Umfrage: Seid Ihr zufrieden mit Eurem Leben?

Rückblickend ist mein Leben ....

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 01.12.13 - 13:40
      Zufriedenheit?

      Hallo,

      zum Jahresende ziehe ich mal wieder Bilanz. Leider stelle ich fest, daß mein Leben so ganz anders verlaufen ist, als ich es mir vorstellte, obwohl der Start mit Traummann und Wunschkindern und Traumjob sehr gut war. Irgendwann kam der Zeitpunkt, da ging vieles schief. Scheidung! Ich habe mich davon nie erholt und bin einsam. Trotz neuer Beziehung, die vielversprechend begann. Durch diverse Schicksalsschläge wurde dieses Glück massiv getrübt. Ich sehe auch keine Chance noch was zu ändern. Mir fehlt auch die Kraft. Ich bin mittlerweile zu alt.

      Wie sieht es bei Euch aus?

      • (2) 01.12.13 - 13:41

        PS: Nach Außen hin bin ich immer die Starke. Innen drin siehts ganz anders aus.

        (3) 01.12.13 - 13:47

        bei uns hängt zur Zeit leider auch einiges schief. Nach außen sind wir die perfekte Familie, tolle Kinder, tolles Paar, eigenes Haus, gute Jobs.

        Wie es aber hinter der Fassade aussieht, das weiß keiner.

        Ich hoffe auf baldige Besserung.

        (4) 01.12.13 - 14:06
        besser als erträumt

        Hallo,

        erst gestern habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen wie gut es uns geht.

        Wir haben uns inzwischen sehr viel erfüllt wovon wir damals nie geträumt hatte.

        Das Wichtigste ist : Wir sind gesund, haben gesunde Kinder, unsere Eltern sind fit und gesund !!!!!
        Beruflich ist es bis jetzt perfekt gelaufen. Ok, ich verdiene nicht die Welt aber mein Job macht mir Spaß.
        Das Materielle ist auch super. eigenes Haus, 2 Autos, jedes Jahr mind. 2mal Urlaub (wenn auch keine weiten Flugreisen)

        Seit 12 Jahren sind mein Mann und ich zusammen, immer noch glücklich, immer noch verliebt usw.

        Ich hoffe, dass uns dieses Glück noch sehr lange erhalten bleibt.

        Ich denke aber auch, dass es wichtig ist zufrieden zu sein. Mann könnte auch immer nach höherem streben und dann unzufrieden werden.

        LG

      • Mein Leben ist auch nicht so verlaufen, wie ich mir das gedacht hatte.

        Ich wollte in jungen Jahren einen tollen Mann kennen lernen, heiraten, Haus bauen, fünf Kinder und nen Hund.

        Nun habe ich zwei Kinder von zwei Männern, nie geheiratet, eine winzige Wohnung und keinen Hund.

        Und bin glücklich! Warum?

        Weil Glück nicht bedeutet, sich ständig Dinge zu wünschen, die man nicht hat und Luftschlössern nach zu hecheln, sondern mit dem zufrieden zu sein, was das Leben für einen vorgesehen hat. "Schicksal ist das, was man daraus macht."

      #winke
      Bei uns läuft nicht alles nach Plan - seit 2 Jahren wünschen wir uns ein Baby. Seit einigen Monaten sind wir in Behandlung aber bisher ohne Erfolg.

      Glücklich bin ich trotzdem. Es gibt so vieles im Leben, das ich habe: Gesundheit für mich und meine Family, Freunde, einen Job den ich mag, ein bezahlbares Dach über dem Kopf und nicht zuletzt einen Mann, der mich von Herzen liebt.

      Wir heiraten am 17.12. weil wir einfach zusammengehören! #verliebt

      Huhu,

      da ich ein positiver Mensch bin, kann ich gerade behaupten, dass ich so zufrieden bin, wie schon lange nicht mehr.
      Zufriedenheit und Glück kommt aus dem Inneren, aus meinem Herzen. Dadurch wird es um mich außen auch wunderschön warm und glücklich.

      Was meinst du denn, was du zum Glücklichsein benötigst?

      Gegen schlechte Stimmung hilft: Auswendig lernen. Probier doch mal aus, Gedichte auswendig zu lernen, lenkt ab und schafft Zufriedenheit.

      • (9) 01.12.13 - 14:39

        Ach weißt Du, im Moment würde es mich schon glücklich machen wenn es bei meinen Lieben und mir gesundheitlich mal besser laufen würde.

        Bei mir geht eben alles schie, was wichtig war für mich: Ehe kaputt, Großteil der Familie schwer krank, ich selber auch gesundheitlich angeschlagen. Neuer Partner auch im letzten Jahr schwer erkrankt.

        Das einzige was halbwegs stimmt, sind die Finanzen. Da kann ich mich nicht wirklich beklagen. Bin zwar nicht reich, komme aber gut zurecht.

        • Wie "neu" ist denn dein Partner, dass er immer noch "neu" ist :-p

          Wenn es dir gesundheitlich möglich ist, dann würde ich mich an deiner Stelle ehrenamtlich einsetzten. Sich für andere einzusetzen gibt einem schon ein tolle Gefühl. Kaufe doch mal ein paar warme Kinderklamotten und spende sie in deiner Gemeinde. Dann hast du eine Aufgabe und es macht dich auch noch ein wenig glücklich.
          Viele Familien haben keine Oma mehr, wenn deine Kinder schon erwachsen sind und deine Gesundheit es zulässt, kannst du dich auch als "Leihoma" engagieren?

          Vielleicht helfen dir kurzfristig auch Bachblüten:http://www.bachbluetentest.de/index.php

          Glück und Zufriedenheit sind immer nur von kurzer Dauer, die wenigsten Menschen sind 24 Stunden am Tag glücklich und zufrieden.
          Dann ist das halt gerade so, dass du nicht glücklich oder zufrieden bist, das ist nicht schlimm. Es ist dann halt so.

          • (11) 01.12.13 - 15:12

            So einfach ist das nicht. Ich habe einen 10 Stunden Job Minimum.
            Ich spende natürlich. Habe zwei Patenkinder in der 3. Welt.

            Leihoma, da wüßte ich nicht, wann ich das noch unterbringen soll. Ich pflege nebenher noch meine Eltern, zumindest am WE.

            Und mein Mann braucht auch meine Hilfe. Ich bin froh, über jede ruhige Minute, die ich habe.

    Hallo,

    meine Antwort ist nicht dabei.

    Mein Leben hat einen Verlauf genommen, den ich nicht erwartet habe und ich bin sehr glücklich.

    GLG #herzlich

    (13) 01.12.13 - 15:03

    Hallo,

    mein Plan war eine Ausbildung zu machen, einen festen Job zu haben. Den Mann kennen lernen, früh Kinder bekommen und in einer schönen großen Wohnung oder einem niedlichen Häuschen zu wohnen. Einmal Urlaub im Jahr und es sich ansonsten gut gehen lassen.

    Ausbildung habe ich gemacht in einem Beruf den ich eigentlich nicht wollte. Habe dann auch meinen Mann kennen gelernt und mit ihm bin ich happy.
    Habe dann den Beruf geschmissen und meinen Lebenslauf mal gründlich versaut.
    Wohnen zur Miete in einer kleinen ollen Wohnung. Finanzen sind auch alles andere als super.

    Mit kurz vor der 30 fange ich nochmal mit Schule an um studieren zu gehen um dann endlich mal Geld zu verdienen das wir uns etwas leisten können. Mein Mann arbeitet aber sein Verdienst ist einfach nicht sehr hoch. Kinder? Wie finanzieren? Wohin in der kleinen Wohnung?

    Habe
    "geht so, ich bin einigermaßen zufrieden" angekreuzt.
    Ich bin glücklich mit meinem Mann und wir leben nicht auf der Straße. Ich muss mich jetzt einfach mit Ellenbogen wieder nach oben boxen. Es ist schwer aber ich habe ein Ziel.

    Man sollte sich nie aufgeben und es ist auch nie zu spät!
    Man kann immer etwas ändern und das solltest du auch tun wenn du unglücklich bist!
    Wir alle leben nur einmal und uns steht das Leben zu was wir uns erträumen. Manche müssen einfach nur ein bisschen härter dafür kämpfen!

Mein Leben ist anders verlaufen als erwartet, aber ich bin trotzdem glücklich. Das liegt vor allem an meinem tollen Mann.

Top Diskussionen anzeigen