Jugendliebe, Nochmann, oder einfach garnichts - werde verrückt

    • (1) 24.12.13 - 08:27
      gettingmad

      Huhu,

      ich muss das nun doch mal loswerden. Ich bin 25 Jahre alt. Habe ein kleines Kind. Momentan bin ich dabei, mich wegen Gewalt (psychisch und physisch) von meinem Mann zu trennen.

      Während der ganzen Zeit hatte ich rein freundschaftlichen Kontakt zu einer "Jugendliebe". Wir hatten uns aus den Augen verloren und vor zwei Jahren "wiedergefunden".
      Er hat immer wieder erwähnt, wie gerne er doch eine Beziehung hätte. Hat sich meinen Rat geholt. Während dem Stress mit meinem Nochmann war/ist er eine gute Stütze. (Eine von mehreren.

      Jetzt hat er mir gestern eröffnet, dass er mich wirklich mag. Er könne aber warten, bis ich das mit meinem Nochmann ganz abgeschlossen habe.

      Ich war ehrlich zu ihm. Es kann dauern, bis ich das mit meinem Nochmann emotional beendet habe. Ich möchte die beiden Männer nicht gegeneinander ausspielen. Erst ein endgültiger Cut beim Nochmann, bevor ich für was neues bereit bin. Trotzdem haben mich seine Worte nicht ganz kalt gelassen. (Worüber ich ihn auch informiert habe).

      Er will warten. Gibt mir die Zeit, die ich brauche. Und ich weiß nicht so recht, was das alles soll. Werde ihn aber nicht mehr als Zuhörer für die Probleme mit dem Nochmann nutzen.

      Und er akzeptiert meine aktuelle Situation. (Mitten im Studium, quasi allein erziehend mit Kind, Stress mit dem Nochmann...).

      Ich weiß einfach nicht so recht, was ich davon halten soll. Habe (auf Grund alter Erfahrungen mit ihm) Angst, dass es ihm nur um die Beziehung geht. Weil er in seinem Umfeld als einziger "alleine" ist. Andererseits ist es bei uns irgendwie so etwas "Besonderes".

      Vielleicht sieht jemand das hier einfach mal aus einem anderen Blickwinkel?...

      lg und Schöne Festtage !

      • Du machst das doch völlig richtig. Erst eine Sache komplett abschliessen, dann schauen, ob Du bereit für etwas Neues bist.

        Wieso suchst Du andere Blickwinkel, wenn der, den Du hast, der einzig Wahre ist?

        Warum Du ihn allerdings jetzt auch als Freund, der Dich unterstützen will, absägst, ist mir ein Rätsel. Das solltest Du mit ihm persönlich klären, wenn Du nicht einen Bruch riskieren willst. Sei doch einfach offen und ehrlich zu ihm, er ist doch auch erwachsen und wird Dir schon sagen, wenn's ihm zu viel wird, oder?

        • (3) 25.12.13 - 07:46

          Danke dir ! :)

          Ich möchte ihn nur nicht zu viel mit dem "Beziehungskram" mit meinem Nochehemann nerven, da ich an dem noch irgendwie hänge und einfach Zeit brauche, das Ganze zu verarbeiten. Außerdem möchte ich ihn nicht verletzten, da er gerade dabei ist, sich in mich zu verlieben.

      Passt doch wie Du das handhabst.

      Der Rest wird sich mit der Zeit zeigen.

      Alles Gute.
      Tomm

    • (5) 24.12.13 - 11:45

      Schließe mich meinen Vorschreibern soweit an. Finde es eigentlich auch gut, dass du etwas auf Distanz zu ihm gehst. Dadurch bekommst du die Ruhe, die du zur Zeit benötigst. So bewahrt er auch einen kühlen Kopf. Wäre vielleicht ansonsten nicht so einfach, wenn ihr dauernd aufeinander hängen würdet. Außerdem schreibst du ja, dass du noch von anderer Seite Hilfe erhältst.

      Allerdings gibt es da ja doch einen Punkt, der dir doch Sorge bereitet:

      >>Ich weiß einfach nicht so recht, was ich davon halten soll. Habe (auf Grund alter Erfahrungen mit ihm) Angst, dass es ihm nur um die Beziehung geht.<<

      Ihr ward anscheinend schon einmal ein Paar? Und diese Beziehung ist anders verlaufen, als du es dir vorgestellt hast? War er da nicht der verständnisvolle Zuhörer?

      Er mag sich geändert haben, dass kann natürlich sein. Wenn du mit deinem Nochmann soweit abgeschlossen hast und wieder "Beziehungsfähig" bist, würde ich ihn konkret darauf ansprechen und die Sache klären um deine Befürchtungen aus dem Weg zu räumen.

      Bis dahin alles Gute!

      LG
      Somniator

      • (6) 25.12.13 - 08:07

        Zu dem Zitat:

        Wir waren als Jugendliche furchtbar ineinander "verliebt", waren aber nie richtig zusammen. Einen weiteren Versuch haben wir mit 19/20 gestartet. Damals hat er mich mehrere Monate hingehalten. Inzwischen hat er sich auch mehrfach ausführlich entschuldigt.

        Damals hatte ich etwas das Gefühl, dass er mich nur rumkriegen wollte. Als ich beim ersten Date weder nach kürzester Zeit rumknutschen wollte, noch sofort bei ihm übernachten und ich auch beim zweiten Date auch nicht sofort "aufs Ganze" gehen wollte, hat er angefangen mich hinzuhalten.

        Außerdem: Da ich weiß, dass er lange alleine war und sich unbedingt wen wünscht, habe ich einfach Angst.

        lg gettingmad

        • (7) 25.12.13 - 08:38

          Wie gesagt, ich kann deine sorge durchaus nachvollziehen. Und er muss sich eigentlich auch im klaren darüber sein, dass es nun mal noch eine längere Zeit dauern wird, bis du wieder bereit bist für eine neue Beziehung. Allein an seiner Geduld wird es sich zeigen, wie ernst es ihm wirklich ist. Wenn er wirklich verständnisvoll ist, wartet er und spielt diesmal keine Spielchen mit dir.

          Nur nochmal für mich, dass ich das richtig verstanden habe. Mit 19/20 ward ihr schon mal mehr oder weniger zusammen. Dann hattet ihr drei Jahre keinen Kontakt und vor zwei Jahren habt ihr euch wiedergesehen. Und er hatte irgendwann in dieser Zeit eine Beziehung? Wie ist die denn verlaufen? Oder weißt du darüber nichts genaues?

          Ich denke, die Zeit wird's zeigen. Du brauchst jetzt viel davon und lass sie dir nicht nehmen.

          Noch eine letzte Frage: wie steht er denn zu deinem Kind?

          LG
          Somniator

          • (8) 28.12.13 - 08:38

            Huhu,

            mit 19/20 haben wir mal den Versuch einer Beziehung gestartet. Dann hat er (mit ewig langem Hinhalten) mich aus fadenscheinigen Gründen plötzlich fallenlassen. Nach ca. drei Jahren hat er sich über ein soziales Netzwerk wieder gemeldet. Von da an bestand unregelmäßiger Kontakt über längere Zeit. Wir haben miteinander telefoniert und "geschrieben". Ein geplantes Treffen musste ich wegen dem Krümel kurzfristig absagen. Auf ein erneutes pocht er die ganze Zeit.

            ich habe ihn die Tage ausgefragt: er hatte in der Zeit keine Beziehung ("Frauen waren alle nicht interessant"), hat aber vor wenigen Monaten (mit meiner Unterstützung) sich auf einer Singlebörse im Internet angemeldet. Die Dates, die zu Stande kamen wurden aber alle nicht mehr. (Zu langweilig, Frau hat doch wen anderes.).
            Das Interessantes war aber: er ist Mitte 20 und ohne jegliche Erfahrung mit Frauen. Außer dem Händchenhalten etc. mit mir als Teenager. Er hat (abgesehen von den Wangenküsschen mit mir) weder eine Frau geküsst, geschweige denn mit ihr geschlafen. (Ich habe diesbezüglich auf jeden Fall mehr Erfahrung vorzuweisen).

            Ob er versucht an mich ranzukommen, weil ich wohl eine der wenigen Frauen war, die er je realistisch erreichen konnte und die er toll fand oder wie es nun wirklich ist, weiß er vermutlich sogar selbst nicht.

            Mit dem Kind hat er überhaupt kein Problem. Fragt auch immer nach ihr.

            Was ich mich aber momentan Frage (der Gedanke kam mir die letzten Tage): Ist er überhaupt der richtige Typ Mann für mich? Will ich so jemanden ganz ohne Erfahrung nehmen? Eigentlich eine Frage, die sich noch garnicht stellen sollte. Denn schließlich heißt es ja ERST abschließen, dann weitersehen. Momentan ist das eingetreten, was ich befürchtet habe: er wartet nur auf mich.

            lg und ein Schönes Wochenende

            gettingmad (die langsam immer klarer wird)

            • (9) 28.12.13 - 13:21

              Huhu zurück.

              >>Ob er versucht an mich ranzukommen, weil ich wohl eine der wenigen Frauen war, die er je realistisch erreichen konnte und die er toll fand oder wie es nun wirklich ist, weiß er vermutlich sogar selbst nicht.<<

              Das sollte er aber. Und es wäre für mich unverständlich, wenn es nicht so wäre. Am interessantesten wäre es natürlich, wenn du die Frau seines Lebens wärst. Da würde ich noch mal nachhaken.

              >>Will ich so jemanden ganz ohne Erfahrung nehmen?<<

              Ist das wirklich ein Entscheidungskriterium für dich? Was anderes ist natürlich, wenn er nicht Beziehungsfähig ist.

              Lass ihn warten, nimm dir deine Zeit, die du brauchst. Wenn es ihm wirklich ernst ist, dann wartet er. Mach ihm aber keine Versprechungen. So kannst du dir die Zeit über auch noch Gedanken machen, ob er der Richtige für dich und dein Kind ist.

              LG
              Somniator

    (10) 25.12.13 - 08:25

    Hallo,

    Vielen Dank für die Antworten :) !

    ein kurzes Update:

    gestern habe ich mit meinem Nochmann und unserer gemeinsamen Tochter Weihnachten gefeiert. Mein Nochmann hat definitiv noch nicht abgeschlossen. Und ich auch nicht. Das wird ein langer Weg werden. (Habe hierfür auch professionelle Unterstützung).

    Außerdem dem hat sich die "Jugendliebe" wieder gemeldet. Er hat definitiv mehr Hoffnung, als ich mir wünsche. Ich habe versucht/versuche ihm noch einmal deutlicher zu sagen, dass ich noch Zeit brauche. Egal wie sehr er baggert, flirtet und Komplimente macht. Ich KANN noch nicht. Auch wenn mich das alles andere als kalt lässt. Mir ist klar: Jetzt (noch) nicht.

    Arrrgh. Diese Männer. Trotzdem: lieber "verliere" ich diese "Beziehungsmöglichkeit", als dass ich mich kopflos in was Neues stürze, von dem ich noch nicht einmal weiß, was es letztendlich wird.

    lg gettingmad

    • (11) 25.12.13 - 08:45

      Uups. Habe ich jetzt erst gelesen.

      >>Trotzdem: lieber "verliere" ich diese "Beziehungsmöglichkeit", als dass ich mich kopflos in was Neues stürze, von dem ich noch nicht einmal weiß, was es letztendlich wird.<<

      Super!!! Starke Frau, mach weiter so! Und nicht alle Männer ... na du weißt schon. :-)

      LG und alles Gute
      Sommiator

(12) 26.12.13 - 16:25

Hi. Überlege - auch wenn es dir aktuell schwer fällt über das Folgende nachzudenken - wie dein Nochmann anfangs "gewesen ist" bzw. warum ihr ein Paar geworden seid.

Kann es vielleicht sein, dass du momentan im Begriff bist den gleichen Typ von Partner in dein Leben zu lassen? Wenn die Jugendliebe ein Einzelgänger ist, dann wird er alsbald mit Klammern und Kontrolle beginnen. Seine Verlustangst wird unter Umständen die Liebe zu dir dominieren.

Du bist eine intelligente Frau. Nutze deinen Verstand und versuche kurzweilig die Gefühle hinten dran zu stellen - Dein Kind und dein Studium haben Vorrang. Das von dir unten beschriebene "Besondere" könnte durchaus nur ein Ventil für deine Gefühlslage sein. Vertraue dem nicht!

Alles Gute#winke

  • (13) 28.12.13 - 08:23

    Hallo,

    Vielen Dank ! Mit etwas Abstand kam mir die Idee auch schon. Irgendwie.
    Du hast es genau getroffen.

    Mit meinem Nochmann hatte ich nach ca. 3 Monaten eine Zeit, in der wir quasi dauernd Kontakt habe. Genauso ist es lustigerweise JETZT mit dem eventuellen Nachfolger. Nächtelange Unterhaltungen. Komplimente seinerseits. Er ist dabei, sich langsam in mein Leben zu schleichen. Es fühlt sich aber eben "nur" an wie ein "normaler" Freund.

    Letztendlich war ja mein Plan: erst das mit dem Nochmann zu beenden und dann überlegen, ob der Andere nicht eals Nachfolger in Frage kommt. Der Andere sieht es aber eben anders und versucht auf Teufel komm raus, mich jetzt zu bekommen.

    Eine weitere Parallele zu dem Nochmann ist, dass ich für ihn auch wieder die Erste wäre . (Die einzige Frau, für die er je richtig Interesse hatte war nach eigenem Bekunden ich. Und wir haben uns das letzt Mal vor fünf Jahren gesehen). Er hat keinerlei Erfahrungen (!) mit Frauen. Ist aber (wie mein Nochmann) auch Mitte 20.

    Also: tief durchschnaufen, die Komplimente genießen, aber eben auch klar zeigen, dass ich WENN ich ganz getrennt bin überhaupt erstmal sehen müsste, ob er der richtige Typ Mann für mich wäre. (Tendenz eindeutig zu "Nein").

    lg gettingmad

Top Diskussionen anzeigen