Jahre ohne Sex??

    • (1) 09.01.14 - 10:03
      wiekommtdas

      Hallo.
      Ich bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen. Seit fast 10 Jahren verheiratet und wir haben 3 Kinder (9,7,2).
      Im 1. Jahr was wir zusammen waren hatten wir relativ viel Sex. Das legte sich dann rasch und wurde schnell zum Problem. Monate OHNE Sex waren nicht die seltenheit. Das alles kam von ihm aus. Ich hab alles probiert und ihn zu verführen, WENN wir Sex hatten, dann ging das auch immer von mir aus. In Unterwäsche auf ihn warten etc hab ich schnell aufgegeben, weil ihm oft noch nicht mal aufgefallen ist, das ich da grad in Unterwäsche sitze/steht/liege :-/
      Ich dachte immer das geht vorbei. Nach dem Bau, nach dem inneren Druck ein Kind zu bekommen etc etc. Doch es wurde die letzten JAHRE immer immer schlimmer.

      Lange lange habe ich gedacht, das ich auch mit so wenig dann einfach klar kommen muss.

      Nun haben wir seit der Zeugung unserer letzten Tochter (Januar 2011) GAR KEINEN Sex mehr!! Wir küssen uns auch nicht. Seit 2 Jahren schläft er nun auf dem Sofa :-(
      Mittlerweile ist es so, das ich ihn auch nicht mehr riechen mag etc. Die ständige Zurückweisung hat mich nun soweit von ihm entfernt, das ich glaube, ihn nicht mehr zu lieben!!
      Ich denke über eine Trennung nach.
      Woran kann denn sein Verhalten liegen?? Er meint, er liebt mich. ABER das glaub ich schon lange nicht mehr :-(

      lg

      Hi!
      Du fragst, woran kann das liegen...dann werfe ich auch nochmal eine Vermutung in den Raum:

      war er bei den Geburten dabei? Das kann einem empfindlichen Mann die Lust am Sex komplett nehmen, weil er dabei dann die unschönen blutigen Bilder im Kopf hat.

      Kann das vielleicht bei ihm der Fall sein?

      Scheinbar sieht er Dich nur noch als die Mutter seiner Kinder, und nicht als Geliebte....

      :-(
      Viele Grüße!

      • (7) 09.01.14 - 10:38

        jein, ich hatte 3 KS. Da trifft das ja dann nicht so zu. Außerdem war es auch schon vor den Geburten so. Da war es eben noch monatlich.

        • Hmm, er hat also "von Haus aus" eine geringe Libido.

          Trotz allem vermute ich, dass es der Alltag mit den Kids ist, Dich als Muttertier (meine ich nicht böse) und so lebt man nebeneinander her wie Brüderlein und Schwesterlein - wenn man das hier so liest, ist das wohl die Norm, und die Paare, die trotz Kinderschar, Alltag, Haushalt und Job nach 10 Jahren noch 2 x die Woche leidenschafltichen Sex haben, sind die glorreiche Ausnahme...

          Lösung: akzeptieren

          oder

          alle 2 Jahre einen neuen Typen, bis auch da der Alltag eingekehrt ist

          :-(

          • Du findest es echt normal, nach ein paar Jahren Beziehung, jahrelang keinen Sex mehr zu haben und sich nichtmal mehr zu küssen?#kratz

            Das es im Alltag weniger wird, ist sicher normal, aber so ganz ohne?....Ich weiß nicht.

            Ich würde vermutlich deine Variante 2 vorziehen, wenn dem so wäre....bin aber 100% überzeugt, dass es nicht so ist;-)

            • Ich habe es etwas überspitzt formuliert, aber die Tendenz geht wohl bei den meisten Paaren in die Richtung.

              Zungenküsse sollen ja auch meist ein Relikt aus vergangenen Anfangs-Tagen/Wochen/Monaten einer Beziehung sein. Wäre ja auch stressig, wenn die Koitusfrequenz so bleibt wie zu Beginn, man hat ja noch etwas anderes zu tun im Leben ;-).

              So gar kein Sex wie oben geschildert ist natürlich sehr schade und extrem..

    Aloha,

    was sagt er Dir denn, warum es so ist?

    Es ist ja schnell "eingeschlafen" bei euch.. nach dem ersten Jahr bereits! Trotzdem habt ihr drei Kinder bekommen - gewünscht und gewollt von beiden? Das letzte ja auch mit einem recht grossen Abstand, darüber habt ihr ja sicher auch gesprochen.. was sagt er denn, warum er nicht will? Denn zur Zeugung der Kinder konnte er sich ja auch überwinden (das ist nicht abwertend gemeint!).

    Und warum schläft er auf dem Sofa? Was sagt er denn dazu?

    Viele Fragen...

    Liebe Grüße,

    Ae

    Hallo,

    Hhm es soll ja wirklich Männer geben die gut ohne Sex auskommen... Aber er muss doch auch mal Druck ablassen? Guckt er alleine Pornos oder befriedigt sich selbst?

    Das in der Beziehung mal flaute ist ok. Aber so? Es geht dabei nicht nur um ihn, sondern ja auch wirklich um dich! Ihr habt euch mittlerweile so weit voneinander entfernt, dass ich ihm mal die Pistole auf die Brust setzen würde. Entweder er rückt mal raus mit der Sprache oder du wünscht dir eine offene Beziehung bzw Trennung.

    MfG

    • (13) 09.01.14 - 20:07

      Danke für Eure Antworten.
      Also in der Zeit, wenn wir ein Kind wollten, hatten wir schon Sex. 1-2x im Monat. Reichte meistens!! ;-)
      Es war schon immer ein Thema weil ich alle 1-2 Monate immer wenig fand. Hab ihn aber immer geliebt und gedacht, das es vlt iwann besser wird oder ich mich dran "gewöhne". Aber nun 3 Jahre komplett ohne......das find ich schon nicht normal. Es ist jetzt eben so, das ich mich auch geistig total von ihm entfernt habe.

      Und klar, scheint er auch bedürfnisse zu haben, nur iwie nicht mit mir. Er "beschäftigt" sich schon mit sich :-/
      Da er regelmäßig auf Montage ist, hab ich auch immer Angst das er da iwo ins Bordell geht oder so. Ich hab ihn auch schon drauf angesprochen, was er natürlich verneint.
      Hab ihn auch schon gefragt, ob er vlt schwul ist :-) Aber das verneint er (natürlich) auch.

      Ich glaube nun auch einfach, das das der Hauptgrund dafür ist, das wir uns nun sooo sehr voneinander entfernt haben. Mal hören das man schön ist, oder unwiederstehlich....wer will das nicht. Ich bin erst 33 und mir fehlt ne ganze Menge :-/

Schönen guten Abend die Dame

Es gibt ja leider viele Gründe für das Verhalten deines Mannes, da ich selber einer bin weiß ich wovon ich da spreche ;)

Ich zähl dir jetzt mal ein paar Gründe auf:

1) er hat zu viel stress und denkt gar nicht mehr an Sex
2) er findet dich nach 3 Kindern nicht mehr so attraktiv und sieht dich nur noch als Mutter
3) er hat vielleicht Angst zu versagen
4) oder es ist was passiert was Ihn aus der Bahn geworfen hat
5) eine andere Frau

sollte alles davon wirklich nicht zutreffen und du kannst es sicher ausschließen außer vllt. Punkt 3, dann kann ich dir einen top Tipp geben!

Wie gesagt ich bin ja auch ein Mann und meine Frau hat mir damals den Kopf gewaschen und mir ein von einem Freund empfohlenes Potenzmittel bestellt was gleichzeitig eine Art aphrodisierende Wirkung mit sich bringt, nach Einnahme habe ich nicht nur eine Mega Erektion sondern auch in meinem Kopf läuft der reinste Porno so das ich wirklich nur noch das eine will, solltest du vllt. deinem Mann auch mal anbieten, bevor eine Ehe zugrunde geht, ist es wahrscheinlich die bessere alternative.
Ach ja sie sind pflanzlich und vor Nebenwirkungen brauch er sich auch nicht fürchten, bis lang sind mir keine aufgefallen ;)

Alles gute euch für die Zukunft

Top Diskussionen anzeigen