Kinder bei Schwiegereltern und Schwägerin schlafen lassen obwohl man sie nicht mag

    • (1) 09.11.13 - 22:40
      unsicher........

      Hallo,

      mich beschäftigt das schon sehr lange, meine Schwiegereltern waren von Anfang an gegen unsere Beziehung, wir haben uns mit 17 kennengelernt und ich wurde früh schwanger, damals das ist jetzt 10 Jahre her kamen sie sogar in die Schule und drohten mir, ich soll abtreiben wir wären zu jung ich sei eine Schl....., das tat sehr weh und ich wusste gar nicht wie mir geschah, sie haben meinen Mann rausgeworfen und wir nahmen unser Leben in die Hand ohne sie, heute können wir mit Stolz sagen wir haben mit null angefangen und haben jetzt ein kleines Einfamilienhaus und sind glücklich.

      Der Kontakt zu meinen Schwiegereltern kam nach und nach, sie entschuldigten sich und ich wollte den Kindern nie die Familie vorenthalten unser erstes Kind war nach der Geburt doch ihr Liebling und da kann ich wirklich nichts schlechtes sagen, doch meine Schwägerin hat immer mal wieder durch die Blume blöde Kommentare abgelassen oder hinter meinem Rücken schlecht geredet, wir haben ein oberflächliches Verhältnis.

      Leider möchte unsere Kleine immer zu ihr, da sie eine Tochter im gleichen Alter hat (7 Jahre) und ehrlich gesagt es tut mir oft weh, habe das Gefühl sie hat meine Kinder nicht verdient, ich würde diese Gedanken abstellen aber es geht nicht :-(
      Heute wollte sie wieder dort schlafen, aber ich habe es nicht erlaubt, sie ist dort gut aufgehoben aber diese Gefühle kamen wieder hoch.
      Mein Mann kann mir nicht helfen und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, was würdet ihr machen, wie komme ich da raus?

      Es belastet mich wirklich sehr..

      • Kinder haben sehr gute Antennen und spüren wo sie geliebt und willkommen sind und wo nicht.

        Du vermischst Deine eigenen negativen Erfahrungen und dazu kommt auch noch ein guter Schuss Eifersucht.

        Das ist nicht fair!

        Es ist gut, das Du diesen Zweispalt selbst erkennst. Und vielleicht solltest Du den traumatischen Familienstart mit einem Therapeuten aufarbeiten.

        Pina

        • (3) 09.11.13 - 23:28

          Ja ich weiß das es nicht fair ist, und habe mich auch all die Jahre zusammengerissen weil ich nicht wollte das die Kinder davon Wind bekommen, schließlich und das ist das Wichtigste werden sie von Ihnen sehr geliebt.

          Mit dem Therapeuten sollte ich mal in Erwägung ziehen evtl, hilft das ja.

          LG

          • Ja, tu das.

            Denn Du mußt das für Dich auf die Reihe kriegen. Denn in dieser Familie mußt Du noch viele Jahre leben, da solltest Du langsam vergangenen Schmerz loslassen können.

            Alles Gute

            Pina

      Hallo! Naja, "hinter deinem Rücken schlecht geredet" - wer macht das denn nicht auch mal? Das einzige, was man der Guten vorwerfen kann, ist, dass sie sich dabei so blöd angestellt hat, dass du davon Wind bekommen hast. Ich lasse mich bei meiner Mutter/Oma auch hin und wieder drüber aus, dass die Schwester meines Mannes momentan alle paar Wochen einen neuen Typen daherschleppt und mit dem gleich auf "Familie" macht. Ich find das jetzt nicht soooo schlimm. Könnt nicht mal sagen, dass ich sie nicht mag, ist halt einfach "andere Familie, andere Sitten" sozusagen.

      Ich finde es jedenfalls toll, dass sich die Schwiegereltern bei dir/euch entschuldigt haben. Und das wichtigste ist mir da immer, dass die Kinder gern hingehen bzw. sie lieb zu den Kindern sind. Mein Sohn darf z.B. nicht bei meinen Schwiegereltern schlafen bis jetzt, weil mein Schwiegervater einfach sowas von ruppig ist und den Kleinen immer wieder blöd anmacht. Und DAS will ich nicht. Wenn der nicht da wär, bei meiner Schwiegermutter dürfte er sofort übernachten.

      Vielleicht probierst dus mal mit einer Pro-/Contraliste und dann siehst du ja, was überwiegt.

      Wenn es dich immernoch belastet solltest du das Gespräch mit ihr suchen.Sag ihr wie du dich damals gefühlt hast und das dir das bis heute noch nachhängt und das dir das sehr weh getan hat.Vielleicht weiß sie garnichts von deinen Gefühlen reagiert ganz anders als vermutest.Solchen Lästerschwestern sollte man meiner Meinung nach nur mit Offenheit begegnen.Nur Mut!

    • Ich kann dich sehr gut verstehen. Vielleicht magst du dich mal per PN bei mir melden und man kann ein bisschen über die Situation quatschen. Nur soviel...ich kenne das ;-)

      "habe das Gefühl sie hat meine Kinder nicht verdient"

      Mach Dir klar, dass das der falsche Ansatz ist. Deine Kinder sind nicht Dein Eigentum, dass Du nach Gutdünken an Leute verleihen kannst, die sie "verdient" haben.

      Dein Kind verdient es, dass es mit allen Familienangehörigen Kontakt haben darf, die es selbst gerne mag, und dass Du Deine Gefühle nicht über die Bedürfnisse des Kindes stellst!

      Eure Tochter hat mit den Konflikten zwischen dir und ihrer Tante nix zu tun...also zieh sie da auch bitte nicht mit rein. Sie schläft gerne bei ihrer Cousine, und ich finde, du solltest deine eigenen Befindlichkeiten in diesem Fall hintenan stellen...

      Trifft es jetzt nicht zu 100%, ist aber m.E. ansatzweise vergleichbar: Ich mochte auch nicht alle Eltern der Freunde meines Sohnes...aber das gibt mir noch lange nicht das Recht, ihm den Umgang mit dem betreffenden Freund zu verbieten.

Top Diskussionen anzeigen