Wir haben uns trotz Liebe getrennt

    • (1) 21.12.13 - 09:52
      tiefesloch

      Hallo

      Bin gerade sehr traurig.Wir haben uns gestern getrennt.Grund sind Streitigkeiten und Respektlosigkeiten.Ich habe mich nicht wirklich geliebt und begehrt gefühlt obwohl Er sagt das Er mich liebt.Es war leider schon sehr lange ein auf und ab in unserer 2 Jährigen Beziehung.

      Er hatte wohl auch immer weniger lust auf sex mit mir was mich sehr schmerzte.Pornos gingen immer was ja auch kein Problem gewesen wäre wenn Er mich nicht dabei vernachlässigt hätte:(.

      Ich werde jetzt wieder zurück in meine alte Heimat ziehen erstmal zu meiner Freundin.Weihnachten werden wir noch mit meiner Tochter hier feiern.Es tut so weh hab die ganze Zeit kein Auge zu getan.

      Ich habe das Gefühl das meine Bedürfnisse ihm immer gleichgültig waren und Er meinte Er wäre ja schon zufrieden gewesen.Mein Heimweh hat ihn nie gejuckt und wenn ich nur einen mucks darüber erwähnte war aber was los.Ihm Streit sagte Er das ich ja Hässlich sei ne Fotze und und und....

      Trotzdem liebe ich ihn.Er wird hier in der Wohnung bleiben und ich fange mal wieder mit meiner Tochter ganz neu und von unten an.Wie kann ich es schaffen über Ihn hinweg zu kommen?

      Sorry für das wirre schreiben.

      • (2) 21.12.13 - 10:03

        Hallo!

        Oh je, du ärmste, das tut mir echt leid.

        Ich habe sehr viele schmerzvolle Trennung erlebt. auch diese Gegenseitigen Beleidigungen, so das ich auch schon anfing verbal gegen meinen damaligen Ex anzugehen.

        Ich weiß ja nicht in wie weit du ihm gegenübertrittst, wenn er dich so beleidigt, aber ganz ehrlich? Du wirst froh sein, wenn du über ihn hinweg bist.

        Ein Mensch, der dich angeblich liebt und dich als F... und hässlich betitelt, ist deiner Liebe und Tränen nicht wert.

        Man kann sich im Streit immer mal vergessen, je nach Temperament. Aber wenn es so schon ist, kann ich dir garantieren, das wird nicht besser in den nächsten Jahren mit ihm.

        Ich hatte mal einen da fing es mit Ausdrücken an und endete in Gewalt. Nee danke.

        Ich kann dich nur bestärken, zieh das Ding durch, du hast sowas nicht nötig.
        du lässt dir die Chance sonst entgehen eines Tages einen Mann zu finden, der besser paßt, der dich nicht so schlecht behandelt.

        Und wenn dir was in der Beziehung eh gefehlt hat, dann stimmt deine Wahrnehmung auch.
        dann decken sich deine Bedürfnisse mit seinen nicht.
        Und wenn der schon ausflippt, weil du Heimweh hast, du dann vergiß ihn.

        Glaub einer alten Schraube, die es damals auch nicht besser wußte, aber dafür heute.

        Ausser zwei die so drauf waren wie deiner, hatte ich überwiegend liebevollere Partner.
        Keiner hat so ausdrücke gesagt wie diese Typen da.Es ging zwar auch in die Brüche, aber aus anderen Gründen.

        Natürlich ist das Mist, genau auf Weihnachten.

        Aber in einem Jahr folgt auch wieder ein Weihnachten und dann hat vielleicht das Lied "last Christmas" bei dir mal Gewicht.

        Dann hast du vielleicht jemand anderen der dich glücklicher macht. Und wenn nicht ist das auch o.k solange es dir mit deinem Kind gut geht.

        Natürlich wird das sehr schwer und viele Tränen fliessen. Natürlich wird dein "Freund" auch gute Seiten haben. Aber bei Respektlosigkeit hört es auf und endet Gott weiß wo.

        Alles wird gut, glaub mir!!

        lg Cassandra

        (3) 21.12.13 - 10:24

        >>Ich habe das Gefühl das meine Bedürfnisse ihm immer gleichgültig waren und Er meinte Er wäre ja schon zufrieden gewesen.Mein Heimweh hat ihn nie gejuckt und wenn ich nur einen mucks darüber erwähnte war aber was los.Ihm Streit sagte Er das ich ja Hässlich sei ne Fotze und und und....<<

        Vielleicht kommst du besser darüber hinweg, wenn du in dich hinein horchst um zu erfahren, warum du soooo einen Typen liebst.

        (4) 21.12.13 - 14:45

        meinen respekt hast du schonmal weil du den mut aufbringst etwas zu beenden was dir nicht gut tut und wieder neu anfängst.
        leider viel zu viele und das liest man ja hier tagtäglich, leiden jahre und schaffen es nicht sich zu trennen obwohl sogar kinder da sind und sie damit die kinder auf endlose jahre negativ prägen.

        du hast aufgezählt was dir fehlt, was dich stört und das ist nicht gerade wenig und harmlos.hinzu kommt, dass er eindeutig sagt das es für ihn so ok war, also würde sich das auch nie ändern.unabhängig davon, was hättest du davon wenn er was ändern würde aber es käme nicht freiwillig, das würde dich auch nicht glücklich machen.

        es wird auch noch lange schmerzen, sowas ist nie einfach, aber lass den schmerz, das ist wichtig.
        denk immer wieder daran warum ihr euch getrennt habt und das du eine tochter hast der du das nicht zumuten möchtest, kinder spüren das nämlich auch wenn viele das leider nicht meinen.

        alles gute #liebdrueck

      • (5) 22.12.13 - 16:15

        "Trotz Liebe getrennt?"...wo ist denn da Liebe gewesen?

        Wie Du es beschreibst, wurdest Du nicht geliebt und es war gut, dass Du den Schlußstrich gezogen hast...
        Klar tut einem das erstmal weh und man denkt die Welt geht nicht weiter, aber es wird jeden Tag besser werden, Du wirst bemerken, wie es Dir besser geht, wie Du wieder aufblühst und Du wirst merken, dass dieser Mann nicht gut zu Dir war.

        Mach Dir mit Deiner Tochter ein schönes Wihnachstfest...Ihr beide seid wichtig, genießt Euch!

Top Diskussionen anzeigen