Diese Woche heftige OP hinter mir, sind kinderlos, Angst verlassen zu werden!!

    • (1) 08.12.13 - 15:12

      Hi an alle,

      ich habe in anderen Foren schon geschrieben, in den Kinderwunschforen.
      Diesen Montag wurde ich operiert und haben die Diagnose Endometriose und verstopfte/verklebte Eileiter bekommen.

      Mein Freund und ich koennen also auf natuerlichem Wege keine Kinder bekommen - einzigte Loesung waere IVF. Die Wartelisten hier in den United Kingdom waeren 2 Jahre. Da ich schon seit vielen Jahren nichtmehr in Deutschland gemeldet bin und auch nicht krankenversichert bin - kommt es fuer uns nicht in Frage dies in Deutschland machen zu lassen. Hier bekommen wir 2 IVF Behandlungen nach 2 Jahren warten umsonst!
      Allerdings haben wir schon sehr lange einen Kinderwunsch, haben knapp 2 Jahre probiert und stehen gerade beide unter Schock wobei ich mir schon lange gedacht habe

      das ich Endometriose haben koennte da ich 14 Jahre Hoellenschmerzen hatte und meine aeltere Schwester dies auch hat.
      Mich hat diese Diagnose also nicht sooo sehr ueberrascht allerdings ist es schlimm zu hoeren das beide Eileiter auch noch dicht sind :-(

      Mein Freund hat sich schon vor der Diagnose und jetzt erst recht nach der Diagnose sehr von mir entfernt. Er starrt stundenlang auf sein Handy, redet kaum noch mit mir. Und scheint eeeewig weit weg zu sein. Intim sind wir auch kaum noch. Er kann es einfach nichtmehr. Das tut sehr weh!!

      Mir ging es nach der OP echt dreckig und zusaetlich hat sich meine Wunde sehr infeziert, da am Dienstag die Faeden geplatzt sind. Die Schmerzen waren furchtbar schlimm und er hats nicht ernst genommen!!! Meinte ich soll mich mal nicht so haben.

      Dann hat er mich nach 24 Stunden nach der OP alleine daheim gelassen und ich musste am Mittwoch mit dem Taxi zum Arzt und dann auch am Freitag alleine in die Notaufnahme. Nach 7 Stunden allein in der Notaufnahme hatte er mich dann abgeholt und die Aerzte meinten das er mich auf keinen Fall alleine lassen kann da die mir Morphine gegeben haben und ich mindestens 10 Stunden Betreuung brauche.
      So nun kommts: Nach weniger als 2 Stunden ist er mit nem Freund ausgegangen!!!!!

      Seitdem reden wir nichtmehr viel miteinander und ich habe stundenlang recherchiert wie wir beiden denn doch noch evtl Kinder haben koennen. Habe sogar gestern nen Termin bei nem Traditionalen Chinesischen Krankenhaus ausgemacht die bei Endometriose helfen und auch vielen Frauen bei Unfruchtbarkeit geholfen haben damit sie doch noch Kinder bekamen. Es hat ihn nicht sonderlich interessiert.

      Dachte ich lasse mich mal mit Kraeutern und Akkupunktur behandeln...
      Frage mich gerade ob ich das Geld besser sparen sollte damit ich demnaechst ausziehen kann!!???

      Ich waere ja sehr gerne bereit evtl in 2-3 Jahren zu adoptieren. Weil ich weiss das wir erstmal Zeit brauchen das zu verdauen.
      Er will aber auf keinen Fall adoptieren :-( und ich wuerde es soooo gerne.
      Und er will unbedingt eigene Kinder die ich ihm so aber leider nicht geben kann. Habe schon Angst das er mich demnaechst vor die Tuer setzt..

      Ich stehe hier grade und habe keine Ahnung was ich tun soll. Mein Arbeitsvertrag laeuft in den naechsten Monaten auch aus. Frage mich gerade ob ich dann evtl einfach ne Auszeit nehmen sollte. #kratz

      Es tut alles gerade soo weh. :-(

      Sorry fuer das viele bla bla. Hoffe das macht alles halbwegs Sinn. Danke fuers lesen.

      sunshine.uk

      • Hallo!

        Keine Frage: ungewollte Kinderlosigkeit ist Mist. Aber kein Grund, so behandelt zu werden. Ich verhüte seit über 10 Jahren nicht mehr, und es hat nicht geklappt. Künstl. Befruchtung wollten wir nicht (vor allem ich) und am Ende haben wir es erst mal für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

        Aber deswegen hat unsere Beziehung nicht gelitten. Klar waren wir beide traurig, dass es nicht klappt, und es war auch eine Belastung für uns, aber es hat uns nicht auseinander gebracht. Ich wäre nie auf die idee gekommen, meinen Mann wegen einer schlechten Spermienqualität "auszutauschen" oder sowas.

        Ganz ehrlich, das klingt nicht gerade nach Liebe, sondern eher nach einem Lebensentwurf von wegen perfekter Job, perfekte Wohnung, perfektes Auto, perfekte Kinder, perfekte Frau, und wenn die mal mit 50 und 2 Kindern 30 Kilo zunimmt gibts die perfekte Geliebte oben drauf. Und jetzt bist Du nicht mehr die perfekte Frau - und er lässt Dich fallen.

        Ich würde da ganz schnell sehen, dass ich Abstand gewinne. Der tut Dir doch nicht gut!

        • Hi hasipferdi,

          es freut mich sehr fuer euch das eure Beziehung am Kiwu nicht zerbrochen ist/beziehungsweise darunter nicht gelitten hat.
          Ich habe hier in den Foren ueber ein Jahr schon mitgelesen und es scheinen sehr viele Beziehungen am Kiwu zu leiden. So einige Frauen haben ihre Maenner schon fast verabscheut weil sie schlechte Spermienqualitaeten hatten oder erst garkeine produziert haben!! Die konnten ihre Maenner nicht mehr ansehen und ich dachte mir noch:'Oh wow wie furchtbar dieser arme Mann!!'
          Mein Partner hatte es auch schon in seinem Bekanntenkreis gesehen das die Frau den Mann verlassen hat weil er keine Kinder zeugen konnte oder sie eben IVF gebraucht haetten. Ist also alles keine Seltenheit.
          Kinderwunsch ist ne heftige Sache und wenn jemand unbedingt ein Kind will und sich ein Leben ohne Kinder ueberhaupt nicht vorstellen kann - dann kann ich das auch irgendwie sogar schon verstehen. Auch wenn in ich ja in diesem Fall garnichts dafuer kann!!
          Ich will auch ein Kind und wuerde auch adoptieren aber nicht jeder kann ein fremdes Kind so einfach annehmen - vor allem er kann es jetzt zumindest noch nicht.
          Fuer mich wuerde es keinen grossen Unterschied machen. Ich liebe Kinder und arbeite auch schon seit ueber 10 Jahren mit Kindern.

          Und ja das mit der Geliebten habe ich in meiner eigenen Familie sogar schon erlebt!!!
          Mir ist bewusst geworden das man in der heutigen Zeit so einiges leider nicht mehr als selbsverstaendlich sehen kann :-(
          Scheidungen & Trennungen erscheinen mir da zu einfach.

          Lg

          • Hallo Sunshine!

            Wir haben uns auch kein Leben ohne Kinder vorstellen können, uns aber trotzdem damit arrangiert. Und ich habe es meinem Mann nie zum Vorwurf gemacht, dass er eine schlechte Spermienqualität hat.

            Oft ist es sowieso eine Kombination aus beiden Partnern - wenn eine nicht optimale Spermienqualität auf teilweise verklebte Eileiter oder seltene Eisprünge trifft klappt es eben wesentlich schlechter, als wenn wenigstens bei einem alles bestens ist.

            Wenn eine Beziehung wirklich stabil ist, dann überwindet sie die Kinderlosigkeit. Und wenn ich jemanden wirklich ehrlich liebe, dann nehme ich es ihm doch nicht übel, dass er schlechte Spermien hat - und erwarte im Gegenzug auch, dass er sich nicht dran stört, dass ich vielleicht nur 5 mal im Jahr nen Eisprung habe.

      Hallo,

      tut mir echt leid für dich! :-(

      Aber nun überlege doch mal:

      Du hast Schmerzen und sollst dich nicht so haben.
      Du brauchst seinen Beistand und sitzt stundenlang alleine in der Notaufnahme.
      Du sollst laut ärztlicher Ansage nicht alleine gelassen werden und der Typ haut ab.

      Zähl eins und eins zusammen und mach dir klar, was für eine Art Vater so ein Mann abgeben würde. Ohne Verständinis, ohne Hilfe, unzufrieden und nur am Schimpfen.

      Was willst du mit sowas noch Kinder?

      Geh bitte; komm ihm bevor und nimm ihm den Triumph, dich abzuservieren.

      Den Spruch mit den Söhnen anderer Mütter spar' ich mir - aber "isso".

      Alles Gute!

      • Danke dir,

        ja das ist wohl wahr. Ich muss mir jetzt mal ueberlegen wie ich das mache. Viel erspartes habe ich leider nicht und ich bin alleine im Ausland. Freunde wo ich so mal schnell unterkommen koennte habe ich leider auch nicht.

        Ich schau mal wie lange mein Vertrag noch geht. Und dann muesste ich das Auto verkaufen damit ich mir ne Wohnung mieten koennte.

        Aber recht hast du, mit ihm Kinder zu haben waere wohl eh keine gute Idee!

        Danke nochmals. Lg

    (7) 08.12.13 - 15:44

    Hallo,

    ich möchte Deinen Freund nicht in Schutz nehmen: es war verantwortunglos Dich allein zu lassen, obwohl Du ihn brauchtest. Er wird mit der Situation überfordert sein, vor allem wenn der Kinderwunsch längere Zeit das zentrale Problem in Eurer Beziehung ist.
    Es hilft nur Reden - in einer ruhigen Minute, wo jeder seine Gedanken frei sagen kann. Könntet Ihr Euch vorstellen das Thema dann eine Zeit lang ruhen zu lassen, damit Ihr zur Ruhe kommt?

    LG
    Silke

    • (8) 08.12.13 - 15:53

      Hi Silke,

      das mit dem Reden haben wir schon ein paar mal versucht und dabei kam heraus das wir sehr verschieden sind in der Hinsicht mit den Kindern.
      Ich will adoptieren falls es so nicht klappt und er nicht.
      Das mit dem IVF will er auch nicht unbedingt und ich kann mit den Schmerzen nichtmehr umgehn. Wenn ich nicht jeden Monat so leiden muesste wuerde ichs mit dem IVF ja versuchen aber 2 Jahre lang warten ist ne lange Zeit wenn man schon so lange leidet.

      Er will Kinder und kann sich ein Leben ohne nur schwer vorstellen. Wir kennen ein paar Mitte 40 dessen Beziehung daran fast gescheitert ist. Sie ist immer noch sehr traurig und die beiden haben keine intime Beziehung mehr! Beide sind seit Jahren ungluecklich.
      Sowas will ich nicht. Ich bin 28 Jahre alt und er ist 34 Jahre alt. Wir beide waren fuer 1,5 Jahre total happy und jetzt gehts bergab. Ich werde noch einmal versuchen mit ihm zu reden um zu schauen ob das alles so noch Sinn macht.

      Ich bin beim besten Willen keine die das alles einfach so hinwerfen will. Ich habe sehr viel Geld in sein Haus gesteckt und wir haben einen 1 Jahre alten grossen Hund zusammen. Und eigendlich war ich mal sehr in ihn verliebt aber momentan fuehle ichv mich sehr alleine gelassen und verletzt.

      Lg

      • Hallo!

        Wenn Deine Eileiter sowieso zu sind, dann kannst Du während Du nachdenkst wie es weiter gehen soll auch die Pille nehmen. Damit sind die Schmerzen dann auch wesentlich besser, es gibt auch Pillen, bei denen die Monatsblutung bei vielen Frauen ganz ausbleibt.

        Die Chance, dass die Eileiter wieder aufgehen ist praktisch nicht vorhanden, und auch TCM wird da kaum was dran ändern. Allerdings könnte Akkupunktur Deine Schmerzen lindern.

        Ich habe übrigens trotz unerfülltem Kinderwunsch ein gutes Sexleben und eine stabile, glückliche Beziehung. Vielleicht nen kleinen Haustier-Tick (ich brauch eben was süßes wo ich mich drum kümmern kann), aber den hab ich im Griff.

        Eine Verwandte von mir ist auch mit ihrem Mann glücklich trotz drei erfolglosen Versuchen IVF.

        So eine Belastung kann einen auch näher zueinander bringen in einer Beziehung, wenn beide das ganze gemeinsam verarbeiten und Lösungen finden.

        Bei euch scheint aber er eher sich gleich extrem abzukapseln und das auf verantwortungslose Art und Weise - er lässt Dich total im Stich, und das geht mal gar nicht!

        • Hi danke dir,

          ja mit der Pille muss man allerdings aufpassen da so einige Pillen die Endometriose auch schlimmer machen!! Das ist meiner Schwester passiert.
          Unser Sexleben war eigendlich immer voelligst okay bis das mit dem unerfuellten KiWu kam. Seitdem hat er keine Lust mehr auf Sex und kapselt sich ab.
          Und ich bin jemand der sehr gerne Sex hat und das auch braucht. Und ich bin ein offener Mensch und rede gerne darueber wenn was nicht stimmt.
          Ja das sehe ich auch so. Es tut mir sehr weh und es ist eh schon schlimm genug so ne Diagnose gestellt zu bekommen. Ich brauche jemanden der mich trotz dieser Diagnose akzeptiert und liebt.

    (11) 08.12.13 - 16:51

    Mag sein, er ist überfordert. ABER, Ein Mann, der in Krisensituationen nichts anderes weiss als wegzurennen, weil er "überfordert" ist.

    Der mich mit Schmerzen links liegen lässt, im Stich lässt und lieber mit Kumpels einen saufen geht, sowas wäre für mich der allerletzte "Partner" mit dem ich eine Familie gründen möchte.

    Auch mit Kindern gibt es oft schwere Zeiten, was wenn ein Kind mal schwer krank wird? Rennt er dann auch weg, und lässt die Partnerin mit den Problemen alleine?

    Mit so einem Verhalten hätte er sich selber als verlässlichen Partner, mit dem man auch schwere Zeiten durchstehen kann, ins Aus geschossen.

    (12) 09.12.13 - 01:30

    Für mich ( und ich bin sehr zurückhaltend mit solchen Ratschlägen!) gäbe es nichts mehr zu reden. Das wäre das Aus. Natürlich kann ein unerfüllter Kinderwunsch sehr belastend sein, aber das Wichtigste in einer Partnerschaft ist der Partner, nicht irgendwelche Ideen und Wünsche. Ein Mann, der mich mit Schmerzen alleine ließe, der meine Nähe in schweren Zeiten nicht sucht und an dem ich mich emotional nicht festhalten kann, den bräuchte ich nicht. Die Qualität einer Partnerschaft und einer LIEBESbeziehung wird auch durch Zuverlässigkeit bestimmt.
    Ich glaube, ich würde diese Diagnose und sein Verhalten als Möglichkeit sehen alles noch einmal genau zu überdenken- so eine Art " häßlich eingepackte Chance".

(13) 08.12.13 - 16:59

Jetzt überleg mal bitte logisch: Willst du echt mit einem Mann Kinder adoptieren oder per "Nachhilfe" bekommen, der nur mit dir zusammen ist, wenn du eine funktionierende "Gebärmaschine" bist, und der dich sitzenlässt, wenn es nicht so funktioniert wie er will?

Sein ganzes Verhalten zeigt, dass er dich nicht liebt, sonst würde er dich nicht gerade jetzt in der schweren Zeit so hängen lassen. Er verhält sich egoistisch, das ist kein guter Partner und auch kein potentiell guter Vater!

Sei froh, dass du das jetzt sieht, BEVOR Ihr ein Kind bekommen habt, auf welchem Wege auch immer. Bei seinem Verhalten prognostiziere ich dir, dass er spätestens Anfang nächsten Jahres irgendwann Schluss machen wird. Und das ist wahrscheinlich auf lange Sicht auch das Beste, was dir passieren kann. "In guten wie in schlechten Zeiten" sieht anders aus. Mit so einem Mann würde ICH keine Zukunft planen und schon gar keine Kinder!

Huhu,
Ich kann inzwischen auch nur noch mit einer künstlichen Befruchtung schwanger werden, weil ich keine Eileiter mehr habe (ich hatte drei ELSS). Ich habe aber schon einen Sohn und einen Ehemann der mit allem gut umgehen kann und mich sehr stützt.

Es tut mir sehr leid für Dich, dass Dich Dein Partner damit alleine lässt. Ich würde Dir raten SEHR deutliche Worte mit ihm zu sprechen. Es gibt in einer Partnerschaft nicht immer nur Sonnenschein und man muss für einander da sein wenn es eben mal schwer läuft. Einzelgänger sind in einer Partnerschaft fehl am Platz. Wenn er mal was hat möchte er auch auf die zählen, oder?

An den Kinderwunsch würde ich an deiner Stelle jetzt erst mal gar nicht denken. Sicher tut es euch auch gut mal eine Pause zu haben. DIR auch. Diese Kinderwunschzeit zerrt unglaublich an den Nerven, wenn es nicht klappt und dann mit so einer Diagnose endet.

Zwei Jahre hört sich jetzt erst mal sehr viel an. Aber wenn ihr noch keine 39 oder 40 seid ist das (biologisch) zu verkraften. Ich gebe mir freiwillig etwas über ein Jahr Pause und bin froh das ich mir diese genehmige bevor ich eine IVF mache. Versucht diese zwei Jahre schön zu gestalten. Plant was ihr vorher unbedingt noch machen wollt und genießt die Zeit.

Ihr könnt noch Hoffnung haben. Auch wenn ihr im Moment an einem Punkt zu sein scheint, der euch hoffnungslos erscheint. Ihr müsst härter um ein Kind kämpfen als andere Paare. Wenn ihr das zusammen schafft könnt ihr daran wachsen. Denn diese ganzen schlechten Zeiten stärken eine Partnerschaft extrem wenn sie überstanden sind. Vielleicht könnte sich Dein Partner auch doch noch mit einer Adoption anfreunden wenn es gar nicht klappt. Man wird doch Kompromissfähig wenn Möglichkeiten wegen fallen. Ich wollte nie über 35 Jahre noch Kinder bekommen und wenn es bei uns noch klappt bin ich über 35. Ich wollte auch nie eine künstliche Befruchtung machen aber habe ja jetzt keine Wahl usw. #winke

Zuerst müsst ihr das aber klären das ihr euch gegenseitig unterstützt statt eigene Wege zu gehen - auf Kosten des Anderen. Damit meine ich natürlich Deinen Partner. Wenn er Dich tatsächlich deswegen verlassen würde, wär er wirklich nicht der richtige für Dich. Wenn es so weit kommt denk daran, dass nicht alles vorbei ist mit der Diagnose und Du auch mit einem anderen Mann diesen Weg gehen kannst #herzlich

Ich wünsche Dir alles Gute und ein Happy End (wie auch immer das Aussehen wird) #liebdrueck

  • Liebe pusteblume,

    vielen dank fuer deine lieben Worte! Wir haben uns heute abend vor 1-2 Stunden zusammengetan nachdem er von einem Besuch bei Freunden zurueck kam. Das Paaerchen was er besucht hat, hatte auch 3 Jahre lang gebraucht bis die ihr erstes Kind hatten. Sie hatte eine Krankheit und 3 Fehlgeburten hinter sich. Die mussten zu einem Spezialisten nach England reisen und der hat den beiden dann geholfen. Jetzt haben sie ihr Baby. Die Kleine ist 2 Monate alt. Er hatte mit den beiden ueber uns geredet und sie meinte das sie von der Krankheit gehoert hat und wir es doch weiterhin versuchen koennten und wir ja immer noch IVF haetten. Ich denke das gab ihm Hoffnung.

    Wir haben geredet und beschlossen es entspannter anzugehen und einfach weiterhin ungeschuetzen GV zu haben ohne aber gezielt zu ueben. Ich benutze schon sehr lange keine Ovulationstests mehr, weil das stresst mich zu sehr. Sollten meine Tage jemals spaet sein dann mache ich halt nen Test, vor allem weil mein Arzt meinte das es ja trotzdem noch klappen koennte aber ne ELSS sehr wohl passieren koennte weil nur ein kleiner Teil meiner Eierstoecke verstopft ist!

    Wir versuchen uns die naechsten 2 Jahre bis zur IVF etwas zu entspannen und dann haben wir bestimmt mehr Kraft :-)
    Wir haben auch darueber geredet evtl mit seinem Motorrad nach Frankreich zu fahren um ne Woche Urlaub zu machen.

    Auch habe ich Verwandschaft in den USA die ich sehr gerne besuchen wuerde.
    Vielen Dank an alle fuer die lieben Worte. Wir haben geredet und er hat mir klar gesagt das er mich nicht verlassen will aber er einfach nicht wusste wie er mit der ganzen emotionalen Situation umgehen sollte.

    Bei seinem Test kam ja auch raus das seine Schwimmer auch nicht so gut sind! Er produziert nicht allzu viel.
    Da hatte er auch immer Angst das ich ihn verlasse..
    Ist schon krass das jetzt rauskam das wir beide Angst hatten vom anderen verlassen zu werden :-)

    Danke nochmals, Liebe Gruesse #blume #liebdrueck

    • "Wir haben auch darueber geredet evtl mit seinem Motorrad nach Frankreich zu fahren um ne Woche Urlaub zu machen.

      Auch habe ich Verwandschaft in den USA die ich sehr gerne besuchen wuerde."

      Hallo!

      Sorry, habe das jetzt erst gelesen. Klingt doch super, macht das!!! Mit Kind ist so eine Motorradtour bestimmt schwierig ;-) Und wer weiß, oftmals klappt es ja grade dann, wenn man gar nicht damit rechnet. Und urlaubsbedingte Glückshormone sind da bestimmt nicht von Nachteil!

      • Hi baldmami,

        vielen Dank. Genau das dachte ich mir auch :-D

        Viele liebe Gruesse sunshine.uk #blume

        • Okay. Das liest sich ja schon ganz anders, aber wie rechtfertigt er sein Verhalten, Dich so allein zu lassen?
          Ich meine, Du gehst da emotional ganz schön durch was durch und er zieht sich zurück. Das ist nicht so richtig cool, meiner Meinung nach...

          Mal was am Rande, habe gelesen, Ihr lebt in UK. Darf ich mal rein aus Neugier fragen wo?
          Ich hab selber von 2004 bis 2010 zuerst in Birmingham und dann in Leeds gelebt. In drei Wochen ziehe ich wieder nach Birmingham... :-) Freu mich schon sehr...

          • Hi falkster,

            wir leben in Schottland. Schaetze wir sind so um die 4 Stunden von Birmingham entfernt :-) Ich lebe seit 2009 in der UK. Zuerst war ich lange Zeit in London und Kent und dann 2011 kam ich nach Schottland.

            Ja also er meinte das er die Krankheit Endometriose nicht so ganz verstehen kann. Es ist aber auch ne Frauenkrankheit und viele koennen es nicht ganz verstehen.

            Meine aeltere Schwester ist 44 Jahre alt und hat die selbe Krankheit seit 30 Jahren. Sie war fuer 10 Jahre mit nem Mann zusammen der ihr damit nie beigestanden hat! Hat sie oft alleine gelassen. Zum Schluss haben die beiden in verschiedenen Schlafzimmern gelebt und dann evtl ist er ihr auch fremdgegangen. Dann - endlich hatte sie ihn verlassen.

            Das er mich an dem Freitag alleine lies war ziemlich mies.

            Er hatte es nicht ernst genommen und das war nicht okay. Ich bin 28 und er ist 34. Oftmals habe ich das Gefuehl das ich wesentlich erwachsener als er bin.
            Ich bin schon noch etwas sauer auf ihn und das weiss er.

            Wir schauen jetzt mal wies weiter geht. Hoffe es geht bergauf. Gehe Ende dieser Woche wieder arbeiten.

            Wuensche dir ganz viel Glueck in Birmingham :-)

            Ich mag die UK abgesehen von diesem ganzen Referendum. Hier in Schottland haben wir ja naechsten September das Referendum um zu schauen ob Schottland ein eigenstaendiges Land wird! Ich hoffe es nicht. Und dann ein paar Jahre spaeter ist ja das UK Referendum um zu schaun ob die UK aus der EU austritt.

            Schaetze aber das dies nicht so schnell passieren wird :-)

            Lg #winke

            • Na ich bin erstmal froh für euch, dass ihr euch ausgesprochen habt.
              Und scheinbar ja auch ähnliche Ängste durchmacht.

              Ein schönes Beispiel wie unglaublich wichtig Kommunikation ist. Und lass Dir gesagt sein, dass es bei Männern oftmals viel länger dauert als bei Frauen das zu begreifen.
              Ich bin erst zum "Reder" geworden, mit Mitte/Ende 30. Von daher hat Dein Partner noch ein wenig Zeit. ;-)

              Ich hab übrigens das andere Problem, dass meine Frau nicht sehr gut darin ist sich mitzuteilen. Von daher MUSS ja einer das Reden übernehmen... :-D

              Ich wünsche euch ganz viel Glück für die Zukunft kann euch aber auch nur einen Rat mitgeben.
              Locker bleiben. Nicht verkrampfen... Und reden. Reden schafft Gemeinsamkeit und gemeinsam kann man alles schaffen.

              Schottland ist ja noch mal eine andere Hausnummer, als England. as Wetter nicht unbedingt besser, aber alles nochmal etwas grüner. Ich war selbst noch nicht dort, aber für dieses Mal haben meine Frau und ich uns vorgenommen mehr durchs UK zu reisen. Da wird dann auch Schottland mal mit dabei sein müssen. Zum Glück mag unsere Tochter die Fahrerei ganz gerne.

              Was das Referendum angeht...
              Schottland denkt ja schon lange über eine Unabhängigkeit nach. Ob das wirklich Sinn macht? Ich bin mir da nicht so sicher.

              Und uk out of EU??
              Oh mann. Da gab es auch schon immer die Anti-Europa-Spinner. Nur leider kriegen die mittlerweile auch immer mehr Gehör. Ich bin selber nicht mit allem einverstanden, was in der EU so abgeht, aber ein Austritt Grossbritanniens sähe ich fürs Land eher kritisch.

              Und ich hoffe jetzt einfach mal, dass sich die Gemüter da auch rechtzeitig wieder beruhigen. Sonst sieht das nämlich auch schlecht aus für mich persönlich, wenn's ums Arbeiten geht... ;-)

              Nochmal liebe Grüße voraus. :-)

              "Ja also er meinte das er die Krankheit Endometriose nicht so ganz verstehen kann. Es ist aber auch ne Frauenkrankheit und viele koennen es nicht ganz verstehen."

              Hä? Das ist doch kein Grund, Dich nach einer OP alleine zu lassen. Prostatakrebs ist auch eine Männerkrankheit und trotzdem würde ich mich nach einer OP um meinen Freund kümmern. Und zuguterletzt: Wenn ich etwas nicht verstehe kann ich mich doch informieren, oder? #kratz Ich denke, ich an Deiner Stelle würde das nicht so einfach auf sich beruhen lassen. Dir hätte auch was passieren können...

Hallo!

Das ist ja eine echt besch... Situation.

Hast Du Deinem Freund schon vorher von Deinem Verdacht erzählt? Wenn nicht ist sein Verhalten vielleicht seine Art, mit dem Ganzen fertig zu werden. Was natürlich nicht heißt dass Du das jetzt ohne Einschränkungen so hinnehmen musst.

Mein Freund ist letztens zum Sport gegangen als er eigentlich auf mich aufpassen sollte - aber ich hatte nur ´ne ZahnOP und mir ging es super. Hätte ich ihm gebeten, bei mir zu bleiben hätte er es getan. Also: DIESE Aktion von Deinem Freund geht gar nicht! Ist es das erste mal dass Du etwas schwerer krank bist? Es muss ja nicht nur mit der Diagnose zusammenhängen. Ich habe schon öfter gehört dass es Menschen gibt, die mit Kranken irgendwie nicht klarkommen.

Vielleicht solltest Du ihm noch ein paar Tage Zeit geben und dann ein klärendes Gespräch führen. Ich würde ihm auf jeden Fall mitteilen dass Du - bei allem Verständnis für seine Situation - von seinem Verhalten nach der OP enttäuscht bist und ihm Deine GEfühlswelt so schilderst wie hier im Forum. Vielleicht solltest Du offen fragen was seiner Meinung nach jetzt geschehen soll.

Wäre nicht die Sache mit der OP gewesen würde ich sagen: Wenn er sich dazu nicht äußern kann, gibt ihm noch ein paar Tage Zeit. Aber so... stimme ich fast den anderen zu und sage: Warum bist Du mit so jemandem zusammen, der anscheinend nicht Dich sondern hauptsächlich Deine Eierstöcke liebt? Ich kann es auf der einen Seite verstehen wenn man Abstand zum Partner nimmt, der einem nicht die ersehnten Kinder schenken kann. Das sollte aber kein Dauerzustand sein und besprochen werden. Wenn er sich nicht mehr zu Dir bekennen kann würde ich ernsthaft über Trennung nachdenken. Eine sehr gute Freundin von mir meinte mal, es gäbe zwei Dinge, die in einer Partnerschaft unbedingt geklärt sein sollten: Kinder und Zusammenwohnen.

Soll heißen: Entweder Dein Partner sagt eindeutig dass er auch kinderlos mit Dir zusammenbleiben würde oder er wird Dich über kurz oder lang verlassen.

Ich hoffe für Dich dass es nicht so ist, aber ich könnte es mir bei seinem jetzigen Verhalten gut vorstellen.

Ich wünsche Dir gesundheitlich und auch sonst alles alles Gute!

(23) 09.12.13 - 11:16

Das ist ser heftig, was Dir da widerfährt und dann lässt Dich Dein Partner auch noch alleine...
Was davon zu halten ist, auch in Bezug zu einer möglichen Vaterschaft, haben die anderen schon gesagt und ich will nicht in dieselbe Kerbe hauen, aber das ist eine Nullnummer...

Meine Frau hat mir sehr früh in der Beziehung gesagt, dass Sie unbedingt Kinder will und sie das lieber früh abklopft, ob ich das auch will, sonst sollten wir keine Zeit grossartig miteinander vergeuden...
Das Problem war bei meiner Frau ähnlich wie bei Dir, so das Ärzte sagten, sie würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Kinder kriegen können. Was soll ich sagen? Es hat tatsächlich irgendwann geklappt und wir waren beide sehr glücklich, obwohl für mich auch ein Leben ohne weitere Kinder durchaus möglich wäre. Ich habe bereits ein Kind aus einer früheren Beziehung.

Was für mich immer klar war, selbst, wenn wir keine Kinder hätten kriegen können, hätte ich meiner Frau immer zur Seite gestanden, weil es mir um die Frau ging, nicht um die Kinder.
Ich kann Männer nicht verstehen, die ihre Frauen alleine lassen, wenn die gerade durch schwierige Phasen gehen. Ich leide da eigentlich eher mit...

Ich verstehe allerdings auch Frauen nicht immer, die sich sowas antun...

Top Diskussionen anzeigen