Mann schläg Nachbarin. Was tun?

Hallo

Wir wohnen in einem Mehrparteienhaus. Das Nachbarskind ist gleich alt wie unsere Jüngste und daher täglich bei uns zu Besuch.

Nun hat das Nachbarkind neulich beiläufig erwähnt, dass der Vater die Mutter schlägt. Ich bin mir sicher, dass das stimmt. Dass die beiden oft Streit haben hört man, da ringhörige Wohnungen. Aber ich hatte immer den Eindruck, dass der Streit "ausgeglichen" ist, soll heissen, dass sie ihm die Stange hält. Sie ist aber auch recht konservativ und würde sich wahrscheinlich nicht trennen, denke ich. Er ist deutlich älter und ziemlich muffelig.

Was würdet ihr tun? Ich bin ehrlich ratlos. Das Verhältnis ist gut, wie eben unter Nachbarn. Die Kinder sind übrigens süss, gut erzogen, fröhlich und absolut unauffällig.

Danke

Wenn du dich doch mit der Nachbarin gut verstehst, sprich sie an und erzähl, was das Kind dir gesagt hast. Sag ihr einfach, dass du jederzeit hinter ihr stehst und sie auf deine Hilfe zählen kann, falls sie sich entschließt, zu handeln.

DU kannst da gar nichts machen. Nur zuhören, anbieten, zu helfen und sie unterstützen. Die Entscheidung, ob SIE etwas machen will, liegt bei ihr. Aber vielleicht hilft es ihr, dass sie weiß, da ist jemand, der an sie glaubt und sie unterstützt.

LG
Nina

Da liegt das Problem. Ich kenne sie nun einige Jahre und glaube, dass es für sie schlimmer wäre, wenn jemand dieses "peinliche" Geheimnis erfährt, als geschlagen zu werden. :-(

Dann soll es ihr halt peinlich sein. Wichtig ist, dass sie weiß, dass du für sie da bist, FALLS sie deine Hilfe braucht.

weitere 8 Kommentare laden

Hallo,

verrate mir doch, inwieweit ein Streit "ausgeglichen" ist, wenn die Frau vom Ehemann geschlagen wird? Wenn der Chef Dich schlägt, weil Du mit ihm streitest, wäre das auch ausgeglichen?

"Das Verhältnis ist gut, wie eben unter Nachbar"

Klar, er schlägt ja seine Frau und nicht Dich.

"Die Kinder sind übrigens süss, gut erzogen, fröhlich und absolut unauffällig."

Regel Nr. 1 des Überlebens: Bloß nichts anmerken lassen. Immer schön den Schein wahren.

"Was würdet ihr tun? Ich bin ehrlich ratlos."

Also, mir fallen einige Dinge ein: Gespräch, Jugendamt, Polizei, Beratungsstelle, Frauenhaus...

LG
Silke

Danke für deine Antwort.

Das Verhältnis zu IHR ist gut, er ist ein Idiot. Aber dass er sie schlägt, hätte ich nicht vermutet. Sie ist nicht eine, die auf ihr Maul hockt und sich still in die Ecke verkriegt. Sie ist durchaus selbstbewusst und vertritt ihre Meinung. Darum erstaunts mich ja so. Wenns drüben Streit gibt, hört man eigentlich vor allem sie.

Die Kinder sind nicht überangepasst oder so. Sie sind auch mal laut, fröhlich, manchmal etwas vorlaut, eigentlich genau wie unsere. Wir sind hier nah beieinander. Würden sie geschlagen, hätten wir das bemerkt, glaube ich.

Polizei? Hallo Notruf. Das 3jährige Kind unser Nachbarin hat erzählt dass..

- Also, mir fallen einige Dinge ein: Gespräch, Jugendamt, Polizei, Beratungsstelle, Frauenhaus... -

Das alles NUR auf die Aussage eines 3jährigen Kindes hin? Alle Achtung!

Und die TE wird ja wohl kaum das Frauenhaus oder Beratungsstelle kontaktieren können, das würde wohl die Nachbarin selber machen müssen.

Ich habe mal meinen damals 2 od 3jährigen mit dem Zeigefinger angestubbst (!!) um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, am Abend hat er sich dann lauthals bei Papa beschwert, ich hätte ihn geschlagen. #schock

Also wäre ich mal mit solchen Äusserungen eines 3jährigen Kindes - wenn die TE ansonsten keine persönlichen (!) Beobachtungen gemacht hat, sehr vorsichtig.

Einzig ein Gespräch mit der Nachbarin könnte sie suchen und diese mal darauf ansprechen, wobei ich die Sinnhaftigkeit auch da bezweifle.

weitere 3 Kommentare laden

Nun ja ,das hat Dir ein 3jähriges Kind erzählt ! Hat Deine Nachbarin sichtbare Wunden ,läuft sie manchmal, ungeschickt wie sie ist ,gegen die Tür ?

Nur weil sie oft streiten muss das noch lange nicht so sein das sie verprügelt wird(wir toben manchmal wie kleine Kinder auf dem Sofa ,also mein Mann und ich ,würden uns aber nie schlagen ,auch wenn wir hin und wieder mal streiten ) !

Sprich das Thema einfach mal an ,aber nicht direkt auf sie gemünzt ,sondern eher auf jemand anderes ,oder wie sie allgemein auf so etwas reagieren würde und biete Deine Hilfe allgemein in solchen Fällen an !

LG

Danke dir. Nein, wie oben gesagt, gesehen habe ich nie etwas. Die Streits sind aber ganz sicher keine liebevollen Balgereien. Er ist aus einer anderen Kultur und definitiv ein Idiot. Ich glaube aber nicht, dass er sie regelmässig verprügelt. Eher, dass im Streit mal eine Ohrfeige fällt.

Ich bin mir sicher, dass es ihr mehr als peinlich wäre, wenn ich sie darauf anspreche. So blöd ist sie nicht, dass sie sich auf das " eine Kollegin hat mir erzählt..." keinen Reim machen würde. Das läuft nicht.

Dem Kind glaube ich. Ich kenne es seit es da ist und kenne es fast so gut wie meine eigenen Kinder. Es würde sowas nicht erzählen, wenns nicht stimmen würde.

es sagt ja auch niemand daß das Kind lügt, aber kleine Kinder haben oft ihre eigene Wahrheit.

Mein Großer hat sich mal, durch eine Unachtsamkeit meines Mannes, beim Toben eine üble Blessur zugezogen. Er hatte eine riesen Beule auf der Stirn, die samt Auge und einem Stück Nase blau und lila leuchtete.

Nachdem feststand das es bei Schrecken und Beule geblueben war ging er auf den Spielplatz, wir waren auf dem Campingplatz, und traf dort einige Kinder die ihn fragten was passiert sein, darauf sagte mein Sohn steinernst, glaubwürdig und nicht ganz unberechtigt "Das hat mein Papa gemacht".

So schnell kann das gehen.

lg

Andrea

Halte Augen und Ohren offen. Wenn du glaubst, dass die Nachbarin Hilfe braucht, biete sie an.

Manche Frauen können sich selbst wehren oder die Polizei rufen.

huhu!
meine kleine cousine hatte mal ne platzwunde am kopf vom toben mit papa. im krankenhaus sagte sie "das war mein papa, der hat mich gegen den tisch geschlagen!"
aber natürlich sollte man immer die augen und ohren offen halten und ein gespräch anbieten bzw sagen, was die kleine erzählt hat.
lg julia

In dem Fall informiert der Arzt das Jugendamt und die Amtsmühlen beginnen zu mahlen....

nicht zwangsläufig

weiteren Kommentar laden

Sprech sie ganz einfach mal an, muss ja nicht stimmen.
Mein Sohn erzählt auch viel wenn der Tag lang ist (3 Jahre). Er meinte mal zur Oma, weil er unsere Treppen runter gerutscht ist, wie immer, macht ihm wohl Spaß und deswegen leicht rot am Oberschenkel gewesen ist, Mama war das #kratz#gruebel#schock. Das würde ich wissen, hier wird keiner geschlagen #nanana. Oder einer meiner Buben ist arg schlecht gelaunt, weil Mama oder Papa mal nein sagen, es wird dann geweint und wild gehüpft so das man denken könnte, hier wäre Mord und Todschlag dabei ist es nur ein Kind welches sein Dickkopf nicht durchgesetzt bekommt.

Ich würde sie einfach mal darauf ansprechen wenn es mich so beschäftigen würde.

Hallo,

wenn es soweit ist das ihr Kind schon etwas mitbekommen hat gehe ich davon aus das sie nicht das erste Mal geschlagen wurde.

Ich würde sie in irgendeiner Form darauf ansprechen. Ich würde ihr aber auch nicht sagen woher ich den Verdacht habe. Es wird ihr sehr unangenehm sein das du davon erfahren hast und es kann passieren das sie ihr Kind unter Druck setzt und es ihm verbietet mit dritten darüber, bzw das sie ihr Kind nicht mehr zu euch darf.

Wenn sie sich auf ein Gesprächig einlässt kannst du ihr deine Hilfe und Unterstützung anbieten. Sie muss aber auch bereit sein Hilfe anzunehmen.

Fg blaue-rose

Ja eben. Ihr wird klar sein, woher ich es habe, dazu brauchts keinen Detektiv.

Da ein Kind in der Wohnung ist, würde ich jedesmal wenn da Randale ist, die Polizei rufen!

Gruß

Manavgat

Hallo,

mein Vater hat meine Mutter und Geschwister früher oft verprügelt.
Als Sie dann endlich stark genug war ihn raus zuschmeissen und die Scheidung einzureichen kamen die Nachbarn an "Ach Frau xxx, schön das sie sich endlich trennen. Man hat das ganze ja immer wieder mitbekommen" #schock

Wieso haben die nicht einmal die Polizei angerufen? Warum haben die Alle weggesehen?
Meine Mutter konnte ja schlecht anrufen wenn sie gerade auf dem Boden lag und gewürgt wurde...

Es tut mir leid, was du erleben musstest. Aber eben: Verprügeln tut er sicher niemanden, ich glaube nicht, dass sowas hier unbemerkt bleiben könnte.Eher dass er ihr im hitzigen Gespräch eine langt. Die Streits sind zwar halt eben Streits, aber auch nicht gerade so, dass man fürchten müsste, dass Stühle durch die Scheiben fliegen. Zumal man eigentlich vor allem sie reden hört. Das macht es ja so schwierig.

Ich gebe zu Bedenken: Erwähne lieber nicht, dass du diese Informationen von dem Kind hast, denn es ist mehr als wahrscheinlich, dass es dann auf das Kind zurückfällt und es entsprechende Konsequenzen zu spüren bekommt.

Ich finde unbedingt, dass man dieses supersensible Thema gleich in professionelle Hände geben muss. Sprich: Bei jedem lautstarken Streit die Polizei rufen, weil es wichtig ist, dass diese Vorfälle auch irgendwo amtlich dokumentiert werden. Die Polizei hat durchaus geschulte Leute, die erkennen können, ob ein Eingreifen nötig ist. Und der Mann muss damit konfrontiert werden, dass andere Mensche Anteil nehmen und eben nicht tatlos zusehen. Aber man kann auch nicht erwarten, dass sich die Nachbarn selbst in die Schusslinie bringen, denn ich kann dir genau sagen, was passieren wird: Der Mann wird das schleunigst unterbinden, dass die Frau Sozialkontakte zu den Nachbarn aufbaut. Er wird der Frau einimpfen, dass die Nachbarn böse sind und nur den Familienfrieden stören wollen.

Mein Mann hat das auch nicht gerne gesehen, wenn ich mit den Nachbarn geredet habe, während er immer fleißig Smaltalk gehalten hat oder auch mal großzügig seine Hilfe angeboten hat. Bei mir hat er immer gesagt, ich hätte so viel mit den Kindern zu tun und hat auch Einladungen zum Grillen usw. ausgeschlagen. Alle fanden meinen Mann so nett und jetzt nach der Trennung habe ich mal angefangen zu erzählen, was bei uns zuhause wirklich so abgelaufen ist... und alle sind total geschockt, weil sie meinem "netten" Mann das nie zugetraut hätten. Er war gar nicht muffelig, sondern hat sich immer als fürsorglicher liebevoller Mann dargestellt.

Wenn ich mir vorstelle, es hätte jemand von den Nachbarn bei mir geklingelt und mir Hilfe angeboten... ich hätte auf jeden Fall (!!) gesagt, dass bei uns alles in Ordnung ist.

Nachdem ich hier das Schloss ausgetauscht habe, bin ich zu den Nachbarn und habe dort selber die Sachlage erklärt und habe sie gebeten, dass sie bitte sofort die Polizei rufen sollen, wenn er hier rumschleicht. Sie sollten nämlich eben gerade nicht versuchen, mit ihm reden. Solche Typen sind für Worte nicht zugänglich, weil sie sich selber im Recht fühlen.

Gewalt hat viele Gesicht und Männer sind heute auch so aufgeklärt, dass sie der Frau kein blaues Auge schlagen dürfen. Das läuft oft viel versteckter ab...

Er ist eher ein Muffel und generell recht unhöflich zu den anderen. Aber sie haben trotzdem recht oft Besuch und auch sie hat immer mal wieder eine Freundin da. Sie wird wissen, dass ich das von den Kindern habe, woher denn auch sonst!?

Ehrlich gesagt, hier gibt es einige Familien, wo jeder weiß, dass der Mann die Frau schlägt. Und jetzt? Sei mir nicht böse, aber meiner Meinung nach ist das auch eine Lebensform, die manche Leute bewusst wählen. Ich kenn einige Frauen, die sogar schon weg waren von ihrem Mann und dann wieder zurückgekehrt sind, weil er ihr Komplimente gemacht hat. Mein Mitleid mit solchen Damen hält sich in Grenzen. Es gibt einfach Leute, die es brauchen, sich selbst ständig zu erniedrigen/erniedrigen zu lassen. Wir sind in einem freien aufgeklärten Land, keine ist finanziell mehr so abhängig von ihrem Mann, dass sie es sich gefallen lassen müsste. Wenn sie nicht den Arsch in der Hose hat, zu gehen, wirst du sie auch nicht dazu bringen bzw. sie wird nicht viel davon haben, wenn du sagst, dass das nicht normal ist. Auch für die Kinder wird es wesentlich schwerer, wenn ihnen jeder vermittelt, dass das ja ach so schlimm ist. Es ist deren Lebensrealität und es ist niemandem geholfen, wenn ihm alle sagen, dass das unnormal ist. Der Schritt muss von ihnen selber kommen.

Sollte sich die Nachbarin dir öffnen, hab ein offenes Ohr, schenk ihr Vertrauen, aber sag nicht: "Wie kannst du dir das gefallen lassen?" oder "Also, da musst du dich sofort trennen." Sie wird wahrscheinlich zu ihrem Mann halten.