Mein neuer Partner hatte ein Panikattacke

    • (1) 04.11.13 - 10:48
      VerwirrteFrau

      Guten Morgen,

      ich versuche, es kurz zu halten…...

      Ich (46) habe vor einigen Wochen einen Mann (52) über eine Singlebörse kennen gelernt. Schon beim ersten Date fühlten wir uns beide zueinander hingezogen und in den Wochen darauf wurde das Gefühl auf beiden Seiten stärker. Da wir eine Stunde auseinander wohnen sehen wir uns zur Zeit an den Wochenenden und wenn es passt, auch einmal in der Woche. Zwischendurch halten wir uns über Wasser mit SMS. Er schreibt viele, ganz liebevolle SMS, neulich schrieb er wie schön er es findet, mich gefunden zu haben. Komischerweise ruft er mich nie an, aber vielleicht liegt es daran, dass ich anfangs gesagt habe, dass ich nach Feierabend nur sehr ungerne telefoniere. Komisch finde ich es trotzdem. Was mich auch ein bisschen wurmt ist, dass er noch in dieser Singlebörse angemeldet ist, aber darüber mache ich mir noch keinen wirklichen Kopf. Ich habe den Eindruck, dass er manchmal leicht aufgedreht ist, ein en tic zu lustig, ein bisschen zu gewollt, manchmal etwas außer Atem. Andererseits ist er sehr liebevoll zu mir, ich habe schon das Gefühl, dass er einiges für mich empfindet.

      Nun war er Samstag bei mir. Wir haben lange geredet an dem Abend, welches sehr schön und innig war. Ich habe ihm ein bisschen von meinem ältesten Sohn und meinem sehr schwierigen Verhältnis zu meiner verstorbenen Mutter erzählt, und ich war überrascht, wie gerührt er war. Das habe ich noch nicht so erlebt. Er sagte, er sei erstaunt, wie ich mit einem solchen Schicksalsschlag immer noch so liebevoll und warmherzig sein kann. Wir sind erst recht spät ins Bett gegangen und wollten miteinander schlafen. Als ich mich auf ihn setzen wollte (am Tag davor war diese Stellung perfekt #verliebt) bekommt er auf einmal eine Panikattacke und bittet mich, das Licht anzumachen. Er war dann so verspannt auf der einen Seite von der Schulter, dass ich eine halbe Stunde massiert habe, ohne den Knoten lösen zu können. Und irgendwie war er recht aufgeregt und konnte nicht schlafen, ich musste das Licht anlassen. Das hat mich schon ein bisschen erschreckt.

      Sonntag Morgen war er zum Sport und kam nachmittags wieder. Er nahm das Thema noch einmal auf. Meint, es liegt nicht an mir, sondern daran, dass er wohl allgemein nicht zur Ruhe kommt, nicht richtig entspannen kann. Seit seiner Trennung von seiner Frau letztes Jahr bucht er wohl jedes Wochenende aus, versucht „alles mitzunehmen“, will „bloß nicht stehen bleiben“. Das klingt ja fast wie eine Art Midlife Crisis. Oder wie einer, der bisher alles verdrängt hat und nun langsam realisiert, dass er noch einiges aufarbeiten muss. Oder es liegt doch an mir…….

      Ich bin nun etwas verwirrt. Ich mag ihn schon sehr, habe aber Angst, mich weiter einzulassen und enttäuscht zu werden. Über ein paar Gedanken aus dem Forum würde ich mich sehr freuen.

      Danke

      #danke

      • (2) 04.11.13 - 11:05

        ...eines vergaß ich.

        Eventuell hat er auch noch einige Dates mit anderen Frauen, da er oft so erschöpft und aufgedreht ist. Er arbeitet von zu Hause, also Zeit und Gelegenheit hätte er ausreichend, um den ganzen Tag jemanden zu treffen.

        Mir ist das schon ein bisschen suspekt.

        (3) 04.11.13 - 11:33

        Komischerweise ruft er mich nie an, aber vielleicht liegt es daran, dass ich anfangs gesagt habe, dass ich nach Feierabend nur sehr ungerne telefoniere. Komisch finde ich es trotzdem. Was mich auch ein bisschen wurmt ist, dass er noch in dieser Singlebörse angemeldet ist, aber darüber mache ich mir noch keinen wirklichen Kopf.

        ......................

        woher weißt du, dass er da noch angemeldet ist? vielleicht hat er es nur vergessen, weil da nicht mehr reinschaut?

        typisch frau #augen du sagst, dass du abends nicht gerne telefonieren magst, er ruft wahrscheinlich deswegen nicht an, aus rücksicht, und du beschwerst dich da wieder drüber #kratz muss man nicht verstehen.

        und wieso denskt du, dass er sich evtl. noch mit anderen trifft? weil er öfter so gehetzt und aufgeregt daher kommt? auch das muss man nicht verstehen #kratz
        in was man alles hineininterpretieren kann...

        vlg

        Hallo,

        also irgendwie verstehe ich jetzt nicht so richtig, wo er eine Panikattacke hatte?
        Weil er verkrampft war und evtl. eine plötzliche Nackenverspannung hatte? Ist mir auch schon mal passiert ... finde das jetzt nicht ungewöhnlich.

        Was mich nur wundert : wieso solltest du das Licht anlassen? Das verstehe ich nicht.

        #kratz

      • Hast Du ihn denn schon einmal zu Hause angerufen?

        Ich kann Deine Zweifel verstehen, ich war selber lange in einer Singlebörse unterwegs und man erlebt sovieles, wo dann einfach immer mehr die Alarmglocken schrillen.

        Fest steht für mich, aufs Bauchgefühl verlassen. Und das lässt Dich zweifeln....

        Über das Ding mit der Singlebörse und dass er da noch angemeldet ist - reden, ansprechen. Schauen wie er darauf reagiert.

        Ein paar Fragen hätte ich noch:
        Wieso bucht er jedes Wochenende aus? Ich denke, ihr seht euch am Wochenende?

        Wo geht er morgens zum Sport hin und kommt nachmittags wieder, wenn er doch bei Dir "zu Besuch" ist?
        Wieso musste das Licht die Nacht anbleiben?

        Warst Du auch schon einmal bei ihm?

        Ich vermute mal, an Dir liegt "es" sicher nicht. Aber manchmal ein bisschen "drüber" im Verhalten und dann Angstzustände - ick wees man nicht, klingt in der Tat komisch.

        ich würde mal noch zögerlich sein. Und aufmerksam.

        Lichtchen

        • (6) 04.11.13 - 12:21

          Hallo,

          ja, mein Bauchgefühl läßt mich in der Tat zweifeln. Ich werde aus ihm nicht schlau.

          Ich war schon einige Male bei ihm zu Hause, habe auch seine Kinder kennen gelernt. Er wollte eigentlich, dass ich dieses Wochenende bei ihm bin. Er spielt sonntags immer eine Mannschaftssport, wollte mich dann schlafen lassen. Ich finde es ja schön, dass er mir derart vertraut, dass er mich bei ihm alleine zu Hause lassen würde, ich habe aber gesagt, dass es für mich besser ist, wenn ich zu Hause bin, dann kann ich in der Zeit auch etwas erledigen. Als er gestern wiederkam sagte er, er sei so kaputt, er habe zu Hause auch geschlafen. Und er war tatsächlich so kaputt. Er musste sich bei mir auch noch hinlegen und ist gleich eingeschlafen.

          Er hat früher immer "alles ausgebucht", sagt er. Ich vermute, um ja beschäftigt zu sein, damit man nichts spürt. Zur Zeit sehen wir uns ja an den Wochenenden.

          Je mehr ich schreibe, desto mehr habe ich das Gefühl, dass ihm irgendetwas ziemlich belastet, das er nicht verarbeitet hat. Aber warum kommt das jetzt gerade hoch?

          • Es ist doch sehr gut, dass es wohl endlich hochkommt, besser spät als nie! Ich würde ihn bestärken, den Mist auch zuzulassen, damit er ihn loswird, vielleicht mithilfe einer Psychotherapie.

            > Aber warum kommt das jetzt gerade hoch? <

            Naja, das kann ja an allem Möglichen liegen, da passt dann ein Schlüsselreiz und Bingo. Wir haben doch alle schon ein langes Leben hinter uns und unsere Erfahrungen und Schmerzen machen müssen.

            Ich habe viele Männer erlebt, die vergangenes eher nicht richtig verarbeitet haben, weil sie sich - wie Deiner wohl auch - in neues stürzen, nicht zur Ruhe kommen, sich immer verabreden um bloß nicht alleine zu sein.

            Was du so erzählst ist für sich und einzeln genommen alles erstmal "nicht schlimm" finde ich - aber irgendwas scheint eben im Gesamtpaket zu sein, dass Dich zweifeln lässt. und dem würde ich aufmerksam nachgehen. Und eben auch Dinge ansprechen bei ihm. Man steht am Anfang einer Beziehung, lernt sich neu kennen, da darf man ja wohl Fragen stellen und Ängste und Befürchtungen äußern. Gehört doch alles dazu.

            Lichtchen

      Er klingt mir etwas...überanstrengt. Ich wäre hellhörig und vorsichtig, ehrlich gesagt.

      Gruss
      agostea

      Hallo,

      wir sind alle keine unbeschriebenen Blätter, schon gar nicht in dem Alter! Seine Trennung (hat sie sich getrennt?) scheint ihn noch sehr zu bewegen und er flieht wohl ein wenig vor dem Schmerz in ihm, in dem er seine Wochenenden mit Terminen zuballert und wohl hofft, mit einer neuen Frau diesen Schmerz loszuwerden.

      Im Dunklen beim Sex kamen da wohl Bilder und Gefühle in ihm hoch, die zu der Panik führten, darum auch schnell Licht an!

      Ich denke, er braucht Zeit, er hat Angst, er ist noch nicht offen.
      Ich würde ihn zu nix drängen, sondern erstmal einen Gang runterschalten, damit er auch die Chance hat, seinen Trennungsschmerz zu verarbeiten.

      Liebe Grüße!

      • (11) 04.11.13 - 13:38

        Danke #herzlich für deine Antwort!

        Ich denke, du hast Recht.

        Ich hatte mit ihm gesprochen und er sagte, er müsste mal runterschalten. Ruhiger werden. Und dass er mich wirklich sehr mag. Ich sagte ihm, ich lasse ihn so schnell nicht los, es sei denn, er möchte das. So gemeint, dass er sich ruhig anlehnen kann, dass er das, was evt. auf ihn zukommt nicht alleine durchstehen muss. Das hat er wohl verstanden.

        Ich mag ihn auch sehr gerne. Und hoffe, dass es am Ende gut wird #herzlich

        • :-) genau, keine Ansprüche, einfach da sein, ihn als PLUS , als Bereicherung Deines Lebens ansehen, so wie er ist. Scheinbar ist er ein sehr empfindsamer Mann, das spricht für ihn. Würde er eine Trennung so mit links abhaken, wäre er mir viel suspekter.

          Ich wünsch Euch alles Liebe!

Top Diskussionen anzeigen