dieses Misstrauen macht mich krank!

    • (1) 11.10.13 - 08:54
      gehtnichtmehr

      Hallo liebe Urbianer,
      ich muss mir meinen Kummer mal von der Seele schreiben, denn ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann! Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren verheiratet. Ich liebe ihn sehr und ich habe ihn noch niemals betrogen und vor habe oder hatte ich es auch nicht. Aber er ist dauernd misstrauisch! Will ich mit einer Freundin was unternehmen, hab ich rießig Stress, es werden mir Sachen unterstellt usw. Ich gehe trotzdem, aber dieses vorherige Theater macht mich kaputt! Er geht ja mittlerweile soweit dass er mich übers Handy ausspioniert. Ortungsservice, er bekommt meinen kompletten Handybildschirm bei sich drauf! Als ich es bemerkt habe, habe ich alle möglichen Programme ausgeschaltet, in der Hoffnung es funktioniert nicht mehr. Ihn damit konfrontiert habe ich noch nicht. Dazu fehlt mir derzeit einfach die Kraft. Wir haben Kinder, ich liebe ihn, aber er macht mich fertig mit seiner Eifersucht und seinem Misstrauen! Ich möchte ihn nicht verlassen, aber ewig kann es so nicht weitergehen! Ich werde noch ganz Gaga! Ich leide langsam schon unter Verfolgungswahn....... Danke fürs Zuhören, vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.

      • Der EX Mann meiner Freundin war auch so. Er hat ihr sachen unterstellt da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen. Rückblickend können wir drüber lachen aber es wurde nie besser eher im Gegenteil im Laufe der über 15 Jahre Beziehung ist sie an ihrem 10. Hochzeitstag ausgezogen und wenn ich mir die Entwicklung von ihr anschauhe hat sie das einzig Richtige gemacht....

        Einen Rat habe ich nicht wirklich für dich denn das Problem hat ja nun eigentlich er. Er muss sich hilfe suchen den krankhafte Eifersucht ist ja nun mal nicht gesund.

        Hallo.

        Dein Mann muss eine Therapie machen.

        So ist keine Partnerschaft möglich. Ihr geht beide daran kaputt. Kannst du mit ihm reden darüber? Die Aktion mit dem Handy darfst du nicht für dich behalten. Konfrontier' ihn damit und sag' ihm, dass es so nicht geht und dass er dringend Hilfe in Anspruch nehmen soll.

        Ein bisschen Eifersucht ist okay und sogar " gesund" für die Beziehung.

        Aber dein Mann leidet unter extremer Eifersucht, die behandelt werden muss.

        Viel Glück und alles Gute.

        • (4) 11.10.13 - 09:47

          wenn ich ihn drauf anspreche, dreht er es wieder so hin, dass ich ja was zu verbergen habe, ihn betrügen würde usw. Es wird wieder ausarten und wie gesagt dazu fehlt mir, derzeit, die Kraft.

      Dein Mann ist krank und braucht Hilfe, sonst geht ihr kaputt!

      Hallo,

      dass dein Mann besser eine Therapie machen sollte, wurde ja schon geschrieben.
      Mich würde es psychisch fertig machen, mit so einem Mann leben zu müssen. Verfolgungswahn ist noch das geringste, was ich wahrscheinlich entwickeln würde.

      Aber ich meine gehört zu haben, dass Ortung nicht funktioniert, wenn man das Mobiltelefon ausschaltet.
      Aber dann macht er dir wahrscheinlich wegen des Ausschaltens die Hölle heiß.

      LG

      Nici

      • (7) 11.10.13 - 17:22

        Man kann den Ortungsdienst doch ausschalten, bzw. muss man den zumindest beim iPhone extra einschalten, wenn man geortet werden möchte.

    Dein Mann ist krank und hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Sag ihm das du davon weißt und es dein Vertrauen kaputt macht! DAmit macht er mehr kaputt als gut.

    Ela

    Hi,
    da er ja (der Meinung ist) perfekt ist, kannst (nur) du dir eine Beratung suchen, wie du damit am besten umgehen kannst, damit du ihm keine Angriffsfläche mehr bietest.

    Im Grunde geht es darum, dass du dich nicht mehr angegriffen fühlst (wenn du mit ihm zusammenbleiben willst) und ihm dadurch keine Angriffsfläche mehr bietest.

    Was passiert denn, wenn er dir wieder mal was unterstellst? Wie reagierst du? Gibst du ihm mit deiner Reaktion Energie, die ihn darin bestätigen könnte, Recht zu haben? Wenn seine Anschuldigungen an dir abprallen, ohne ihm zu zeigen, dass es und/oder er dir gleichgültig ist. Verstehst du, was ich meine?
    Es ist ein Unterschied in der Reaktion, ob ich mich (zu Recht oder zu Unrecht) angegriffen fühle oder ob die Anschuldigung an mir abprallt, weil es einfach absoluter Blödsinn ist und ich über dieser Anschuldigung stehe.

    Darüber hinaus sollte dein Mann sich wirklich professionelle Hilfe suchen. Viele oder besser gesagt die meisten Männer reagieren allerdings allergisch auf den Begriff "Psychologe". Das verbinden sie mit den Begriffen, unzulänglich zu sein (das ist ja nicht männlich) und Hilfe brauchen echte Kerle ja erst recht nicht, sie stemmen alle Probleme allein, weil es ja Herausforderungen sind.
    Besser kommen da Begriffe wie Coaching oder Supervision an. Es ist jedoch viel davon abhängig, wie man das dem Mann schmackhaft macht. Du kennst deinen Mann am besten und ggf. hilft es dir erst einmal, wenn du selber zu jemanden gehst, der so etwas anbietet um herauszufinden oder Tips zu bekommen, wie du dieses Thema deinem Mann schmackhaft machen könntest. Ggf. durch positives Vorleben, aufzeigen von Erfolgserlebnissen, Dinge, die du gemeistert hast und die dein Mann an dir "bemängelt" hat - von hinten durch die Brust ins Knie.

    vG
    ficus

    Dass du inzwischen mit den Nerven zu Fuß bist, liegt wahrscheinlich daran, dass du auf sein Spiel einsteigst.

    Ich nehme an, ihr führt wegen unhaltbarer Beschuldigungen eine ellenlange Debatte. Du verteidigst dich.........etc.pp. Dein Mann behauptet das Gegenteil uns.usw.....

    Um erstmal durchatmen zu können, musst du diesen Teufelskreis verlassen. Rechtfertige dich nicht und erkläre dich nicht. Du siehst ja, dass auch das zu nichts führt und dein Mann dich trotzdem überwacht. Ihn wirst du nicht ändern und solange er es selbst nicht einsieht schon gleich gar nicht. Deshalb kannst nur DU dich ändern.

    Du darfst nicht mehr nur reagieren (auf seine Unterstellungen) sondern musst überzeugt agieren. Du verabredest dich, teilst ihm freundlich mit, was du vorhast und gut. Geh' jedem Streitgespräch aus dem Weg. Bleib freundlich und sag ihm, du würdest darüber nicht mehr diskutieren. Es mag sein, dass er dir durch die ganze Wohnung hinterherläuft und auf Konfrontationskurs ist. Lass' es an dir abprallen, ganz gelassen und freundlich. Unterwegs schalte dein Handy aus oder lass' ihn doch überwachen. Ob du ihm nun genau aufzählst, in welcher Location ihr wart oder er erfährt es über das Ortungssystem ist letztlich völlig egal.

    In einer ruhigen Minute müsst ihr mal Klartext reden. Sag' ihm, dass du am

    Ende bist, ihn zwar liebst, aber so nicht weitermachen kannst. Entweder er holt sich Hilfe oder du siehst kaum noch Hoffnung für eure Ehe.

Top Diskussionen anzeigen