Mann auf Dienstreise

    • (1) 10.12.13 - 22:02
      butterplätzchen

      Mein Mann ist diese Woche auf Dienstreise. Wir haben ein kleines Kind, deshalb waren wir beide in letzter Zeit nicht oft unterwegs, und zusammen seit 2 Jahren gar nicht mehr. Die Romantik, wenn man das so nennen mag, bleibt natürlich auch auf der Strecke. Am Anfang hat er sich gleich nach der Ankunft gemeldet, seitdem habe ich außer einer kurzen SMS, dass er keine Zeit zum telefonieren hat, nichts mehr gehört. Ich weiß nicht, was er macht, oder mit wem. Jetzt geht's mir echt schlecht, ich bin richtig gestresst, weil ich so gar nichts höre. Ich weiß gar nicht, wie ich das überstehen soll. Und morgen muss ich ja wieder fit sein für den Kleinen.
      Reagiere ich da zu extrem?

      • Jetzt geh mal nicht gleich vom Schlimmsten aus! Eine Dienstreise ist in der Regel kein Privatvergnügen, sondern mit Stress verbunden. Wenn er dir schreibt, dass er gerade keine Zeit zum Telefonieren hat, dann ist das höchstwahrscheinlich auch so! Ich würde eher an der Beziehung ansetzen: Wenn er wieder da ist, mal ein romantisches Wochenende oder einen Städtetrip zu zweit unternehmen, euch ganz auf eure Beziehung konzentrieren und vor allem: Reden! Reden über eure Wünsche, Erwartungen, Sehnsüchte, etc.

        Alles Gute dir.

        LG

        • (3) 10.12.13 - 22:21
          butterplätzchen

          Danke für den Zuspruch! Manchmal fallen halt mit etwas Abstand Sachen auf, die man im Alltag ignoriert. Ich dachte eben, die gehen Abends was Essen und dann ins Hotel. Jetzt hat er aber in Foursquare gepostet, dass er in einem Nachtclub ist. Da spinnt man sich dann doch was zusammen...Ich kenne auch diverse Messe-Geschichten von ausschweifenden Partys und Bordell-Gutscheinen (er ist auf Messe) Aber wahrscheinlich ist alles relativ harmlos.

        • (6) 11.12.13 - 10:11

          ....und warum sollte alles relativ harmlos sein bei einem mann der es nicht nötig hat sich bei seiner kleinen familie zu melden wo er das früher immer getan hat und auch jetzt zeit für einen nachtclub hat aber nicht für ein 2 minütiges telefonat oder sms?!

        • Ich würde jetzt meine Gefühle nicht von 1! Abend abhängig machen, sondern läuft die Beziehung im Allgemeinen rund. Geh mal davon aus, dass einige auf solchen Events die Chance nutzen, um mal aushäusig zu naschen, aber davon geht die Welt nicht unter. Was bekommst du von ihm und was gibst du? DARÜBER würde ich nachdenken, nicht über seine Dienstreise.

          • (8) 11.12.13 - 20:50
            butterplätzchen

            Respekt wenn du da so tolerant bist. Ich fürchte, mir würde auch ein einmaliges Ereignis ziemlich nachhängen. Aber du hast recht, wichtiger sind die anderen 364 Abende im Jahr!

    Ich fand erst nichts Schlimmes am Verhalten Deines Mannes, bis ich gelesen habe, dass er in einem Nachtclub ist und diese Tatsache auch noch öffentlich postet - obwohl er doch angeblich keine Zeit hat, dich anzurufen.

    Mein Mann meldet sich nicht von einer Dienstreise, und ich auch nicht. Das ist auch für uns beide völlig okay. Natürlich haben wir auch Angst und alles, aber wir haben da vorher und generell ausführlich darüber gesprochen, kennen und respektieren die Ängste des Anderen. Wir haben auch explizit besprochen, dass wir uns nur in Ausnahmefällen beieinander melden.

    Eifersucht und Angst gehört dazu. Das ist normal. Bei mir war das dominante Gefühl eher Neid (er darf Vorträge hören und ich bin mit zwei Kindern zuhause .. jammer), wir haben viele Jahre über uns und unsere Gedanken gesprochen und ich vertraue ihm absolut. Angst war eher darüber, ob der Flieger abstürzt, oder ein wilder Axtmörder im Zug auftaucht.

    Ergib dich deiner Reaktion, nimm sie bewusst wahr, und konzentriere dich danach darauf, dass du ihm vertraust.

    • (11) 11.12.13 - 14:11

      Das geht bestimmt auch. Aber vergrößert das nicht noch den Trennungsschmerz, so ein totales Kontakt "verbot"? Der Neid ist sicher auch irgendwo, wir hatten mal den gleichen Job. Jetzt bin ich gerade daheim mit dem Kleinen.
      Leider geht das bewusste Wahrnehmen von Eifersucht und Angst nachts um 1 manchmal nach hinten los...es ist schwer, das dann mit sich alleine auszumachen. Deshalb habe ich ihn ja angerufen, ich muss dann auch drüber reden. Dass er nicht erreichbar war, hat auch nicht geholfen..
      Aber bei Tageslicht kann ich das ganze schon etwas rationaler angehen, hoffentlich wird es heute nacht besser.
      Wenn er wieder da ist, reden wir drüber, und ich kann beim nächsten Mal hoffentlich auch besser damit umgehen.

(12) 11.12.13 - 09:46

Ich will Dir keine Angst machen. Die Situation kommt mir aber bekannt vor.

Mein Ex hat sich früher auch immer von den Dienstreisen gemeldet. Wenn er angekommen ist und dann jeden Abend aus dem Hotelzimmer.

Irgendwann war dann diese gewisse Dienstreise, wo er sich plötzlich nicht gemeldet hat und auch spät abends auf dem Zimmer nicht erreichbar war. Handy war aus. Angeblich hat er mit Kollegen an der Bar gesessen und konnte sich dort nicht ausklinken. Dann war es zu spät und er wollte mich nicht mehr wecken.

Ich weiß bis heute nicht genau, ob das so stimmte. Jedenfalls war das die Zeit, in der er anfing fremd zu gehen. Wir haben uns ca. 2 Jahre später getrennt bzw. er hatte ne jüngere und schönere gefunden.

  • Mit tut es leid, was dir widerfahren ist. Aber mit mit Verlaub - man kann doch die zweifelnden Aengste aus dem Text der Treadstellerin herauslesen .... ich finde deine Antwort da wirklich nicht sehr hilfreich....denn sie entmutigt nicht nur, sie schürt vielleicht eine falsche Gewissheit, die eigentlich gar keinen Boden hat ....Sprich unnötig erschwerend für die Schreiberin.

    Deine Geschichte ist deine (traurige) Geschichte ....... die der Schreiberin die Ihrige .....

    Lieber Gruss von der Maya

    (14) 11.12.13 - 14:16

    Das ist leider das Problem. Man kann die Situationen halt manchmal so und so auslegen. Dann muss man Vertrauen haben. Aber ich finde schon auch, man kann dem Partner das Leben schwer machen, wenn man das Vertrauen auf die Belastungsprobe stellt. Eine kleine SMS "du fehlst mir" oder so, kann da Wunder wirken.

Vielen Dank für eure Antworten! Es scheint auf jeden Fall ein kritisches Thema zu sein. Gestern Abend habe ich noch versucht, Kontakt mit meinem Mann aufzunehmen. Erst habe ich eine SMS geschrieben (so um 8), in der stand warum er sich am Abend vorher nicht gemeldet hat. Als keine Reaktion kam, habe ich ihn um halb 1 versucht, anzurufen. Er ist an keines seiner beiden Handys gegangen und hat auch nicht anderweitig reagiert.
Heute morgen um 9 hat er mich dann angerufen.
Ich habe ihn natürlich darauf angesprochen, warum er sich nicht gemeldet hat bzw. nicht erreichbar war. Er sagte, dass die SMS erst heute Morgen angekommen sind, er die Handys nicht gehört hat, weil es in dem Club so laut war, und er auch nicht drauf geschaut hat, als er ins Bett gegangen ist.
Zum Tag vorher meinte er, ihm war nicht bewusst, dass er versprochen hatte, sich zu melden.
Ich habe ihn dann nochmal gebeten, mich nicht so hängen zu lassen, er meinte, ich muss ihm einfach vertrauen. Der Club sei eher eine "Lounge" gewesen und es gab etwas zu Essen...naja. Sie waren wohl bis um halb 2 oder so unterwegs. Er meinte auch, er kennt ja da auch niemanden außer den 3 Kollegen. (Und dann sind sie von 8 bis 2 unterwegs? )
Hört sich für mich alles immer noch etwas komisch an, aber ich tue mein Bestes, zu vertrauen.
Wir haben auf jeden Fall festgestellt, dass wir uns unterhalten müssen, wenn er wieder da ist.
Dazu kommt noch, dass er morgen Geburtstag hat, und ich leider das Kopfkino nicht abschalten kann, wie sie heute nacht reinfeiern werden.
So, ich versuche jetzt mal, mich zusammen zu reißen. Es gibt bestimmt schlimmere Eheprobleme als das.

  • (16) 11.12.13 - 14:03
    butterplätzchen

    sorry, hab in der Eile meinen Nutzernamen nicht geändert. Ich bin's Mrssunday = butterplätzchen :)

    Du, das kann auch alles so sein wie er sagt.

    So eine Dienstreise, vor allen nach Übersee, ist auch immer ein bisschen wie Urlaub vom Alltag. Auch von der Beziehung. Und die muss nicht schlecht sein deswegen.

    Aber man ist unter sich, mal kein Alltagsgeplänkel. Abends mit den Kollegen in dubiosen Tavernen abhängen hat was von als Jugendlicher im Zeltlager heimlich Dosenbier ins Zelt der Mädchen zu karren.

    Vielleicht ist da im Moment ein bisschen Abstand zwischen Euch. Und Du hast Zeit und Muße darüber nachzudenken und grübelst nun.

    Übrigens: Nicht in jedem Nachtclub tanzen sie nackich aufm Tisch oder die Bedienung ist oben ohne. Zumindest soll es auch auch solche Clubs geben, wo man einfach nur seinen Drink schlürft.....Allerdings kenne ich keine solche :-)

    Aber! Und das kann ich Dir wirklich aus Erfahrung versichern: Auf dem Heimflug - und je nach Zielland kann der schon mal länger dauern - hat man nur sein Liebchen daheim im Sinn.....Und man hat genug Zeit, sich Ausreden auszudenken:-)...also für die, die nicht standhaft waren.....Aber Dein Mann ist sicher ein ganz ein Braver!

    • (18) 11.12.13 - 14:38

      Genau so kommt es mir auch vor. Aber kann er das nicht einfach zugeben? Dann immer dieses: "Das macht mir auch keinen Spaß - das ist kein Urlaub, sondern Arbeit" Das widerspricht halt dem Grinsen, wenn er davor davon erzählt hat, und danach bestimmt auch die nächsten Monate. Und den foursquare-Check-Ins. Und dem Weggehen bis nachts um 2. Kann er das nicht einfach sagen? Dass er froh ist, mal rauszukommen?

      Weißt du, ich bin ja nicht seine Mama und er ist ein Teenie im Ferienlager. Wir sollten da eigentlich auf Augenhöhe sein.

      • Sorry, aber so sind Kerle nun mal.

        Alles harmlos.

        Wollen nur spielen.

        Vielleicht denkt er auch wenn er Dir erzählt: " Uiuiui, was ne klasse Dienstreise. Wir haben Spaß für 10 inne Backen und auch wenn es stressig ist, abends is immer Party in der Bar und wir rocken mit den halbnackten Drag Queens den Schuppen ab......und heute abend tanz ich mal an der Stange!"......dass Du das, eingebunden in Deine tristen, häuslichen Pflichten mit Kindergenöle im Hintergrund, etwas säuerlich wahrnimmst......?

        Also stellt er die Dienstreise als wahres Martyrium Dir gegenüber dar.

Ich habe das jetzt nicht genau verstanden. Ist er öfter auf Dienstreise oder ist er jetzt nach langer Zeit ode rüberhaupt das erstemal auf DR?

Mach dir nicht zuviele Gedanken. Abhängig was er geschäftlich macht und wo er genau ist, Inland, Ausland und wenn ja wo , ob allein oder mit Kollegen usw. kann es viele Gründe geben das er sich nicht meldet. Auch das man abends in einem Nachtklub ist heisst nichts.
Ich selber war über 10 Jahre Woche für Woche im Ausland und könnte dir jede Menge Geschichte erzählen. Betrogen habe ich meine Frau nicht oder besser erst als es eh schon nahezu vorbei war. Darum ist das ja auch meine Ex. :) Im Grunde genommen gilt das wenn er es vorhat dich zu betrügen wird er es tun. Ob auf DR oder zu Hause. Wenn euere Beziehung intakt ist wird nichts passieren ,

  • (22) 11.12.13 - 20:48
    butterplätzchen

    Danke für dein Statement. Mein Mann ist seit einigen Monaten wieder öfter auf DR, vorher war er lange nicht. Es kommt aber ja schon auch immer auf das Ziel an und was dort angesagt ist.

    Wir haben eben jetzt auch ein Kind, da hängt einfach mehr dran. Ohne Kind kann man eher gehen, wenn es einem reicht.
    Klar ist an der Beziehung schon vorher was faul, wenn einer fremdgeht. Aber Männer sind ja oft nicht für ihre Gesprächigkeit bekannt, wenn es um Gefühle geht. Deshalb erwischt es Frauen vielleicht auch manchmal etwas unvorbereitet oder unvermutet. Man kann ja keinem hinter die Stirn schauen.

Top Diskussionen anzeigen