Wunsch nach einem 4. Kind, aber leider nicht umsetzbar

    • (1) 08.10.13 - 21:34
      Kastanie1212

      Hallo,

      es werden viele mein Problem bestimmt nicht nachvollziehen können, doch es brennt mir auf dem Herzen.
      Wir haben drei wundervolle Kinder und doch habe ich den Wunsch alles noch einmal zu erleben, die Schwangerschaft, die erste Zeit mit einem Neugeborenen ist so wunderschön, das Kind aufwachsen zu sehen all diese Dinge eben, mein Mann wünscht sich auch noch eins, doch ich habe das Gefühl dem nicht Gewachsen zu sein :-(

      Beim dritten Kind hatte ich von Anfang an Motivation, und ein Urvertrauen das ich alles schaffen werde, leider war meine Kleine ein sehr anstrengendes Baby, nun ist sie schon 7 und es wird viel leichter.

      Ich traue mich nicht noch ein Kind zu kriegen, habe Angst es nicht zu schaffen, wem geht es ähnlich?
      Bin so unzufrieden mit mir, und bewundere und beneide Mütter die 4 und mehr Kinder haben und das alles packen, ich denke es wird bei uns bei den 3 bleiben, meine Zweifel sind zu groß.
      Doch ich habe auch Angst das ich es später wenn ich alt bin mal bereuen werden, und sage...hättest du nur...

      Wem geht es ähnlich, und wie geht ihr mit diesen Gefühlen um? Mein Mann ist schon genervt von meiner Unzufriedenheit bei dem Thema und kann es nicht verstehen.

      • Hallo,

        Warum in aller Welt MUSS es denn noch eins sein?
        Du hast 3, bist ausgelastet damit und gut, wenn alles passt belasst es doch dabei.

        Ich habe selbst 3, klar hat man manchmal das Gefühl 4 wären ja besser an der Zahl, und manchmal ist es komisch sich den kleinsten anzuschauen und zu wissen das es das letzte mal war, dass man so einen Knirps vor sich sitzen hat.
        Ich fühle mich aber ebenfalls ausgelastet mit den dreien, sie fordern mich genug.
        Ich bewundere Frauen die noch mehr schaffen wirklich, ich kann es nicht und das ist ok.

        Was willst du mal bereuen? Du hast 3 Kinder auf die du sicher mal sehr stolz sein kannst, manche haben nicht mal eins :-)
        Hinter solch einen Wunsch muss man 100% stehen und zwar alle beide, sonst wird man auch nicht glücklich.

        Mein größter ist jetzt 7 und wird allmählich selbstständiger das ist schön so.
        Kannst du dir wirklich vorstellen nochmal ganz von vorne anzufangen?
        Durchwachte Nächte, 3-monatskoliken,die ersten zähnchen, stundenlanges Geschleppe oder geschunkel weil Baby nicht schlafen will, die ersten trotzphasen und und und.....

        JA Babys sind wundervoll, aber ebenso anstrengend.
        Man vergisst das nur sehr gern schnell wieder ;-)
        Aber auch das Baby wird groß, dann bist du wieder "babylos" und der Drang nach dem nächsten komm dann.
        Ich kann dich durchaus verstehen, ich lassen auch ständig Sprüche fallen das ich mir wünschte der kleinste würde ewig Baby bleiben (grad 1 geworden).
        Aber nach der nächsten Nacht ohne Schlaf weiß ich wieder warum ich nicht mehr will.

        Kann es sein das du dich etwas durch deinen Mann verpflichtet fühlst, klingt irgendwie danach?
        Wenn ja, in wie weit kann er dich unterstützen und das Baby oder die älteren versorgen?
        Wichtig ist einfach deine Grenzen klar zu kennen, wenn du denkst es geht nicht dann ist das so.

        LG

        Sind deine 3 Kinder so pflegeleicht das du noch Zeit über hast? Falls ja, glaubst du das bleibt so?

        Also ich muss sagen das mir 4 Kinder Familien in meinen Umkreis so langsam auf den Geist gehen. Mein Sohn hat Freunde aus 3 solchen Familien. Mit der einen läufts super, bei den 2 anderen sieht es so aus: Es wird nur bei uns gespielt; andere Kinder dürfen dort nicht rein. Abendessen und teilweise auch Mittagessen gibt es bei uns, weil da wird richtig gekocht. Die Kinder wollen nicht heim.

        Nebenbei wird mein Sohn angeschorrt für ein paar Süssigkeiten oder direkt Geld, weil Kind Nr. 3 oder 4 bekommt nur einen 1 Euro die Woche. Sowas erfahren die Eltern wahrscheinlich nicht mal.

        Von daher, scheiss mal auf deine Gefühle und schalt dein Gehirn ein. Willst du noch mehr Kinder (als deine eigenen) zum Nachmittagsbesuch? Magst du für die ganze Nachbarschaft mit Kochen? (mehr Kinder, mehr Freunde). Könnt/wollt ihr euch leisten noch mehr andere Kinder zu ernähren?

        • (5) 09.10.13 - 21:35

          Mag ja sein dass es solche Familien gibt, du kannst aber nicht alle über einen Kamm scheren. Wir haben auch 4 - bei uns wird immer ordentlich gekocht, das ist schliesslich wichtig. Der freund meiner jungs ( einzelkind und mutter hat wohl keinen bock auf kochen) isst sehr oft bei uns mit, stört mich bei der menge die ich kochen muss auch nicht grossartig. Zum spielen kommt auch er meistens - seiner mutter ist mehr als 2 kids viiieeelll zu laut und anstrengend. Mich stört es nicht wenn er da ist, bei uns ist es eh immer laut. Schnorren haben meine kids übrigens auch nicht nötig ...

      Hallo,

      mein Mann und ich durften nicht mal ein Kind bekommen, obwohl wir es uns so sehr gewünscht haben.

      Ich an deiner Stelle wäre verdammt stolz auf deine drei Kinder und dass du alles so gut wuppst.
      Im Prinzip gibst du dir doch die Antwort schon selbst: du traust dir ein weiteres Kind nicht mehr zu!

      "Doch ich habe auch Angst das ich es später wenn ich alt bin mal bereuen werden, und sage...hättest du nur..."
      Ich denke, wenn ich alt bin, werde ich viele Dinge bereuen, die ich in meiner Jugend, meinem Leben nicht getan habe. Soll ich mich jetzt bei jeder Entscheidung fragen, ob ich es später im Alter bereuen werde? Ich glaube nicht, oder. Sonst würde man verrückt werden.

      LG

      Nici

    • (7) 10.10.13 - 17:14

      Ich habe 3 süße Kinder die noch mehr oder minder klein sind. Älteste ist 6 mittlere und kleine werden im Nov. 5 und 2.

      Am Anfang war ich noch sauer als meiner sagte es wird kein viertes Kind geben um den Stress beizulegen sagte ich "okay da wir grad nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen sagen wir doch einfach mal so das wir eh noch Zeit haben und uns ja noch entscheiden können wenn die Kleine 5 ist oder so"

      Ich und meine Schwester haben einen Großen Altersunterschied daher haben wir beide irgendwie entschieden bei unseren Kindern keinen zu großen Altersunterschied haben zu wollen für mich persönlich ist es 5 J.. aber in die Zukunft kann man nicht sehen.

      Je größer meine Motte wurde und selbstständiger etc. desto weniger habe ich über ein viertes Kind nachgedacht. Ich habe 3 gesunde Prinzessinnen mit einem super Schutzengel.

      Und ehrlich früher wenn ich Baby´s gesehen habe dachte ich mir süß, ich würd auch gern wieder.

      Mittlerweile ist es so das ich denke süß aber ich will nicht nochmal glaube ich.

      Windeln wechseln, extreme schlaflose Nächte. Mittermeiers Buch bringt es auf den Punkt "Verdrängung" man vergisst wie es ein schafft und schlaucht.

      Aktuell bin ich noch glücklich so wie es ist. aber die inneren hin und her Gefühle kenne ich noch ist es so das ich Zeit habe und dadurch relaxt sein kann.

Top Diskussionen anzeigen