Impotenz Mann - wie lange kann eine Partnerschaft auf Dauer bestehen?

    • (1) 14.01.14 - 23:00
      Absolut Ratlos

      Jetzt kann ich wirklich fast nicht mehr…. Vor vielen Monaten hatte ich schon mal berichtet, dass mein Mann Potenzprobleme hat, leider ist es immer schlimmer geworden. Mir fehlt der Sex und vor allem der Geschlechtsakt sehr… klar gibt es andere Praktiken, aber ich verzichte fast seit fast 5 Jahren darauf und wir sprechen auch oft darüber, aber mein Mann versteht mein Problem nicht. So sind über die Jahre auch viele Streitereien entstanden, mein Mann ist dazu sehr eifersüchtig und es gab leider auch viele Respektlosigkeiten mir gegenüber. Seit 4 Monaten schreibe ich mich mit einem Mann über eine Plattform, es ist wirklich überwiegend freundschaftlich und auch wenn der Kopf ab und an u fremd geht , ich könnte meinen Mann so nicht betrügen. Die Schreiberei tut mir unendlich gut, Jemand der zuhört und interessiert ist, aber er ist auch verheiratet und ich denke, das ist auch nicht mein Weg. Mein Mann weiß davon, dass ich mich mit einem anderen schreiben, auch natürlich dass mir der Sex bzw. der Geschlechtsakt fehlt und mittlerweile durch die ganzen Streitereien und Demütigungen ich mich auch keinerlei Experimente mit meinem Mann einlasse.
      Meine Frage an die Frauen bzw. Männer: wie lebt ihr mit eurem Partner ohne erfüllten Sex? Wie lange schon? Seid ihr irgendwann fremd gegangen? Ich kann nicht sagen, wie lange ich das alles noch unterdrücken soll, weil mich das alles so traurig macht und auch alles versucht haben, aber alleine die Vorstellung, dass ich nie wieder richtigen Sex habe, macht mich verrückt.
      Ich drehe hier echt noch durch… und Danke für die Antworten!

      • (2) 14.01.14 - 23:27

        Ich habe ein ähnliches Problem. .habe mit meinem freud nie sex und hatte es noch nie. Wir sind seid 2 Jahren zusammen. Ich Denke er hat angst vor etwas. Aber ich liebe ihn und lebe damit.

        • (3) 14.01.14 - 23:38
          Absolut Ratlos

          Alle Hochachtung, dass du ihn so liebst und dich damit abfindest. Wir haben ein gemeinsames Kind und anfangs natürlich auch nicht so viele Probleme. Aber mir fehlt es wirklich sehr und mit 44 Jahren kann ich mich nicht mit der Vorstellung abgeben, dass ich nie wieder richtigen Sex haben werde. Ich glaube, wenn unsere Beziehung sonst intakt wäre, könnte ich auch damit anders umgehen. Aber so macht mich das nur noch mürbe.

          Wollt ihr keine Kinder haben?

          • (4) 15.01.14 - 00:02

            huhu

            ich tu mich auch gerne schwer damit, ich weis aber das das kein dauerzustand sein wird.
            Kinder ist bei uns kein thema mehr, wir haben beide schon kinder und ich bin sterilisiert. Ich bin sterilisiert. ich habe aber das gefühl langsam öffnet er sich zu dem thema. Er hat Schmerzen im entsprechenden bereich und ich denke das er beschnitten werden muss ( wie bei meinem ex) und andre blokaden.

      Ich habe ähnliches gerade im Liebesleben-Forum geantwortet: Wir sind seit 18 Jahren verheiratet und meine Frau war chronisch ohne Lust, Sex nur alle paar Monate. Sie vermisste ich nicht, ich aber sehr wohl. Wir haben oft darüber geredet, ohne Erfolg. Ich dachte immer, es wird irgendwann besser - nach der Schwangerschaft, wenn die Kinder älter sind, nach der Stressphase im Beruf... aber es änderte sich nichts.

      Das ging an mir und an unserer Ehe nicht spurlos vorüber, und letztes Jahr im Sommer habe ich schließlich so darunter gelitten, dass ich ernsthaft an eine Trennung gedacht habe - trotz intakter Familie und dreier Kinder.

      Es wäre auch haarscharf zu einer Affäre gekommen.

      Zum Glück war sie bereit, gemeinsam zu einer Paartherapie zu gehen. Wir sind jetzt mitten drin (4. Stunde), und schon jetzt hat sich Vieles zum besseren gewendet. Das beschränkt sich nicht nur auf das Sexleben (im Moment 1-2 mal pro Woche), sondern auf den ganzen Umgang mitander. Wir sind dabei, uns wieder neu zu verlieben...

      • (6) 15.01.14 - 07:04

        Ich denke, wenn der Umgang zwischen uns anders wäre, würde ich auch mit dem Problem anders umgehen können, aber das geht alles nicht spurlos an uns vorbei. Aufgrund von Medikamenteneinnahmen und anderen gesundheitlichen Problemen wird das Problem so bei uns bleiben wie es ist.

        Es freute mich für euch, dass ihr die Kurve bekommt... aber ich denke, bei Frauen ist es noch einen Tick anders mit der sexuellen Unlust, als wenn ein Mann nicht mehr kann.

        Mein Mann geht zum Psychologen und der hilft ihm auch.... einige Tage hält das dann auch auch, dass Sexualität eben nur das I-Pünktchen einer Beziehung sind, dann ist der Umgang auch zwischen uns anders. Aber sobald er wieder unsicher wird, schwenkt das alles hier wieder um. Mittlerweile habe ich keine Kraft mehr und weiß auch nicht mehr, ob ich so dieses Leben weiterführen möchte, ohne Sex, ohne Respekt ohne ein richtiges Miteinander.

        Euch alles Gute!

    (7) 15.01.14 - 03:04

    Ist dein Mann in ärztlicher Behandlung?

War das der Mann, der nicht zum Arzt gehen wollte? #gruebel

  • (10) 15.01.14 - 06:57

    Mein Mann war beim Arzt... ist in Behandlung, aber auch andere Pillen darf er nicht nehmen aufgrund von anderen gesundheitlichen Problemen. Und aufgrund der Entwicklung in unserer Beziehung der letzten Jahre und vielen anderen Problemen bin ich mittlerweile auch so leer und ausgelaugt.

(11) 15.01.14 - 09:47

Dann such Dir einen Liebhaber...ja das klingt jetzt böse, aber Du willst Sex und bekommst ihn seit 5 Jahren nicht, sind ja nicht 2 Wochen.
Jetzt gibt es bestimmt gleich wieder Geschrei, dass man das nicht machen darf, aber wegen des Partners leiden darf man?

Also ich könnte das nicht....und vor allem nicht, wenn der Rest auch nicht stimmt!

  • (12) 15.01.14 - 14:32

    Und das ganze heimlich und was ist, wenn mehr daraus wird... wenn ich ihn verlasse, dann bin ich auch die Böse, egal wie ich mich entscheide.

    Ich habe Fremdgehen nie gutgeheißen, aber das hier ist weitaus schlimmer, wenn der Partner auch sieht, wie der andere leidet gegenseitig, das tut doch keinem von uns gut!! Und ich befürchte, dass es auch nicht mehr lange gut geht.

Huhu,

eine intakte Partnerschaft hält das aus. Ich denke das die Respektlosigkeiten deines Mannes und die Streitereien viel eher Grund für deine Fluchtgedanjen sind.

Der Ehe meiner Eltern hat es jedenfalls nicht schaden können.

lg

Andrea

  • (14) 15.01.14 - 11:36

    Du meinst echt, dass das eine Beziehung aushält, wenn man mit Anfang/Mitte 40 weiß, dass man nie wieder Sex haben soll?
    Das kann ich mir, zumindest für einen Menschen mit normalem sexuellen Bedürfnissen, nicht vorstellen.

    • (15) 15.01.14 - 12:25

      Ich auch nicht.

      Ein Liebhaber könnte helfen, aber was ist, wenn mehr daraus wird?

      und Sex ist für duch nur durch einführen eines steiffen Penis möglich? Wie langweilig.

      • (17) 15.01.14 - 19:15

        Nicht nur, aber es gehört definitiv dazu...zumindest bei mir, nur fummeln oder fingern würde mir nicht reichen für den Rest meines Lebens.

        • wenn Sex nur " rein-raus", fummeln und fingern wäre, könnte ich das vielleicht sogar verstehen.

          Gruß

          Andrea

          • (19) 15.01.14 - 21:49

            Ich glaub, dass ist hier nicht die Plattform, um private Sexpraktien zu erläutern...Die Frage war, könnt Ihr ohne Sex leben....nein, kann ich nicht!

            Wenn Du es kannst, ist das doch super für Dich bzw. wenn Du den Rest Deines Lebens keine Pentration (eines echten Penis) mehr benötigst...dann akzeptiere ich das und urteile nicht darüber, genauso wie Du meine Meinung akzeptieren solltest.

Hi Andrea,
sorry, aber das empfinde ich echt als Blödsinn.

Das kann eine Ehe nur dann "aushalten", wenn BEIDE nicht unter dem fehlenden Sex leiden.
Sobald einer leidet, geht das nicht gut, das ist doch eine Qual!

Liebe TE, da nicht nur das sexuelle im Argen liegt bei Euch, sondern auch der alltägliche Umgang miteinander, was hält Dich noch bei ihm?

Liebe Grüße!

  • (21) 15.01.14 - 14:26

    Mein Gewissen hält mich bei meinem Mann und unser gemeinsames Kind zur Zeit... und ich finde einfach keine Lösung für mich bzw. für uns.

    Ich weiß nur, die Erkenntnis, alles wird so bleiben, mich mittlerweile an den Rand der Verzweiflung bringt.

    Wenn Männer Frauen haben, die keinen Sex haben wollen, dann reden die unter Männer und viele haben dafür Verständnis... ich allerdings muss mit diesem Wissen und Unbehagen alleine durch, damit geht man nicht hausieren.

    Liebe Grüße zurück!!

    • Hallo!
      Unser Leben ist so kurz, als das wir die kostbare Zeit mit schlechtem Gewissen verbringen sollten und mit einem Menschen leben, mit dem sich unwohl fühlt.

      Das Kind ist wie alt? Und es behält doch auch bei einer Trennung den Vater?!

      Liebe Grüße!

      • (23) 15.01.14 - 14:41

        Unser Kind ist gerade 10 geworden und wechselt auf die weiterführende Schule, bekommt viel mit und leidet natürlich auch... und klar behält es uns als Eltern. Ich habe einfach viel zu große Angst vor diesem Schritt und mein Gewissen macht mich fertig, weil ich mir so egoistisch vorkomme... aber ich glaube auch, dass uns nur noch sehr wenig verbindet und die ganzen Streitereien ein letztes Aufbäumen sind. Danke für Deine Gedanken, tuen mir gerade schon sehr gut!!

        Liebe Grüße

        • Hmmm, ich bin ja der Meinung (auch aus eigener Erfahrung mit meiner Ehe und den Kindern), dass eine angespannte, respektlose Atmosphäre zwischen den Partnern/Eltern für ein Kind auf Dauer sehr schädlich ist, weil es gezwungen ist, dieses mit auszuhalten und nicht einfach gehen kann...

          Scheinbar sind alle Beteiligten unglücklich, sonst wäre Dein Mann nicht so, wie er ist...

          Liebe Grüße nochmal!

          • (25) 15.01.14 - 14:47

            Wir haben auch über eine offene Beziehung gesprochen... mit respektvollen Umgang zwischen uns, aber es scheint so, als ob das nicht geht. Mein Mann telefoniert und schreibt mit anderen Frauen, war auf einer Singlebörse als Suchender, aber seine Entschuldigung ist, dass er ja nicht mehr kann... deswegen alles nicht so schlimm. Und ehrlich gesagt, finde ich das auch nicht so schlimm, dass er sich eine wenig Selbstbestätigung dort holt... aber ich bin auch noch da :-(

            Ich weiß nur, dass etwas passieren muss, irgendwie in irgend eine Richtung!

            Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen