Empfindlich??

    • (1) 14.11.13 - 01:27
      Stinksauer

      Hallo,

      ich bin so sauer, dass ich nicht schlafen kann. Mein Mann hat manchmal so eine blöde Art.
      Kurzes Beispiel: Bei meinem Handy kam die Meldung: Sim-Karte einlegen, allerdings war diese schon drin. Mein Mann schaute sich das an,während ich kochte. Nach ein paar Minuten: So, es funktioniert wieder. Ich fragte: Was war? Er: Du immer mit deiner blöden Fragerei! Woher soll ich wissen, was war?
      Das ist nur eine von vielen Begebenheiten, bei denen ich mir vorkomme wie ein kleines Kind, dem man über den Mund fährt.

      Ich habe heute abend kein Wort mehr geredet, er meinte nur ich sei empfindlich.

      Bin ich das? Wie würdet ihr das auffassen, wenn euer Partner diesen Ton anschlägt?

      Danke schon mal für eure Meinungen!

      • Wie reagierst du denn genau in dem Augenblick, wenn er dir so eine Antwort gibt?

        • (3) 14.11.13 - 10:15

          Ich sag ihm, dass ich so einen Ton als beleidigend empfinde. Darauf kommen x Ausreden und Beispiele, wann ich irgendwann mal etwas "verbrochen" habe. Also das- mir echt verhasste- "Aber du, aber du"-Spiel. Deswegen habe ich es vorgezogen gar nichts mehr zu sagen.

      (4) 14.11.13 - 07:30

      Ich find die Antwort deines Mannes bescheuert. Er sitzt dran und macht es und es ist doch nur natürlich das man wissen will wo das Problem lag..

      ..aber den ganzen Abend mit schmollen zu reagieren und kein Wort mehr zu wechesln ist vielleicht etwas übertrieben.

      Ich würde ihm so eine Antwort wohl krum nehmen und ihm eine passende Äußerung zurück geben. Nach ner Zeit ist dann aber auch mal wieder gut :)

      • (5) 14.11.13 - 07:45

        Hat meine Mutter auch manchmal ichd rück irgendwo rum und fertig weiß auch nicht woran es lag....Aber man könnte es anders sagen das ist wahr....

        • (6) 14.11.13 - 10:19

          Es geht ja gar nicht darum, dass er unbedingt wissen müsste, was nun genau der Fehler war, aber ich hätte vermutlich gesagt: Keine Ahnung, ich hab mal die Karte raus und wieder reingesteckt, jetzt geht´s wieder.
          Leider kommen solche Äußerungen immer wieder vor. Früher war es noch viel schlimmer.

          Vermutlich bin ich deshalb auch so "empfindlich".

    Ich wäre auch sehr beleidigt.

    Zum Glück gehen wir nicht so miteinander um.

    LG

    (8) 14.11.13 - 09:43

    Mein Mann hätte an MEINEM Handy gar nichts zu suchen!
    Auch nicht zum Reparieren. Da kann ein Mann doch schnell mal in Versuchung geraten,
    zu schnüffeln.

    • Wow, welch für ein Vertrauen in deinen Mann hast du denn?

      Hallo,

      hast du denn was zu verbergen.

      Mein Mann kann zu jeder Tages- und Nachtzeit meine E-Mails lesen, mein Handy benutzen und sämtliche SMS lesen. Umgekehrt selbstverständlich auch.

      Ich frage mich ernsthaft, wie manche Leute mit einem Menschen zusammen leben können, dem sie nicht mal von der Teppichkante bis zum Fußboden vertrauen.

      NIci

      Warum nicht?
      Kenne ich von uns gar nicht, da geht jeder an das Handy vom anderen, wir haben zwar ein Sperrmuster drauf ( wegen der kleineren Kinder, ist bei Vertragshandys nicht so witzig wenn sie ausversehen Dinge runter laden) aber wir kennen das Entspeermuster des anderen.
      E- Mails, Accountpasswörter, Handys, da gibt es keinen Grund für "Schnüffeleien".
      Wenn alles unter Verschluss wäre, würde das mich und meinen Partner misstrauisch werden lassen.

      und was ist wenn er schnüffelt? Würde er etwas finden? #rofl

      Ich habe kein Problem damit wenn mein Freund an mein Handy geht, weil ich nichts zu verheimlichen habe. Außer er macht kindischen Blödsinn, dann rege ich mich auch auf, aber ansonsten kann er gerne meine SMS und WA-Nachrichten lesen. Umgekehrt natürlich genauso.

      (13) 14.11.13 - 17:52

      Tja, Smartphones sind ja neuerdings ein offizieller Trennungsgrund, kein Wunder bei Menschen wie Dir.

(14) 14.11.13 - 10:38

Hallo,

ich hätte rein impulsiv gekontert mit: "Es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten."
Wäre zumindest dasselbe Niveau. ;-)

Aber ernsthaft, ich wäre auch sauer und hätte ihm das so gesagt.

LG
Karin

(15) 14.11.13 - 12:15

Aloha,

da ich eher der Begeisterungs-Typ bin, haette ich mich erstmal total gefreut, ihm das gesagt und ihn geküsst ;-) ..und dann wohl gefragt: "Wie has du das gemacht?!" ..

Vielleicht hätte er sich über so etwas gefreut?
..trotzdem finde ich auch, dass seine Antwort unmöglich ist - so spricht mein Freund nicht mit mir. Er zieht mich gern mal auf, aber lustig, und ich ihn ebenso.
Ich wäre total vor den Kopf gestoßen und verständnislos sauer/enttäuscht gewesen.

Liebe Gruesse,

Ae

Also deinem Mann hätte ich sicherlichg eine zickige Antwort zurück verpasst. Denn mal ehrlich frag ihn doch mal woher du wissen sollst was gewesen ist wenn du es 1. nicht gesehen hast und 2. er es dir nicht sagte! Sorry wenn der Typ immer so ist frag ich mich schon was es für ein Spinner ist. Kann der nicht normal antworten?
Ela

du bist nicht empfindlich. Wenn mich jemand blöd anmacht, dann zicke ich zurück.

(18) 14.11.13 - 14:24

Ich finde schon das du empfindlich bist!:-)

VG
Mateo

(19) 14.11.13 - 14:31

Vielleicht ist er einfach nur ehrlich!?#gruebel

(20) 14.11.13 - 18:33

Naja, in dem Fall hatte er vielleicht wirklich keine Ahnung. Manchmal hilft ja "Stecker Raus und wieder rein" bei Elektrogeräten und dein Mann hat vielleicht Ähnliches mit deinem Handy gemacht. Nur seine Antwort war sehr platt und unfreundlich formuliert. Das hätte ich auch sofort so gesagt oder anders nochmal nachgefragt und mich bedankt für seine prompte Hilfe. Meist entspannt sowas die Situation besser als zu schmollen.

Denn dein Verhalten ist auch ziemlich kindisch und das unterryteeicht natürlich sein Verhalten dir gegenüber. Er behandelt dich wie ein Kind und du verhältst dich anschließend wie eines. Vielleicht hat sich bei euch so eine Dynamik in die Beziehung eingeschlichen. Er nimmt dich nicht ernst, weil du auch keine klaren Worte sprichst. Hast du ihm mal klar gesagt, dass du z. B. in dem Fall seine Hilfe zu schätzen weißt und generell nachfragst, weil du Interesse an seinem Tun hast und nicht um ihn zu nerven. Und dementsprechend möchtest du auch eine Antwort von ihm haben. Auf ein vernünftige Frage kann man eine vernünftige Antwort erwarten.

  • (21) 14.11.13 - 23:27

    Natürlich war es Stecker raus und wieder rein! Ich erwarte auch keinen Fehlerbericht. es war eine völlig belanglose Situation. "Es geht wieder" und " Was war?"
    Mir hätte auch gereicht, wenn er gesagt hätte: keine Ahnung, ich hab nur herumprobiert, jetzt funktioniert es wieder.
    Wenn man sich überlegen muss, was man spontan sagen darf und was nicht, hat man irgendwann keine Lust mehr auf Erklärungen. Und ich hatte hinterher keine Lust auf sinnlose Diskussionen, die zu nichts führen.
    Das witzige ist, dass er bei sich ganz andere Maßstäbe ansetzt und höcht empfindlich auf Zwischentöne reagiert. Habe ihm das heute auch in Ruhe versucht zu erkären. Das ist allerdings ein ziemlich schwieriges Unterfangen, denn er hört nicht zu, sondern kontert sofort. Und dasist in meinen Augen kindisch.
    Alles sehr mühsam! Danke für eure Meinungen.

Hm, ihr nehmt Euch beide nichts.

Er reagiert auf eine (normale) Frage gleich äusserst gereizt und barsch.
Und Du schmollst daraufhin den Abend lang.

Es kann durchaus sein, dass jemand mit zuviel Fragerei nichts anfangen kann.
Ich gestehe ehrlich, ich manchmal auch nicht.

(Beispiel: ich kam einmal etwas später in die Arbeit, da ich erst mit Hilfe meines Mannes und eines Nachbarn den Reifen meines Autos wechseln musste. Ich kam morgens aus dem Haus und der Reifen war platt. Am Abend vorher noch alles gut. Hat mich ca. 1 Stunde gekostet.
Der Grund war, dass scheinbar ein kleiner Nagel, etc im Reifen war und ich einen sog. "schleichenden Plattfuss" hatte.

Egal, jedenfalls war es behoben und ich kam in die Arbeit.

Kam zu meinem Kollegen und er fragte mich: "Bist heute spät, warum?"
Habe es ihm erklärt.

Er: "Ja, warum hast Du das nicht gestern gemerkt?"
Ich: "Weil gestern noch alles OK sah, auch kein Zischen gehört, nichts"
Er: "Ja, und warum war der Nagel jetzt da drin?"

Ich: "Der muss halt irgendwo rumgelegen haben, habe das ja nicht merken können"
Er: "Und warum dauert das dann so lange, bis da die Luft draussen ist?"

Grrrrrrr......nach einigen weiteren "Warums" habe ich ihm dann nahegelegt, beim ADAC oder einer Werkstatt anzurufen. Aber ich war nicht zickig, sondern habe es im Spaß gesagt.

Bin doch hier nicht in der Sendung mit der Maus :-) )

Fragst Du auch so viel Warum? *lach*
Spaß beiseite - aber bei Dir war es ja gestern eine scheinbar harmlose Frage.

Kurz: ich hätte meinen Schatz mal kurz gefragt, was denn los ist.

Und zwar freundlich a la "Hey...alles ok mit Dir?"

Und wenn er öftes so gereizt reagiert würde ich auch mal ein Gespräch suchen.
verhalte Dich nicht wie ein beleidigtes Kind, sondern rede klar und freundlich (aber ein wenig direkt) mit ihm und sage, das Dir diese Tonart nicht gefällt, sondern das Du auf eine normale Frage bitte auch eine normale Antwort erwartest.

LG

  • (23) 15.11.13 - 10:15

    Danke für deine Antwort! Nein, ich frage nicht andauernd warum, ich verhalte mich auch nicht wie ein kleines Kind und zuviel Fragerei nervt auch mich.
    Ich bin nun schon 14 Jahre mit meinem Mann vh und er hatte dieses Verhalten von Anfang an. Seine Schwester fragte ihn einmal bei einem Besuch, wie ihm seine neue Arbeitsstelle denn gefällt, da kam: Sabine, ich möchte jetzt nicht darüber reden!!!. Und das in einem Tonfall, dass der Armen fast das Gesicht runtergefallen wäre. Es war wie ein Peitschenhieb, eiskalt und so zurückweisend, das muss man erlebt haben. Er ist auch sonst recht ruppig und leider aufgrund dieser Art nicht sehr beliebt.

    Gespräch suchen....ich schätze mal wir haben in dieser Zeit an die 100 Gespräche geführt, die alle sachlich begonnen wurden. Allerdings kann er mit Kritik nur schwer umgehen. Er sucht dann Vorfälle, in denen ich mich nicht korrekt verhalten habe und wirft mir das vor. Es nervt, dass er nie bei einem Thema bleiben kann. Deswegen schmolle ich auch nicht, sondern ich möchte meine Ruhe haben und nicht wieder in dieses Fahrwasser kommen, dass wir einen Riesenkrach haben. Gestern habe ich es ihm nochmal sachlich gesagt, dass die logische Folgerung seines Verhaltens ist, dass ich so wenig wie möglich überhaupt mit ihm reden mag. Man weiß ja nie, in welches Fettnäpfchen man durch eine unbedachte Frage wieder tappt.

    Mal sehen, ob es was gebracht hat..

    LG

    • (24) 15.11.13 - 10:44

      >>>Er ist auch sonst recht ruppig und leider aufgrund dieser Art nicht sehr beliebt.<<<

      Und da wunderst du dich?
      Der Mann wird sich nicht ändern.
      Habt ihr überhaupt noch Freunde?

      Hm, danke für Deine Antwort, nun erklärt sich einiges.

      Dass Du in solchen Momenten einfach Deine Ruhe haben möchtest, verstehe ich.
      Ich rate Dir nur, nicht absichtlich zu schmollen, sondern einfach sachlich und ruhig zu bleiben.
      Aber eben nicht herzlich zu ihm sein, das hat er bei einem solchen verhalten nicht verdient.

      Er ist also zu allen so ruppig und genervt und will auch keineswegs mal über sich selber nachdenken und sein Verhalten reflektieren.

      Hut ab, dass Du das seit 14 Jahren so durchziehst.
      Ich will nun nicht den Standardspruch mit "Trenn Dich!" bringen, denn das ist leichter gesagt als getan.

      Bleib DU Deinen Freunden, Familie, seiner Schwester und Bekannten gegenüber freundlich und herzlich.

      Er muss mit seinem Verhalten klarkommen - und wenn er es nicht auf die zarte Tour lernen will, an sich zu arbeiten, dann muss er es auf die harte Tour erleben.

      Vielleicht muss er es mal von verschiedenen Seiten erkennen, dass er mit dieser Art einfach nicht weiterkommt.

      LG

Top Diskussionen anzeigen