Ich wünschte, mein Mann hätte keine Freunde

    • (1) 24.12.13 - 13:59
      wütend

      Hallo zusammen,

      ganz so krass wie in der Überschrift denke ich natürlich nicht. Aber ich bin grad so wütend und da musste dieser Betreff herhalten.

      Ich brauche mal ganz viele objektive Meinungen. Ich versuche mich kurz zu halten und möglichst nicht subjektiv zu schreiben sondern nur die Fakten.

      Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren ein Paar (beide Mitte 30) und seit 8 Jahren verheiratet. Wir haben einen 9 Monate alten Sohn.

      Mein Mann ist Vietnamese. Er lebt hier "erst" seit 15 Jahren. Ist zum Studieren nach Deutschland gekommen. Er hat einen Beruf, der ihn sehr fordert und ihn oftmals stresst (Bauingenieur).

      Mein Mann ist ein sehr spontaner Mensch im Allgemeinen und insbesondere was Treffen mit (seinen) Freunden angeht. Zudem ist es im wichtig seine vietnamesischen Freunde regelmäßig zu sehen, da er hier keine Familie hat und er dies brauchen würde, um seine Kultur auszuleben und es auszugleichen dass er halt eben "alleine" in Deutschland ist. Ansonsten liebt er aber auch die deutsche Kultur, hat auch deutsche Freunde und ist super integriert in unserem Land.

      Er hilft mir viel im Haushalt, ist generell sehr fleißig und zielstrebig.

      So, das hört sich jetzt erstmal alles bestimmt für Euch recht gut an.

      Abbeeerrr:

      Ich bin der Meinung, dass ein Familienvater nicht ca 2x/ Woche mit seinen Freunden abhängen muss. Er geht dann (innerhalb der Woche und/ oder am WE) gegen 18 Uhr weg und kommt zwischen Mitternacht und 2 Uhr wieder. Das war immer schon so bei ihm. Aber ich hatte gehofft es ändert sich, wenn wir Kinder haben (vielleicht naiv von mir). Er ist generell eher ein Nachtmensch. Auch wenn er nur zuhause bleibt, geht er selten vor 2 Uhr schlafen.

      Wenn er dann bei einem seiner Freunde mit seiner vietnamesischen Clique sitzt, dann reden die vietnamesisch und kochen zusammen, sprechen über ihr Land und die neuesten Geschehnisse. Sie trinken keinen Alkohol.

      Muss das aber 2x die Woche sein?

      Mich nervt das so. Es kann auch ganz kurzfristig ein Freund anrufen und er geht.

      Sein Argument: Ich würde ja sowieso gegen 19 Uhr mit dem Kleinen ins Bett gehen. Stimmt schon. Aber doch nicht freiwillig. Ich schaffe es zumeist nicht ihn abzulegen. Manchmal komme ich aber nochmal zu ihm ins Wohnzimmer. 1x im Monat gehe ich mit meinem Mann aus (Kino/ Restaurant etc) und mein Sohn schläft bei meiner Schwester.

      Mein Mann ist nicht genervt weil ich oft direkt im Bett bleiben muss und er geht dann nicht "aus Trotz" weg oder so.

      Er lässt mir auch alle Freiheiten. Ich habe mehrmals die Woche nachmittags Besuch und er passt natürlich auch auf den Kleinen auf wenn ich mal weg will. Aber ich will garnicht so oft weg. Ich pflege meine Freundschaften aber bin auch (gerade zur Zeit mit Baby) gerne zu hause und empfange halt hier Besuch (mit und ohne Nachwuchs)

      Mein Mann meint, dass er sich das nicht nehmen lässt. Ich wisse es nicht zu schätzen wie gut ich es habe, dass meine komplette Familie um die Ecke wohnt und er diese "vietnamesischen Treffen" als "Ausgleich" brauche.

      Ich bim deswegen so angespannt. Jedes Mal gibt es Streit bei uns deswegen. Ich habe nix dagegen dass er diese Freunde hat. Aber es ist mir zu oft. 1x pro Monat fände ich ok.

      Die meisten Männer meiner Freundinnen sind täglich zu hause. Das erwarte ich ja garnicht. Aber ich finde MEIN Mann übertreibt.

      Wie seht ihr das?

      Danke für Eure Antworten.

      • (2) 24.12.13 - 14:09

        Hi,
        Du übertreibst ganz stark und wirst so Eure Trennung beschleunigen!
        Zweimal die Woche ist voll in Ordnung!
        Es bleiben noch fünf Tage/Abende gemeinsam.
        Es liegt an Dir, etwas für Dich zu tun! Such Dir ein Hobby und triff Dich auch mit Freunden.
        Dann bleiben immer noch einige Abende, an denen Du Dich notfalls zwingen mußt, wieder aufzustehen um mit Deinem Freund abends was gemeinsam zu machen.
        Sonst wirst Du irgendwann ein keifendes langweiliges Hausmütterchen, auf das wohl kein Mann Lust hat.
        LG, marti

      Hallo,

      meine ich nicht böse, aber du bist echt unmöglich.

      Nur weil dich der "Lebensinhalt Kleinkind" mittlerweile langweilt, soll dein Mann abends auf der Couch sitzen und drauf warten, ob du nicht doch noch mal rauskommst.

      2x die Woche ist nicht zuviel.
      vg

      • (5) 24.12.13 - 14:26

        Danke für Deine Meinung und Einschätzung. Der "Lebensinhalt Kleinkind" langweilt mich nicht. Ich treffe wirklich oft Freunde (nachmittags). Bin aber abends meist k.o.

        Ich bin aber wirklich dankbar, dass ich hier ganz objektive Ansichten erhalten. Ich bin durchaus bereit ein Fehlverhalten meinerseits einzugestehen und bin selbstkritisch. Vielleicht habe ich mich da in was reingesteigert bzw der Frust sitzt eigentlich ganz woanders.

        Wünsche Dir schön Weihnachten :-)

        • (6) 25.12.13 - 14:56

          1-2x die Woche finde ich auch nicht zuviel. Du solltest dir vielleicht auch einen Ausgleich suchen, wo du was nur für DICH machst mit einer Freundin (vormittags mit Kind/ern treffen ist doch was völlig anderes).

          Ansonsten weiß ich auch nicht, was du davon hast, wenn du um 19 Uhr ins Bett gehst und er immer um 2 Uhr, dass er dann unten auf der Couch allein sitzt, wenn du im Bett liegst und VIELLEICHT auch mal wieder (total müde wahrscheinlich) runterkommst.

          Vielleicht könnt Ihr ja ausmachen, dass er an festen Tagen weggeht, sodass du dich darauf dann besser einstellen kannst, statt dass es spontan ist. Aber ich würde ihm diese Freiheit/en lassen, wenn es nur 1-2x die Woche ist. 1x im Monat fänd ich zu wenig.

          Und zu wissen, dass er keinen Blödsinn macht (ausgehen, saufen Frauen aufreißen), sollte doch den Unmut auch besänftigen. Andere Männer ziehen um die Häuser und gehen fremd, während die Frau Zuhause hockt und nichts ahnt, oder so versaufen oder verspielen das ganze Geld. Sei doch froh, dass du einen verlässlichen liebevollen Partner hast. Der dir auch ermöglichst, mal auszugehen. 5 gemeinsame Tage/Abende pro Woche sind doch super und mehr, als viele haben!

          So hat man doch auch wieder mehr Freude an der gemeinsamen Zeit, als wenn man NUR aufeinander hockt und sich gegenseitig erdrückt.

    (7) 24.12.13 - 14:30

    Dein Mann hat Recht und du offensichtlich noch nie in einem fremden Land gelebt, das über ein bisschen Club-Urlaub/ Au-Pair/ 1 Jahr Work and Travel hinausgeht.

    Ich kann es völlig nachvollziehen, sowieso wenn es noch interkontinental ist. Das geht vom Essen über die Mentalität, über die Kultur, über die Politik, die Sprache bis zu Gewohnheiten und Heimat. Dein Mann hat sich integriert und sich eine zweite Heimat und Familie mit dir geschaffen, aber Vietnam ist auch seine HEIMAT!

    Ich bin der Meinung, dass dies DEIN Problem ist und du daran arbeiten musst. Sorry.

    (8) 24.12.13 - 14:31

    #winke

    Ich finde 2 Abende pro Woche völlig okay! Wie sehen denn die anderen 5 Abende aus? Macht ihr da gemeinsam etwas? Kümmert er sich ums Kind?

    Du schreibst ja selbst, as war schon immer so...wieso sollte er das ändern wollen?! Sei froh, das er Kontakte pflegt und Freunde hat.

    Mein Mann ist ebenfalls 2x pro Woche unterwegs: Mo gehts zum Sport und Do ist Männerabend (treffen und rumhängen mit dem besten Kumpel).
    Ich genieße die Zeit dann einfach für mich oder ich treffe eine Freundin zum essen oder so!

    Verstehen kann ich den Stress den du deinem Mann machst absolut nicht und ich fürchte, auch Dauer treibst du ihn so in die Flucht!

    Lg
    Nina

    (9) 24.12.13 - 14:47

    Hallo,

    ich habe selbst länger im Ausland gelebt und weiß, wie unglücklich Menschen werden können, wenn sie keinen Weg finden, mit Heimweh und Fremdheitsgefühlen umzugehen. Dein Mann hat einen Weg gefunden, und den solltest du ihm lassen, finde ich.

    Ich kann verstehen, dass es dich nervt, an zwei Abenden pro Woche mit Baby allein zu sein. In der Babyzeit habe ich mich auch oft wie festgebunden gefühlt und anderen ihre Freiheiten geneidet. Aber das wird auch wieder besser. Und offensichtlich sorgt dein Mann gut für euch und braucht diese "Heimattreffen", um auch für sich selbst zu sorgen. Vielleicht kannst du andere Wege finden, um damit besser klar zu kommen, z.B. indem du selber mal abends weggehst oder ein regelmäßiges Hobby pflegst.

    LG Meggie

    (10) 24.12.13 - 14:55

    Ich finde es ganz normal ein bis zweimal pro Woche "wegzugehen", vorallem wenn "weggehen" nur Freunde treffen heißt.
    Da du ja offensichtlich meist sehr früh ins Bett gehst, verstehe ich deinen Mann noch mehr. Warum sollte er stundenlang alleine auf der Couch sitzen, und für dich ist es ja eigentlich eh egal, da du im Bett liegst.

    Bei uns ist und war es immer ganz normal, dass wir einzeln unsere Freunde getroffen haben. Mit kleinen Kindern geht das nunmal nicht anders. Und ein- bis zweimal pro Woche (für jeden von uns) ist da doch ganz normal.

    Du solltest mal überlegen, warum dich das so nervt. Bis du mit deinem Leben, deiner Situation unzufrieden? Nervt es dich, dass dein Sohn nicht alleine schläft (zumindest das könntest du aber sicherlich schön langsam ändern)? Bis du vielleicht sogar neidisch auf den großen Freundeskreis deinens Mannes?
    Und warum besuchtst du nicht im Gegenzug eine deiner Freundinnen, oder lädst dir hin und wieder eine ein?

    (11) 24.12.13 - 15:03

    Hallo,

    bis vor Kurzem hätte ich dir zugestimmt und wäre deiner Meinung gewesen! Ich hab mich auch oft "geärgert" wenn mein Freund die Abende mit Freunden verplant hat. Er geht 1-2x pro Woche zum Sport und dann trifft er noch 2-3im Monat Freunde ohne mich.

    Aber seit einige meiner Freundinnen mit Kindern auch wieder Arbeiten gehen (ich bin Hausfrau mit 3 Kindern) bleiben bei uns zunehmend die vormittäglichen Treffen aus...die man so "nebenbei" hat...mit den Kindern halt irgendwo auf dem Spielplatz etc.

    Jetzt müssen wir uns auch Abends verabreden zum Essen oder ähnliches. Und bei den berufsmässig voll eingespannten Männern ist es ja auch so - und geht auch gar nicht anders.

    Unabhängig von der kulturellen Seite - die bei deinem Mann noch dazu kommt - hab ich deshalb Verständnis für ihn und finde du solltest ihm das lassen und gönnen. Zumal er dann daheim ja eh öfter nur allein im Wohnzimmer sitzt.

    Können die Freunde nicht auch mal ZU EUCH kommen?

    LG Carrie

    (12) 24.12.13 - 15:39

    Du scheinst einen tollen Mann zu haben, der sich nichts zu Schulden kommen lässt. Seine Beweggründe finde ich nachvollziehbar und du weißt ja auch, was er tut und vertraust ihm doch auch soweit. Er scheint dir ja auch dieselben Freiheiten zuzugestehen.

    Allerdings verstehe ich dich auch, dass du mit frischem (oder inzwischen nicht mehr ganz so frischem) Baby ungern 2 komplette Abende die Woche alleine bist.
    "Wünschte, er hätte keine Freunde" finde ich allerdings sehr hart. 1x im Monat auch.
    Wieso könnt ihr euch nicht auf 1x die Woche einigen bis das Baby größer ist? Wär doch ein Kompromiss für alle.

    • (13) 25.12.13 - 01:54

      "Allerdings verstehe ich dich auch, dass du mit frischem (oder inzwischen nicht mehr ganz so frischem) Baby ungern 2 komplette Abende die Woche alleine bist."
      Sie geht doch sowieso meistens um 19 Uhr schlafen.

(14) 24.12.13 - 15:58
Finde es absolut ok

Ich (Mutter eines Kleinkindes) gehe auch sehr oft weg, eigentlich jeden Abend und unternehme was mit Freunden.
Warum auch nicht? Ihr Vater ist dabeim und Partymuffel, also einen besseren Babysitter kann man doch nicht haben. Ich bringe unsere Kleine ins Bett und gehe dann raus zu Freunden.
Entweder quatschen einfach nur so, trinken seltenst mal was dazu und vor kurzem war ich mit Freunden im Stripclub bis 5 Uhr morgens. Ansonsten komm ich auch an den Wochenenden vor 3 Uhr nicht heim, in der Woche über bis 1uhr höchstens ich muss morgens aufstehen und arbeiten.

Wenn man Freunde hat ist doch schön, man muss als Eltern doch nicht sein Leben wegwerfen bis das Kind 18 ist. Und wenn mein Mann irgendwohin möchte bleibe ich eben daheim und passe auf. Zusammen unternehmen wir tagsüber genug, bei die Freunde kann er aufgrund einer Tierhaarallergie nicht und bei uns möchten wir nicht feiern wegen dem Kind weil das Kinderzimmer an das Wohnzimmer angrenzt. Und da ich ein Nachtmensch bin bietet sich das wunderbar an zu ihnen zu gehen. Mal sitzen wir zu zweit, mal zu 4. da und haben alles mögliche an Themen und das gute ist, es ist nur ein Haus weiter da muss keiner lange fahren sondern ist in 2 Minuten da.

(15) 24.12.13 - 15:58

Ich bin wie dein Mann, ich treffe meine Freunde relativ oft und auch spontan.

Mein Mann mag das nicht, trifft seine Freunde relativ selten. Er schläft auch sehr viel, ganz ehrlich, warum sollte ich ihm beim schlafen zusehen!?

Da verstehe ich deinen Mann schon. Egal aus welchen Gründen du ins Bett gehst, du gehst ins Bett und dabei muss er dir sicher nicht die Hand halten.

Bei einmal pro Monat würde ich eingehen und würde darauf mein Mann behaaren müsste er gehen, meine Freunde gehen vor! So etwas würde ich nicht akzeptieren!

(16) 24.12.13 - 18:58

Hallo!
Auch mein Mann ist Asiate und lebt seit 1 Jahr hier. Leider geht er nie raus. Und wenn, dann nur mit mir zusammen. Er haengt momentan noch recht an mir. Er findet auch die meisten Leute doof, auch seine eigenen. Er hat nur wenige Freunde/Bekannte, und ich wuenschte mir, dass er 1-2x/Woche mal allein was unternehmen wuerde...

Geniess die mannfreie Zeit!
LG

(17) 24.12.13 - 19:08

Hi!

Och, wenn ich das so lese, ich bin jetzt mal ganz ehrlich...so einen Mann hätte ich auch gerne.. und das sage ich nach zwei gescheiterten Ehen mit zwei Kindern.

Einer, der auch noch sein eigenes Leben hat, gerade mit seinen Landsleuten, die NICHT trinken (welche Männerrunde hier kommt ohne Alk aus..die wenigsten wohl), einer der mir auch meinen Freiraum läßt, der im Haushalt hilft, zu mir steht...wunderbar.

Bitte treibe ihn nicht fort durch Deine Unzufriedenheit, die m.M. nach in Dir liegt...wo genau, das kannst nur Du reflektieren..

Und bitte denk auch daran, dass gerade das 1. Jahr mit Kind eine krasse Umstellung/Umstrukturierung ist, dass Du auf einmal ein ganz anderes Leben als vorher führst, das kann sehr unzufrieden machen, bevor man (bzw. frau ) da den richtigen Weg für sich findet.

Liebe Grüße und schöne Feiertage!
#winke

(18) 24.12.13 - 20:37

Gut zugegeben dein Mann ist ziemlich lange unterwegs. Da würde ich mir vielleicht auch komisch vorkommen. Aber 2 mal die Woche das er weg ist finde ich überhaupt nicht schlimm wenn ich ehrlich bin. Sonst ist er doch bei euch. Und nur weil du nicht das Bedürfnis hast "so oft" weg zugehen heißt es doch nicht das dein Mann das nicht darf. Du hättest ihn lieber bei dir daheim aber ich dachte bei deiner Überschrift erst das er womöglich ständig weg ist oder laufend Leute bei euch daheim anbringt. Aber 2 mal die Woche ist doch echt Ok.
LIebe Grüße Ela

(19) 24.12.13 - 20:47

ich weiß gar nicht was du hast mein Mann geht jeden Abend für 3 4 Stunden weg

(20) 25.12.13 - 00:05

Hallo,

Ich denke das ist vollkommen ok so, ander gehen 2 mal die Woche zum Sport oder sonst was, macht im Prinzip keinen Unterschied oder?
Wenn er das braucht um glücklich zu sein.

Ich kann's verstehen, seine Kultur ist doch sehr anders als unsere und wenn er hier nicht mal Familie hat ist das doch sehr hart, also lass ihm doch diesen Ausgleich.
Was hast du von einem Mann der unglücklich dauerhaft Zuhause hängt und seine schlechte Laune an dir und den Kindern auslässt?
Oder wenn ihn das Heimweh übermannen würde und er zurück in sein Land ginge?

Er scheint doch sonst ein aufmerksamer Mann und Vater zu sein, dann ist doch alles gut ;-)

LG

(21) 25.12.13 - 01:58

Ich kann deinen Mann verstehen.
Würde ich in Vietnam leben und hätte dort keine Familie, würde ich mich wahrscheinlich auch eng an deutsche Freunde anschließen, auch wenn ich schon 15 Jahre in diesem Land leben würde.
Inwieweit lebst du seine Kultur mit?

Was du ansonsten über deinen Mann schreibst, liest sich sehr harmonisch und er kommt auch nicht stockbesoffen nach Hause.

(22) 25.12.13 - 16:22
hmmmmmmmmmmmmmmmmm

Hi,

ich finde du reagierst sehr über.
Ein Kind heißt doch nicht, dass er nicht mehr ausgehen darf. Er lässt dir doch auch viele Freiheiten, passt aufs Kind auf wenn du gehen möchtest. Wenn du das nicht oder nur selten in Anspruch nimmst sollte das nicht sein Problem sein. Sei doch froh, dass er nicht trinkt sondern nur seine Kumpel trifft um seine Kultur ausleben zu können. Das finde ich echt klasse und wichtig. #pro

Mein Mann ist in der Tat immer Zuhause wenn er kann. Wir empfangen manchmal Besuch, aber das auch nur Daheim. Und ich bin wohl das genaue Gegenteil von dir, denn ich will unbedingt, dass mein Mann ausgeht, Beziehungen pflegt und nicht immer Zuhause sitzt.
Selbst an Silvester versuche ich ihn dazu zu bringen mit seinen Freunden feiern zu gehen. Nun bin ich schwanger und an feiern ist für mich nicht zu denken, wieso sollte er sich dann auch langweilen!? ;-) Aber das kann natürlich sehen wer will.

Gönn deinem Mann die Auszeiten und such dir auch eine Beschäftigung neben dem Kind. Das wird euch beiden gut tun!

Alles Gute

(23) 25.12.13 - 18:13

Für mich hört sich das (fast) perfekt an! #schock
Aber wenn man Probleme haben will, dann macht man sich halt welche. ;)

Lass ihm bitte die 1-2 Abende die Woche! 1x im Monat wär ne Qual!
Oder muss er wirklich wegen dir zur Coach Potato werden?! #zitter

(24) 25.12.13 - 19:56

Ich kann deine Gefühle nachvollziehen. Du würdest dich sicher anders fühlen, wenn er beruflich an zwei Abenden weg sein müsste, aber dass er weg sein will, fühlt sich für dich doof an. Versuche trotzdem, keinen Unterschied dabei zu machen. Er entscheidet sich an diesen Abenden nicht gegen dich sondern für sein Wohlbefinden und nur so kann er sich in der restlichen Zeit gut um seine Familie kümmern. Ich persönlich fände zwei ganze Abende jede Woche auch viel, aber nach 14 Jahren hätte ich mich damit arrangiert oder getrennt.
Vielleicht kann er etwas früher nach Hause kommen? Oder sich auch mal bei euch treffen? Wenn euer Sohn etwas älter ist, kannst du an den Abenden einen Babysitter bestellen und selbst etwas für dich tun. Nach einem Jahr wird alles immer leichter und unkomplizierter mit dem Kind und dann wirst du dich auch besser fühlen.

Halte durch, sonst zerstört eurer Streit um diese Abende eure Ehe!#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen