Über Weihnachten wegfahren?

    • (1) 09.10.13 - 11:31
      na ich eben

      Hallo,

      mein Mann und ich sind frisch verheiratet und würden in diesem Jahr gern über Weihnachten mal wegfahren.
      Die letzten Jahre haben wir immer alle zusammen die Feiertage verbracht, also wir, unsere Eltern und seine Geschwister.

      Seine Eltern/Familie haben damit kein Problem, dass wir evtl. wegfahren wollen; meine Eltern sind dabei das "Problem".

      Ich hatte einen Bruder, der im Kindesalter an Krebs verstorben ist. Er hatte genau an Heiligabend Geburtstag, darum ist die Weihnachtszeit für meine Eltern sehr schwer.

      Wir fragen uns, ob wir das bringen können, über Weihnachten wegzufahren und sie quasi allein zu lassen.

      Ohne uns würden meine Eltern an den Feiertagen alleine zu Hause sitzen, denn zu meinen Schwiegereltern werden sie ohne uns nicht gehen. Das Verhältnis ist zwar ganz ok, aber nicht so gut, als dass sie um ihrer selbst willen zusammen feiern würden.

      Was würdet ihr tun in so einer besonderen, sensiblen Situation?
      Ich möchte meine Eltern - gerade an Weihnachten - irgendwie nicht allein lassen.
      Andererseits ist es unser erstes Weihnachten als Ehepaar und für mich zugleich das letzte, an dem ich mal wegfahren kann.
      Im nächsten Jahr fange ich an zu arbeiten und werde dann bis zur Pensionierung an Weihnachten immer arbeiten müssen.

      Danke für eure Meinungen.

      Liebe Grüße!

      • Da es Euer Leben ist, müsst ihr auch mal an Euch beide denken!
        Ich mache auch oft den Fehler und denke zu schnell an den Rest der Familie, wenn ich Entscheidungen treffe.

        Dennoch würde ich in diesem speziellen Fall vermutlich nicht über Weihnachten wegfahren. Weihnachten hat für mich aber auch einen recht hohen Stellenwert und ich verbringe das Fest gerne gemeinsam mit meiner großen Familie. Wenn es dann noch einen solchen Schicksalsschlag gegeben hätte, wäre ich wohl gerne in dieser Zeit mit der Familie zusammen.

        Darüber hinaus stellt sich natürlich auch die Frage, ob Du den Urlaub genießen kannst, wenn Du ständig an Deine Eltern denken musst und am Ende doch mit einem schlechten Gewissen wegfährst.

        Wie Du Dich entscheidest - es ist absolut OK und nachvollziehbar! :-)

        Es wäre nur richtig doof, wenn Du in Urlaub bist und es nicht genießen kannst!

        (3) 09.10.13 - 12:12

        Und die Eltern mitnehmen kommt nicht in Frage?

          • (5) 09.10.13 - 12:17

            Man kann ja auch zusammen über Weihnachten wegfahren, dort den Heilig Abend miteinander verbringen, aber ansonsten macht jeder selbst sein Ding ;-)

            Da hat man kein schlechtes Gewissen und vielleicht tut den Eltern ein Urlaub in dieser Zeit auch mal gut.

      Ich würde mich da meiner Vorrednerin anschließen wollen und einen Kompromiß vorschlagen. Weihnachten und je nachdem wie ihr die Festtage traditionell gestaltet auch den 1. Feiertag bei der Familie bleiben und entsprechend dann am 25. oder 26. Dezember starten. Hat auch den Vorteil, dass ihr keinen Tannenbaum mit in den Skiurlaub nehmen müßt. #rofl

      Weihnachten/Neujahr liegt dieses Jahr sehr Arbeitnehmerfreundlich. Der 01.01.2014 ist ein Mittwoch. Hängt doch einfach Do und Fr als Urlaub dran und bleibt bis zum 04.01.2014 im Schnee.

      ...und wir wäre es, wenn ihr den Heiligabend mit deinen Eltern verbringt und am 1. Weihnachtstag verreist? So machen es meine Eltern ganz gern, da sie oft über Sylvester gern an der See sind. Ist das ein Kompromiss? Alles gute für euch und Glückwunsch zur Hochzeit. Lg

      Wie wäre es denn, wenn ihr deinen Eltern auch einen kleinen Urlaub schenkt? Muss ja nicht unendlich weit weg und teuer sein, aber einfach ein bisschen Abwechslung, damit sie nicht nur alleine im Wohnzimmer sitzen und trauern.

      Ich kann zwar verstehen, dass du sie nicht enttäuschen möchtest, aber es bringt auch nichts, wenn du dein Leben nur nach ihnen ausrichtest.

      lg

      Ich würde die Version ab 1 Feiertag bevorzugen oder ganz zu Hause bleiben. Einen Urlaub könnt ihr jeder Zeit machen. Weihnachten ist nur einmal im Jahr und Deine Anwesenheit hat für Deine Eltern einen besonders hohen Stellenwert. Dem würde ich persönlich Rechnung tragen. Würde ich wegfahren, könnte man mich als Gesellschaft für den 24. aufklammern, da ich extrem bescheiden drauf wäre. Wahrscheinlich würde ich dem frisch angetrauten Ehemann den ersten Scheidungsgrund liefern. Kann man sich ersparen.

      als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich, ich werde dir jetzt mal raten, auf alle Fälle wegzufahren!!! Aber bei diesem wirklich sensiblen Thema... hm ... nicht einfach....

      Einige haben dir den Tipp gegeben, erst am 25. zu fliegen. Das wäre doch evtl. ein Kompromiss. Könntest du damit leben? Würden deine Eltern damit zurechkommen?

      Alles Gute!

      (12) 09.10.13 - 16:57

      Hallo,

      ich würde nicht fahren, meine Mutter ist Weihnachten auch immer alleine und macht den Heiligabend immer so schön, wir essen zusammen und genießen die Zeit, darauf freuen wir uns das ganze Jahr.

      Meine Großeltern sind schon lange tot und wir und die Kinder sind so die Einzige Familie die sie noch hat und ich würde es nicht übers Herz bringen sie alleine zu lassen an so einem Tag und wenn deine Eltern so einen schweren Verlust hatten, den man bestimmt niemals richtig verkraftet.

      Aber das ist meine persönliche Meinung.

      LG

      Hallo,

      es ehrt Euch, dass Ihr darüber nachdenkt. Aber Ihr müsst auch bedenken, dass es sich um Euer eigenes Leben handelt und Ihr in solchen Situationen nicht immer für Deine Eltern da sein könnt.
      Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Eltern sich darüber absolut im Klaren sind und sich auch mit Veränderungen im jährlichen Ablauf anfreunden können.

      Auch wenn es schwer fällt - und ich weiß sehr genau, wovon ich rede - wenn Ihr das wirklich wollt, würde ich fahren.
      Aber insbesondere Du solltest Dir auch wirklich darüber im Klaren sein, ob es wirklich das ist, was Du Dir wünschst.

      Ich denke, wenn Ihr Euch sicher seid und es Deinen Eltern auch genau so erzählt, dann werden sie das auch verstehen und sich mit Euch freuen.
      Eltern finden es manchmal gar nicht so schlimm, an Weihnachten allein zu sein. In Eurem besonderen Fall würde ich dann sicherlich noch viel telefonieren an den Feiertagen.

      "...Im nächsten Jahr fange ich an zu arbeiten und werde dann bis zur Pensionierung an Weihnachten immer arbeiten müssen..."
      Das heißt, Ihr werdet (warum auch immer) keine Kinder haben?
      Wenn das so fest steht, werden Deine Eltern umso mehr Verständnis haben.

      Ich wünsch Euch eine gute Entscheidung!
      :-)

      (14) 09.10.13 - 19:03

      ich bin nicht gerade der größte familienmensch, aber nie und nimmer käme ich auf die idee, gerade unter diesen umständen, heiligabend nicht mit meinen eltern zu verbringen.

      man kann noch sehr viele urlaube machen und man kann auch erst am 26. fahren und auch wenn du die nächsten 40 jahre weihnachten nicht fahren kannst...na und?!

      natürlich hätten deine eltern verständnis, sie lieben dich ja aber das heißt ja nicht, dass sie nicht traurig sein werden.ne, da käme ich mit meinem gewissen nicht klar.

      Wenn sie mir wichtig wären, dann würde ich nach Weihnachten fahren.

      Gruß

      Manavgat

Top Diskussionen anzeigen