habe meinen Freund 9 Monate belogen , wie kann ich das wieder ändern

    • (1) 12.12.13 - 03:17

      Habe meinen Freund 9 Monate belogen wegen meiner Vergangenheit.
      Ich bin nicht stolz darauf. Aber ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren.

      Doch es ist nicht so einfach darüber zu reden mit ihm.

      Ich schäme mich und bereue meine vergangenheit. Und das ich ihn belogen habe.
      Hatte viele Chancen und sie immer versaut.
      Habe auch noch einen Sohn aus einer alten Beziehung.
      Jetzt weiß ich nicht mehr weiter.
      Habt ihr einen Rat. Danke schon mal für die antworten

      • (2) 12.12.13 - 06:48

        Hier kommt es glaube ich darauf an, um was es genau geht.
        Grundsätzlich geht Lügen gar nicht. Ich würde Dich sofort verlassen, wenn ich merken würde, dass Du mich anlügst.

        Andererseits, wenn es um Deine Vergangenheit geht, die geht bis zu einem gewissen Punkt niemanden was an. Wie viele Partner man hatte, Drogen und sowas was einfach abgehakt ist, kann man für sich behalten.

        Ging es wirklich nicht anders? Lügen ist so ziemlich das Schlimmste, weil die Basis, das Vertrauen leidet.

        Viel Erfolg beim Ehrlich sein.

        • (3) 12.12.13 - 08:43

          Hi, es ist so das meine Eltern ihm sagten das ich ein leichtes Mädchen wäre. Ich habe nie die Eltern so gehabt wie es sein sollte als Kind wollten sie mich nicht und gaben mich weg. Also fing es irgendwann an das ich jemanden wollte der mich liebt. Hatte viele Partner. Habe alles gemacht was die verlangt haben und wollten. Habe viel scheisse gebaut (sexmäßig). Musste noch nie über meine vergangenheit reden. Doch er will jedes kleine detail wissen. Und es ist so je älter ich würde desto größer würde das verlangen nach liebe. Da mein Vater auch Sachen mit mir als Kind machte. Hätte ich immer viel ältere Partner meist mit Kind als vaterersatz. Nur es ist schwer ihm zu sagen warum wieso weshalb. Habe oft das Gefühl er versteht mich nicht. Er kann es nicht nachvollziehen. Bei meinem ersten versuch es ihm zu sagen. Ging es voll ihn die Hose er würde sauer und wollte gehen. Also erzählte ich ihm dann nix mehr. Als es doch dazu kam dank meiner Eltern, versteckte ich mich total.Und der Kindesalter erzählte ihm was in der Beziehung lief.

          • (4) 12.12.13 - 09:28

            Ich würde dir Raten vielleicht Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie arg vertraust du deinem jetzigen Partner? Ich würde Ihm wahrscheinlich sagen gib mir ein wenig Zeit, ich will es dir erzählen aber ich brauche Zeit.

            Und mit einem Psychologen reden wie du das tun kannst, vielleicht auch mit seiner Hilfe?

            • (5) 12.12.13 - 09:54

              Mein Freund verlangt die Wahrheit aufgrund meines lügens. Ich will ihn einer seits nicht verlieren aber anderer seits will ich auch nix mehr erzählen. Er weiß alles aber er kommt immer mit neuen Frage. Und das geht jetzt schon 6 Monate so. Irgendwo kann ich nicht mehr doch das versteht er nicht habe ich das Gefühl. Ich vertraue ihm ohne Ende. So wie es sein sollte. Wir hatten mal viel gemeinsam doch davon ist fast nix mehr übrig.

              • (6) 12.12.13 - 10:00

                Dann nimm dir eine Auszeit denk mal an dich, wenn er so einen druck macht gehst du kaputt, wenn er schon alles weiß versteh ich Ihn nicht ganz das er nicht sieht das du nicht mehr kannst, das lese ich hier schon raus.

                • (7) 12.12.13 - 10:19

                  Krank und kaputt bin ich schon. Er sagte er will wissen ob ich eine sch... bin oder nicht. Und ob ich kein Problem damit habe solche Dinge zu tun. Immer nur Vorwürfe. Er sagt er Frage so viel weil er vieles nicht versteht oder für ihn nicht nachvollziehbar wäre. Doch nicht jeden Fehler den man macht versteht man auch. Er wird sie nie Verstehen denke ich. Aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Es soll so nicht weiter gehen aber verlieren will ich ihn auch nicht.

                  • (8) 12.12.13 - 11:53

                    Sorry wenn ich das so sage, aber er ist ein Arschloch. Wenn ich dich verstanden habe wurdest du als Kind missbraucht von deinem Vater oder? Er weiß das? Und dann haut er noch drauf? Und nein, ich denke nicht das dein Verhalten was mit einer Schlampe zu tun hat, die Beziehung ist Gift für dich, lass Ihn mal die Antworten hier lesen vielleicht wacht er auf, wenn nicht geh bitte und hol dir Hilfe.

                    • (9) 12.12.13 - 12:03

                      Also ich würde nicht direkt Missbrauch. Mein Vater hat mich sexuelbelästigt. Er hat mich versucht zu (neuen wir es verführen und zu erregen mit 11) als er hat sex wollte floh ich. Aber meine Vergangenheit basiert auf dem Vorfall und der Abschiebung vieler Menschen. Mit 18 habe ich das letzte Kinderheim verlassen. Und mein leben lief komplett schief. Das verlangen nach liebe war so groß das ich alles gemacht habe für jeden Partner. Egal was verlangt oder gewollt würde. Aber alles was mit Sex zutun hat. Jeder Mann hatte ein dummes ding. Und damit kommt mein Freund nicht klar. Er versteht nicht wie es ist 26 Jahre lang zu hören das niemand einen liebt und will. Jeder schreibt mich irgendwann ab.

                      • (10) 12.12.13 - 12:08

                        Das allein würde mir reichen da sich nie wieder in die Nähe dieser Menschen ziehen noch gehen würde. Und wenn mein Mann das nicht versteht wieso ich in der Vergangenheit so drauf war nach dem Vorfall wäre er sicher nicht mein Mann heute.

                        Du musst erstmal dir helfen, dich lieben und kapieren du bist etwas wert....

                        (11) 12.12.13 - 12:52

                        sexuelle Belästigung eines Kindes ist auch missbrauch!

      Was ist die Lüge? Weiss er nicht, dass du einen Sohn hast?

      (13) 12.12.13 - 08:02

      Heißt "belogen" in Deinem Fall, dass Du ihm Deine Vergangenheit verschwiegen hast oder dass Du ihm etwas Anderes erzählt hast, als tatsächlich erlebt?
      Also beispielsweise nicht gesagt, dass Du verheiratet warst und ein Kind hast oder hast Du auf seine Fragen gesagt: "Ich war nie verheiratet und habe auch noch keine Kinder".

      Er wird in beiden Fällen nicht besonders begeistert sein und auch sein Vertrauen - je nach Charakter - wird sinken oder verschwinden. Nur wenn Du Angst hattest, dass er Dich aufgrund Deiner Vergangenheit verlässt, dann wäre es wohl eher verzeihlich, ihm einfach nicht gleich etwas davon zu sagen. Und oft gibt es dann kein "später", weil man in den Angststrudel hinein gezogen wird.

      Das Problem ist nur: Je länger Du wartest umso schlimmer wird das. Erstens steigt die Gefahr, dass er die Wahrheit durch Zufall selbst erfährt. Dann dürfte der Ofen garantiert ziemlich aus sein. Zweitens festigt sich Eure Beziehung noch mehr und dieser Angststrudel wird immer größer. Je länger Du schweigst umso fester musst Du weiter schweigen.

      Fazit: Egal wie, ihn zu verlieren ist möglich. Nur je länger Du wartest umso sicherer wird es, dass er sich trennt, wenn er die Wahrheit erfährt. Gerade dann, wenn er sie nicht von Dir erfährt.

      Mein Tipp: Schreibe ihm alles schonungslos auf. Die Geschehnisse, Deine Geschichte, Deine Gefühle und auch, warum Du ihn belogen hast. Gib ihm den Brief zu lesen, damit er die Wahrheit kennt.
      Und wenn er damit umgehen kann, dann verschweig ihm nie wieder etwas bewusst und lüge ihn schon gar nicht mehr absichtlich an!

      • (14) 12.12.13 - 08:52

        Nein vom Kind weiß er doch auch meine zwei verlangen habe ich verschwiegen. Nur meine vergangenheit hat mit vielen Partnern zu tun. Und aus Angst ihn zu verlieren schweigt ich. Doch dank meiner Eltern musste ich mich dann rechtfertigen wieso weshalb warum ich die ginge tat

        • (15) 12.12.13 - 08:57

          Meine zwei verlobungen

          (16) 12.12.13 - 08:59

          Sorry, aber ich kann es noch so oft lesen.. ich verstehe den Inhalt Deiner Antwort leider nicht vollständig. :-(

          Was sind "verlangen"? Und was haben Deine Eltern damit zu tun, wollen sie, dass Du ihm jeden Deiner Partner erklärst?

          • (17) 12.12.13 - 09:13

            Also verlangen sind verlobungen. Verschieben habe ich mich da. Und meine Eltern wissen leider zu viel aus meiner Vergangenheit. Und um mir eins auszuweichen haben sie im im Streit alles erzählt.

            • (18) 12.12.13 - 09:16

              Ganz ehrlich: Das sehe ich als Pillepalle. Verlobungen im Jugendalter nehme ich kaum ernst, ich hatte mit 18/19 mal eine Freundin, die hatte sich "verlobt". Uih war das toll für sie, sagen zu können "mein Verlobter". Das nimmt doch echt später keiner Ernst.

              Dein Freund wird wohl wissen, dass Du vorher nicht als Nonne gelebt hast. Sag ihm halt mal, wenn er Fragen zu Deiner Vergangenheit hat, dann soll er fragen und Du erzählst ihm alles. Ist er denn sauer gewesen, als Deine Eltern ihm das so vor den Latz geklapst haben?

              • (19) 12.12.13 - 09:27

                Ja und wie. Wegen meiner lügen waren wir deswegen schon ein paar mal getrennt. Er hat ein Problem damit das ich kurz vor ihm noch einen anderen hatte und immer für jeden Mann alles gemacht habe egal wie schlecht die zu mir waren

                • (20) 12.12.13 - 09:36

                  Überleg mal für dich ob er nicht der richtige ist für dich, das er dich null versteht, vielleicht hilft das offene Gespräch, das er weiß warum das so war. Und wenn er dann immer noch anti ist, würde ich schauen das du dein Leben in den Griff bekommst und einen Mann findest der auf Augenhöhe ist. Und dich liebt wie du bist.....

                  • (21) 12.12.13 - 09:44

                    Ich liebe ihn wollte immer so jemanden haben bevor alles anfing mit meiner vergangenheitssachen. Er ist eigentlich meine große liebe. Aber die Sache macht es mir sehr schwer.

                    • (22) 12.12.13 - 09:47

                      Dann rede mit Ihm....Vielleicht versteht er dich dann, und deine Eltern jage mal flott in die Wüste die sind ja nicht normal meiner Meinung nach.

                      • (23) 12.12.13 - 23:28

                        Hallo
                        misch mich kurz ein. Habe mitgelesen und habe mich die ganze Zeit gefragt warum du noch Kontakt zu deinen Eltern hast.
                        Nun sind sie da und mischen sich noch in deiner Beziehung ein. Als sie da sein sollten waren sie nicht da. oder eben anders nicht als Eltern.

                        Ich denke auch Wüste ist das richtige.

                        LG

                (24) 12.12.13 - 09:38

                Da muss man sich aber schon fragen, ob Ihr überhaupt zueinander passt.

                Ich hatte auch schon recht viele Freunde, mein aktueller Partner hat damit aber gar kein Problem. Genauso wenig wie ich ein Problem damit habe, ihm von meiner Vergangenheit zu erzählen. Immerhin habe ich auch zwei Kinder von zwei Männern, was er von Beginn an wusste, weil ich nicht wüsste, wieso ich das jemandem verheimlichen sollte.

                Er hätte aber ein ernsthaftes Problem, wenn er mir meine Vergangenheit vorwerfen würde. Wie sollte ich auch rückgängig machen, was war? Und wenn er aufgrund dessen misstrauisch wäre und mir nicht vertrauen könnte, müsste ich doch annehmen, dass wir nicht zueinander passen.

                Ganz ehrlich, ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob Du wirklich eine Zukunft mit diesem Mann haben kannst. Ich verstehe ja noch, dass er sauer ist, weil Du ihm etwas verschweigst oder ihn belügst. Aber Dir Vorwürfe machen, weil Du vor ihm eine Beziehung hattest oder ein gutmütiges Wesen hast.. na ich weiss wirklich nicht.

                Viellleicht sehe ich das auch zu einseitig und Du bekommst dazu noch eine andere Meinung.

          (25) 12.12.13 - 09:34

          Deine Eltern würde ich erstmal nicht mehr sehen wollen, auch was in der Vergangenheit war würde für mich ein absoluter Kontakt abbruch sein.....

Top Diskussionen anzeigen