Unsicherheit wegen NA

    • (1) 05.11.13 - 22:49
      Antichristin

      Hello zusammen,

      ich möchte einfach mal etwas los werden, da es mich just jetzt gerade in dem Moment wieder sehr beschäftigt.

      Zurzeit lebe ich in einer Partnerschaft, in der alles toll läuft. Nach einer Krise, in der er in eine Klinik eingewiesen wurde, sind wir noch enger zusammengerückt und sind wirklich glücklich. Nächste Woche wird er entlassen.

      Aber davor habe ich Angst, denn dann geht er wieder 2x in der Woche in seine Meetings von NA (Narcotics Anonymous [Ableger v. dt. Anonyme Alkoholiker]) und das passt mir irgendwie nicht so wirklich. Ich fand es nie toll, aber habe es immer geduldet, weil er kein Fanatiker ist. Er ist mittlerweile fast 9 Jahre clean.
      Aber jetzt da wir einen Kinderwunsch haben, passt mir diese Sekte (ja, in meinen Augen ist es das und nur das!) einfach absolut nicht mehr.

      Eine kurze Vorgeschichte: Ich war mit einem Freund von ihm zusammen, der gerade mal 6 Monate clean war und dementsprechend war auch sein Verhalten mir gegenüber. Darauf will ich eigentlich nicht besonders eingehen, aber diese 5 Monate haben nicht nur äußerlich ihre (bleibenden) Spuren hinterlassen. Durch ihn habe ich zum ersten mal NA kennen gelernt. Er versuchte ständig mich zu "bewegen", bzw fast zu zwingen zu den Meetings zu kommen, obwohl ich nicht mal süchtig bin! Aber wochenlang versuchte er mir seine Höhere Macht einzureden, ich solle die 12 Schritte doch mal für mich durchgehen und ihm dann die Ergebnisse teilen! Ich habe mich wehement dagegen gewehrt, habe ihm klar gemacht, dass ich weder süchtig noch labil bin noch an eine höhere Macht glaube. Daraufhin ging er mich öfters an, ich wäre Gottlos oder spirituell nicht empfängnisbereit genug. Wie auch immer, es war mir egal.
      Dadurch habe ich mir natürlich ein Bild von diesen Sekten gemacht und ich habe sogar ein Meeting von CoDa besucht. Das bestätigte mein Bild nur noch mehr. Ich weiß nicht, ob hier irgendjemand weiß, wie so ein Meeting abläuft... aber wenn nicht, solltet ihr das auch gar nicht!

      Leider habe ich genau über diesen Typen, dessen Freundeskreis halt nur aus NAlern besteht, meinen Partner kennen gelernt.

      Mein Partner ist keineswegs fanatisch, lässt seit wir zusammen sind auch immer mehr Meetings sausen und hat nicht ein einziges Mal versucht mich zu bekehren oder sonst wie zu beeinflussen. Es ist ihm egal dass ich nicht-gläubig bin und meinen Unmut gegenüber dieser Gruppe öfter mal mit ein paar bösen Kommentaren äußere. Aber ausser meinen bösen Kommentaren, reden wir nie darüber und es spielt auch keine Rolle bei uns. Deswegen tolerierte ich es.
      Aber wie gesagt: seit ein Kinderwunsch im Raum steht, denke ich da anders. Ich will einfach nicht dass mein Kind jemals mit solchen Kreisen in Kontakt gerät oder irgendwie dahin beeinflusst wird.

      Vielleicht reagiere ich über, vielleicht bin ich auch überängstlich wegen meinen schlechten Erfahrungen... was denkt ihr darüber? Sollte ich mir Sorgen machen oder es einfach auf sich beruhen lassen, weil ich übertreibe?

      LG

      • (2) 05.11.13 - 22:55

        Mal ne Gegenfrage:

        Warum suchst du dir immer solche "kranken" (sorry) Typen?

        Man hat ja so seine Vorstellungen von einem Partner. Mir würde nie nie niemals ein Scientologe, ein Borderliner, ein Narzist oder ein Muslim ins Bett kommen. Da ist Ärger doch vorprogrammiert.

        • (3) 05.11.13 - 22:56

          noch was:

          Ich habe Drogenabhängige und Typen mit ner psyschischen Störung vergessen....

          (4) 05.11.13 - 22:57

          Vorurteile sind dann wohl bei "gesunden" vorprogrammiert, oder wie sehe ich das?!
          Es kam wie es kam und unsere Beziehung läuft wunderbar.

          Hast auch was produktives zum Thema zu sagen oder möchtest du noch mehr Vorurteile streuen?

          Wenn nicht, kannst es auch gleich stecken lassen.

          • (5) 05.11.13 - 23:06

            "unsere Beziehung läuft wunderbar."

            ....dem scheint nicht so zu sein, denn sonst hättest du nicht gepostet.

            Du scheinst nicht sehr lernfähig zu sein. Mit dem 1. Typen hast du in die Sch... gegriffen. Der jetzige Typ ist doch vom gleichen Schlag.

            Und nein, ich will keine Vorurteile streuen. Es ist nur meine eigene, persönliche Meinung, dass bei gewissen Menschen Ärger vorprogrammiert ist. So jemand hätte null Chancen bei mir. Wenn du auf "seelische Wracks" stehst, dann ist das so. Damit musst du dann leben.

              • (7) 05.11.13 - 23:49

                <<<< bevor du dir wieder ein Thema zum sinnlosen Rumstänkern suchst, <<<

                Wieso "wieder"? Du solltest auch genauer lesen. Oder wo siehst du, wo ich "wieder" was zum stänkern suche?

                • Siehe "zerbreche immer mehr:(", da hast du auch schon mal so überaus intelligente und qualifizierte Dinge von dir gegeben. Von dir ist nichts gutes zu halten, sowas ist armselig.

                  Und nun möchte ich dieses Thema nicht mehr vollspammen, ich hoffe es kommen noch GUTE Antworten!

                  • (9) 05.11.13 - 23:55

                    Jupp. Armselig sind die Frauen, die bei solchen Typen bleiben. Dann sollen sie aber auch aufhören zu jammern. So wie man sich bettet, so liegt man. Nech?

                    • (10) 05.11.13 - 23:57

                      Ich jammere doch gar nicht, ich schrieb mehrmals das meine Beziehung sehr schön ist!!

                      Soviel Dummheit sollte weh tun. Nicht richtig lesen können aber sein Schandmaul aufreißen. Wahrscheinlich sehr unzufrieden mit dem eigenen Leben und sucht was um sich besser zu fühlen... :)

                      jetzt hör auf mein Thema mit Müll zu füllen. Danke.

                      • (11) 06.11.13 - 00:05

                        #klatsch

                        Lern Lesen!

                        Die Antwort war NICHT an dich gerichtet und auch NICHT auf dich bezogen. Sie bezog sich auf einen anderen Thread. #aha

                        Und den Mund lass ich mir bestimmt nicht verbieten.

                        Ps: So schön kann die Partnerschaft nicht sein, wenn du an einem Kind mit ihm zweifelst.

                        • (12) 06.11.13 - 00:17

                          Dann weiß ich auch nicht, wo dein Problem jetzt hier gerade noch ist?

                          Du hast rumgestänkert und alles sinnlos vollgespammt, dann kannst du doch endlich zufrieden abziehen?

                          Ich zweifel nicht, sonst hätte ich die Pille nicht abgesetzt. :-) Ich habe lediglich gefragt ob ich überreagiere #aha

                    (13) 06.11.13 - 15:58

                    Warum jetzt wieder in schwarz, kochamcie83

      "ein Scientologe, ein Borderliner, ein Narzist oder ein Muslim"

      Was ist das denn für 'ne Liste? Hast Du da Prinzipien oder sind das die ersten 4 Randgruppen, die Dir auf die Schnelle eingefallen sind?

      Nee, antworte nicht, ich mag nicht diskutieren. Aber diese Sammlung... ich schmeiß mich weg.

      #rofl

      'Tschuldigung.

      #cool

      (21) 05.11.13 - 23:45

      die "Liste" ist noch erweiterbar.

      (Alkoholiker, Spielsüchtige, faule Männer, gewaltätige Männer, Muttersöhnchen usw. u.s.f.)

      Wie ich schon 2mal geschrieben habe, dass ist MEINE Meinung. Warum sollte man sich mit solchen Menschen belasten? Es gibt einfach Dinge, die ich nie tolerieren würde.

      Einigkeit ist das A und O in einer Partnerschaft. Wenn religiöse oder andere wichtige Ansichten/Dinge derart auseinander klaffen, dann kann es keine gute Partnerschaft geben.

      • Na, dann ist es ja gut, dass es klare Kategorien gibt, wo man die Leute einsortieren kann, nech?

        Dann kann man Deinen Angehörigen ja nur wünschen, dass sie niemals krank werden oder sonstwie zur Last fallen.

        Leute gibt's... #augen

        Aber ich wollte nicht diskutieren. Das scheint Zeit- und Textverschwendung zu sein.

        • (23) 06.11.13 - 16:03

          Aber mal ganz ehrlich, wenn ich von vornherein weiß, der Mann ist Alkoholiker (nicht clean), Drogenabhängig, oder in einer Sekte die so gar nicht meinen Vorstellungen entspricht! nein! dann komme auch ich nicht mit so einem Mann zusammen!!!!

          Ich kann "augenroll" da zum Teil schon verstehen.

          Und die TE wusste von Anfang an, auf wen sie sich da einlässt, sie hatte schließlich schon mal einen Mann aus diesen Kreisen.

          • Das mag ja auch alles gut möglich sein.

            Was mich nur ärgert, was augenroll aber offenbar nicht rafft, ist diese Kategorisierung von Menschen. Was die TE angeht, kann ich nichts raten. Ich kenne diese Gruppierung nicht und kann keinen seriösen Rat geben.

            Und klar, wenn ich von vornherein weiß, dass ein Mann suchtkrank, psychisch krank, Angehöriger einer Sekte (...) ist, muss ich mich irgendwie dazu verhalten. Zumindest muss ich mich dann hinterher nicht wundern, dass es ist, wie es ist.

            Aber in ihrer Liste stehen auch einige Ausschlusskriterien, die sich durchaus erst später entwickeln können. Suchtkrankheiten, psychische Erkrankungen, so Dinge eben. Und ich habe nicht den Eindruck, dass augenroll das blickt.

            Warum schreibt ihr eigentlich alle in schwarz? Weil Schubladendenken so peinlich ist?

            • (25) 07.11.13 - 16:11

              Genauso meinte ich es, weiß ich manche Dinge (Drogenabhängig, psychisch Krank, Alkoholiker, etc.) vornherein, schließe ich eine Beziehung von Anfang an aus.

              Finde das ist dann aber auch kein Schubladen denken, sondern ziemlich normal (zumindest in meinem Freundes-/Bekanntenkreis und in der Familie).
              Muss aber auch sagen, dass ich solche Menschen eigentlich nicht kennenlerne, vielleicht hängt das auch mit dem Umfeld zusammen.

              Was anderes ist es, wenn ich mit einem Partner zusammen bin, der dann plötzlich krank wird, oder sonst etwas. Natürlich trenne ich mich dann nicht, sondern helfe, zumindest soweit er es zulassen würde, aber ich muss auch ganz ehrlich sagen, würde die Hilfe nichts bringen, er diese nicht zulassen, würde ich mich ganz sicher nicht wegen ihm aufgeben und alles mitmachen, hier würde ich eine Trennung in Erwägung ziehen.

              Die TE wusste aber vor der Beziehung davon, schon ihre letzte Beziehung scheiterte an dieser "Sekte" (wenn es denn eine ist, kenne mich damit nicht aus), deswegen finde ich ihren Thread irgendwie unpassend! sie wusste worauf sie sich einlässt.

              Warum in schwarz? Ich schreibe hier immer ausschließlich in schwarz, das hat absolut nichts mit dem Schubladendenken zu tun (wie ja schon geschrieben, sehe ich meine Ansicht in diesem Thread eh nicht als Schubladendenken ;-) )

              LG

Top Diskussionen anzeigen