völlig außen vor - ansprechen?

Hallo!

Sorry, ist nicht Partnerschaft sondern Freundschaft, aber hier kann ich schwarz schreiben. Bin voll sauer!
Meine beste Freundin ist immer über Silvester bei ihre Familie im Urlaub gewesen, dieses Jahr nicht, deswegen sagte sie im Sommer, wie sehr sie sich freut, mal wieder mit mir Silvester zu feiern (wie früher) und hatte schon Ideen. Eben hab ich gefragt, was sie für Silvester geplant hat, sagt sie "wir sind bei Kollegen zum essen". Sie hatte das wohl mit ihren Kollegen so besprochen. Bin total enttäuscht, nix mehr mit zusammen feiern?!

Ist sowieso in letzter Zeit so, ich bin plötzlich bei allem außen vor, bei den anstehenden Hochzeit bin ich auch unter "ferner liefen" dabei, alles wird von anderen organsiert und meine Meinung ist scheißegal, oder wie? Trauzeugin wird auch eine andere Freundin, obwohl wir uns viel öfter sehen und viel mehr miteinander erlebt haben. Streit hatten wir keinen, aber scheinbar bin nicht mehr wichtig. Das tut mir alles sehr weh.

was meint ihr, ansprechen? Oder nix sagen? Will keinen Streit provozieren, halte auch schon die ganze Zeit meine Klappe wegen der Hochzeitssache; sie kann ja selber entscheiden, wer Trauzeuge wird und wer mit ihr das Kleid aussucht und so, das weiß ich. Bin aber trotzdem wirklich sehr verletzt wegen ihren Verhalten. Hab aber Angst, dass die Freundschaft ganz kaputt ist, wenn ich was sage. Weil so, wenn wir uns sehen, ist alles wie immer und total toll! Reden über alles wie früher, lachen und weinen zusammen. Will sie nicht verlieren und glaub gleichzeitig, hab sie schon verloren.

Silvester werd ich schon irgendwie verbringen, aber ich hab eigentlich gar keine Lust mehr drauf.:-( Auf die Hochzeit auch nicht.

danke für Ratschläge und sorry fürs auskotzen, war mal nötig.

Merke: Freundschaft ist keine monogame Beziehung. Man darf auch weitere Freunde haben!#aha Es darf neben dir noch andere Götter geben!;-)

Das mit der Silvesterfeier würde ich ansprechen. Aber jetzt nicht irgendwie eingeschnappt oder so, sonderen so, dass sie drüber nachdenkt aber ihr jetzt keinen Streit deswegen habt.

Die Sache mit der Hochzeit... Man hat nun mal Freunde zum Lachen und Weinen, zum Feiern, zum Reden. Du bedeutest ihr bestimmt nicht weniger nur weil sie vielleicht jemand anderen ebenfalls mag.

Also locker bleiben und dir ebenfalls einpaar andere Götter suchen!

VG
Mateo

Danke für deine Antwort, aber darum gehts nicht. Sie hatte immer auch noch andere Freundinnen und ich ebenso und das ist auch gut und wichtig und das verstehe ich auch. Da hatten wir auch nie ein Problem wegen!
nur das mit Silvester find ich ansich nicht okay, sie hat auch nicht mal gefragt, was ich machen und vorher hatte sie ja gesagt, sie freut sich mit mir zu feiern. Das mit der Hochzeit ist so ein Thema für sich.das gehts nicht mal ums Trauzeugin sein, sondern ums völlig ausgeschlossen werden. Eingeladen bin ich, ja. Aber wenn ich sonst schnell vorbeikommen sollte um irgendwelche Outfits für Feiern abzusegnen und sie zu beraten, geht sie jetzt Brautkleid kaufen ohne mich. Als Beispiel. Und sie erzählt mir alles, aber will meine Meinung nicht wissen.
Wir hatten immer eine ganz enge Freundschaft und sie fragt auch immer noch oft, ob ich Zeit habe und so. Das mit Silvester find ich jetzt aber einfach echt hart. Ich fühle mich einfach fallen gelassen. Glaube auch nicht, dass du da cool mit umgehen würdest, wenn dein bester Freund sich so verhalte n würde, oder?

Guten Morgen,

also, wie schon gesagt, dass mit Silvester würde ich ansprechen. So nachdem Motto: Ich hab mir jetzt nichts vorgenommen, da ich dachte wir feiern zusammen, da du dich so darauf gefreut hast. Vielleicht gehst du einfach mal mit?

Die Sache mit der Hochzeit... Da bin ich wohl nicht der richtige Ansprechpartner. Ich habe dieses Jahr geheiratet und hatte auch kein Mitspracherecht. Und dabei war ich der Bräutigam!#gruebel

Generell würde ich sagen, du solltest es einfach mal ansprechen, wenn du dich in der Situation nicht wohl fühlst. Aber bei Freundschaften sind Forderungen immer so eine Sache. Ich kann dich schon verstehen, aber man hat einfach kein Anspruch darauf.

Also, ansprechen, schauen wie sie darauf reagiert und ob sie eure Freundschaft auf dem gleichen Level sieht wie du. Falls nicht, weißt du ja wie du mit dieser Freundschaft in Zukunft umgehen sollst.

VG
Mateo

Sie hat vielleicht lange gewartet, dass Du mal auf eine ihrer Ideen eingehst? Sommer bis jetzt ist ja auch ein Zeitraum. Kann es sein, dass Du einfach bei Silvester zu lange gewartet hast, um konkrete Pläne zu machen? Ich mein, 3 Wochen sind ja nun nicht mehr lange hin. Das würde ich ihr nachher mal sagen.

Die Hochzeit würde ich schon deutlich ansprechen, wieso, weshalb,warum?
Deine Meinung, was wie auf der Hochzeit zu laufen hat ist wirklich egal. Ist doch nicht Dein Tag. Organisieren wird wahrscheinlich die Familie. Du kannst sagen, dass Du auch gern Trauzeugin geworden wärst, aber ohne vorwurfsvollen Ton.

Vorwürfe stehen Dir,auch als Freundin, nicht zu.

Ich wollte das generell geklärt haben. Ist ja nicht schön, ewig lange einer Freundschaft hinterher zu rennen, wo keine mehr ist. Obwohl Du ja schreibst, dass ihr euch regelmäßig trefft.

Ansonsten gilt das mit den Göttern...

Auch dir danke für die Antwort.
das mit den Göttern hatte ich ja schon erklärt, das war nie ein Problem und ich habe auch andere Freundinnen / Freunde, aber sie ist die beste. Wir waren auch immer eine Einheit und andere fragten mich auch, wann ich Jungesellinnenabschied plane, weil man davon ausging, dass ich Trauzeugin bin. Okay, bin ich nicht. Akzeptiere ich, hab ich auch nichts zu gesagt. Die Hochzeit organsiert sie komplett alleine und hat allen ihren anderen Freundinnen Aufgaben gegeben...haare machen, in der Kirche singen, etc. Nur mir nicht, mir erzählt sie alles und wenn ich was vorschlage, ist es egal.
Silvester wurde bei uns immer erst kurz vorher geplant bzw für mich war ja klar, es wird bei ihr gefeiert, weil sie das ja selber gesagt hatte. Habe nicht mehr nachgefragt, das stimmt, aber irgendwie hatte ich mich darauf verlassen. Und ich finde auch komisch, dass sie mich nicht gefragt hat, was ich jetzt eigentlich mache - hat sie sonst ja immer gefragt, wenn sie in Urlaub war.
Es fühlt sich für mich einfach an wie "du bist mir egal geworden". Habe Angst, das anzusprechen. Kommt ja scheinbar wie Eifersucht rüber, merke ich ja auch hier an der Reaktion. Dann sage ich wohl lieber nichts und ziehe mich zurück.

Du hast am Anfang doch geschrieben, dass sie dieses Jahr das erste Mal nicht im Urlaub ist. Ich könnte mir denken, dass sie froh war, als die Kollegen auf sie zu kamen. Sie weiß ja quasi gar nicht, wie kurzfristig Du Dein Silvester sonst geplant hast. Nur weil sie Dich gefragt hat, als sie im Urlaub war. Vielleicht ist sie bei Deinen Antworten immer davon ausgegangen, dass es schon lange so geplant war. Du hättest, wie schon gesagt, mal auf ihre Ideen eingehen sollen. Klingt ja für mich nicht so begeistert, wenn ich seit langem Silvester mit meiner Freundin feiern will und die meldet sich dann erst 3 Wochen vorher.

Das musst Du als Freundin einsehen: Es ist ihre Hochzeit. Da dreht sich alles um sie - nicht um Dich.
Das wird jetzt hart für Dich: In Deinen Posts trift es vor Selbstmitleid und irgendwie stellst Du Dich hier schon sehr in den Mittelpunkt. Wenn Du Dich im realen Leben auch so in ihre Hochzeitsangelegenheiten gedrängt hast, kann ich mir vorstellen, dass sie unbewusst Angst hat, das Du das auf der Feier auch machst.

Generell scheint ihr beide ein Kommunikationsproblem zu haben. In so einer Situation hätte ich seit vielen Wochen nichts anderes zu tun, als mit meiner Freundin Silvester zu bequatschen.

FRAG sie einfach in einer ruhigen Minute mal. Du bedauerst Dich hier nur und findest es komisch und hast aber nichts dazu gesagt. Ich hab noch nicht ein Mal gelesen, dass ihr über eins von beiden Themen gesprochen habt. Dir wird alles erzählt, hörst Du nur zu oder sprecht ihr darüber ? (ungefragte Vorschläge deinerseits mal ausgenommen, das will sie ganz offensichtlich nicht. Kann ich verstehen: meine Hochzeit wollte ich auch alleine organisieren. Die Spiele gehen traditionell an die Familie). Um das zu klären, MUSST Du einfach den Mund aufmachen.

Das mit dem zurückziehen ist ne ganz schlechte Idee. Woher soll sie denn dann wissen, warum Du das machst. Dann machst DU die Freundschaft kaputt.

weitere 5 Kommentare laden

ja, ich würde die Freundin drauf ansprechen. Was ist denn dabei, wenn du ihr sagst, welches Verhalten von ihr dich verletzt? Sage es nicht als Vorwurf, stelle es halt fest, komm endlich aus dem Quark und warte nicht weiter ab. Wenn du weiter hin nichts sagst, ziehst du alles nur unnötig in die Länge. Entweder es renkt sich wieder ein oder aber nicht. Dann hängst du jedenfalls nicht mehr in der Luft und kannst das ganze abhaken

Im Sommer hat sie 1x eine Bemerkung gemacht, dass Ihr dann ja dieses Jahr zusammen Silvester feiern könntet, und das ist für dich gleichzusetzen mit einer festen Verabredung? Merkwürdig! Warum hast du das Thema nicht zwischendurch noch mal angeschnitten, um zu fragen, was Ihr denn dann zusammen machen wollt? Man muss dann doch auch rechtzeitig was reservieren oder andere Leute noch einladen, oder wie hast du dir das Feiern mit ihr vorgestellt, ohne Planung, 3 Wochen vorher? Die meisten Leute wissen doch schon 2-3 Monate vor Silvester konkret, was sie machen, wo und mit wem. Wenn das nach dem Sommer bei Euch nicht noch mal zur Sprache gekommen ist, wäre das doch schon ein Zeichen gewesen, dass sie es scheinbar nur so dahingesagt hat in dem Moment und längst wieder vergessen hat.

Irgendwie klingt das alles für mich, als wäre sie deine einzige richtige Freundin, während du für sie nur eine von mehreren Freundinnen bist. Du sagst, sie sei deine beste Freundin, aber weißt du, sowas beruht nicht immer auf Gegenseitigkeit. Scheinbar bist DU nicht (mehr?) IHRE beste Freundin. Ich habe das selbst auch schon erlebt, allerdings umgekehrt, habe mich mit einem Mädel angefreundet, die außer mir kaum andere Frauen im Freundeskreis hatte, sehr schnell dann auch sagte, ich sei ihre beste Freundin usw. usf., aber MEINE beste Freundin war sie nicht. Und das, obwohl ich mich auch mit ihr mehr traf als mit MEINER besten Freundin, was aber einfach daran lag, dass DIE weniger Zeit hatte, während diese andere Freundin außer mir eben niemanden hatte und immer auch spontan Zeit hatte.

Tja, irgendwie habe ich das Gefühl, du bist auch diese Art Freundin. Vielleicht solltest du daran mal was ändern und dir eine andere Freundin suchen, der du genau so wichtig bist wie sie dir. Rumzicken würde ich jetzt an deiner Stelle nicht, aber es mal beobachten, z.B. ob sie dich immer nur für spontane Treffen benutzt, um Lücken im Terminkalender zu schließen u.ä.! Dann weißt du, wo dein Platz in ihrem Leben ist und auch, ob dir das reicht.