so wütend

    • (1) 14.12.13 - 00:11

      Hallo,
      ich würde mich gerne mit euch über folgendes Problem austauschen.
      Mein Mann hat mich vor kurzen mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt. Es handelt sich um eine Geschlechtskrankheiten, die sich nicht nur über Geschlechtsverkehr, sondern auch über eine Schmierinfektion auslösen lässt. Mein Mann ist mein erster Parter ist und ich auch seine erste Partnerin, wir sind also zuerst davon ausgegangen, dass er sich auf einer schmutzigen Toilette angesteckt hat
      Als er mit seinen Eltern darüber gesprochen hat, hat er erfahren , dass sein Vater diesselbe Geschlechtskrankheit schon länger hat. Vor ein paar Wochen war mein Mann 3 Wochen bei seinen Eltern um ihnen beim Ausbau des Daches zu helfen. Er hat ein Badezimmer mit ihnen geteilt. Da die Krankheit auch über feuchte Handtücher übertragen werden kann, gehen wir jetzt davon aus, dass sein Vater ihn angesteckt hat.

      Ich bin jetzt ziemlich sauer, da wir beide unter dieser Krankheit sehr leiden und ich finde sein Vater hätte ihn informieren müssen, oder zumindest aufpassen, dass er seinen Sohn nicht ansteckt.
      Wie denkt ihr darüber? Danke fürs Durchlesen!
      Katze05

      • (2) 14.12.13 - 00:33

        Ähm, redest Du mit Deinen Eltern über eventuelle Geschlechtskrankheiten?

        Vielleicht hat sein Vater einfach gehofft, dass Dein Mann von ganz alleine drauf achtet immer nur sein eigenes Handtuch zu verwenden...

        Ist schon dumm gelaufen, aber ja auch kein angenehmes Thema zwischen Eltern und Kindern...

        • Man sollte doch aber schon darauf achten das Gäste frische Handtücher bekommen und das Klo desinfiziert wird, wenn sowas grad die Runde macht.
          Zumindest bin ich da vollkommen pingelig, wenn mein Mann sich mal wieder mit lippenherpes rumschlägt (der hat's ständig, selbst durch Stress allein ausgelöst)
          Niemals würde wir dann hier Handtücher umherwandern lassen, wenn Besuch da ist.

          (4) 14.12.13 - 00:41

          Ja ich habe ein sehr offenes Verhältnis zu meinen Eltern, habe ihnen jetzt auch von der Geschlechtskrankheit erzählt.

          Ich finde, wenn man in einem Haushalt lebt, sollte da schon drüber reden, oder zumindest richtig aufpassen. Finde es etwas verantwortungslos von seinem Vater und bin richtig sauer auf ihn, dass ich jetzt nur wegen ihm Beschwerden hab:-[:-

          • (5) 14.12.13 - 00:54

            Ich kann Dich da auch voll und ganz verstehen, aber nicht alle Eltern reden so offen mit ihren Kindern. Ich glaube nicht, dass mein Vater mir sowas erzählt hätte, der hat es früher mal geschafft so lange nichts von Schmerzen zu erzählen bis er einfach umgekippt ist - Prostata entzündet. Wäre hilfreich gewesen damit etwas früher zum Arzt zu gehen.

      (6) 14.12.13 - 00:34

      Hallo,

      Ja das ist Mies von dem Vater und ich wär auch sauer.
      Vielleicht war er aber auch einfach schlecht informiert das es so ansteckend ist?

      Aber ich kenne das von meiner Mutter, die hat ständig Fußpilz und das netterweise auch nie erwähnt, als ich noch Zuhause gewohnt habe.
      Das fand ich auch immer wirklich mies, weil ich dann auch gerne in der zeit besser drauf geachtet hätte mich nicht anzustecken.

      Glücklicherweise bin ich vollkommen immun gegen Pilze,Herpes und Co. Und stecke mich eigentlich nie an.

      An der stelle deines Mannes würde ich da nochmal mit dem Vater ein ernstes Wörtchen sprechen.

      LG und gute Besserung für euch

    • (7) 14.12.13 - 02:49

      Woher weißt du so sicher, dass er DICH angesteckt hat und nicht umgekehrt?
      Du kannst es dir auch auf einer offentlichen Toilette eingefangen haben.
      Dein Post wirkt leicht unglaubwürdig. Wer spricht schon mit seinen Eltern über eine Geschlechtskrankheit, wobei sich dann rein zufällig ergibt, dass Schwiegerpapa locker flockig erzählt, dass er das auch hat?

      • (8) 14.12.13 - 10:08

        >>Wer spricht schon mit seinen Eltern über eine Geschlechtskrankheit<<

        ...ich z.B. obwohl ich in einer Zeit groß geworden bin, als Sex und alles was damit zusammen hing, totgeschwiegen wurde.
        Wenn der Vater die gleiche Erkrankung hat und der Sohn seine Handtücher benutzt hat, ist es doch naheliegender sich dabei angesteckt zu haben, als deine Version.

        • (9) 14.12.13 - 12:27

          genau, kann auch nicht verstehen, warum das für viele so ein großes Tabu ist. In meiner Familie wurde auch immer sehr offen über alles geredet

          • (10) 14.12.13 - 19:23

            Ich möchte dir ja keinen Floh ins Ohr setzen, aber bist du vielleicht mal auf die Idee gekommen, dass er diese Krankheit von woanders her haben könnte und das mit dem Vater nur vorschiebt (und der ihn deckt), damit du nicht rausfindest, dass er dich betrogen hat?

            Wie kann er sich denn per Schmierinfektion beim Vater angesteckt haben, da müsste er ja mit der Hand aus dem Penis des Vaters ausgetretene Flüssigkeit angefasst haben und sich selbst vorn an den Penis geschmiert haben, sowas passiert doch nicht durch die gemeinsame Benutzung eines Handtuchs beim Händewaschen. Man fasst sich doch unten an, BEVOR man die Hände wäscht und abtrocknet und nicht DANACH.

            Sorry, aber ich glaube, die verarschen dich!

    (11) 14.12.13 - 10:27

    der Vater hätte ja nicht unbedingt mit der konkreten Krankheit rausrücken müssen, hätte dem Sohn aber sagen sollen, dass er bitte aufpassen soll. er hätte zb auch behaupten können, dass er eine hartnäckige Darmgrippe mit Durchfall hat.

    tun kannst du jetzt eh nix. sauer sein zehrt nur an deinen eigenen Nerven, bringt weiter nix.

    und in Zukunft bei den Schwiegereltern Taschentücher zum Hände trocknen am Bad mitnehmen.

    LG

    (12) 14.12.13 - 20:39

    Du behauptest du hättest einen völlig offenen Umgang mit solchen Themen deinen Eltern gegenüber und hier im anonymen Forum kannst du nicht mal die ominöse Geschlechtskrankheit beim Namen nennen?

    Sachen gibts ;-)

    Den Namen der Krankheit zu kennen wäre insofern interessant um sich ein besseres Bild machen zu können, über tatsächliche Ansteckungswege und ob es wirklich so peinlich ist, dass man das Ansteckungsrisiko lieber verschweigt....

Top Diskussionen anzeigen