Mobbende Schwiegermutter

    • (1) 15.12.13 - 23:43
      schwiemu

      Hallo,

      wie verhält Mann sich, wenn die dominante Schwiegermutter (meine Frau würde ihr nie widersprechen) einen auf Familienfesten immer wieder drangsaliert?

      Wir haben 2 kleinere Kinder, kommen inzwischen aufgrund größerer Entfernung und des Nerv-Faktors eben fast nur noch zu den Festen. Und seit Jahren macht sie sich immer wieder über mich lustig oder macht eben blöde Bemerkungen.

      Ich ignoriere sie so gut es geht. Sie spürt, dass ich sie nicht mag. Bleibe aber immer ruhig (wegen meiner Frau). Und ich spüre und weiß, dass sie mich für den falschen Mann ihrer Tochter hält.

      Das Problem ist, man kann ihr die Dinge theoretisch zwar vorwerfen, aber sie würde natürlich sagen, dass es nur Spaß gewesen sei und ich garantiert humorlos.

      Ich fühle mich bei diesen Festen in dieser Familie einfach nicht wohl. Hab mich da in 15 Jahren niemals angenommen gefühlt.

      Und heute war dann wieder so ein Tag: Sie stand hinter meinem Stuhl und tat so, als ob sie meine lichter werdenden Haare fotographieren würde. Feixend, dass sie gar nicht abgedrückt hat. Ich sagte nur: "Stells doch ins Netz". Mehr fiel mir nicht ein.

      Kurz später meinte sie, dass mir die Oberweite der Bedienung bestimmt gefallen würde. Völlig aus dem Nichts heraus. Ich antwortete angenervt, dass die Frau mir nicht gefällt und ich auch ihre Brüste nicht toll finde.

      Meine Frau hat im Trubel alles nur in Bruchstücken mitbekommen (sagt sie). Sie findet es auch nicht doll, weiß aber nicht, was sie dagegen tun soll (scheut sich vor jeglichem Konflikt mit ihr).

      Kurz nach Weihnachten steht dann das nächste Fest an - mir graut schon davor...normalerweise übernachten wir dann 3 Tage bei ihr - war schon jedes Jahr anstrengend. Aber ich möchte am Liebsten gar nicht hin oder höchstens am Festtag selbst und dann wieder heimfahren.

      Die gute Frau ist meiner Meinung nach mit ihrem eigenen Leben unzufrieden (überarbeitet, chronisch krank und seit Jahren gleichbleibend dick). Dennoch schafft sie es durch ihre Art alle zu dominieren (auch ihren Mann).

      Habt ihr irgendwelche Verhaltensratschläge?

      Danke!
      Ein Mann...

      • (2) 16.12.13 - 00:08

        Hallo...also kenne das ähnlich..entweder geigst du ihr mal ordendlich die meinung...nach 15jahren!!!wie kannst du dir das so lange gefallen lassen??!!
        oder du ziehst dich komplett zurück und tust dir das nicht länger an.
        mein parner tat auch immer so als hätte er das nicht mitbekommen weil er zwischen den stühlen stand..ich bin da anderst ich steh voll und ganz zu ihm da gibt es solche situationen erst gar nicht.
        meine persönliche lösung war die zweite ich geh seit 3jahren nicht mehr mit...mir gehts besser damit und mein partner kann die familienfeste in ruhe geniessen..machte das 2jahre mit..hat mir total gereicht...hoffe konnte dir einwenig helfen...

        • (3) 16.12.13 - 00:15

          Danke - ich denke auch, dass das eine Möglichkeit ist. Ich hab das auch schonmal so gemacht. Daher weiß ich, dass dann meine Frau unter Beschuss genommen wird - und sie dann Ausreden erfinden muss. Zudem werden die Kinder dann fragen und auch traurig sein, wenn ich nicht dabei bin.

            • (5) 16.12.13 - 00:23

              Weil sie sich nicht traut, ganz einfach. Sie kann weder Nein sagen, noch sonst sich gegen sie behaupten. Wenn Mutti während dem Abendessen anruft, dann wird halt telefoniert. Wobei das Gespräch dann sehr einseitig ist. Mutti erzählt - meine Frau hört zu. Nur mal so als Beispiel.

              • >>>Weil sie sich nicht traut, ganz einfach.<<<

                Ist deine Frau noch nicht erwachsen? Warum sagt sie nicht: "Mama, du weißt genau, warum XY nicht mehr mitkommt."

                Ich halte solche Eiertänze für albern.

      Da ist sehr viel Unausgesprochenes. Du spürst was, sie spürt was.

      Seit 15 Jahren geht das so, was sagt deine Frau dazu?

      >>>(scheut sich vor jeglichem Konflikt mit ihr).<<<

      Den Konflikt hast in erster Linie du. Versteck dich nicht hinter deiner Frau [Bleibe aber immer ruhig (wegen meiner Frau)], mal Tacheles mit deiner Schwiegermutter zu reden. Allerdings sollte deine Frau hinter dir stehen.

      Warum lässt du das seit 15 Jahren über dich ergehen?

      >>>Habt ihr irgendwelche Verhaltensratschläge?<<<

      Entweder Dinge klären oder fernbleiben.

      Ich bin da für klare Worte. Ruhig aber bestimmt, sagst du ihr, dass sie solche Sticheleien unterlassen soll. Wenn sie es als "Witz" hinstellt, dann sag ihr das du das nicht lustig findest.

      VG
      Mateo

      (9) 16.12.13 - 00:29

      nein warum auch deine frau kann doch sagen er kommt nicht wegen dir mutter...und weiss nicht wie alt deine kinder sind aber mein sohn konnte es damals mit 7jahren verstehen.
      deine frau sollte das schon hin bekommen vor die mutter zu treten und ihr das mitzuteilen das sie der grund ist.
      oder du sagst es ihr selber?!

      So ich hab jetzt erst deine Antworten gelesen.

      Also, ich würde weder den Feiern fernbleiben noch würde ich vor Schwiegermutter kuschen!

      Leg dir eine andere Haltung zu. Mach dich nicht klein vor deiner Schwiegermutter und denk nicht soviel darüber nach was die Kinder oder die Frau denkt. Änder deine innere Einstellung. Sei mal ein ganzer Kerl. Mach dich gerade und groß und zeig deine Präsenz. Wenn du es schaffst diese Einstellung anzunehmen und diese auch auszustrahlen, wird es keine weiterer Klärungen benötigen. Und deine Frau wird sie auch nicht damit behelligen. Deine Schwiegermutter wird sich hüten... das kann ich dir versicheren.

      VG
      Mateo

      (11) 16.12.13 - 07:04

      deine schwiegermutter ist so weil sie so sein darf, es sagt ja niemand was.
      manche können sich nicht wehren und anderen ist sie einfach zu blöde.

      sie bekommt nicht die ehrliche aufmerksamkeit die sie braucht.sie fühlt sich wertlos und hat kein selbstbewusstsein.andere werden dominiert oder nieder gemacht, damit wertet sie es auf, was aber nicht so ist und das weiß ihr unterbewusstsein....somit wird es immer schlimmer weil noch mehr frust hinzu kommt und sie immer tiefer sinkt.hinzu kommt dann noch der neid, die eifersucht auf andere die es in ihren augen besser haben oder wo es echte liebe gibt...

      deine frau muss selber gucken wie sie sich wehrt, aber niemand tut der frau einen gefallen wenn ersich so behandeln lässt, wie soll sie denn je lernen?

      verhaltensvorschläge?
      ich liebe ruhige ironie, ein satz reicht da meistens aus.liegt allerdings nicht jeden, ist aber lernbar...
      das mit der oberweite ist etwas was gar nicht geht und du bist es völlig falsch angegangen, denn, du hast rechenschaft abgelegt und das hast du NICHT nötig...wozu erklärst du das dir die oberweite und frau nicht gefälllt?es geht sie gar nichts an...aber du legst rechenschaft ab wie ein kleines kind.
      wenn du reagierst, dann ein satz...einen...und zwar so, dass du dich nicht erklärst.

      achte mal darauf wie oft du das machst...du wirst verwundert sein wie oft du dich erklärst bei solchen sachen und dann lege es ab.
      du verhältst dich dann wie ein kind und so geht sie dann auch mit dir um...sie kann es ja...

      wenn deine frau sich das alles gefallen lässt, heißt es nicht das du das auch musst, den es ist nicht in ordnung das deine frau das zulässt, dass sie mit dir undauch mit ihr so umgeht....aber das ist die baustelle deiner frau....undso lange du nicht kämpfst bezw. handelst wird deine frau erst recht nicht die notwendigkeit sehen....

      • (12) 16.12.13 - 09:38

        Danke - gute Punkte...

        Ihren Zustand würde ich auch so beschreiben - was genau die Wurzel ihres Problems ist, weiß ich nicht, aber ich sehe es den Menschen um sie herum an - es geht allen so.

        Ich hab mich die letzten Male auf den Festen einfach nur allein gefühlt. Früher konnte ich das besser ab, hatte auch genug Selbstbewußtsein und Ironie. Hab es lange Jahre geschafft, sie mit meiner Unabhängigkeit in Schach zu halten.

        Aber Du hast total recht - ich lege Rechenschaft ab, bin defensiv. Gebe ihr den Raum immer weiter zu gehen. Ich bin eben auch unterschiedlich schlagfertig, weil ich halt auch mal gerne übers Ziel hinausschieße mit einer unbedachten Bemerkung (bei anderen Menschen), deshalb bin ich bei solchen Anlässen dann eher zurückhaltend. Meist realisiere ich auch erst ein paar Minuten später, was sie da jetzt eigentlich gesagt hat.

        Ich habe mich allerdings jetzt nach 1 Nacht Schlaf dazu entschieden, das nächste Fest nicht zu erscheinen. Es ist ja so: Bin ich da, was erwartet wird, verbringe ich den Tag in erster Linie nur mit meinen Kindern. Bin ich nicht da, dann ist natürlich eine Empörung da - auch bei den anderen Familienmitgliedern. Aber brauchen tut mich dort eben keiner. Im Gegenteil, MIR ginge es damit dann besser.

        Danke für das Einfühlen.

        • (13) 16.12.13 - 10:04

          Leg dir mal ein loseres Mundwerk zu und sag, was du denkst. Der Frau würde ich so Kontra geben, dass ihr das Sprücheklopfen ganz schnell vergeht. Da reichen manchmal 1-2x treffende Antworten auf ihre Sprüche, dann lassen solche Leute es ganz schnell bleiben, weil die nämlich nur austeilen, aber nicht einstecken können, und deshalb es auch nur mit Leuten machen, die NICHT frech parieren.

          Überleg dir halt ein paar Gegensprüche für ihre Attacken. Du sagst, sie ist dick, dann würde ich sie DA treffen, wenn sie DICH bloßstellt. z.B. mit dem Foto, hättest du lachen können und sagen können, OK, jetzt gib mir den Apparat, dann mach ich ein Bild von deiner Plauze, und dann stellen wir es zusammen ins Netz! Wenn sie das frech fänd und sauer reagiert, reagierst du so wie sie es immer tun: War doch nur Spaß, Mensch!!! Ebenso mit der Oberweite der Bedienung, hätte ich der glatt gesagt: "Sorry, ich konnte gar nichts sehen, dein Hintern war im Weg!" Und dann lachen, als wäre es der lustigste Witz der Welt!

          Das klingt jetzt hart, aber ich schwöre dir, du brauchst sowas nicht ständig machen, denn nach 1-2 solchen Antworten wird sie dich GARANTIERT in Zukunft in Ruhe lassen. ;-)

          Ich habe früher auch immer gekuscht und Sticheleien und Beleidigungen anderer Leute runtergeschluckt, was dazu führte, dass manche mit sich selbst unzufriedenen Zeitgenossen das ausnutzten (zum Glück nicht in der Familie, aber in der Firma). Hatte da 2-3 Kolleginnen, die gern mal echt miese Sprüche raushauten, wenn man sich am Flur traf, meine Figur betreffend (ich bin halt eher dünn als dick und bei denen war's umgekehrt, und die meinten dann, sie müssten mich ständig fragen, ob ich etwa noch mehr abgenommen habe, wenn man sich traf, ob ich immer dünner werde, das wäre ja schon nicht mehr schön sondern hässlich, so dünn zu sein etc. pp.). Ich war oft TOTAL geknickt nach sowas den restlichen Tag und fühlte mich klein und hässlich. Irgendwann hatte ich aber einen Tag mit echt MIESER Laune, und da musste mir eine von den Tanten wieder begegnen und einen ihrer Sprüche raushauen. Da habe ich dann patzig pariert: "Hässlich? Ach, wenn Sie was hässliches sehen wollen, brauchen Sie doch gar nicht weit gehen - einfach mal in den Spiegel gucken!" Hab mich über mich selbst erschrocken, als ich das gesagt habe, aber was soll ich sagen: Ihr blödes Gesicht werde ich NIE vergessen und statt mich über ihren Spruch zu ärgern wie sonst, hätte ich mich TOTLACHEN können über ihre verdutzte Reaktion. Die hat NIE WIEDER was anderes zu mir gesagt als "Hallo!" danach! ;-) Daraus lernend habe ich es auch den anderen beiden Damen bei nächster Gelegenheit entsprechend gegeben und Ruhe war ein für alle Male!

          Statt sich mies zu fühlen und zu ärgern wegen dem, was Andere zu einem sagen, sollte man - ebenso wie die - die Höflichkeit vergessen und AUCH frech werden, DAS ist meine Meinung und dazu stehe ich inzwischen voll und ganz (und erziehe auch meine Kinder so). Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden! ;-)

          • Sehr coole Ideen, ich hab gerade sehr gelacht #rofl

            Ich wollte sowas ähnliches auch schon schreiben. Einfach mal ein paar gezielte, fiese Stiche zurück austeilen. Dann vergeht der guten Frau ihr loses Mundwerk.

            Genug Angriffsfläche scheint die Dame ja zu haben. Besonders die Figur darf da gerne zur Zielscheibe werden. Ist nicht nett, aber notwendig.

            Der TE erscheint tatsächlich sehr passiv, lässt alles geschehen um des lieben Friedens Willen und das weiß der Schwiegerdrache natürlich. Sie schaut halt, wie weit sie gehen kann. Ist ein bisschen, wie bei einem Kind. Wenn der TE endlich mal dagegen hält, wird es besser, für alle!

        Ich würde nicht kneifen.

        Überlege dir ganz viele Antworten, denn du kennst sie, weißt wie sie dir kommt. Einmal richtig antworten, viel mehr brauchst du/sie nicht.
        Wenn es von ihr nur Spaß ist, dann sag ihr, das du ihren Humor nicht magst, weil er unter deinem Niveau ist.

        Übernachten würde ich dort sowieso nicht, erst wenn sie sich dir gegenüber
        korrekt verhält. Sag ihr, du fühlst dich bei ihr nicht wohl, deswegen wollt ihr dort nicht schlafen.
        Falls es zu weit ist, um zurück zu fahren, gibt es bestimmt Hotels in der Nähe.

        Lass es einmal eskalieren, dann hast du für immer deine Ruhe.

Top Diskussionen anzeigen