Traurig und Schlaflos

    • (1) 22.12.13 - 01:14
      enttäuscht

      Guten Abend,
      iIch habe eine 14 jährige Tochter welche in der letzten Zeit immer Respektloser uns aber auch der Außenwelt wird. Sie hat noch zwei jüngere Geschwister die sehr an der großen hängen aber sich auch einiges abschauen.

      Meine große ist einfach Faul, hinterhältig und eingebildet.Es tut mir selber weh das so zu sagen aber es entspricht der Wahrheit.

      Aber ich weiß auch ich kann ihr vertrauen was das trinken, rauchen und den Sex angeht.Da bin ich auch sehr froh drum und sage es ihr auch immer wieder.
      Aber:
      Seit zwei Jahren zahle ich für die Zahnspange und sie arbeitet so gut wie gar nicht mit. (das heißt sie muss Gummis tragen tut es aber nicht)

      Sie ist bis Nachts auf und bleibt dann am nächsten Tag (WE) bis Mittags im Bett. Dabei soll sie Samstags beim Haushalt helfen,

      In der Schule hat sie kaum bis kein Materiel ( gekauft habe ich alles )

      Innerhalb 2 Monate hat sie drei Handys kaputtgemacht( runtergefallen) und fordert nur.
      Mit uns als Familie hat sie keine Lust mehr was zu machen was ich zum Teil ja auch nachvollziehen kann.
      Heute habe ich sie mit meinem Bruder in sein Bundesland ca 170 km fahren lassen bis Dienstag. Eigentlich war ausgemacht wir schmücken den Baum morgen zusammen und gehen Dienstag Mittag zusammen in die Kirche. Aber ich weiß ja auch das ein 14 jähriges Mädchen dazu keine Lust hat. Und so habe ich es ihr erlaubt wie so vieles in den letzten Jahren.

      Doch jetzt sitze ich ratlos, heulend und enttäuscht hier: Warum das werde ich jetzt erzählen und ich wäre für ein paar Antworten ob ich vielleicht überreagiere oder ob ihr auch der Meinung seit ich habe allen Grund dazu sauer zu sein dankbar.

      Sie ist auf einer Seite angemeldet auf die ich eben zufällig gestoßen bin.
      Dort schrieb ihr jemand ÖFFENTLICH alles: Deine Schwester ist so mega häßlich und frech wie Dreck. Die Antwort der großen war: Haha die ist 8 was verlangst du!!!

      Bitte, ist das normal ´?? Ich bin der Meinung sie hätte es löschen müssen oder ihre Schwester schützen müssen weil sie nämlich ein sehr emotionsvoller Mensch ist mit ihren 8 Jahren. Klar, sie kann auch anders aber grundsätzlich lieb.

      Für mich ist das so das i Tüpfelchen!!!#schmoll
      Am liebsten würde ich sie morgen abholen fahren und dann ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,???? Ja was und dann ? Sie wird mir sagen es war nicht so gemeint !!

      Man stellt doch nicht seine Schwester so blöß.
      Iegendwie verletzt mich das gerade so dermaßen

      • (2) 22.12.13 - 01:26

        Nach deiner Ankündigung hatte ich ein echtes Drama erwartet - soo schlimm ist das doch nun wirklich nicht. Weder wird eine 8-Jährige im Internet surfen, noch hat sich deine Große selbst negativ über ihre Schwester geäußert. Sie hat sie nicht bloßgestellt, nur eine Blabla Antwort gegeben. Wer weiss, wer der andere ist? Ob sie denjenigen mag, ob sie es sich nicht mit ihm oder ihr verderben will? Da würde ich jetzt wirklich keine Drama draus machen.
        Und auch das andere: ist halt die Pubertät - da wird sich von den Eltern entliebt. Ist für die nicht angenehm, muss aber so sein. Ich finde deine Tochter liegt noch voll in der Norm.....

        (3) 22.12.13 - 01:38

        <<<Meine große ist einfach Faul, hinterhältig und eingebildet.Es tut mir selber weh das so zu sagen aber es entspricht der Wahrheit.<<<

        Dafür kann ich keine Anhaltspunkte sehen.Besonders verständnisvoll kommst du nicht rüber.
        Die von dir geschilderten Umstände halte ich für ein normales pubertäres Verhalten.Wenn nicht mehr kommt, sei froh.
        Was für ein Aufriss wegen der Antwort:"Haha die ist 8 was verlangst du!!!"
        Sie hat ihre Schwester nicht "blöß "gestellt.
        Warum dich das derart verletzt kann ich nicht nachvollziehen.

        L.G.

        "Sie ist bis Nachts auf und bleibt dann am nächsten Tag (WE) bis Mittags im Bett. Dabei soll sie Samstags beim Haushalt helfen "

        Was macht sie bis Nachts? Handy? Fernsehr? Pc? Würde ihr das Handy wegnehmen,Netzkabel vom Fernsehr,Pc rausziehen.Ihr wieder geben wenn sie ihren Pflichten nachgekommen ist.

        Wenn sie kein Material für die Schule hat,ihr Problem.Soll sie von ihrem Taschengeld kaufen,damit sie auch mal was zu schätzen weiß.
        Sie hat drei Handys kaputt gemacht und ihr habt ihr bestimmt schon das vierte gekauft.Tja dann kann sie ja auch das vierte kaputt machen.
        Ich würde ihr täglich Aufgaben geben.Sei es nur den Geschirrspüler ausräumen oder bügeln oder oder...Das Mädel brauch disziplin.Wenn sie rumzickt,Handy einsacken,schmorren lassen.

        LG

        • (5) 22.12.13 - 01:47

          Danke, für eure Antworten.
          Nein wir haben und werden ihr kein neues Handy kaufen.

          Doch ich habe Verständniss vielleicht zuviel. Daher habe ich sie mitfahren lassen weil ich mit 14 auch keine Lust hatte für die Kirche oder mit meinen Eltern irgendwo hin zu gehen.

          Ich hätte einfach eine andere Antwort von ihr erwartet.

          Sie ist so wie oben beschrieben aber ich sagte ja auch das ich ihr bei gewissen Sachen vertraue-

          • (6) 22.12.13 - 06:33

            Hallo!

            Dachte du schreibst von meiner Tochter (auch 14).

            Also ich erlebe ähnliches. Und es gibt echt schlimmere Jugendliche.

            Einen Rat habe ich auch nicht, weil ich selbst zuviel kriege mit dem Gegammel vor dem Pc und dann die Faulheit.
            Ich nehme an das liegt am Alter.

            Es gibt welche die rauchen, saufen und kiffen. Das ist wirklich noch krasser.
            Aber ich kann es verstehen, wie du dich fühlst.

            Ich kann mich nicht erinnern, das ich so schräg drauf war. damals gab es ja auch keine Handy und Internet. Gott sei Dank. Ich hatte noch eine schöne Jugendzeit. Da traf man sich noch draussen.

            Das legt sich wieder habe ich mir von anderen die das auch durchmachten, sagen lassen. Hoffentlich:-)

            Was das faule angeht, waren wir da besser?
            Also ich nicht. Hatte keine Lust auf die "Alten" damals. Ich hockte stundenlang im Zimmer und hab Musik gehört. einen eigenen Fernseher hatte ich nicht.

            Es ist nicht nur bei dir so,

            Versuch es was entspannter zu sehen, auch wenn es schwer ist..

            lieben Gruß

      (7) 22.12.13 - 02:57

      "Meine große ist einfach Faul, hinterhältig und eingebildet."
      Wie äußert sich das? Faul in dem Alter ist ok, aber hinterhältig und eingebildet?

      "Meine große ist einfach Faul, hinterhältig und eingebildet."
      "Man stellt doch nicht seine Schwester so blöß."

      Wie wärs, wenn Du anfängst und Deiner Tochter loyales Familienverhalten vorlebst?
      Die eigene Tochter stellt man nämlich auch nicht bloß.

      Wie meinst Du, empfindet Deine Tochter, wenn sie zufällig liest, was Du hier so schreibst?

      Ich finde, du hast eine ganz normale 14-jährige Tochter, die mitten in der Pubertät ist. Und sie ist noch eine von der harmlosen Sorte.

      Wie warst du denn mit 14? Hast du da gern noch mit deinen kleinen Geschwistern gespielt und mit Mutti Weihnachtsbaum geschmückt und Kekse gebacken?

      Sie testet ihre Grenzen aus. Das ist normal. Es ist an dir welche zu setzten und andere zu lockern!

      VG
      Mateo

      • (10) 22.12.13 - 10:03

        @mateo.
        Was macht die TE für einen "Aufstand"?

        Pubertät ist: "wenn die Eltern "schei.... sind!

        Haben wir doch alle selber zelebriert als Kinder und auch als Eltern mitgemacht.
        Klar, mir ging auch bei meiner Tochter einiges gegen den Strich.

        Habe es aber mit etwas Humor, etwas Strenge und einigen Regeln hinbekommen. Im Gleichklang mit der Mutter.
        Weitend hat es den Familienleben nicht gestört.

        Aber wie die TE ihre Tochter beschreibt/bezeichnet, das ist Grenzwertig.

        Schönen 4 Advent von acentejo

        • (11) 22.12.13 - 10:57

          " Aber wie die TE ihre Tochter beschreibt/bezeichnet, das ist Grenzwertig."

          finde ich auch!

          Dir ebenfalls einen schönen Advent!

          VG
          Mateo

    Hallo,

    ich habe neulich von meiner 14jährigen Tochter berichtet, die sich schämt, weil mein Exmann und ich nicht die Berufe ausüben, die sich toll findet...und ich war auch verletzt, sehr sogar.

    Aber wenn ich so zurückblicke, war es bei mir in dem Alter nicht anders als bei den Teenies jetzt...

    doch, etwas schon, denn jetzt habe ich dieses Problem:

    http://masztalerz.files.wordpress.com/2010/02/2010_02_01_iphoney1000.jpg

    die Teenies haben eine große Liebe: Smartphone, PC und die sozialen Netzwerke wie Facebook.
    Und das, was Du dort gelesen hast, ist echt nix Dolles, das ist für die Kids normal, früher war es nicht anders, nur hat das keine Mutter lesen können, weil es eben kein Internet gab :-).

    Und ich würde von meiner Tochter gar nicht mehr erwarten, dass sie den Baum mitschmückt oder mit in die Kirche muss. Die leben derzeit (mein Sohn ist 13, Tochter fast 15 J.) in einem eigenen Kosmos, da haben wir Eltern nur bedingt Zugriff ;-).

    Liebe Grüße und lass Dir Weihnachten dadurch nicht versauen.

Ich finde ja, das was du uns hier geschrieben hast, solltest du deiner Tochter (Teeniefreundlich) mal unter 4 Augen sagen.

Kinder und auch Teenies nehmen einen nur dnan ernst, wenn man sie auch ernst nimmt.

ich finde du übertreibst. Werd mal locker!

(16) 22.12.13 - 11:36

Also ich kann Dich verstehen!

Ich war als Jugendliche sicher nicht ohne, war zickig, rebellisch, genervt...
Aber ich war trotzdem gut in der Schule und zu Hause fleißig, hatte liebe Freunde, bin Hobbies nachgegangen und hab Weihnachten freudig vorbereitet.

Meine Stieftochter ist 13 und ja, die Freunde werden wichtiger, es wird im Internet rumgelungert, sie ist mal von den Kleinen genervt...
Trotzdem ist es bei ihr ebenso, dass sie liebe Freunde hat, Hobbies nachgeht und gut in der Schule (Privatgymnasium mit hohem Niveau) ist. Auch macht sie noch gern bei Familientraditionen mit. ABER ich frage sie!!! Möchte sie mit basteln/backen/schmücken? Wenn nicht, dann nicht! Dann mach ich das für die Kleinen/ für mich, weil ich das schön finde.

Was sagt sie, wenn Du auf Augenhöhe mit ihr redest?

Als Teenie will man ernst genommen werden, erwachsen sein. Wenn dem so ist, erwarte ich einen respektvollen Umgang miteinander.

Forderungen kommen, weil sie weiß, dass sie ihren Willen bekommt. Nach dem ersten kaputten Handy (mein iPhone ist zig mal runtergefallen und nicht kaputt!) hätte es kein neues gegeben. Dann hätte sie warten müssen und das Aushalten müssen.

Meine Stieftochter hatte einmal eine Handyrechnung von 200 Euro. Wir haben ihr nochmal erklärt, woran es lag und haben mit ihr zusammen eine Lösung erarbeitet. Es kam nie wieder vor!

Ich denke, Du kommst mit Zwang und Verboten nicht weiter.

Aber sicher mit Kompromissen. Sie möchte sicher auch, dass sie frisch gewaschene Wäsche im Schrank hat, dann ist es nicht zu viel verlangt, wenn sie mal den Müll runterbringt.

Oder sie kann gern bis 12 Uhr ausschlafen (machen das nicht alle Teenies gern?) und dafür hilft sie dann beim Mittagessen kochen?

Eingebildet sein kann auch ein Zeichen von Unsicherheit sein.

Hat sie denn Hobbies? Ist sie vielleicht unausgelastet?

Wie ist es, wenn Du mit ihr etwas vereinbarst und sie sich im Falle von Nichteinhalten eine passende Konsequenz überlegen soll?

Ich denke auch, dass meine Stieftochter ein Ausnahmeteenie ist, darum lieg ich vielleicht auch völlig falsch. Bin gespannt, wie es ist, wenn meine 2 in dem Alter sind...
Ich wünsche Dir gute Nerven und ein schönes, entspanntes Weihnachtsfest!

  • (17) 22.12.13 - 11:51

    Guten Morgen,

    nachdem ich irgendwann eingeschlafen bin und mir eben eure Antworten durchgelesen habe bin ich ins Grübeln gekommen

    Vielleicht sollte ich dazu sagen das ich meine Tochter mit 16 bekommen habe und sie in vielen Dingen verstehen kann weil der Altersuntersschied nicht groß ist.

    Ich sage das meiner Tochter auch erlich ins Gesicht. Sie bekommt 20 € Taschengeld und zusätzlich haben wir ihr Handy jeden Monat aufgeladen zusätzlich mal hier mal da was.

    Wenn ich ihr das mit dem Geld sage kommt als Antwort : Meine Freunde haben... und du tust so als wären wir arm :-[

    Wir gehen beide Vollzeit arbeiten und verdienen unser Geld aber Geld zum rauswerfen haben wir auch nicht.

    An Abmachungen wird sich mal gehalten und mal eben nicht. Sie darf in der Woche bis 8 halb 9 weg ab We bis 12.

    Mit ihr reden ist echt schwer weil sie sich in allen direkt angegriffen fühlt.

    Zb schreibt ihr ein Typ du bist meine Bitch :-[ und sie findet das toll. Ich habe ihr dann mal gesaht und gezeigt was es doch eigentlich bedeutet aber ich habe das Gefühl, dass die Judend heute das Wörterbuch neu geschrieben haben.

    Oder untereinander du Schl... usw. Am liebsten würde ich sagen das sie sich abmelden muss bei F... oder A...!! Aber dann??! Ich denke das bringt auch .

    • (18) 22.12.13 - 12:01

      Was sind denn die Konsequenzen, wenn sie sich nicht an Abmachungen hält?
      Du hälst ihr aber nicht ernsthaft vor, dass ihr so großzügig seid und ihr 20 Euro Taschengeld gebt?

      Vielleicht greifst Du sie unbewusst an? Lässt Du sie auch mal reden?

      • (19) 22.12.13 - 12:20

        Ich nenne jetzt mal ein Beispiel:

        Sie sollte die Wäsche zusammen legen und hat es nicht gemacht dann muss sie zurück kommen aber das geht immoment ja nicht weil sie kein Handy hat.

        Kommt sie zu spät muss sie am nächsten Tag früher zu Hause sein.

        Mittlerweile isst sie ja kaum noch mit zu Abend weil sie unterwegs ist. Mir ist es wichtig wenigstens einmal am Tag zusammen zu essen.

        Nein, ich halte ihr keine 20 euro vor aber um erlich zu sein ich zahle jeden Monat seit fast 2 Jahren 50 € für ihre Zahnspange fast umsonst weil sie nicht mit arbeitet und das ärgert mich. Dann sage ich ihr, dann gibt es auch kein Geld mehr weil ich nicht weiterhin 50 euro für nichts zahle.

        • Sie darf in der Woche bis halb 9 weg.Am We sogar bis 12.
          Ist das normal das 14 Jährige so lange weg bleiben dürfen? Vllt übertreibe ich,aber ich finde diese Uhrzeiten für eine 14 Jährige schon übel.Und mit 16 kann sie dann Heim kommen wann sie will?
          Ich weiss nicht,aber ich glaube ich würde es so regeln das sie wenigstens in der Woche zum Abendbrot da ist.Und am We vlt bis 9 weg bleibendarf.Wobei ich diese Uhrzeit auch schon für eine 14 Jährige übel finde.
          Manche sagen das das Verhalten normal ist,sie ist in der Pupertät.Aber das heißt doch noch lange nicht das ihr deswegen ein Freiheitschein zusteht.
          Aber vllt bin ich da auch etwas strenger.Mein Jung ist erst 12,er hat seine festen Aufgaben.Er ist zb für den Müll zuständig.Einmal musste er bei Regen den Laub im Garten beseitigen,weil er das dritte mal zu spät kam.Am nächsten Tag war er sogar 10 min früher da wie abgemacht.
          Aber wie gesagt noch ist er 12...
          Ich glaube ich würde da härter durchgreifen.

          LG

          (21) 22.12.13 - 15:29

          Dann laßt das mit der Zahnspange.

          Ich bin auch mit einer festen und dann mehreren losen Spangen gequält worden - und sobald die weg waren, haben sich meine Zähne wieder in die alte Position bewegt. Ich habe den selben Überbiß wie meine Mutter und es stört mich überhaupt nicht. Auf die Zahnspangenquälerei über Jahre hätte ich aber gerne verzichtet!

          Meine Kinder kriegen Zahnspangen, wenn SIE es unbedingt wollen (und dann eben auch konsequent durchziehen). Wollen sie nicht, werde ich sie dazu ganz sicher nicht zwingen. Man kann Zahnfehlstellungen auch noch im Erwachsenenalter korrigieren, wenn es einen dann wirklich stört.

Sie trägt ihre Gummis nicht - du lässt es zu.
Sie verpennt den halben Tag - du lässt es zu.
Sie schrottet ihre Handys - du kaufst fleißig neue.
Sie verschlampt Schulmaterialien - du kaufst neue.
...

Meine Tochter ist zwar noch deutlich jünger, aber sie würde auch ungewaschen ins Bett gehen, wenn ich nichts sagen würde. Sie würde ihr Zimmer auch nicht aufräumen. Sie hat auch schon Stifte in der Schule verloren, inzwischen ist die Schonfrist abgelaufen und sie muss sie vom Taschengeld nachkaufen (aber noch begleite ich sie, auf dem Weg sind zu viele große Kreuzungen).

Wenn du der Meinung bist, dass sich etwas ändern müsse, dann musst du dich auch drum kümmern, dass sich etwas ändert. Von sich aus passiert da in dem Alter recht wenig.

Die Sache mit der Kleinen Schwester finde ich gut. Ich predige meinen Kindern auch immer, dass zum ärgern immer ZWEI gehören. Einer, der ärgert und der andere, der sich ärgern lässt. Wenn sie auf blöde Anmachen bezüglich der kleinen Geschwister nicht reagiert, wird das Gegenüber wahrscheinlich schneller aufhören, als wenn sie sich furchtbar aufregen würde. Das ist dann deutlich lustiger.

lg

(23) 22.12.13 - 19:23

Deine Tochter tut mir tut leid!

Wenn ich mir vorstelle, meine eigene Mutter hielte mich für faul, eingebildet und hinterhältig...Schlimm!

(24) 22.12.13 - 19:55

Sorry, aber du kommst mir vor wie meine Mutter, die erzählt heute noch, wie furchtbar ich in der Pubertät war.
Was ich gemacht habe? Die Schule schleifen lassen, mich in mein Zimmer eingesperrt und gelesen/laute Musik gehört.
Deine Tochter soll samstags im Haushalt helfen? Wie du das schreibst, kommt es mir so vor, als wäre das wie eine wöchentliche Pflicht nach dem Motto: Montag bis Freitag Schule, Samstag Haushalt, Sonntag Mutti verwöhnen. Dass eine Vierzehnjährige da keine Lust drauf hat, kann ich verstehen. Müssen die anderen auch mithelfen?
Ich finde, Schule plus sein eigenes Zimmer aufräumen und vielleicht mal den Müll mit runternehmen sollte normal sein, aber darüber hinaus noch Küche putzen, Wäsche aufhängen o.ä.? Nö.
Und dass sie ihre kleinen Geschwister oder ihre Eltern nicht unbedingt cool findet, ist auch normal, meiner Meinung nach. “ich weiß auch ich kann ihr vertrauen was das trinken, rauchen und den Sex angeht.Da bin ich auch sehr froh drum und sage es ihr auch immer wieder.“ Ist das nicht verdammt viel wert?

Hi

ich kann dich gut verstehen mir geht es mit meiner Grossen ebenso.

Das liegt bei meiner an der Pubertät aber es ist ja grauselig mit anzusehen was aus ihnen wird. Meine ist auch eher faul. Lasse ich nicht durchgehen. Wenn sie denn meint das nicht tun zu müssen auch wenn es nur eine fünf Miunuten Angelegenheit ist, dann sage ich ich eben auch das ich das nächstemal eben auch ihre Sachen nicht bügel auch wenn es fünf Minuten sind

Das tu ich dann auch nicht. Sie ist am vergangenen Freitag auch zuhause geblieben. Pech wenn sie nicht hören kann.

Sie muss irgendwie zu allem genötigt werden sonst würde sie in ihrem Zimmer anwachsen.

Ich weiss ich übertreibe aber auch der kleinen Schwester gegenüber sehr zickig und unfair. Ihre Freundinnen mögen ihre kleine Schwester sehr und finden sie sehr lieb. Ist sie auch und total unkompliziert. Nicht zickig eher liebevoll und lustig. Aber sie ist immer angenervt.

Ich bespreche nur in extrem Situationen ihr Verhalten mit ihr und versuche ihr zu vermitteln, das es nicht nur ein Nehmen gibt sondern auch ein Geben. Sie muss hier nicht viel leisten. Ihr Zimmer aufräumen. Wann ist mir wurscht nur bis zum Samstag soll es erledigt sein. Schafft sie es nicht obwohl sie Zeit ohne Ende hatte bleibt sie zu Hause. Da kann sie plötzlich echt in quak kommen. Da kommt auch ab und zu mal die Frage ob sie sonst noch was tun kann.

Sie hat sich auch mal gegen ihrer Schwester gestellt gegenüber andere. Ich habe ihr ein Beispiel gegeben aus ihrer Zeit was sie wohl vergessen hatte und sie gefragt wie sie sich fühlte. Das schlechte Gewissen kam promt.

Meine Große geht in der Woche gegen 8 - 8.30 Uhr ins Bett. Versuche ihrerseits scheitern. Am Wochenende ausserhalb nur bis 9.00 Uhr es sei den sie schläft bei einer Freundin oder die Freundinnen hier. Frühstück mit mir jeden morgen sowie Mittagessen und auch Abendbrot.

Sie ist nicht in dem Alter wo ich nun sagen würde das sie sich nicht an gewisse Regeln mehr zu halten hat. Klar erlaube ich auch viele Dinge wie mit Freundinnen einmal Zug fahren in die nächste Stadt. Es sind Ferien und das kann sie ja machen. Sie erhält dann einen gewissen Betrag von mir und damit kann Sie schoppen gehen. Ich sage ihr nicht was sie kaufen soll, aber schon das sie keinen Mist kaufen soll. Sie kaufte sich ein T-Shirt so nach ihrem Geschmack. Sieht wirklich toll aus. Eine Kette und ein Armband ist auch schön. Das sage ich ihr auch. Sie hat mehr als die Hälfte vom Geld wieder mitgebracht, da kann ich doch nichts sagen ist doch toll.

Das war nicht immer so. Sie hat sonst alles verbraten und wohl gedacht das Geld liegt auf der Strasse. Da waren es mal 8 Flaschen Nagellack usw. Nun hat sie eine Freundin die sich extrem schminkt um ihre Pickel die ja nun mal kommen zu verdecken und auch sonst sehr extrem. Nun hat diese Freundin schon im Kleinkindesalter kein Selbstbewustsein gehabt und sie fühlt sich damit besser. Bis heute kann ich sie davon überzeugen, das sie schön ist wie sie ist. Sie hat zum Glück noch andere Freundinnen die sich ebenso nicht schminken und so bleiben wollen wie sie sind.

Sie drifften immer mal wieder ab und es ist nicht einfach sie wieder in die Bahn zu bringen aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Ich denke mir immer sie kann ja nichts dafür hat eben mit sich selbst zu kämpen und realisiert so viele Dinge einfach nicht.

Daher finde ich ganz wichtig das gewisse Regeln eingehalten werden. Bis jetzt nervt es machmal aber in dem Alter ist glaube ich alles unfair und alles eben doof wenn es nicht so läuft wie sie wollen.

Bis 12 Uhr weg bleiben ist für mich in dem Alter nicht diskutabel den was macht sie mit 16 Jahren? Alles zu seiner Zeit da muss sie halt ein bisschen Aushalten das geht auch gut musste ich auch und hat mir nicht geschadet.

LG

Top Diskussionen anzeigen