Wie wart/seid Ihr als Paar in der Verliebtheitsphase gegen Aussen?

    • (1) 02.01.14 - 15:12

      Hallo und erst einmal allen die besten Wünsche zum neuen Jahr ……#klee

      Ich wollte mal generell fragen, wie ihr als Paar in der Verliebtheitsphase zusammen zusammen gegen aussen « aufgetreten » seid , also in Gesellschaft.

      Habt Ihr Euch unablässig angefasst, geküsst, mit Sachen gefüttert, die Hände gehalten, nur einen Sitzplatz zusammen benutzt wenn Ihr mit Freunden oder sonst in Gesellschaft wart ?

      Oder habt Ihr Euch auch in dieser Phase eher wie 2 sog. « eigenständige » Personen verhalten, d. h. Ihr und euer Partner/Partnerin habt euch nicht ständig in händchenhaltend in Gesellschaft des Angebeteten mit den anderen Leuten unterhalten ? Um sich dann immer wieder mal zu treffen, um Liebkosungen auszutauschen und sich dann wieder den anderen zu widmen ?

      Bin nur neugierig, denn ich bin mit meinem Partner #verliebt bald mal ganze ( !) 4 Monate zusammen und wir agieren eher autonome (also Variante 2, von Beginn an), wir kleben überhaupt nicht in dieser Art aneinander (wir umarmen und küssen uns natürlich in bestimmten Momenten, aber dann wieder sind wir 2 Individuen die gerne selber mit anderen reden). Wir haben oft ein intensiver, tiefer Augenkontakt sozusagen aus der « Ferne ».

      Letztens waren wir unter Leuten und da war ein Pärchen (gleichen Alter wie wir um die 40), das sich fast ständig aufgefressen hat und sich kaum ohne den anderen irgendwo befunden hat. Da dachte ich mir, ob ich und mein Partner da nicht schon fast wie ein langjähriges Paar aussehen im Vergleich….. #gruebel

      Aber schliesslich hat dies nichts mit der Qualität der Beziehung zut tun… ????

      Oder wie seht ihr das ?

      Freue mich über Antworten …..#danke

      A good day. Liebe Grüsse von der Maya

      • Ich find nichts lächerlicher als erwachsene Paare, die sich in der Öffentlichkeit wie verliebte Teenager aufführen. Verliebtheit empfinde ich auch heute noch mit meiner Frau, aber Verliebtheit ist etwas Intimes, das trage ich nicht in die Öffentlichkeit.

        Ich nehm schon mal die Hand meiner Frau, es gibt auch mal in einem ruhigen Moment ein Küsschen, alles andere bleibt nur unter uns.

        Und wenn wir unterwegs sind, dann als zwei eigenständige Menschen.

        Ich weiß, dass meine Frau mich liebt, ich muss mir das nicht immer wieder bestätigen lassen.

        • Danke für deine Antwort

          Dein letzter Satz hat mich echt berührt ... ich finde es einfach wunderschön so etwas sagen zu können ....

          Ja ich empfinde auch so wie du. Ich bin sehr in meinen neuen Partner verliebt, aber wir sind zwei Persönlichkeiten, die bereits Scheidungen hinter uns haben, Kinder in die Welt gesetzt etc. Ich agiere (gott sei dank) nicht mehr wie mit 18 Jahren ... ich darf und kann mich nicht mehr in der Beziehung verlieren ....

          Weisst du, ich finde es unheimlich anziehend meinen Partner "heimlich" zu beobachten, wie er mit seinen Freunden spricht, wie er an seinem Glas nippt, wie er sich durch den Raum bewegt, wie er lächelt ..... das kann prickelnder sein als ein schneller Kuss .....

          Ein lieber Gruss von der Maya

      Liebe Maya,

      ich habe mich auch zu Beginn meiner Beziehung wie ein eigenständiges Individuum verhalten, mein Mann auch. Klar haben wir auch geknutscht, Händchen gehalten und je nach Gelegenheit (also nicht beim Essen oder im Gespräch mit anderen) gefummelt, aber generell waren wir auch einzeln ansprechbar und haben uns autonom bewegt.
      Man muss dazu sagen, dass wir uns in den ersten 2 Jahren nur an jedem zweiten Wochenende gesehen haben und wenn dies dann - wie zu Studentenzeiten üblich - zu 50% außer Haus und unter Menschen stattfand, da wurde natürlich auch mal im dunklen Eckchen auf der Party gefummelt. #hicks

      Ich finde das für mich persönlich ganz entsetzlich, ständig jemanden an mir kleben zu haben. Außerdem finde ich es extrem unhöflich den anderen gegenüber, wenn ein Paar in Gesellschaft dauernd aneinander rummacht. Gegenseitig füttern, noch dazu in Gesellschaft, finde ich die Krönung der Albernheiten. Vom "Probierhaps" beim Essen ohne erotische Komponente mal abgesehen.

      Aber ich habe mir auch immer mal sagen lassen (müssen), dass ich eher zur Fraktion "Stock im Arsch" gehöre. Macht aber nix, inzwischen stehe ich dazu. ;-)

      Viele Grüße!

Hallo,

wir waren eine Mischung aus beiden.
Also ab und zu küssen und Händchen halten, beieinander sitzen, aber nicht füttern oder den Sitzplatz teilen... #zitter

Allerdings verhalten wir uns auch jetzt nach 5 Jahren noch ziemlich genauso wie am Anfang. Also anfangs nicht übertrieben, dafür jetzt auch nicht so abgeflaut. #verliebt

LG

(13) 02.01.14 - 18:21

ich finde dieses ständige betatschen, kletten und knutschen generell schlimm, egal im welchem alter.fast noch schlimmer jedoch finde ich dieses anhimmeln wenn schätzeken was sagt oder wenn er nur mal an nem bierchen nuckelt...dieses stille klimper-klimper ...ooooh...süüüüß...meiiiner...sülz...seufz...ja, ja er redet ...oooh....

puuuh...oh man...da krisch isch plaque #augen...das hat was von dummes-mäuschen-ausstrahlung...

wenn wir unterwegs sind sitzen wir auch zusammen, aber nicht ständig.man steht mal auf, quatscht hier, quasselt da oder zusammen.es gibt auch mal nen schmatzer, die hand auf's bein oder mal nen heimlichen kneifer in den hintern, aber das sind kurze momente und nicht ständig.

ich würde wahnsinnig werden wenn jemand die ganze zeit an mir kletten würde #zitter

(14) 02.01.14 - 18:32

N'abend.

Mein Partner ist eher Variante zwei. Heftiges knutschen in der Öffentlichkeit oder wenn die Kinder dabei sind, geht für ihn garnicht. Händchen halten, aufgehauchter kuss, Umarmung klar.

Ich von eher die unendliche "egal wo ich bin und es spüre will ich Leidenschaft". Musste mich da erstmal daran gewöhnen. Für mich hatte als wir uns kennenlernten eher den Beigeschmack : er begehrt mich nicht genug. Heute zig Jahre später liebe ich seine Zurückhaltung weil sein ganzer Charakter darauf aufbaut. Aber Wehe dem keiner guckt :))))

Ich habe gerade Silvester wieder gemerkt, wie unangenehm solche Pärchen sind...
Wir waren ca 15 Erwachsene, darunter vier Paare. Eines davon hat sich kein bisschen für die Gemeinschaft interessiert und hätte eigentlich zu hause im Bett bleiben können...es wurde nur geknuscht (so wie ich es nur machen würde, wenn wir unter uns sind), an den Hintern gepackt und die Oberschenkel bis zum Anschlag gestreichelt - ich find's respektlos und einfach nicht schön...immerhin waren auch sechs Kinder anwesend.
Ist ja schön, dass sie frisch verliebt sind (sie sind erst ein paar Wochen ein Paar), aber das muss nicht sein und war für alle unangenehm - Er ist übrigens schon lange in unsere Clique, sie haben wir an dem Abend kennengelernt (oder auch nicht)

Ich mag das gelegentliche Beieinander sein und dann die Blicke aus der Ferne. Ich muss nicht an ihm kleben, während wir auf einer Veranstaltung sind, das finde ich auch albern. Wir können ja auf unserem Sofa aneinander kleben.
Aber, und dazu stehe ich, ich finde es unglaublich toll (im Sinne von #verliebt), wenn er mir im Vorbeigehen in den Nacken greift, oder mich küsst, mich anlächelt, wie er eben nur mich anlächelt und dann weitergeht. So kurze, heftige (für andere vielleicht unscheinbare) Bekundungen, herrjeh.

Meine Tochter sagte mir kürzlich, sie fände es gut, dass Matt und ich uns nicht die ganze Zeit ablecken würden, denn das täte ihr Papa mit seiner Freundin und sie käme sich immer total fehl am Platze vor, dann.

Eben. Und aus Rücksicht vor den anderen platzen wir vor Liebe dann, wenn wir allein sind und sonst nur in Schüben und gut dosiert.

Sozusagen. :-)

Nachtrag: Wir sitzen beim Essen mit Freunden aber schon beieinander. Wir teilen uns auch mal den Teller oder kümmern uns um das Wohlergehen des anderen (Essen und Getränke besorgen und so). Wir sitzen auch mal so nah aneinander, dass der eine die Bewegungen des anderen hautnah mitbekommt und das geniessen wir lächelnd.
Aber ablecken, befummeln und auf den anderen fixiert sein - nein.

:-)

Die sollen sich ein Zimmer nehmen ;) -denke ich bei sowas ., ;)

"Aber schliesslich hat dies nichts mit der Qualität der Beziehung zut tun… ????"

Ich habe eher den gegenteiligen Eindruck...diejenigen die ihre Verliebtheit besonders nach Außen getragen haben sind als erste wieder auseinander gegangen. Vielleicht weil sie so sehr mit dem Außen beschäftigt waren dass sie auf das Innen nicht so sehr geachtet haben(meine Theorie).

Grundsätzlich bin ich kein Fraun von intimeren Handlungen in der Öffentlichkeit. Einen kurzen begrüßungskuss habe ich mit meiner Frau schon imemr getauscht aber mehr auch nicht, alles andere wäre mir unangenehm gewesen.

Hallo,

man muss das nicht zur Schau stellen, das ist m. M. nicht nötig. Am Anfang unserer Beziehung haben wir uns in der Öffentlichkeit an den Händen gehalten oder uns einen Kuss gegeben aber eher in unbeobachteten Momenten. Auch heute noch gehe ich mit meinem Mann ab und an Hand in Hand. In der Öffentlichkeit küssen wir uns eigentlich nicht mehr.

Ich hatte mal eine Freundin, die sich mit ihrem Freund in der Öffentlichkeit fast auffraß, die Beziehung hielt zwar ein paar Jahre, hatte aber keinen dauerhaften Bestand. Ihr Partner war um einiges älter und ich glaube ihm gefiel das sehr, weil er eine jüngere Frau gefunden hatte.

Mein Mann ist auch einiges älter als ich aber wir hatten das nie nötig. Chancen hatte er sowieso genug, da war ich eher genervt.

Also mach dir nichts draus, dass sagt über die Qualität der Beziehung einfach gar nichts aus.

LG

Carola

Ich hasse echt nichts mehr, als wenn andere in meiner Gegenwart kuscheln, knutschen, immer nur auf dem Schoß des anderen sitzen usw. usw. Das geht gar nicht!
Und habe ich es auch mit meinem Partner schon immer gehalten. Ok: Beim Spazierengehen Händchen halten oder sich mal einen (!) Kuss geben, das machen wir, auch, und das stört mich auch bei anderen nicht. ABER ich musste nie ständig an ihm kleben, auch nicht zwangsläufig nebeneinander sitzen oder so. Wenn man mit anderen zusammen ist, sollte das auch im Vordergrund stehen. Alles andere kann man ja zu Hause machen...

Hallo,

wir befinden uns nicht gerade in der "Verliebtheitsphase". Wir sind 21 Jahre zusammen, davon 20 Jahre verheiratet. Aber von Anfang an, haben wir alles zusammen gemacht. Jeder hat natürlich seine Arbeit, aber die Freizeit verbringen wir gemeinsam, wir teilen uns alles. Und wir bekommen von außen noch häufig das Feedback, dass wir wie frisch Verliebte aussehen. Wir gehen fast immer Hand in Hand, mein Mann umarmt mich sehr oft, wir schauen uns lange in die Augen, auch in Gegenwart anderer, ich streichele ihm über die Schulter etc. Wir lieben uns einfach. In Gegenwart anderer knutschen wir jedoch nicht, sondern es gibt vielleicht mal ein Küsschen. Wenn wir zu zweit allerdings in der Stadt o. ä. sind, dann bleiben wir schon mal stehen und knutschen.

Fast alle hier sind der Meinung, dass solche Partnerschaften nicht lange halten. Ich bin der Meinung, dass unsere vielleicht gerade so lange hält, weil wir alles gemeinsam machen, alles teilen und uns unsere Liebe täglich zeigen, egal, wo wir sind.

Ich könnte mit seinen Liebesbriefen inzwischen wahrscheinlich unser ganzes Haus tapezieren #verliebt

urbani

Ich mache stets die Erfahrung, dass Paare, die ihre Beziehung extrem nach aussen darstellen (ständige sexuelle Anspielungen verbal oder körperlich etc pp), nicht auf Dauer zusammenbleiben. Das sind meist nur kurze Dinger von 1 oder 2 Jahren maximal.

Bei uns ist es so, dass wir auch nach gut 6 Jahren noch schwer verliebt sind. Ich denke, dass merkt man uns auch an. Dennoch sind wir autonome Wesen, die ihr Umfeld nicht ausklammern, nur weil man grade einen kleinen Hormonschub erlebt *gg*

Gruss
agostea

naja... das ist geschmackssache und sicher auch situationsabhängig...

"Habt Ihr Euch unablässig angefasst, geküsst, mit Sachen gefüttert, die Hände gehalten, nur einen Sitzplatz zusammen benutzt wenn Ihr mit Freunden oder sonst in Gesellschaft wart ?"

mit 15 ok, da lass ich mir das noch gefallen und sage "lass sie doch" ich hab aber schon mit meinem ersten freund mit 14 nicht so in er öffentlichkeit rumgemacht, wobei man bei dem jungen auch hätte denken können er schämt sich dafür, weil er sich so neutral benommen hat... wenig mutiger mensch halt... aber andere die sich gegenseitig bei allmöglichen gelegenheiten fast auffraßen und IN der jena rumfummelten fand ich schon albern, befremdlich...

was über ein küsschen oder eine umarmung zur begrüßung hinausgeht passiert bei uns aber zu hause. außer wir sind mit seeehr engen privaten freunden unterwegs dann kann es schon mal sein dass man sich beim zusammensitzen in den arm nimmt oder so. aber eben nicht überall und bei jedem am tisch. find ich unangebracht...

ob 40 oder 20 macht da mMn keinen unterschied. unter 20 im gleichaltrigen freundeskreis finde ich noch ne ganze menge ok, aber für mich auch unnötig....

wenn wir unterwegs sind dann um andere menschen zu treffen, nicht um uns selber zu feiern, da machen wir daheim, oder wenn wir mal alleine am deich stehen, also alleine unterwegs sind ohne weitere freunde oder so.

lg gussy

Huhu Maya,
ich finde es ehrlich gesagt schrecklich wenn Paare nicht voneinander ablassen können. Ich will mir das Geknutscht und Gefummel auch gar nicht angucken #schwitz Viele Leute sehen dabei auch nur lächerlich aus.
Ergo mache ich das nicht. Wie zum Anfang unserer Beziehng und auch 13 Jahre später halte ich schon die Hand meines Mannes wenn wir z.B. Spazieren gehen. Wir tauschen aber schon immer Zärtlichkeiten aus wenn wir Ruhe haben und gefüttert habe ich meinen Mann noch nie #rofl Ich brauche keine Zuschauer und jeder weiß trotzdem das ich eine wundervolle Ehe führen. Mein Mann markiert mich (mit Küssen) nur hin und wieder in der Disko wenn ein Mann zu viel Interesse an mir zeigt #rofl#schein Wir gehen aber auch schon immer mal getrennt mit Freunden weg und dann markiert mich Niemand :-p

Also jeder so wie er mag. Meins ist es auch nicht. Mein Mann kann trotzdem nicht die Finger von mir lassen und wir haben auch nach so langer Zeit ein sehr erfülltes und leidenschaftliches Sexleben. Also sagt es sicher nichts über die Qualität aus ob man sich beim Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit eher zurück hält.

Top Diskussionen anzeigen