Daran merkst Du auch, wie er so tickt (ob er "warten" kann und will).

        Ich finde du musst dich nicht dafür rechtfertigen warum du es langsam angehen lassen willst und deswegen gleich deine ganze Beziehungsvergangenheit offen legen.

        Ich würde ihn schon spüren lassen, dass du interesse hast, aber dass du es langsam angehen lassen willst. Das kann man ja auch ganz suptil machen bzw. du könntest dich auch etwas "unnahbar" /geheimnisvoll (nicht abweisend) geben und ihm damit das Gefühl geben, dass er dich erstmal erobern muss, bevor er zu was kommt.
        Das spornt ihn an, dir verschafft es Zeit und wenn man merkt, dass sich jemand um einen bemüht das tut uns doch allen gut :-)

        Vielleicht bin ich altmodisch aber ich bin noch nie mit jemandem bei ersten oder zweiten Date im Bett gelandet. Mein Schatz musste 2 Monate warten bis ich ihn ran gelassen habe.

        Viel Glück für dein Date.

Top Diskussionen anzeigen