ratlos/mutlos-seine Arbeitskollegin

    • (1) 29.11.13 - 14:27
      ich bin mutlos

      Kurz zu uns. Fast im 9. Jar zusammen. Ende 20. Kind. 4 Jahre.

      Mein mann in sehr guter anstellung mit viel Verantwortung. Geht früh um 6 aus dem haus. Komnt um 4 heim. Soweit so gut. Seit Sommer gibt es eine Arbeitskollegin mit der er sich gut versteht.. und die Unterhaltung weit ins private reichen. Mitlerweile ist es so das sich due gute dame in meinen mann verguckt hat. Meine ahnungen das das bei ihr auf jedenfall mehr dahinter steckt wurden also bestätigt. Vor 3 wochen kam eine nachricht von ihr abend das sie sich neuen Lippenstift gekauft hat und ob er den mal sehen will? Aber er solle doch lieber den Verlauf danach löschen sonst gibts wieder ärger. Da bin ich explodiert. Was sonst gar nicht meine Art ist. Bin sehr zurück haltend und ängstlich vielem gegenüber. Dann habe ich ihm gesagt das er igr be klare ansage machen soll sofort. Wollte er nicht. Macht er in ruhe auf arbeit. Mhhh. .. schon klar. Dann habe ich gesagt das ich ihr Schreibe-weil ich mir dad nicht mehr länger mit anschaue. Wollte er auch nicht. Ich soll ihn nicht zum Deppen machen. Seit dem ist unser Verhalten sehr angespannt. Ich legt auf alles glaub Doppelt so viel wehrt was ersagt und tut. Reden tut er über sie gar nicht. Außer ich frage. Da n auch nur gant knapp. Obwohl ich weiß das sie sich ja auf arbeit oft genug sehen. Letzte Woche hatten wir eine Aussprache. Er liebt mich und will den kleinen und mich nicht verlieren. Jedoch ist die letzten Wochen eine kluft entstanden. .. wo ich/er noch nicht so recht wissen-wie man die uberwinden kann. Wie bekomm ich mein misstrauen unter Kontrolle. ? Er will sie als Freundin nicht "verlieren".und nein-ich hab ihr noch nicht geschrieben auch wenn ich das zu ger machen würde.

      Was soll ich nur machen. Mir fehts total mies und ich hab angst das unsere Beziehung den bach runter geht

      • Zum einen: nur interessehalber und ganz wertungsfrei...... wo liest du die Unterhaltungen der beiden? Zeigt dein Mann dir, was sie kommunizieren?

        Denn wenn es so ist, scheint er dir gegenüber ja nichts zu verheimlichen. Woher weißt du, dass sie sich in ihn verguckt hat? Stand das auch in einer Nachricht?

        • (3) 29.11.13 - 14:53
          ich bin mutlos

          In der stand das sie Abstand von ihm brauch und ihn vermisst etc habe ich gelesen. Leider. Ich habe es ihm darauf hin sofort gebeichtet. Es tut mir unendlich leid. Und die blöde nachricht mit dem Lippenstift. .. da saß ich neben ihm...also so das ich mitlesen konnte

          • (4) 29.11.13 - 15:11

            Du hast also geschnüffelt, er hat es dir nicht selber erzählt?
            Aus welchen Grund hat er es dir nicht erzählt?

            Ich kann das nie verstehen, denn wenn er von Anfang an ehrlich wäre und dir alles zeigen würde und er der Dame auch unmissverständlich klar machen würde, dass er nur eine Freundschaft mit ihr haben möchte, dich und sein Kind liebt etc., dann würde die Frau zu Hause doch auch nicht so einen "Aufstand" machen.
            Aber alles was "heimlich" geschrieben/gemacht wird, dass macht einen doch misstrauisch und eifersüchtig.
            Jedenfalls ist das bei mir so.

            Meinem Mann erzähle ich eigentlich alles, jedenfalls Sachen die mit anderen Männern zu tun haben, andersrum ist es auch.

          • (5) 29.11.13 - 17:32

            In der stand das sie Abstand von ihm brauch ^^^^^^

            Soso! Abstand zu halten klingt für mich anders als ihm jeden Pups mitzuteilen, insbesondere das Vorführen ihres Lippenstiftes. Die Dame hat das Spielchen ganz gut drauf und spekuliert darauf, dass er ihr hinterherhechelt und nicht den Kontakt kappt.. Das Exliebchen meines Freundes war auch seeeehr geschickt. Eigentlich war Schluss, aber geschrieben wurde was das Zeug hielt. Mein Freund hatte auch ein sooooo schlechtes Gewissen ihr gegenüber.Sie tut sich ja sooo schwer mit dem Abnabeln von ihm, sie hat es aber auch schwer und lauter so ein Mist. Wenn mir jemals wieder jemand auf die Tour käme würde das mit dem Verlust eines geliebten Körperteil einhergehen.

        (6) 29.11.13 - 14:54
        ich bin mutlos

        Was sie sich auf arbeit schreiben seh ich natürlich nicht.

    (7) 29.11.13 - 15:04

    Ich wäre da ganz vorsichtig, aber nur, weil ich aus Erfahrung spreche.
    Denn bei mir und meinem jetzigen Mann fing die Beziehung ganz ähnlich an.

    Allerdings arbeiteten wir schon mehrere Jahre im gleichen Betrieb, ohne uns wirklich zu kennen / zu sehen. Ein "hallo" wenn man sich über den Weg lief, mehr nicht. Er war eigentlich auch gar nicht mein Typ, zudem beide in Beziehungen.
    Auf einer Feier haben wir uns unterhalten und ab dem Tag schrieben wir uns auch ab und zu mal über die Firmenmails. Beide waren wir unabhängig von einander unglücklich in unseren Beziehungen, darüber konnten wir uns super austauschen und haben uns die ersten Monate auch immer erzählt, dass wir "nur gute Freunde" sind. Im Nachhinein wussten wir das schon beide, dass wir uns verguckt hatten.

    Ich trennte mich von meinem Freund und er zwei Wochen später von seiner Freundin (da lief aber noch nichts zwischen uns). Nach und nach kamen wir dann zusammen.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann es heute nicht gut haben, wenn er mit Frauen zusammen arbeitet, und er muss beruflich bedingt schon mit einigen zusammen arbeiten :-( ich bin dann leider sehr eifersüchtig. Zeige es natürlich nicht immer, aber wir hatten deswegen trotzdem schon den ein oder anderen Stress, obwohl er mir noch nie einen Grund gegeben hat.
    Allerdings schreiben ihm auch keine Arbeitskolleginnen, was für einen tollen Lippenstift sie sich gerade gekauft haben. Das finde Ich ehrlich gesagt schon grenzwertig. Obwohl was ich noch viele schlimmer finde, sie schreibt das es jetzt bei euch deswegen bestimmt wieder Stress/Ärger gibt. Was soll das? Hat er sich bei ihr deswegen schon ausgeweint, oder wie kommt sie darauf? Und warum schreibt er ihr nicht zurück, dass er sie gerne als eine Freundin behalten möchte, er aber glücklich mit dir verheiratet ist und sie sich keine Hoffnungen machen braucht.
    Ach ja ne, er will das ja in Ruhe mit ihr auf Arbeit klären, nee ist klar.

    Kann dir leider keinen vernünftigen Rat geben, ich selber wäre sicher genauso verzweifelt :-(

    Es ist deutlich, dass die beiden eine Grenze überschritten haben. Außerdem ist er Dir in den Rücken gefallen, indem er ihr erzählt hat, dass Du Stress machst wegen ihr. Zudem will er diese Beziehung nicht abbrechen - obwohl sie in eine eindeutige Richtung geht und eure Ehe gefährdet.

    Da ist es nur natürlich, dass eine Kluft zwischen euch entstanden ist. Die wird sich auch nicht mehr bessern, wenn er darauf besteht, so weiter zu machen. Nicht Du bist diejenige, die aktiv werden muss mit "Misstrauen unter Kontrolle bringen", sondern er muss sich zu Dir bekennen.

    In der stand das sie Abstand von ihm brauch und ihn vermisst etc habe ich gelesen
    ------
    Ok.....das ist schon ziemlich unmissverständlich. Es ist also kein subjektives Empfinden deines Mannes, dass sie sich verguckt hat. Offensichtlich sind sie so privat und vertraut miteinander, dass sie ihm ihre Verliebtheit gestand und ihn zudem noch VERMISST.....

    DAS legt bei mir irgendwie die Vermutung nahe, dass sie auch privat miteinander Umgang pflegen. Sie sind ja Arbeitskollegen und sehen sich dort regelmäßig. Das muss ja bei ihr zumindest so krasse Züge angenommen haben, dass sie die Zeit zwischen 16.00 und 6.00 h kaum ohne ihn übersteht. Mir ginge das an deiner Stelle auch zu weit.

    Letztlich spielt es aber keine Rolle, was SIE denkt oder meint. Dein Mann kann ihr kaum verbieten, sich in ihn zu vergucken. Er kann aber sehr wohl Grenzen setzen. Und das sollte er auch tun. Sie wird kaum von ihrer Verliebtheit kuriert, wenn er den Frauenversteher gibt und sich womöglich noch geschmeichelt fühlt. Auch finde ich es unangebracht, einem verheirateten Mann zu schreiben, man vermisse ihn. Es sei denn, dieser hat auch eindeutige Signale ausgesendet, was bei euch leider so ausschaut.

    Dein Mann scheint nicht gewillt zu sein, ihr eine klare Ansage zu machen und sie zu bitten, die Kommunikation auf das Berufliche zu beschränken. Das ist bitter und zeigt leider, wem er den größeren Stellenwert einräumt. hilft nicht, also musst du entscheiden, ob du handeln willst. Wenn du Konsequenzen androhst, weil er sein intimes Geschreibsel nicht einstellen möchte, musst du auch konsequent bleiben. Er merkt sehr schnell, ob du nur viel redest oder auch zum Handeln bereit bist. Würde er wegen einer Kollegin eure ehe aufs Spiel setzen?

    Was ich aber sofort einfordern würde: Er hat mit seiner Kollegin nicht eure Probleme zu diskutieren. "sonst gibt es wieder Ärger..." bedeutet ja, dass sie sich darüber ausgetauscht haben und er sich bei ihr über dein Verhalten beklagt haben könnte. Hier wäre ich auf 180!!! Sowas bespricht man nicht mit einer Frau, die sich in einen verguckt hat und ganz eigene Interessen verfolgt. Sie ist eben NICHT nur eine gute Freundin. Mach' ihm das klar und lass' dich nicht für dumm verkaufen. Daher verzichte auf die Kontaktaufnahme mit ihr. Sie wird vermutlich darüber lachen und sich mit deinem Mann darüber austauschen. Die Blöße solltest du dir nicht geben.

    Hallo,

    bei mir würden da sämtliche Alarmglocken schrillen. Leider finde ich sein Verhalten mehr als "verdächtig"...eher schon eindeutig.

    Ich kenne die Situation aus Sicht von jedem von euch und grad aus ihrer Sicht würde eine Mail von dir rein gar nichts bewirken - eher das Gegenteil nehme ich an... Damit machst du dich dann im Endeffekt nur "lächerlich".

    Dein MANN muß Stellung beziehen und zwar sofort und klar. Macht er das nicht liegt ihm - meiner Meinung nach - mehr an ihr. Ein Mann der dich - und NUR dich - liebt würde sich anders verhalten.

    Schlimme Situation. Dafür fürchte ich mich auch immer.

    Alles Liebe für dich!

    Hallo,

    echt blöde Situation für dich...Und das doofste ist, daß DU garnichts tun solltest ( mach nicht auf eifersüchtiges Frauchen ) sondern mach deinem Schatz klar, daß er Stellung beziehen muß...
    Und zwar klar und deutlich....Und dazu gehört für mich der Kollegin unmissverständlich klar zu machen, daß er privat tabu ist..Er ist verheiratet und hat ein Kind...
    Er braucht weder private mails von ihr, noch braucht sie ihn zu vermissen....

    Mach ihm deutlich, daß du dir das nicht bieten lässt...Wenn er dich so lieb, ist er auch Mann genug der anderen die Grenzen aufzuzeigen...Tut er das nicht ( jaja, er will sie dann bestimmt nicht verletzen #heul ), dann zieh deine Konsequenzen...

    LG #winke

    • Exakt! Und den Spruch "er will sie nicht verletzten" kenne ich und der kommt mit Sicherheit. Aber seine Frau verletzten - das geht... *grrrr*

      • Tja, manche Männer machen es sich manchmal leider recht einfach...Und wenn wir Frauen es zulassen dürfen wir uns nicht wundern #schock

        Nun ja, die Frau die liebt man und hat man sicher daheim...Mit der Arbeitskollegin verbringt man ja nur Zeit, weils halt so nett ist und weil die Gute doch so ne Nette ist und ihn so anhimmelt #klatsch

        Scheiß drauf ; entweder man ist verheiratet und bekennt sich zu seinem Partner oder man v..gelt wild durch die Welt, dann soll man aber auch ehrlich sein und niemanden verletzen #cool

        LG #winke

Hallo,

in so einer Situation kannst Du nur eines Tun. Schick ihn zu ihr und von Dir weg. Nur dann kommt er zur Besinnung. Ich meine eine vorübergehende Trennung damit Du Dir über deine Gefühle klar werden kannst.

So lange Du das Pflichtprogramm bist und sie die süße Verlockung, hast Du leider die schlechteren Karten.

Wenn Du jetzt anfängst gegen sie und um ihn zu kämpfen, wirst Du vielleicht erst mal Erfolg haben, aber auf Dauer wird Eure Beziehung immer schlechter, weil er auf etwas verzichten musste, was ihm dann immer noch als sehr reizvoll erscheint.

Die Frau solltest du m.E. ganz aus dem Spiel lassen. Dein Mann ist derjenige, der gegenüber seiner Familie in der Verantwortung ist...und damit auch dein alleiniger Ansprechpartner.

Ach ja...und dein Misstrauen bekommst du sicher nicht unter Kontrolle, indem du seine SMS/Mails (oder was auch immer) liest.

Bist du dir sicher, dass da noch nichts zwischen beiden läuft? Sie schreibt ihm doch nicht einfach so, ohne dass schon ein gewisse Vertrauensbasis da ist, dass sie ihn vermisse, ob er nicht zu ihr kommen wolle etc. Da will ich nicht wissen, wie die, wenn sie auf Arbeit mal einen Moment allein sind, miteinander umgehen. Ich hätte da null Vertrauen in meinen Partner. Hat bei mir aber die Vorgeschichte, dass mir genau die selbe Geschichte selbst passiert ist. Hab auch ne verdächtige sms auf dem Handy meines Freundes gefunden, sie (Arbeitskollegin) vermisse ihn. Auf Nachfragen kam nur, dass sie sich in ihn verliebt habe und er ihr da wohl mal Grenzen aufzeigen sollte. 2 Monate später hab ich erneut eine sms abgefangen, diesmal mehr als deutlich. Da lief die ganze Zeit schon was, nix mit einseitigem Verlieben. Und danach kam auch nur dieses halbherzige: Ich will sie nicht verletzen, ich beende das sofort, aber warte bis morgen auf Arbeit. Will die Freundschaft nicht zerstören (haha, das sollte man sich wohl überlegen, bevor man miteinander ins Bett steigt). Und wieder nichts. Das ging dann noch 5 Monate und dann hab ich ihn rausgeschmissen. Die letzten 5 Monate hätte ich mir wohl sparen sollen im Nachhinein betrachtet. Verlorene Liebesmüh. Und as Hinterherrennen war mehr als kontraproduktiv. Er hätte sich bemühen sollen. Und das kann ich dir auch mit auf den Weg geben: Er ist am Drücker, das Vertauen herzustellen. Hört sich so an, als wolle er dir den Schwarzen Peter in die Schuhe schieben (du liest einfach meine Nachrichten und vertraust mir nicht...). Ich kann dich nur dazu ermuntern, da mal ganz sehr auf den Tisch zu hauen. Falls dein Mann dann immer noch meint, auf die andere Frau Rücksicht nehmen zu müssen, dann solltest du bescheid wissen. Wenn eine Kollegin wichtiger ist als die eigene Ehefrau, dann läuft da 100 % was. Wieso weiß sie denn bitte, dass du beim letzten Lesen ihrer Nachricht ausgeflippt bist? Dein Mann erzählt ihr das? Das sieht nicht gut für dich aus. Würde deinem Mann aus meiner Erfahrung heraus die Pistole auf die Brust setzen. Da ist was oberfaul.

Ich wünsche dir von HErzen alles Gute. Bleib wachsam und lass dich nicht verarschen.
palomita

Tut mir leid für dich, aber m.E. läuft da schon längst was zwischen den beiden.

Er will den Kontakt mit ihr nicht abbrechen, will sie nicht verlieren, wohlwissend aber, dass der damit gerade DICH verletzt und seine Ehe aufs Spiel setzt.
Zudem fällt er dir in den Rücken, und erzählt seiner Flamme dass du "ausgeflippt bist"?

Sry aber das sieht für dich echt nicht gut aus. Je länger du ihn hier ungestraft machen lässt umso weiter wird er gehen und sich von dir fortbewegen.

Wenn du überhaupt noch ne Chance haben willst, etwas zu retten, würde ich ihm umgehend ein Ultimatum stellen. Entweder er bricht AUF DER STELLE, den Kontakt zu dieser Dame ab, oder ich würde ihn bitten vorübergehend auszuziehen.
Dann kann er ja mal in Ruhe überlegen, was ihm eigentlich wichtiger ist. u.U. würde ich sogar auf einem Jobwechsel bestehen - denn ansonsten ist das ja fast nicht zu kontrollieren, wenn er sie ohnehin weiter täglich auf der Arbeit sieht.

Wenn er den Kontakt trotz deinem Ulitmatium nicht abbrechen will, dann weisst du ohnehin was die Uhr geschlagen hat, und dann läuft auch ganz bestimmt schon was zwischen den beiden.

Ich bin völlig anderer Meinung als meine Vorrednerinnen!

Dürfen Kollege und Kollegin nicht einfach befreundet sein und sich auch liebevolle Dinge schreiben, ohne dass sofort ein Verhältnis dahintersteckt? Vielleicht mögen die beiden sich einfach gerne... nicht mehr und nicht weniger!

Wieso müssen Frauen immer sofort eine "ENtscheidung" - SIE oder ICH... so was bescheuertes! Ein bisschen Vertrauen wäre mal angebracht oder etwa nicht?

probiere doch mal was anderes: Sag ihm , dass du sie gerne kennenlernen würdest, wenn die beiden doch so gut befreundet sind, dass du dich wohler fühlst wenn du weißt mit wem er zu tun hat. Vielleicht findest du sie ja auch richtig nett und du bist nicht mehr so eifersüchtig?
Eifersucht macht echt viel kaputt, ich finde es ja ganz süß, dass du so eifersüchtig bist, aber ich an der Stelle deines Mannes wäre schwer genervt und würde auch bockig reagieren!

Und womit genau er dich jetzt sooo verletzt ist mir auch nicht klar... und ich an seiner STelle würde dir auch nichts mehr von ihr erzählen, wenn er weiß dass du da allergisch reagierst.

Vertrau ihm ...er ist mit DIR zusammen! Und er LIEBT DICH!

Aufregen kannst du dich immernoch, wenn sich etwas anderes herausstellen sollte...und WENN er mit ihr in die Laken hüpft tut er das so oder so...

Top Diskussionen anzeigen