Kennenlernphase und nicht wissen woran man ist!

    • (1) 16.12.13 - 17:27
      Ich hasse es!

      Guten Abend,

      und schon wieder diese verdammte ungewisse Situation.

      Ich habe vor 10 Wochen einen total tollen Typ kennengelernt und nach 5 Dates und verschiedenen Zukunftsabsichten, habe ich den Kontakt abgebrochen.

      Ich mochte ihn sehr, aber es war zu Kompliziert.

      Am Wochenende hatte ich mich dann aber doch mal unverbindlich bei ihm gemeldet.
      Er hat sich sehr gefreut und gesagt, dass er oft an mich gedacht und mich vermisst hat.
      Ob ich nicht Lust hätte zu ihm zu kommen, er würde mit seinen Kollegen auf einer Weihnachtsfeier sein.
      Ich fuhr hin und wir waren noch einiege Zeit unterwegs, dann fragte er mich ob ich nicht bei ihm schlafen möchte und dieses Mal aber morgens länger bleiben könnte. Mit Frühstück usw.

      Ich sagte okay, aber bevor seine Kleine gebracht wird, würde ich gehen. Dies wollte er nicht, ich könnte gerne ausschlafen, wäre alles kein Problem.

      Die Nacht war sehr schön! Seine Kleine kam dann schon früher und er freute sich, dass wir uns mal sahen. Nach 10 Minuten ging ich dann aber und die Beiden winkten mir noch zu.

      Ich meldete mich an diesem Tag nicht mehr bei ihm. Er sagte, er wäre noch nicht bereit für einen Beziehung. Nachts schrieb er dann, das es sehr schön mit mir war und das er auf eine Wiederholung hofft.
      Ich schrieb, dass ich es auch schön fand und das wir mal schauen ob es eine Wiederholung gibt...

      So und nun ist Funkstille!

      Verdammt, wie ich diese Situation hasse.

      Ich werde mich zumindest jetzt nicht zuerst melden. Man ich find ihn so toll, aber ich will mir nicht die Finger verbrennen. So gerne würde ich es einfach als Bettgeschichte laufen lassen, aber ich kann das einfach nicht.

      Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Abwarten und Tee trinken?

      Liebe Grüsse

      • (2) 16.12.13 - 17:58

        >>Ich mochte ihn sehr, aber es war zu Kompliziert.<<

        Was war denn so kompliziert? Die verschiedenen Zukunftsabsichten? Wenn das dein Grund war, den Kontakt abzubrechen, dann müsst ihr ja extrem voneinander abgewichen sein. Dann war deine Entscheidung richtig und dabei solltest du es auch belassen. Oder ihr kommt doch auf einen gemeinsamen Nenner. Da müsst ihr aber zueinander ehrlich sein!

        >>So gerne würde ich es einfach als Bettgeschichte laufen lassen, aber ich kann das einfach nicht.<<

        Tu dir das nicht an. Das ist keine Partnerschaft. Würde dann auch eher hier im Forum unter "Liebesleben" passen. :-)

        LG
        Somniator

        "Er sagte, er wäre noch nicht bereit für einen Beziehung."

        Meistens heißt das: Ich will keine Beziehung mit DIR.

        Und genauso verhält der Typ sich ja auch.

        Du sagst, Bettgeschichte ist nicht dein Ding...dann würde ich den Kontakt an deiner Stelle abbrechen. Mehr als als was sporadisches Unvebindliches wird daraus nämlich vermutlich nicht.

      (5) 16.12.13 - 18:50

      Tja, ich kenn das nur aus eigener Erfahrung so, dass ich meist NICHT die Finger davon lassen konnte und es kam, wie es kommen musste: Ich verliebte mich, der Andere wollte weiter nur eine unverbindliche Bettgeschichte, Beide versuchten dann noch eine Weile das zu geben, was der Andere gern hätte, damit es nicht abrupt endet, aber über kurz oder lang wollte ich dann mehr als er, und je mehr ich wollte, desto weniger wollte er, und am Ende saß ich dann Zuhause und habe mir die Augen aus dem Kopf geheult nach einem Typen, auf den nicht nicht mal sauer sein konnte, weil er ja von Anfang an klar gemacht hatte, dass er nicht mehr will... Und wenn ich Pech hatte, war ich noch nicht drüber hinweg, während er schon die Nächste am Start hatte.

      Tja, was soll ich dir raten? So wird es wahrscheinlich enden, ja, und weißt du: Ich würde es trotzdem immer wieder so machen wie ich es gemacht habe, denn auch wenn das Ende meist traurig war, verbinde ich mit diesen Affairen im Nachhinein aber trotzdem eine tolle Erinnerung! ;-) Und in DEM Moment, ist es einfach fantastisch - und soll man etwa aus Vernunftsgründen auf alles verzichten, was schön ist, aus Angst, dass es unschön enden wird? That's life, ich blicke lieber auf eine Menge schöne Fehler zurück auf eine Menge verpasster Gelegenheiten! ;-) Denn auch wenn es mies endete, nie fühlte ich mich lebendiger!!! ;-)

Top Diskussionen anzeigen