Alter Thread-werde weiter übelst gestalkt-Weißer Ring eingeschaltet. Wer hat Erfahrung mit dem WR?

    • (1) 21.11.13 - 20:58
      wer hilft mir?

      Hallo,

      dies ist mein alter Thread:

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4288453-ist-er-ein-psychopath-oder-bin-ich-schuld-polizei-hat-ihn-mitgenommen-und-ich-bin-am-heulen/27559456

      Vielleicht erinnern sich ja einige von euch.

      Seit dem Vorfall ist er draußen. Es gab noch den einen oder anderen Versuch für ein vernünftiges Gespräch, aber alle Versuche sind gescheitert, weil er während der Gespräche beleidigend, bedrohlich oder aggressiv wurde.

      Seitdem ignoriere ich ihn mehr oder weniger, was mir aber nicht ganz gelingt, weil er mich austrickst.

      Er schleicht fast jeden Tag auf meinem Grundstück herum. Einmal war ich abends nicht zuhause (arbeiten), er schrieb meine ältere Tochter an, sie möchte ihn bitte reinlassen, da er mich, wenn ich von der Arbeit komme, überraschen will. Es wäre wieder alles mit uns gut. Meine Tochter glaubte ihm, benachrichtigte mich nicht, weil sie die "Überraschung" nicht versauen wollte.

      Sie ließ ihn rein, ging in ihr Zimmer und er blieb im Wohnzimmer. Von wegen Überraschung! Er durchschnüffelte meine Wohnung und als er merkte, dass mein Laptop passwortgeschützt ist, schickte er mir SMS auf mein Handy, warum mein Laptop passwortgeschützt ist, also wäre ich jawohl eine Schlampe, die viel zu verheimlichen hat.

      Somit wusste ich ja, dass er in meiner Wohnung ist, fuhr von der Arbeit nach Hause um ihn rauszuschmeißen, aber er hatte schon das Weite gesucht. Ich sagte meiner Tochter, sie solle ihn nicht erneut reinlassen.

      Da seine Versuche danach an meiner Tochter scheiterten, weil sie ihn nicht mehr reingelassen hat, lauerte er mir nun immer auf. Entweder versperrte er mir den Weg ins Haus oder überwältigte mich direkt beim Aufschließen und schlich sich so mit rein (ich bin im körperlich unterlegen!) und wollte meine Liebe erzwingen, diskutieren und immer wollte er mein Laptop und mein Handy. Anfangs gab ich es ihm, um Ruhe zu haben, damit er sieht, ich halte zu keinen Männern Kontakt.

      Ich habe gegen ihn eh keine Chance. Wenn er etwas will, holt er es sich. Notfalls mit Gewalt.

      Er muss lange Zeit an meinem Grundstück gelauert haben, denn jedes Mal, wenn wir den Fehler gemacht haben, unsere Terassentür (geht hinten zum Garten raus, dazu muss man erstmal durch eine Pforte auf das Grundstück gelangen) aufzulassen, stand er plötzlich in der Wohnung. Natürlich ging er auch nach Aufforderung nicht wieder raus.

      Irgendwann verweigerte ich ihm mein Handy und Laptop, weil ich mich nicht länger demütigen lassen wollte. Die Folge waren Ausraster. Entweder schlug er auf mein Laptop ein, versuchte es zu klauen oder baute es ab und nahm es mit. Später brachte er es mir wieder.

      Ebenso mit meinem Handy. Lag es rum, nahm er es mit, kontrollierte es und brachte es mir wieder. Ich machte eine Sperre rein. Als er das bemerkte, wurde er aggressiv, zwang mich, die Sperre rauszumachen oder feuerte aus Wut mein Handy durch die Wohnung, gegen die Fensterscheiben.

      Ihm war es dabei egal, dass er unerlaubt in meine Wohnung gekommen ist und manchmal auch im Beisein meiner jüngeren Tochter randaliert.

      Als das immer öfter vorkam, habe ich streng darauf geachtet, dass ständig alle Türen verschlossen sind. Auch die Gartenpforten. Ihm ist es egal. Dann sprang er vom Nachbargrundstück aus über den Zaun zu mir.

      Er verfolgt mich auch mit dem Auto und hat keine Skrupel, mich auf der Autobahn (!) auszubremsen und STEHEN zu bleiben!!! Auch hier kam er wieder damit durch, dass ihn kein anderer Fahrer angezeigt hat.

      Vor zwei Wochen hat eins meiner Kinder aus Versehen die Terassentür offen gelassen (es ist Gewohnheit, sie anzulehnen, aber den Knauf nicht runterzuziehen). Prompt war er in der Wohnung. Schnurstracks ging er zu meinem Festnetztelefon und zog die Kabel raus. Ich bekam Panik. Ich konnte gerade noch mein Handy greifen und in meine Hosentasche stecken. Er suchte mein Handy, sah die Ausbeulung in meiner Jogginghose und drängte mich zu Boden, um an meine Hosentasche zu kommen. Meine jüngere Tochter stand daneben, geriet in Panik.

      Ich rief ihr zu, sie soll von "ihrem" Handy (sie hat mein altes Handy für Notfälle) die Polizei rufen, aber sie stand wie erstarrt da und rührte sich nicht. Dann schrie sie ihn an, er soll Mama loslassen und weinte.

      Er kam nicht an mein Handy, hat meine Jogginghose zerrissen und irgendwann bekam er es zu fassen. Nachdem er es kontrolliert hat, feuerte er es auf meinen Küchentresen und ging.

      Solche "Überfälle" kommen seit ca. 2 Monaten 2-3 mal in der Woche vor.Ich kann nicht mehr!

      Einmal stand er mit einem Geschenk vor der Tür. Während seiner Arbeitszeit.
      Ich dachte, nun will er sich entschuldigen, alles wird gut. Ich war so dumm und ließ ihn rein. Aber nur in den Vorflur. Das Geschenk war quasi nur als Eintrittskarte da. Kaum war er drin, stürmte er in das Wohnzimmer und rastete er wieder aus.

      Er durchstöberte das ganze Haus und meinte, wenn ich um Hilfe rufe, hört mich eh keiner. Er hätte gewartet, bis alle Nachbarn zur Arbeit sind. Und nachweisen könne ich ihm auch nix, denn offiziell arbeitet er ja und das kann man anhand seiner Tachoscheibe sehen (die er aber gefälscht hat oder rausgenommen hat für die Zeit, die er bei mir war).

      Und überhaupt würde mir eh niemand glauben, da ich ja schauspielerisches Talent besitze.

      Was das schauspielerische Talent betrifft: Es ist in der Tat so, dass ich ab und an für das Fernsehen arbeite, als 2. Standbein. Ich bin aber keine ausgebildete oder bekannte Schauspielerin. Ich fing als Komparsin an und ergatterte dann mal kleine Mini-Rollen.

      Nun legt er es so aus, dass - wenn ich jemandem von seinen Machenschaften erzähle - er überall sagen wird, dass ich halt meinen "Beruf" nutze, um ihm zu schaden und Lügenmärchen über ihn erzählen würde.

      Er hat sich also überall bestens abgesichert, dass mir niemand glaubt. Sei es, dass er meine Schauspielerei vorschiebt oder seine Tachoscheiben so präpariert, dass ihm niemand nachweisen kann, dass er zu mir gefahren ist.

      Ich weiß nicht, wie das jemals ein Ende haben soll. Ich fühle mich gedemütigt, erniedrigt und wertlos. Mein Puls ist den ganzen Tag auf Vollbetrieb, ich habe schon Verfolgungswahn und Angstzustände, wenn ich draußen nur Geräusche höre.

      Meine letzte Hoffnung ist nun, dass mir der Weiße Ring hilft. Denn die Polizei traue ich mich schon lange nicht mehr anzurufen. Das ist mir zu peinlich. Ich schäme mich für das, was er mir antut. Denn man sagt doch: Egal, was ist, es sind immer alle Personen schuld am Desaster. Also habe ich Angst, dass man mir für irgendwas die Schuld gibt. Außerdem wurde er nach dem Vorfall aus meinem alten Thread nochmal wieder von der Polizei angehalten (vom selben Beamten) und hat diesem dann erzählt, dass alles wieder gut ist mit uns, was überhaupt nicht stimmte. Kurze Zeit später brachte ich mein Kind in die Schule, da machten sie dort Fahrradkontrolle und fragten mich, "wie es läuft", ich sagte SCHLECHT, alles aus seit dem Vorfall.

      Ja, ich meine, was sollen die Beamten denn denken, er sagt alles ist gut, ich sage alles ist aus?!?!

      Ja, ich hätte ihm nicht öffnen sollen, als er mit dem Geschenk vor der Tür stand. Und die anderen Male......wir waren halt sehr unvorsichtig mit der Terassentür. Allerdings hat ja auch niemand unbefugt auf unser Grundstück zu gehen....dafür gibt es ja eine Klingel an der Haustür.

      Ich habe nun den Weißen Ring angerufen und gefragt, ob man mir helfen kann. Eigentlich wollte ich nur telefonisch ein paar Tipps (und anonym!), aber der Mann am Telefon wollte gleich alles von mir wissen. Er will mich morgen abend besuchen und ein Gespräch mit mir führen. Ich habe nicht viel Hoffnung, dass er mir glaubt.....wenn ich mir meine Geschichte so durchlese.....klingt sie ziemlich psychomäßig.

      Aber ich möchte auch an mir arbeiten und den Mitarbeiter fragen, ob ich vielleicht auch nicht so ganz gesund bin, dass ich das alles so lange mit mir machen lassen habe....vielleicht kann er mir eine Therapie empfehlen.

      Was eigentlich meine Frage sein sollte: War jemand schon mal in ähnlicher Situation und hat Besuch vom Weißen Ring gehabt und was wurde da in die Wege geleitet, wie gab es Hilfe usw.? Kann mir jemand ein paar Erfahrungen berichten?

      Ich bin hin- und hergerissen, ob das das Gespräch was bringt oder ob ich es vielleicht noch absagen soll. Was, wenn ER währenddessen bei mir auftaucht??? Das ist gar nicht so abwegig, wenn er ein fremdes Auto bei mir stehen sieht. Er wird den Gentleman und Charmeur allererster Klasse spielen und schon wieder wirke ich dann unglaubwürdig.

      • Hallo,
        nur kurz:

        druck alle Deine Beiträge hier aus und zeige sie dem Mann morgen, sonst vergißt Du vielleicht wichtige Punkte, so kann er alles in Ruhe lesen, hinterfragen, besprechen und tätig werden!

        HALTE DURCH!!!!

        #liebdrueck

        Ganz schön lange Geschichte...

        Wenn das alles so ist, wie Du es sagst, dann wird auch die Polizei nicht untätig bleiben. Da musst du mal ran. Und selbst, wenn es nur ist, damit es aktenkundig ist.

        Was gar nicht geht ist, dass Du ihn immer wieder mal freiwillig rein lässt, weil er ein Geschenk dabei hat... Hallo??? gehts noch? Wie leichtgläubig bist du denn?

        Was den Besuch des weissen Ring angeht, da kann er den Charmeur spielen wie es ihm beliebt. Er steht ja draussen vorm Haus oder im Garten, oder wo auch immer. Oder willst Du ihn auch noch dazu einladen?

        Du brauchst dringend Hilfe, denn aus eigener Kraft hast Du ja nun mittlerweile bemerkt, dass es nicht geht...

        Was sagt Deine Familie dazu? Freunde? etc... Irgendwer wird sich doch wohl anbieten, Dir da zur Seite zu stehen...

        • (4) 21.11.13 - 21:45

          Familie habe ich nicht mehr. Nur Eltern. Und die habe ich bisher verschont und nichts erzählt. Ich weiß nicht, ob meine Kinder was erzählt haben, weil sie einmal so komisch gefragt haben, wie es läuft. Ich habe ausweichend geantwortet.

          Freunde habe ich kaum noch. Er hat ja alle vergrault. Und die, die noch da sind, sind genervt, weil ich monatelang deren Ratschläge (konsequente Trennung schon viiieeel früher) ignoriert habe.

          Die Geschichte ist zu absurd als dass sie mir glauben. Wenn es so schlimm wäre, hätte ich ja längst gehandelt anstatt zu jammern, meinen sie.

          • Warum erzählst du denn deinen Eltern nichts von diesen Vorkommnissen? Durch Schweigen wird das Ganze doch nur noch schlimmer und dein Ex-Mann hat so leichtes Spiel. Du schützt ihn ja geradezu dadurch, dass du niemanden einweihst und dich selbst in die Isolation treibst :-[

            Ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich Frauen wie dich nie verstehen werde. Warum lässt du dir denn um Gottes willen alles gefallen? Hast du denn gar kein Selbstvertrauen und keinen Stolz mehr? So lange du dieses Spiel mitmachst, wird sich an der ganzen Situation nämlich gar nichts ändern.

      Nimm auf jeden Fall den Termin morgen wahr.

      Schliess deine Terassentür dauerhaft ab, zumindest solange er noch aktiv ist.

      Er erreicht es immer wieder ins Haus zu kommen. Wehr dich endlich und Schrei, wenn er gewaltsam eindringt. Wehr dich, auch wenn er dir körperlich überlegen ist. Es gibt Tränengas Spray, es gibt auch Krüppel, wenn er ins Haus eindringt. Solange du Angst hast, hat er dich immer in der Hand.

      Zeig dem Mann vom Weissen Ring das was du geschrieben hast, wie meine Vorschreiberin schon schrieb.

    • Du solltest zuallererst unbedingt die Polizei einschalten, weil dein Ex-Partner kriminell und gewalttägig ist. Der Weisse Ring wäre natürlich auch ein guter Ansprechpartner, aber ich weiß nicht, inwieweit die dir kurzfristig helfen können. Bitte zögere dies nicht länger hinaus, weil deine Scham diesbezüglich völlig unbegründet ist. Es ist nämlich nicht deine Schuld, dass dich dein Ex-Partner wie Dreck behandelt. Es liegt einzig und alleine an ihm und mit Liebe hat das Ganze auch nichts mehr zu tun. Dann würde ich an deiner Stelle die wichtigsten Sachen packen und ihm Frauenhaus nachfragen, ob sie einen Platz für dich haben. Meines Erachtens solltest du nicht mehr mit den Kindern alleine in dieser Wohnung leben, weil das momentan einfach zu gefährlich ist. Aufgrund deiner Erzählungen von diesem Mann könnte ich mir nämlich gut vorstellen, dass er dich irgendwann krankenhausreif prügelt oder sogar umbringt. Dein Ex-Mann scheint nämlich ein richtiger Psychopath zu sein und mit Gesprächen wirst du bei ihm gar nichts erreichen.

      Ansonsten verstehe ich überhaupt nicht, warum du ihn überhaupt zur Tür hereinlässt oder die Terassentür nicht verschließt. Ist dir eigentlich klar, dass das wie eine Aufforderung auf ihn wirkt, dass er sich bei dir alles erlauben kann? Ich habe den Eindruck, dass du dir alles gefallen lässt und er so grenzenlose Macht über dich hat. Ich denke auch, dass du aufgrund seiner psychischen Krankheit co-abhängig von ihm bist. Du benötigst daher dringend professionelle Hilfe, um wieder ein normales Leben führen zu können.

      Wichtig wäre auch noch, dass du alle Beweise bezüglich des Stalkings sammelst und schriftlich protokollierst. Damit kannst du dann zum Anwalt gehen und rechtliche Schritte gegen ihn einleiten.

      • (8) 22.11.13 - 11:43

        >>Ansonsten verstehe ich überhaupt nicht, warum du ihn überhaupt zur Tür hereinlässt oder die Terassentür nicht verschließt. Ist dir eigentlich klar, dass das wie eine Aufforderung auf ihn wirkt, dass er sich bei dir alles erlauben kann? Ich habe den Eindruck, dass du dir alles gefallen lässt und er so grenzenlose Macht über dich hat. Ich denke auch, dass du aufgrund seiner psychischen Krankheit co-abhängig von ihm bist. Du benötigst daher dringend professionelle Hilfe, um wieder ein normales Leben führen zu können.<<

        Sehe ich auch so wie Eva.

        Er weiß, dass er sich das, was er tut, erlauben kann.

    #zitter

    es tut mir leid, was du so alles mitmachst, das hört sich ja grauenvoll an. Trotzdem oder gerade deswegen verstehe ich dich aber nicht.

    Wieso arbeitest du nicht eng mit der Polizei zusammen? Weil es dir peinlich ist? Wieso? Die sollten immer und immer wieder dein Ansprechpartner sein, dafür sind sie doch da. Der weiße Ring kann dich doch nicht schützen.

    Zweitens: Wieso geht ihr so nachlässig mit der Türe um? Wenn ich weiß, dass ein verrückter Stalker hinter mir her ist, dann überprüfe ich doch tausendmal ob ich alles sorgfältig verschlossen habe und vergesse es nicht immer wieder offen. Du machst es ihm echt leicht muss ich sagen.

    Drittens: Wieso lässt du ihn sogar noch freiwillig in deine Nähe? Wieso erwirkst du keine Einstweilige Verfügung, dass er sich dir oder deinem Haus nicht nähern darf? Wenn er sich nicht dran hält, dann hast du handfeste Verstöße gegen ihn in der Hand.
    Es gibt so viel was man machen kann, du stehst nicht machtlos da. Aber du nutzt die ganzen Möglichkeiten scheinbar nicht. Hast du denn keine Berater? Dann ist das Treffen mit dem WR sehr sinnvoll, die können dir sagen welche Möglichkeiten du hast. Such dir professionelle Hilfe, denn alleine wrist du das ganze nicht so gut überstehen.

    Alles Gute Dir.

    Liebe Grüße
    Ariane

    Ich glaube Dir, und zwar 100%. Die Polizei kennt sicher auch mehrere solche Fälle.

    Dein Ex hat nämlich gar nicht kapiert, das Schluss ist, der meint, ihr seid immer noch zusammen und es wäre sein gutes Recht zu kontrollieren ob Du mit anderen Männern Kontakt hast - aber nein, das darf er nicht.

    Ehrlich gesagt sehe ich nur einen Fehler: Du rufst nicht die Polizei. Das solltest Du aber, IMMER wenn er Dir auflauert, in Deine Wohnung eindringt, oder Dir gar Dein Laptop weg nimmt - die können doch zu ihm fahren, finden da Dein Laptop und es ist klar, dass Du ihm das nicht freiwillig gegeben hast.

    Wehr Dich deutlicher und hol Dir hilfe, Du bist immer noch zu passiv und lässt Dich viel zu sehr einschüchtern.

    Ich finde zwar auch dass Du Dich deutlich zu passiv verhälst aber offenbar kann nicht jeder radikal reagieren.

    Was auch immer der Herr vom WR morgen sagt, DU kannst noch einiges tun.

    Etwa zwei, drei kleine Kameras kaufen und sie vor der Tür, in der Diele und im Wohnzimmer anbringen. Es gibt einige die sehr günstig sind - auf die Bildqualität kommt es ja nicht wirklich an.

    Dann hast Du definitive Beweise die Du auch der Polizei vorlegen kannst und dann müssen und werden sie reagieren.

    LG, katzz

    Deine Kinder haben die Übergriffe zumindest teilweise mitbekommen. Sie sind Zeugen der Taten. Wieso glaubst du die Polizei würde dir nicht glauben. Lass dir so etwas nicht einreden. Das ist Taktik der Täter.

    Zeige jeden Übergriff an! JEDEN! Und wenn die Polizei täglich rausrücken muss! Sie muss solchen Vorfällen nachgehen. Solange du dich nicht wehrst wird er nicht aufhören!

    VG
    Mateo

    Hallo,

    Deine Geschichte ist echt übel!

    Nimm jede Hilfe wahr, die Du bekommen kannst. Weißer Ring ist ein Weg und der andere UNBEDINGT die Polizei.

    Und für Dich: sei konsequent! Er hat in Deinem Haus nichts verloren. Wenn gefahr besteht, dass die ids die terrassentür nicht verschliessen, mach um Himmels Willen den Knauf ab!

    Ich wünsche Dir viel Kraft! Sei vorsichtig!

    Gehe unbedingt zur Polizei.

    Wenn das dein Hab und Gut ist, wo ihr wohnt, dann beschaffe dir ein paar Kameras und verbinde sie über Funk und WLAN mit einem PC. Damit sammelst du Bilder. Als Beweis sind sie vor Gericht häufig nicht anerkannt, aber die Kameras zeigen dem Typen, dass du anfängst, dich zu wehren.

    Viel Glück!

    "Ich habe nun den Weißen Ring angerufen und gefragt, ob man mir helfen kann. Eigentlich wollte ich nur telefonisch ein paar Tipps (und anonym!), aber der Mann am Telefon wollte gleich alles von mir wissen. Er will mich morgen abend besuchen und ein Gespräch mit mir führen. Ich habe nicht viel Hoffnung, dass er mir glaubt.....wenn ich mir meine Geschichte so durchlese.....klingt sie ziemlich psychomäßig."

    Das ist der erste Schritt aus der Opferrolle.
    Warum sollte Dir jemand nicht glauben, der tagtäglich mit physischer und psychischer Gewalt zu tun hat? Denkst Du wirklich, Du bist der einzige Mensch (auch Männer werden gestalkt, sogar Prominente!), dem so etwas geschieht?

    Klar klingt die Geschichte psychomäßig. Sie IST es ja auch. Aber in erster Linie ist hier der Täter der psychisch Kranke. Du bist ja gerade auf dem Weg aus dieser Rolle heraus.

    Du wirst merken, dass Dir das Gespräch mit dem Mitarbeiter des WR gut tun wird. Er wird Dir natürlich glauben, zeig ihm auch ruhig die Beweise, die Du hast. Beispielsweise Schrammen an Möbeln plus die dazu gehörige Geschichte, kaputte Gegenstände (Laptop, Handy, Jogginghose). Und wenn Deine große Tochter möchte, dann darf sie ruhig auch etwas dazu erzählen, das wird ihr sicher auch gut tun, dass endlich jemand kommt und das Ganze ein Ende hat.

    Der nächste Schritt wird sicherlich die einstweilige Verfügung gegen den Täter sein, aber das wird man Dir dann sagen und Dich auch dabei unterstützen.
    Man kann Dir wirklich nur alles Gute und den Mut zur Wahrheit wünschen!

    Du schaffst das !

    Meine Tipps:

    Rede offen darüber ! Mit den Nachbarn. Sie sollen ihn entfernen lassen, wenn er auf ihrem Grundstück ist. Sie haben Hausrecht !

    Mit deiner Familie und den (ehemaligen) Freunden. Erklär den Freunden, was vorgefallen ist und warum du dich zurückgezogen hast. Es wird dir sicher nicht jeder glauben, aber es stehen auch dann andere Menschen hinter dir.

    Du musst dich nicht rechtfertigen ! ER hat den Fehler gemacht, nicht du ! ER dringt ungefragt in dein Haus ein ! ER schnüffelt rum, obwohl das ihn nichts angeht !

    Vielleicht noch eine kleine Idee zusätzlich zur Therapie: überlege doch mal, ob eine Mutter-Kind-Kur nicht etwas für dich und deine/dein kleineres Kinder/Kind wäre. Einfach mal zum rauskommen und verarbeiten des Erlebten. Deine Kinder brauchen auch Hilfe, das Ganze zu verarbeiten.

    Ob du dich in dem Haus noch sicher fühlst weiß ich nicht. Aber auch da gibt es sicher Möglichkeiten.

    Du lässt dich in gewisser Weise in eine Opferrolle drängen. DU hast nichts getan. Auch wenn er Gegenteiliges behauptet. Die Polizei wird dir glauben! Du hast deine Kinder und evtl. auch Nachbarn als Zeugen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft ! #liebdrueck

    lg P.

    Ich würde an Deiner Stelle den Termin zwar wahrnehmen ,aber mich auch um einen guten Detektiv bemühen der Dir handfeste Beweise (Wanzen ,Kameras ) liefern kann und im Notfall auch zügig eingreifen kann !

    Das liest sich alles sehr schlimm !

    Ich hoffe das Dir und Deinen Kindern bald geholfen wird und ihr wieder in Ruhe ohne Angst leben könnt !

    LG

    <<<Denn die Polizei traue ich mich schon lange nicht mehr anzurufen. Das ist mir zu peinlich. Ich schäme mich für das, was er mir antut.>>>

    Und genau hier liegt das Problem, da er das genau weiss.

    Nimm den Termin auf jeden Fall wahr, und künftig rufst Du bitte die Polizei......besonders wenn er wieder auf Dein Grundstück kommt. Notfalls mit dem Handy filmen oder fotografieren.

    Es ist völlig unerheblich dass er versucht Dir einzureden dass Dir niemand glauben würde, und er angeblich am längeren Hebel sitzen würde.

    DEM IST NICHT SO !!!!!

    Nicht mehr in die Wohnung lassen.....nicht auf Gespräche einlassen...auch nicht am Telefon.

    <<<Was, wenn ER währenddessen bei mir auftaucht??? >>>

    Das wäre für Dich wie ein sechser im Lotto. Was glaubst Du was gebacken ist, wenn so ein Mitarbeiter das live mitbekommt und als Zeuge fungieren kann?

    Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute.

    TJ

    • (19) 24.11.13 - 03:33

      Meinen Nicknamen kann man mit ein wenig Recherche herausfinden, ich möchte jedoch nicht, dass dieser Beitrag im Zuammenhang mit meinem Benutzernamen bei Suchmaschinen auftaucht, deshalb in Schwarz.

      Das Problem ist, dass der Psychopath natürlich nicht sein übliches Verhalten zeigt, wenn dort ein Mitarbeiter vom weißen Ring steht. Im Gegenteil wird er lügen, dass sich die Balken biegen mit einer Überzeugungskraft, die man einem normalen Menschen nicht zutrauen kann, so dass einem die Kinnlade herunterklappt, die arme Frau als völlig verrückt hinstellen (natürlich "zwischen den Zeilen", damit es nicht so aufffällig ist), absolut eloquent, intelligent und charmant rüberkommen und überhaupt wie der netteste und normalste Mensch der Welt erscheinen. Und damit in den meisten Fällen auch davonkommen.

      Ich nenne die mal ein Beispiel von meinem Ex (antisoziale PS, also ein "Psychopath" im Volksmund genannt). Eines Tages hat er sich zugesoffen, ich fand die leeren Alkoholflaschen. Natürlich stritt er es ab, Psychopathen geben nicht einmal zu, was sie getan haben, wenn du sie in flagranti dabei erwischst. Sie haben immer eine Lüge parat, egal wie abgehoben, und erzählen diese mit einer absolut inbrünstigen Überzeugung. Entlarvst du ihre Lügen, beharren sie darauf und denken sich andere aus (gerne noch absurdere). Ihnen ist auch egal, wenn ihnen niemand glaubt, sie weichen nicht von ihrer Aussage ab.
      Ich wusste, dass er kurz zuvor eine nicht unerhebliche Menge Beruhigungsmittel geschluckt hatte (allgemein große Affinität zu Medikamenten und Drogen).

      Außerdem wurde mein Exfreund unter Alkoholeinfluss sehr unkontrolliert. Während er normalerweise geschickt und verdeckt vorging (subtiler Psychoterror), wurde er unter Alkoholeinfluss offensichtlich "wahnsinnig", teilweise gar aggressiv. Das ist übrigens bei Psychopathen häufig der Fall.
      Ich musste mir anhören, ich wäre verrückt, müsse in die Psychiatrie, er würde mich einweisen lassen. Er bedrohte mich auch mit einer Schusswaffe, die er nicht legal besaß. Er behauptete auch, ich hätte den Alkohol selbst getrunken und die Flaschen versteckt. Absurd, ja, aber das ist egal. Ich trinke übrigens keinen Tropfen Alkohol.

      Ich rief also die Polizei, zu meinem und sogar zu seinem Schutz. Die Kombination Alkohol + Beruhigungsmittel ist ja nun nicht gerade gesundheitsfördernd.
      Diese kam, mein Exfreund bis dahin nur noch am Lallen, Torkeln, sich Übergeben.
      Kaum sah er den ersten Polizisten, richtete er sich auf, ging auf diesen zu und sprach mit ihm, charmant und eloquent wie üblich, völlig nüchtern wirkend. Behauptete, ich wäre durchgedreht, ich hätte Alkohol getrunken und würde ihn nun belästigen. Beschwerte sich über den "Affenzirkus", den ich dort veranstaltete. Während er die Ruhe selbst war, war ich natürlich völlig aufgelöst.

      Die Polizei wollte bereits wieder fahren, völlig überzeugt von ihm, da flehte ich sie förmlich an, einen Alkoholtest (pusten) vorzunehmen. Das Gerät zeigte bei ihm über 2 Promille, ich hingehen hatte (natürlich) 0,0.
      Selbst dann behauptete er noch, das Gerät würde nicht funktionieren, das könne nicht sein, er hätte nicht getrunken, das wäre ich gewesen usw.
      Zum Glück erkannte die Polizei daraufhin, dass etwas nicht stimmte. Sie nahmen ihn mit in eine Ausnüchterungszelle und beschlagnahmten auch die Schusswaffe, von der ich ihnen erzählt hatte.
      Natürlich redete er sich am nächsten Tag aus allem heraus und kam ungeschoren davon. Wie immer.

      Nur ein kleines Beispiel über das Vorgehen eines Psychopathen.
      Übrigens war er seitdem bereits in mehreren Kliniken und Therapien. Nur ein Psychologe hatte ihn jemals, aber leider auch nur im Ansatz, durchschaut.

      Ich selbst bin aus der Opferrolle freigekommen. Wie ich das geschafft habe? Nach einer Chance, die ich ihm nach einem sehr schlimmen Vorfall gab (emotionale Abhängigkeit), eskalierte die Situation ein zweites Mal enorm. Irgendetwas in mir veränderte sich. Ich wollte nicht mehr, ich wollte ihn nicht mehr, ich war nicht einmal mehr traurig und völlig überzeugt. Er merkte bald, dass er keine Macht über mich hatte und ließ, natürlich erst nach vielen, vielen Monaten völlig, von mir ab.
      Aber man muss es wirklich wollen. Man muss wirklich überzeugt sein. Diese Menschen riechen Schwäche und nutzen diese schamlos aus. Man muss 100% überzeugt sein, um sie zu überwinden.

hallo,
neben dem weißen ring würde ich unbedingt den frauennotruf kontaktieren. die glauben dir unbedingt und sind extra für solche notfälle ausgebildet. d.h. sie stehen dir sowohl in brenzligen situationen persönlich bei, begleiten dich zur polizei, kennen aber auch die rechtslage und zuständige stellen, die dir helfen können - wie etwa das frauenhaus, wo du mit den absolut kompetenten mitarbeiterinnen weitere schritte ganz in ruhe besprechen kannst.

lg und alles gute!
#sonne

Du musst den guten Mann nicht vorstellen - angenommen du tust so, als ist es ein Bekannter von dir. Würde dein Ex dann viell seine wahre Seite zeigen und der Herr vom WR kriegt es live mit? Nur so eine Idee, wäre viell ne Möglichkeit, sein wahres Gesicht gegenüber anderen zu offenbaren?

Alles Liebe für dich, denk an dich und deine Kinder (was denkst du, wie sie damit klarkommen?!?!), ihr macht Schlimmes durch. Hoffe, es endet ganz schnell und positiv!

LG

Ich kann nicht glauben, dass Ihr alle trotz Eurer Angst und der ständigen Übergriffe immer wieder die Türen offen laßt und Du ihm sogar ganz bewußt die Tür öffnest, weil er ein Geschenk in der Hand hat...

Ich bin hin- und hergerissen, ob das das Gespräch was bringt oder ob ich es vielleicht noch absagen soll. Was, wenn ER währenddessen bei mir auftaucht??? Das ist gar nicht so abwegig, wenn er ein fremdes Auto bei mir stehen sieht. Er wird den Gentleman und Charmeur allererster Klasse spielen und schon wieder wirke ich dann unglaubwürdig.
-------

Ganz ehrlich.......ich werde aggressiv beim Lesen deiner Geschichte. DU bist mit dafür verantwortlich, dass er mit dir macht, was er will. DU setzt keine deutlichen Grenzen und lässt ihn halbherzig gewähren. Auch ein prügelnder, vergewaltigender, stalkender oder was auch immer Partner hat ein Recht auf ein klares und nachdrückliches NEIN (oder andere Methoden). Und solange du da zauderst, machst du gemeinsame Sache mit ihm.

Nimm endlich jeden Strohhalm, der sich bietet. Lass dir Kameras installieren, die ihn beim Einbruch in dein Haus filmen, benenne deine Kinder als Zeugen, werde endlich mal LAUT!!!! hergottnochmal und schrei, wenn er dir vor deiner Haustür auflauert. Und wenn sämtliche Nachbarn aus dem Bett fallen....umso besser!. Klär mit deinen Kindern, wie sie sich verhalten sollen. Sie müssen auch entsprechend sensibilisiert sein und bei den ersten Anzeichen den Notruf wählen, wenn du dazu nicht in der Lage bist. Deine Tochter verhält sich schon wie du und steht paralysiert da und kann nicht einmal die Polizei rufen. Willst du, dass sie lernt, schwach zu sein? Bestimmt nicht!! Und kümmere dich um eine Einstweilige Verfügung, dass er sich dir und erst Recht eurem Haus nicht nähern darf. Und wenn du 20 Mal die Polizei gerufen hast, weil er sich nicht daran hält, werden andere Maßnahmen ergriffen. Das geht aber nur, wenn du dich nicht ständig schämst und ihn deckst.

Top Diskussionen anzeigen