Panikattacke hört nicht auf

    • (1) 25.11.13 - 10:29
      Panischhoch2

      Hallo alle zusammen

      Ich brauche dringend einen Rat,und schreibe nur hier weil ich anonym bleiben möchte.

      Gestern habe ich einen Hund bekommen(nur als Erklärung),ich bin Hundeerfahren und es ist auch nicht der erste den ich habe.Es gibt also keinen Grund für diese Reaktion!

      Plötzlich und aus heiterem Himmel überfiel mich eine Panikattacke,mit weinen,zittern,Magenschmerzen,Übelkeit,Zitttern. ich hatte und habe Angst das alles mit dem Hund nicht zu schaffen etc. Ich weiss eigentlich dass das Unsinn ist,aber die Angst ist tief drin.

      Erst dachte ich,es ist nur die Reaktion auf den anstrengenden Tag und die ganze Aufregung.

      Das Problem ist aber,das diese akute Attacke über eine Stunde anhielt,mein Mann hat zwar versucht mich aufzufangen,aber so richtig geklappt hat es nicht.

      Nachdem ich mich ein kleines bisschen beruhigt habe bin ich eingeschlafen,aber es war eine schreckliche Nacht.

      Noch jetzt habe ich Magenschmerzen,Übelkeit,Zittern,und bin dem weinen nahe. Ich könnte jeden Moment in Tränen ausbrechen,ich habe einfach nur Panik.

      Sowas hatte ich noch nie,und ich weiss nicht damit umzugehen. Kann mir bitte jemand helfen?

      • Die Frage ist: was ist gerade so los bei Dir? Der Hund allein kann ja nicht das Problem sein. Hast Du viel um die Ohren? Hattest Du schon Panikattacken?
        Bist Du berufstätig etcetcetc??

        Ist ein bisschen wenig Info im Thread.

        • (3) 25.11.13 - 11:23

          Nein,eigentlich kann man nicht sagen das viel los ist bei mir. Momentan hab eich Urlaub,noch einige Wochen,und ansonsten hab ich auch nicht mega viel Stress!

          Vor einigen Jahren hatte ich mal eine Panikattacke,aber laut Arzt wurde die von den damaligen Medikamenten ausgelöst. Zur Zeit nehme ich aber absolut keine!

      Geh zum Arzt. Lass das klären. Es kann eine Stoffwechselstörung sein oder psychische Ursachen haben.

Top Diskussionen anzeigen