Bin unzufrieden

Hi,

ich bin seit 10 Jahren liiert. Wir haben aber nie geheiratet und haben aus Überzeugung getrennte Haushalte. Wir hatten sehr schöne Jahre. Ich habe wirklich gedacht, meine Traumbeziehung endlich gefunden zu haben. Wir haben beide Scheidungen hinter uns.

Vor vier Jahren ist er dann arbeitslos geworden. Mit Ü50 findet sich nicht so leicht ein neuer Job. Er hat sich bemüht und sich so durchgewurstelt. Es hat gereicht. Dann wieder Arbeitslosigkeit. Trotz sehr guter Ausbildung und jahrelangen Führungspositionen findet er nichts, was anständig bezahlt wird. Er ist jetzt Aufstocker. Arbeitet für diesen Hungerlohn meist 45 Stunden die Woche. Dann hat er noch zwei minderjährige Kinder, zwar meistens nur am WE aber die kosten natürlich auch.

Nun ist es so, daß wir aufgrund seiner finanziellen Situation im Grunde nichts mehr machen können. Keine schönen Reisen mehr, außer ich bezahle. Das möchte er aber auch nicht. Er fühlt sich dann unwohl.

Wir gehen nur noch selten essen. Ich vermute, da ich ihn meistens einlade, hat er keine Lust mehr dazu. Wir gehen nicht mehr in Konzerte oder mal ins Kino. Kein Geld oder die Kinder sind da.

Ich selber verdiene ganz gut, aber auch nicht genug, um ein Leben für zwei und evtl. noch die beiden Kinder (was Reisen) betrifft, zu finanzieren, so wie ich mir das vorstelle.

Fazit: Ich habe eine gescheiterte Ehe hinter mir, wollte jetzt endlich LEBEN, was von der Welt sehen, solange ich noch gesund bin. Nichts davon geht. Und Änderung ist nicht in Sicht.

Ich bin momentan hochgradig unzufrieden. Würde mich aber auch mies und ungerecht fühlen, wenn ich die Beziehung aus finanziellen Gründen beende.

Nur, meine Zeit rennt. Irgendwann werde ich nicht mehr die Chance haben, einen Partner zu finden, der zu mir paßt (das wird immer schwerer) und gesund genug bin, um zu reisen und etwas vom Leben zu haben.

U.

Würdet Ihr so eine Beziehung weiterführen?

2

Ganz schön egoistisch und wenig partnerschaftlich dein Denken. Gut, dass du nicht auf >in guten wie in schlechten Zeiten< geschworen hast.

VG
Rose

62

Ich finde die Gedanken der TE ehrlich und menschlich.

64

Ich habe nicht behauptet, dass sie unehrlich und unmenschlich sind.

weitere Kommentare laden
1

Er ist alleine und bekommt trotzdem noch ALG2?. Und das bei einer 45 Stunden Woche? Da muß er nicht nur einen Hungerlohn bekommen, sondern er wird ausgebeutet.
Ich bin Alleinverdiener und wir bekommen noch einen Teil Alg2, so die Hälfte von der Miete. Aber wir sind 6 Personen und wenn ich alleine wäre, würde ich locker über die Runden kommen und ich verdiene nicht so pralle.

Ich für meinen Teil werde ja ankreuzen, weil mir Reisen und Essen gehen nicht wichtig sind. Sonst scheint ja alles bei euch zu stimmen.

LG

3

Ja, er wird ausgebeutet. Das weiß er und ich weiß es auch. Er findet nichts anderes und es sieht schlecht aus, daß sich das noch mal ändert. :-(

Mir ist es aber eben schon wichtig, daß man nicht nur in der Wohnung rumhockt, sondern auch mal rauskommt. Das einzige "Vergnügen", daß wir außerhalb haben sind Spaziergänge. Ich trau mich schon gar nicht mehr zu erzählen, wenn ich shoppen war und bin dann froh drüber, daß wir nicht zusammen wohnen.

Wie hält man das aus, ganz ohne Theater, Konzerte, Museen, Restaurants, Sauna usw. Selbst auf einen Cappu möchte er sich nicht einladen lassen, wenn wir unterwegs sind, also beim Spaziergang. Früher war das kein Problem, da hat er das gern gemacht, im Café sitzen und Leute beobachten. Heute kommt immer: Nicht böse sein, heute nicht.

U.

9

Vermutlich fällt es ihm deswegen so schwer eine Einladung anzunehmen, weil er spürt, dass du mit seiner finanziellen Situation unzufrieden bist. Das ist nachträglich natürlich schwer zu ändern, oder wenn, dann nur kleinen Schritten.

Eine Partnerschaft muss ausgeglichen sein im Geben und Nehmen, und damit meine ich nicht das Finanzielle. Gib' ihm Gelegenheit Dir zu geben, dann wird er auch wieder annehmen können.... (Vielleicht kann er dich pflegen, wenn du krank bist, dir was reparieren oder das Auto zum TüV bringen, ein romantisches Abendessen für dich kochen, was auch immer.) Gib' ihm die Gelegenheit auch mal der Starke zu sein, der dir hilft!

4

Hättest du lieber viel Geld und wärst einsam? Ich nicht.

Reisen ist mir auch wichtig, aber ich würde das nicht über meine Partnerschaft stellen. Ich würde Kompromisse machen: Nicht so oft wegfahren, aber dafür wird es ganz toll. Oder ich reise günstiger und dafür öfter. Oder ich spare in meinem Alltag an irgendwelchen Dingen und kann mir dafür größere Reisen leisten.

Natürlich müsstest du deinen Partner dann einladen, aber ich würd's machen, weil mir mein Partner einfach wichtiger ist als das Geld.

10

Das würde ich machen, ihn einladen. Aber er nimmt ja derzeit nicht mal ne Einladung zum Kaffee an. Ich habe den Vorschlag gemacht, nächstes Jahr irgendwo ein Ferienhaus zu mieten für uns alle. Er muß ja die Kinder mitnehmen, sonst gibts Ärger mit der Ex und die Kinder (13 und 15) sind dann natürlich auch nicht glücklich drüber.

5

wenn Dir Reisen und Essen gehen wichtiger ist, dann mußt Du wohl deine Konsequenzen ziehen.

Aber wie würdest Du dich fühlen, wenn Du deinen neuen Traumpartner kennen lernen würdest, der deutlich mehr als Du verdient und Dir dann sagen würde :Nö, ich will jetzt richtig leben...min 3 dicke Urlaube in oberer Sternekategorie über mehrere Wochen die Du dir eh nicht leisten kannst und min. 2 mal die Woche im Sterne-Restaurant müssen es schon sein, ausserdem brauche ich gönne ich mir noch meinen Sportwagen und meine neuen Villa...aber wenn ich dich jetzt noch komplett so mit durchfütter, wie ich mir das vorstelle kann ich mir ja meine neue Yacht nicht mehr leisten....ne da trenn ich mich lieber von Dir...verstehst Du doch, oder ?" ???

11

Es geht nicht darum, daß ich ihn nicht "durchfüttern" will. Es geht darum, daß wir gar nix mehr machen, was außerhalb stattfindet. Er nimmt meine Einladungen nicht an!

28

In deinem ersten Beitrag hast Du aber geschrieben, dass Du mit deinem Verdienst nicht so für 2 Personen aufkommen kannst, wie Du gerne leben würdest.

weiteren Kommentar laden
6

Ich würde die Beziehung nicht so weiterführen. Denn hier dient der Partner nur als Mittel zum Zweck. Nämlich dir deine Wünsche zu erfüllen.

Ich kann dein Wunsch was zu erleben und zu reisen gut verstehen. Aber das Leben ist kein Ponnyhof. Man bekommt eben nicht alles was man will. Vielleicht wäre für dich eine locker Freundschaft plus mit einem Mann der es sich leisten kann das richtige.

VG
Mateo

12

Wo steht, daß er mir meine Wünsche erfüllen soll?

Ich habe all die Jahre immer für mich selbst gezahlt!

Es geht darum, daß wir auch mal raus könnten z.B. ins Kino, Essen gehen oder verreisen. Er will sich nicht einladen lassen!

Ist es wirklich so verwerflich, daß ich den Wunsch habe, ein Leben außerhalb unserer Wohnungen zu leben? Was zu erleben?

14

Nein du hast mich nur falsch verstanden. Mir geht es nicht darum das er dich finanzieren soll. Aber er kann es sich nicht leisten dich zu begleiten. So mit kann er deinen Wünschen nicht nachkommen.

Und nein, dein Wunsch ist nicht verwerflich. Für mich nachvollziehbar, denn das möchte ich ebenfalls. Aber zu einer Partnerschaft gehört halt eben mehr als nur das. Man muss auch mal Abstriche machen und Rücksicht aufeinander nehmen vorallem wenn es dem Partner gerade schlecht geht. Deinem Partner geht es finanziell nicht gut und das scheint ihm aufs Gemüt zu schlagen. Deine Wünsche machen es ihm nicht gerade leichter.

Ganz wertfrei. Wenn du so nicht leben willst, wie es im Augenblick ist, dann solltest du dich trennen und dir einen Mann suchen mit dem du eine lockere Beziehung führst, der es sich leisten kann dich zu begleiten.

Mehr wollte ich gar nicht sagen.

VG

Mateo

weitere Kommentare laden
7

Ich habe eine Bekannte in ähnlicher Situation. Sie lösen es so:
Sie haben gemeinsame Hobbies, die nicht so viel kosten (tanzen, Sport).
Kulturelle Dinge interessieren ihn nicht so, da geht sie allein oder mit Freunden.
Sie verreist 1-2 mal jährlich allein (Reisegruppe oder mit Freunden), und sie gehen aber auch einmal gemeinsam in Ferien, und da übernimmt sie seine Reisekosten soweit es über seine Möglichkeiten geht.
Klar fänden es beide besser, wenn er mehr verdienen würde, aber es ist nun mal wie es ist.

Ob deine Beziehung es dir (euch) wert ist geführt zu werden kann keiner von außen beurteilen. Das müsst ihr selbst entscheiden.

LG d.

8

Und eure Haushalte zusammenlegen, um Geld zu sparen, kommt gar nicht in Frage?

Gruss
aggi

13

Nein, das wollten wir nie.

Außerdem, wenn der Job dann auch noch weg ist, den er jetzt hat, dann bin ich finanziell für ihn zuständig. Er sagt, das will er nicht riskieren. Wenn ich evtl. auch noch seine Krankenversicherung übernehmen muß, dann wird es bei mir auch knapp. Bin auch kein Krösus.

15

Hallo U,

was hält dich denn in dieser Beziehung? Oder wer?
Welche Nutzen habt ihr voneinander? Was geht noch?

Worin fühlst du dich wohl?
Wie sind deine Gefühle für den Mann?

Ist das alles gegenstandslos?
So wie du das alles schilderst lautet meine Antwort "nein".

Wenn du aber eines der o.g. Fragen mit Liebe, Wohlfühlen und Gemeinsamkeiten beantwortest, dann würde ich zweifeln!

Ich stimme absichtlich nicht mit ab, denn ich halte die Umfrage für, verzeih, total bescheuert!
Entscheidest du je nach Ausgang der Umfrage?
Ich hoffe nicht ....

F.

18

Nein, ich treffe meine Entscheidung nicht nach dem Ergebnis des Ausgangs der Umfrage. Selbst wenn, würde das bedeuten, ich bleibe bei ihm. Wie man sieht, werde ich hier als große Egoistin verteufelt, weil ich noch Wünsche habe und nicht auf der Couch vor dem TV über die Sonderangebote der Discounter diskutieren möchte.

Ich hätte meinen Beitrag nicht geschrieben, wenn ich meinen Mann nicht lieben würde. Wir haben uns immer blind verstanden und haben toll harmoniert. So eine Beziehung hatte ich vorher noch nicht.

Das macht die Entscheidung so schwer.

Nur habe ich das Gefühl, die Beziehung wird durch die Situation vergiftet. Wenn ich es schaffe, ihn mal zu einem Spaziergang zu überreden, ist eine Einkehr in einem Café ein Unding. Früher war das normal. Ich möchte auch hier nochmal betonen: Er soll weder für mich noch für sich zahlen. Ich würde das übernehmen. Auch für seine Kinder, wenn die dabei sind.

29

<<<<<<Wie man sieht, werde ich hier als große Egoistin verteufelt, weil ich noch Wünsche habe und nicht auf der Couch vor dem TV über die Sonderangebote der Discounter diskutieren möchte.<<<<

verteufelt ist wohl etwas übertrieben, aber ja, du bist eine egoistin.dir fehlt etwas was man herzenswärme nennt und da sind deine wünsche nicht mit gemeint, jedoch verstehst du das nicht, deswegen meinst du, du wirst hier verteufelt.

ich denke, wenn jemals jemand eure beziehung beendet wird es eher dein partner sein.auch wenn er von der alten schule ist, kommt ja noch deine art hinzu, da würde ich auch nicht wollen das du für mich bezahlst.
meinst du er hat in deiner nähe noch ein richtiges wohlfühlgefühl?ich denke nicht...
meinst du, du kannst dich in jeder faser seines körpers reinfühlen?ich denke nicht...

weitere Kommentare laden
17

Hallo,

Wenn die Beziehung sonst gut läuft würde ich mich nicht trennen.

Ja dann geht essen gehen und kinoabende eben seltener aber wenn das reisen, essem gehen etc. Dir so wichtig sind,warum machst du es dann nicht mit freunden vll?

Lg

20

Ich habe keine Freunde, mit denen ich reisen könnte. Diese sind alle in festen Beziehungen, haben Familie. Da möchte und kann ich mich nicht dranhängen.

Ich war im Sommer eine Woche alleine weg. Da kam dann irgendwann eine Bemerkung, daß wir uns auseinanderleben würden, wenn ich nun schon alleine verreise und jeder "sein" Ding macht.

Und Restaurantbesuche/Kino/Theater sind nicht seltener geworden. Damit könnte ich leben. Sowas findet gar nicht mehr statt.

U.

47

Hab mich jetz auch ein bisschen durchgelesen hier und muss sagen ,ich seh an dir echt kein Problem, das Problem hat er und er sollte echt mal seinen stolz beiseite packen dann könntet ihr es doch eigentlich so schön haben!
Finde es auch sehr lieb von dir das du ihn und auch die kinder da mit so einbeziehen möchtest. .schade das er es nicht schätzt :-( Lg