findet ihr es normal, wenn man getrennt in urlaub geht?

    • (1) 31.12.13 - 15:13
      normal???

      hallo,

      mein mann und ich haben völlig unterschiedliche vorstellungen von uralub. ich gehe gerne ans meer wo es schön war mist, dort kann ich mich entspannen und kenne es aus kindertagen. er fährt max,. an die nordsee (brr.) da ich nun seit der geburt unseres ersten kindes nciht mehr am richtig schönen strandurlaub hatte, habe ich mnir überlegt die nächsten ferien mit meinem größeren kind in die caribik zu fliegen (oder auch woanders hin...) auf jeden fall m it sonnenschein-garantie. jede diskussion über solchen urlaub endet im streit.
      mit beiden kindern möchte ich nciht, da hätte ich ja keinen erholungsfaktor... mein mann will nciht mit. findet ihr das egoistisch von mir oder was würdet ihr raten?

      lg

      • Hi!

        Ja, ich finde das total normal.
        Eine Familie zu sein bedeutet ja nicht automatisch die selben Vorlieben zu haben.
        Oder das immer eine/r zurückstecken muss wenn es zum Beispiel um Sachen wie den Urlaub/Freizeitgestaltung geht.

        Eine Möglichkeit wäre auch, dass du und dein Mann euch jährlich abwechselt.
        Ein Jahr fahrt/fliegt ihr nach deinem Geschmack, das nächste nach seinem.

        Wenn er darauf nicht einsteigt, dann würde ich alleine losziehen.
        (Die Liebe zu meinem Mann/meinen Kindern würde das überhaupt nicht schmälern.)

        Einen guten Rutsch,

        vam-pir-ella

        • (3) 31.12.13 - 15:47

          Fänd ich unter den Umständen auch OK. Er kann ja mit dem jüngeren Kind dann da Urlaub machen, wo er es mag und du mit dem älteren Kind dort, wo du es magst. Wenn es finanziell drin ist könntet ihr dann ja irgendwann im Jahr noch mal einen kleinen gemeinsamen Familienurlaub machen als Ausgleich, damit Ihr auch ZUSAMMEN mal rauskommt. Aber der Jahresurlaub ist einfach zu teuer als dass man dann was macht, worauf man gar keine Lust hat.

          Bei uns ist es auch so: Er lieber Berge, ich lieber Meer und warm (Nordsee ist da für mich auch keine Alternative). Wir haben es so gelöst, dass wir ein Jahr Urlauben, wie er es mag und das Andere so, wie ich es mag, und das aber OHNE dass der jeweils Andere dann rummuffelt und dem, der mit "seinem" Urlaub dran ist, die Laune verdirbt. Das klappt sehr gut, und wir finden es inzwischen sogar eigentlich ganz gut, so auch mal in Regionen zu kommen und Urlaube zu machen, wie wir es uns SELBST nicht ausgesucht hätten. IMMER nur Meer oder IMMER nur Berge wäre ja auf Dauer auch langweilig.

          • (4) 31.12.13 - 15:51

            ich fände das auch super, wenn wir uns abwechseln würden, leider hat er tendenziell eh keine lust urlaub zu machen... ich weiß aber jetzt schon, dass wir stress kriegen, wenn ich ernst mache... er wird dann nölen, dass ich nur ein kind mitnehme und meine zeit nicht mit ihm verbringe...

            • (5) 31.12.13 - 16:05

              Dann solltest du das VORHER schon mit ihm klären, dass er sich NACHTRÄGLICHES Genöhle verkneifen soll, wenn IHR Euch jetzt wie auch immer entscheidet. Es ist ja seine Wahl ob er mitkommt oder nicht. Dass du nicht ewig auf Urlaub verzichten magst, nur weil ER keinen braucht, sollte er doch akzeptieren und verstehen können.

              Zeig ihm die Optionen klar auf (entweder gemeinsamer Urlaub am Strand OHNE Genöhle oder getrennter Urlaub auch OHNE Genöhle) und dann soll ER sich entscheiden, und zu der Entscheidung dann aber auch stehen (OHNE Genöhle ;-) ). Mein Mann ist in so einem Moment immer so froh, dass er was zu entscheiden hat, dass er manchmal gar nicht merkt, dass keine der Optionen wirklich "seine" war. ;-)

              hey

              dann lass ihn nölen. Ich hab das jahrelang auch immer mitgemacht.

              Anfangs bin ich immer dahin mitgefahren, wo er wollte. Ungarn, Kroatien, Österreich.
              Zuletzt wollte er dann nach Frankreich an die Atlantikküste. Oh, Mann #klatsch
              Mag ja alles ganz schön sein, für ihn oder für andere. Ungarn war mir zu heiß, die Ferienwohnung zu schmuddelig. Kroatien war mir zu heiß, die Ferienwohnung (geteilt mit einem verwandten Pärchen mit Kind) zu schmuddelig und mit den Verwandten haben wir uns dann noch zerstritten. Nach Österreich musste ich schon jahrelang als Kind mit meinen Eltern hin - ich hasse Berge. Und als es zur Diskussion kam mit Frankreich, habe ich mich schlicht geweigert, weil er mir keine bezahlbare und vor allem bewohnbare Wohnmöglichkeit präsentieren konnte. Ausserdem sind das von uns aus satte 2000 km Entfernung. Stattdessen habe ich auf eigene Faust gesucht und gefunden (Nordsee :-p). Da sind wir dann unter Protest seinerseits hingefahren und seitdem wollen wir nirgends anders mehr hin (auch er nicht #rofl). Allerdings war es halt nur für ihn und die Kids Urlaub. An mir blieb halt wieder alles hängen. Hotel können wir uns für 4 Personen nicht leisten, also Ferienwohnung. Ich war ständig am saubermachen, weil der Hund und die Kinder ja ordentlich Dreck mitbringen. Wäsche muss halt bei zwei Wochen Urlaub auch mal gewaschen werden. Kochen und abwaschen - alles meins. Da hab ich mich dann dieses Jahr geweigert, nach einem handfesten Streit meine Koffer gepackt und bin 1 Woche in unseren Urlaubsort vorausgefahren. Meine Männer kamen dann mit Hund nach und wir haben dann die restliche Zeit gemeinsam verbracht. Das war super! Nur das nächste Mal würde ich es andersrum machen. Allerdings toppe ich das Ganze nächstes Jahr im Mai noch: Da fahr ich drei Wochen in Kur - alleine!

              Wenn ich du wäre, würde ich auf sein Gemecker gar nicht groß eingehen. Jeder hat seine persönlichen Vorlieben, was Urlaub angeht. Und den sollte man so verbringen, dass man sich wirklich erholen kann. Wenn du wie ich dann beide Kinder an der Backe hast und ständig Rücksicht auf seine Urlaubswünsche nehmen sollst, dann ist das Geld und der gesamte Urlaub grad für die Tonne. Und hinterher ärgerst du dich noch mehr. Die wenige Zeit, die man für einen Urlaub im Jahr hat, sollte man auch so verbringen, wie man es selbst möchte. Wenn dein Mann deine Reisevorlieben nicht teilt, dann soll er doch froh sein, dass du ihm nicht - wie ich - beide Kinder auf-drückst und dich selbst in den Urlaub ver-drückst. (Allerdings sind meine Jungs schon 17 und 12. Da war ja nu nicht mehr so viel mit AUF-drücken. Überarbeitet hat sich mein Mann in der Zeit sicher auch nicht).

              Guten Rutsch und eine hoffentlich für euch beide akzeptable Lösung!

              LG
              MamahatFernweh

              • Wieso ist in den Ferien Kochen allein Deine Sache? Wir waren früher immer in Ferienwohnungen, und selbstverständlich haben meine Eltern abwechselnd gekocht.

                • Oh, das hat sich halt schleichend so eingebürgert. Klar hat auch mein Mann mal den Kochlöffel geschwungen - aber die Küche dann als solches Schlachtfeld hinterlassen, dass ich mich geschämt hab. Ist ja schliesslich nicht meine Küche. Und ich kann mich nicht entspannen oder ruhig abwarten, so lange es so aussieht. Das ist auch zuhause so. Ich mache erst meine Arbeit zu Ende und dann ruhe ich aus. Ausserdem gab es dann beinahe täglich Nudeln mit Soße, mehr kann er nicht. Und so hab ich das dann halt auch übernommen.

                  LG

                  MhF

                  • Typisches Frauenfalle!

                    Meine Mutter läßt meinen Vater in der Küche wirtschaften, wie er will, und sein "Schachtfeld" muß er halt auch selber beseitigen. Ist doch nicht ihr Problem

      (10) 31.12.13 - 15:57

      Da bleibt halt entweder abwechseln oder jeder für sich.

      Mich könntest Du jagen mit einem Karibikurlaub, ich mag die Nord- oder auch Ostsee oder zur Abwechslung mal die Berge.:-)

      (11) 31.12.13 - 17:30

      Wenn ihr euch nicht einig werden könnt, bleibt ja letztendlich nur getrennter Urlaub. Dass du immer dahin fährst, wo dein Mann gerne hin möchte, kanns ja nun auch nicht sein...sonst hätte ich gesagt, wechselt euch jährlich ab (also so, dass einmal du das Ziel aussuchst und im nächsten Jahr er).

      (12) 31.12.13 - 17:40

      Du würdest echt nur mit einem Kind in den Urlaub fliegen??
      Das ist für mich unvorstellbar!
      Als Familie freut man sich doch auf gemeinsame, freie Tage.
      Wenn es jetzt ein verlängertes Wochenende ist, das man getrennt verbringt, okay!
      Aber mein Jahresurlaub? Nicht ohne meinen Mann und schon gar nicht ohne

      Kind!

    (14) 31.12.13 - 18:03

    Hallo,

    finde ich normal.

    Mein Vater war auch immer alleine in Urlaub, meine Mutter ist mit uns Kindern in Urlaub gefahren.

    GLG

    (15) 31.12.13 - 20:20

    Normal? Nein!

    Welches Kind nimmst du mit, wenn beide Kinder mit Dir reisen möchten?
    Warum kann man nicht versuchen, ein Reisezeil zu finden oder im Jahr 1x Norddeutschland und dann 1x Strandurlaub?

    lisa

    Hi,

    Ich empfinde es auch nicht als unnormal. Meine Eltern hatten auch oft andere Vorstellungen. Meine Mutter trieb ihre Frankreichliebe oft eben dort hin. Mein Vater dagegen liebte Italien oder Österreich, Hauptsache das Essen war nach seiner Facon. Je ein Kind fuhr oder flog dann mit einem Elternteil. Und nach drei oder vier Wochen hatte man sich viel zu erzählen.

    (17) 01.01.14 - 12:51

    Wie wäre es mit einem Kompromis? Ein Jahr suchst du den Urlaub aus nach deinen Wünschen, das nächste Jahr dein Mann usw.?

    Mache ich mit meinem Mann so, denn auch wir haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von Urlaub. Er hat am liebsten 2 Wochen Liegestuhl, wo schon das Umdrehen von links nach rechts zuviel verlangt ist #gruebel ich hingegen würd am liebsten ne Amazonasexpedition machen :-p

    Deshalb darf abwechselnd bestimmt werden, wo es hingeht, wobei wir natürlich darauf achten dass es denn anderen dann doch nicht überfordert. Also statt Amazonasexpedition halt doch nur ein paar Ausflüge :-D
    Wichtig dabei ist auch, dass der andere dies eben auch akzeptiert und trotzdem mit Freude sich am Urlaub beteiligt und keine Dauerschnute zieht.

    Für mich käme getrennter Urlaub nie in Frage, was bleibt denn da noch in einer Partnerschaft/Familie? Nur noch der Alltag? Ich finde es wichtig gerade den Urlaub als Familie gemeinsam zu erleben um auch als Familie aus dem Alltag rauszukommen.

    • (18) 01.01.14 - 15:51

      Für mich käme getrennter Urlaub nie in Frage, was bleibt denn da noch in einer Partnerschaft/Familie? Nur noch der Alltag? Ich finde es wichtig gerade den Urlaub als Familie gemeinsam zu erleben um auch als Familie aus dem Alltag rauszukommen.

      mir geht es eigentlich genau so. ich bin auch enttäuscht, dass es bei uns keine kompromisse gibt. aber ich kann auch nicht ewig auf meine art der erholung verzichten...

      lg und danke

      • (19) 01.01.14 - 17:32

        naja wenn dein Partner zu keinen Kompromissen bereit ist, dann wird dir wohl nur noch getrennter Urlaub als Lösung übrig bleiben.

        Wobei ich prinzipiell dann auch mal in Frage stellen würde, was das für ein "Partner" ist bei dem es nur ein "friss oder stirb" gibt.
        Partnerschaft heisst nunmal geben und nehmen und nicht nur nehmen.

Wir haben für dieses Jahr einen Familienurlaub geplant und je einen alleine. Mein Mann macht einen Männer-Sport-Urlaub und ich der Gerechtigkeit wegen #schein einen Frauen-Strand-Urlaub. Mein Mann geht dann mit unserem Sohn in der Zeit zelten - ich hasse zelten :-p Zusammen als Familie machen wir dann noch Inselurlaub.

Ich finde also man kann auf jeden Fall auch mal getrennt Urlaub machen. Letztes Jahr war unser 4 jähriger Sohn auch mal mit den Großeltern im Urlaub und ich war mit meinem Mann wandern. Da kann man so kleine Knirpse nämlich schlecht mitnehmen.

(21) 01.01.14 - 18:31

Hallo!

Ich finde das total in Ordnung. Ich war auch schon nur mit meinem Kind im Urlaub, als mein Mann wegen der Arbeit überhaupt keine Möglichkeit sah.
Im Moment gibt es auch bei uns in Sachen Urlaub einiges an Konfliktpotential, so dass ich es durchaus kommen sehe, dass wir dann und wann getrennt in den Urlaub fahren. Gerade dieses Jahr steht mir eine Option ins Haus, die ich höchstens dieses eine Mal mitmachen werde.

Ich würde wohl nicht den gesamten Jahresurlaub getrennt verbringen, sondern versuchen hier und da an verlängerten Wochenenden gemeinsam mit der Familie kleinere Reisen zu machen.

Viele Grüße!

Top Diskussionen anzeigen