Wer muß bezahlen? Jugendhilfemaßnahme

    • (1) 12.11.13 - 17:56
      kalleblomquist

      Hallo,

      ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Der Große ist nicht das leibliche Kind von meinem Mann.

      Es hat sich leider so, dass mein großer Sohn große Schwierigkeiten hat und wir mit ihm.
      Er ist bereits in psychotherapeutischer Behandlung und bekommt auch ambulante Jugendhilfe.

      Mittlerweile ist es so, die ambulanten Maßnahmen nicht mehr ausreichen und er in ein Jugendhilfeinternat gehen soll.
      Das ist alles noch recht frisch und das Infogespräch im Internat mit einem Vertreter des Jugendamtes ist erst am Freitag.

      Eine Frage beschäftigt mich aber sehr und vielleicht hat einer von euch eine Antwort:

      Das JA übernimmt einen Teil der Kosten und die Eltern übernehmen einen Eigenanteil, der sich aus dem Gehalt der Eltern errechnet.

      Bedeutet das, dass der leibliche Vater auch zahlen muß? Mein Mann hat meinen Sohn nicht adoptiert.

      Werden wir drei uns die Kosten teilen? Oder nur mein Mann und ich? Oder nur ich und der leibliche Vater?

      Wir haben keinen Kontakt zum leiblichen Vater, weil er das nicht wünscht. Unterhalt hat er auch nicht bezahlt, das hätte ich einklagen können, habe ich aus versch. Gründen aber nicht getan.

      Vielen Dank schon mal,

      Kalle

      • Der leibliche Vater und die Mutter müssen zahlen, was sie, unabhängig voneinander, können.
        Richtet sich nach dem Gehalt, wie Du schon schriebst.

        • Angenommen, Du hast kein Einkommen, dann mußt Du auch nichts zahlen. Sie können nicht Deinen jetzigen Partner finanziell belangen.

          (4) 12.11.13 - 19:28

          Danke für die Info. Wenn der leibliche Vater sich da weigert, muß ich dann auch nicht aktiv werden. Das Amt wird sich wohl das Geld holen.

          Danke nochmal.

          • Hallo,

            ich habe das erst gerade durch. Mein großer Sohn besucht jetzt eine Wohngruppe in einem Kinderdorf für verhaltensauffällige Kinder.
            Ich muss das Kindergeld von ihm jeden Monat überweisen und beim Kindsvater wird geschaut was er zahlen kann. Da kümmert sich aber gerade ein Anwalt drum da er noch nie einen Pfennig bezahlt hat.
            Mein jetziger Lebenspartner wird nicht belangt da er nicht der leibliche Vater ist.
            Auch das Jugendamt wird den leiblichen Vater anschreiben.
            So ein Platz kostet 3500€ im Monat und die Kosten werden soweit es geht von dir und dem Vater getragen. Bei zu wenig einkommen dann halt vom Jugendamt. Aber das Kindergeld geht halt an die Einrichtung für Taschengeld und Kleidung.

            LG

            • (6) 12.11.13 - 21:08
              kalleblomquist

              Hallo,

              das ist echt eine harte Zeit, die man durch macht. Hat sich euer Verhältnis gebessert dadurch, oder hat es dir dein Sohn übel genommen?

              Das Internat kostet 167 Euro am Tag. Und sie wären damit noch im unteren Drittel. Also andere Einrichtungen würden mehr kosten.
              Das kann ich nicht tragen, auch wenn ich Stunden aufstocken würde.

              Ich bin mal gespannt, wenn es für Frieden in der Familie sorgt, dann möchte ich alles machen, was ich kann.

              kalle

              • Guten morgen,
                Ja das Verhalten hat sich sehr gebessert und Flo ist jetzt gerne zu Hause da bei uns die "zu Hause Zeit" stark begrenzt ist. Er muss sich das dort mit gutem Benehmen Verdienen.
                Ich freue mich über jedes Wochenende wo er da ist. Bei uns war es zu Hause auch nicht ganz so schlimm, eher in der Schule und Tagesgruppe. Er hat geschlagen getreten und gewürgt. Ich hätte ihn niemals "weg gegeben" aber wo er dann im Streichelzoo ein Kaninchen erwürgt hat war ein großes Gespräch mit Schule und Jugendamt und da wurde beschlossen das Flo in das Kinderdorf kommt.

                Ich liebe mein Sohn aber ich will es nicht verantworten das er genauso gewalttätig wird wie sein Erzeuger und ich bin für diese Hilfe sehr dankbar.

                LG

          Du mußt nicht aktiv werden, darum kümmert sich das Amt (bei uns Amt für soziale Dienste).

    Also: das Jugendamt zahlt.

    Dein Mann ist raus.

    Der kV wird angeschrieben vom Jugendamt und muss Auskunft geben, was er verdient, danach wird eine kostenbeteiligung verlangt, wenn seine Einkünfte die Freibeträge übersteigen.

    Gleiches bei dir.

    So ein Platz kostet mehrere tausend Euro. Das, was ihr zahlen müsst, ist vermutlich nur ein Bruchteil.

    Wenn das Jugendamt einen Bescheid schickt und du etwas zahlen sollst, dann lass den Bescheid von einer Anwältin überprüfen. Allzu oft wird absichtlich falsch gerechnet.

    Gruß

    Manavgat

Es ist nicht so einfach wie viele andere Antworten es meinen.

Im Prinzip werden die Kosten auf dich, den Kindsvater und das Jugenamt verteilt. Wenn das Kind in einer Jugendeinrichtung lebt wirst du unterhaltspflichtig und dieser Unterhalt (Eigenanteil fuer die Unterbringung) wird an DEINEM Gehalt berechnet und normalerweise spielt das Gehalt deines Ehepartners keine Rolle.

Mit zwei Ausnahmen: - du bist Geringverdiener und kann nicht den Mindestunterhaltssatz zahlen. In diesem Fall kann das Gehalt deines Ehemanns angerechnet werden um deinen Selbsterhalt zu senken. - du arbeitest nicht oder nur Teilzeit und dein Ehemann bringt ein hohes Einkommen nach Hause. In diesem Fall wird berechnet was dein Ehemann dir als "Taschengeld" schuldet und dieses wird dann als dein Gehalt berechnet.

Also wenn du aus eigener Tasche deinen Unterhaltsverpflichtungen nachkommen kannst spielt das Einkommen deines Mannes keine Rolle. Und wenn nicht wird er zwar nicht direkt belangt, aber sein Einkommen kann in die Berechnung mit eingezogen werden.

Was den Kindsvater angeht: sein Anteil kann als Unterhaltsvorschuss vom Jugenamt uebernommen werden. Dieses wird ihn dann gerichtlich belangen.
Alles Gute.

  • (12) 13.11.13 - 19:18

    Das ist sehr interessant. Das Amt hat schon in den ersten 6 Lebensjahren Unterhaltvorschuss geleistet. Ist es damit nicht aufgebraucht?

    Ich warte wohl erstmal den Bescheid ab, ihr habt mir aber schon viel weiter geholfen.
    Dankeschön.

Top Diskussionen anzeigen