Zum Geburtstag der Ex Frau eingeladen - und dann wieder nicht...

    • (1) 17.01.14 - 14:09
      Komischesituation

      Hallo #winke

      ich grübele heute über eine Frage nach, die mich etwas nachdenklich macht.

      Mein Freund (wir sind 3 Monate zusammen) hat mich letzte Woche, ganz beiläufig, darum gebeten zum Geburtstag seiner Ex Frau mitzukommen, sie feiern wohl noch ihre Geburtstage zusammen, mit Kindern, deren Partnern und ihrem neuen Partner. Ich überlegte mir das und sagte zu, um ihn den Gefallen zu tun. Wegen eines Todesfalls in der Familie wurde der Geburtstag dann verlegt. Vorgestern, also einen Tag vorher, sagte er spät abends, dass es doch stattfindet, ich brauche aber nicht mitzukommen. Ob er es nun nett meinte, weil ich zur Zeit müde und gesundheitlich etwas angeschlagen bin, oder aus eigenen Gründen, weiß ich nicht, aber ich finde es nicht so gut, dass er für mich entscheidet. Und dieses zuerst einladen, dann wieder ausladen fühlt sich irgendwie auch doof an. Dazu mache ich mir nun Gedanken, warum sie überhaupt noch Geburtstage zusammen feiern.

      Ich weiß nicht, ob ich das nun ansprechen soll oder nicht.

      Wie würdet Ihr handeln? #danke

            • (5) 17.01.14 - 15:31
              Komischesituation

              Hmmm...deine Postings sind wenig hilfreich und ich glaube, du hast mein EP nicht richtig gelesen.

              Es ging weniger um Mutmaßungen als darum, ob ich das Thema überhaupt ansprechen soll. Wie andere mit einer solchen Situation umgehen würden.

              Dennoch danke für die Antworten und ein schönes Wochenende #blume

              • Die Frage wurde Dir doch eindeutig beantwortet... #kratz

                Was war daran denn nicht hilfreich? Es war halt nur kurz gehalten, aber dennoch die Antwort auf Deine Frage...

                Ich würde übrigens auch den Freund fragen... Liegt ja auch nahe ;-)

                LG wirklich-nicht

      (7) 17.01.14 - 17:10

      Ich würde ihn darauf ansprechen und fragen, wie die Feier denn war und ob es einen bestimmtem Grund gab, warum ich nun doch mit mitkommen sollte.

      Kann mir aber auch vorstellen, dass er es einfach nur gesagt hat, weil es dir nicht gut ging, oder weil es vielleicht etwas kurzfristig war. Im blödesten Fall, wollte dies sein ExFrau (noch) nicht, weil ihr noch nicht so lange zusammen seid, das könnte ich mir auch vorstellen.

      Meine Vermutung ist, dass er eingeladen wurde und dich mitnehmen wollte, ohne seine Ex zu fragen. Als er mit ihr darüber gesprochen hat, wird sie es abgelehnt haben.

    (12) 17.01.14 - 17:28

    Danke für die Antworten.

    Ich werde das Thema nicht ansprechen, es ist mir nicht wichtig genug. Noch nicht. Und falls sie tatsächlich nein gesagt hat wird er sich blöd genug fühlen. #danke

    Mein Nohcmann und ich sind seit Mai 2012 getrennt, feiern Geburtstage zusammen, Weihnachten und nicht zuletzt wohnen wir noch zusammen.
    Ich bin verlobt, mein Nochmann wird zur Hochzeit kommen.
    Wir sind Freunde, für unsere Kinder ist das toll.
    Anfangs hatte mein Verlobter damit ein Problem, mittlerweile sind die beiden Freunde.
    Nein, mein Nochmann und ich lieben uns nicht mehr und Nein wir haben nicht vor wieder ein Paar zu werden.
    Wir sind einfach Freunde.
    Vielleicht hat er dein zögern bemerkt und wollte dich nicht in Bedrängnis bringen, aber ansprechen würde ich es schon.

    Ich wöllte da gar nicht mit #zitter

    "Ob er es nun nett meinte, weil ich zur Zeit müde und gesundheitlich etwas angeschlagen bin, oder aus eigenen Gründen, weiß ich nicht, aber ich finde es nicht so gut, dass er für mich entscheidet."

    Dann sag ihm das doch...wo ist das Problem?

Top Diskussionen anzeigen