wie soll ich mich verhalten??? Schwiegereltern....

    • (1) 19.01.14 - 14:28

      Ich habe ein Problem mit meinen Schwiegereltern und zwar haben wir seit gut 2 Jahren so gut wie keinen Kontakt, d.h. das wir mit meiner Schwiegermutter seit 2 Jahren kein Wort gesprochen haben und mit meinem Schwiegervater vielleicht 3 x telefoniert haben und in den Telefonaten hat er uns sein leid geklagt aber das wars auch schon. Das Problem fing schon mit Beginn unserer Beziehung vor 14 Jahren an.

      Meine Schwiegermutter ist gelinde gesagt ein wirklich schwieriger Mensch unter der eigentlich die ganze Familie leidet. Sie hat wirklich massive Problem, sprich sie sammelt alles DM und Rossmann ist nichts gegen meine Schwiegermutter, sollte mal der kalte Krieg wieder ausbrechen braucht sich die Menschheit keine Sorgen machen um Duschzeug, sie hat für die ganze Welt genug. Sie bestellt massiv bei Versandhäusern und packt die Sachen nichtmal aus, die verschwinden einfach im Durcheinander.#schock

      Desweitern lügt sie das sich die Balken biegen, so massiv das dadurch schon seit Jahren kein Kontakt zur restlichen Familie besteht. Onkel Tanten Cousins etc.

      Naja das ist nur ein kleiner Teil dessen was ich seit 14 Jahren mitbekomme. Reden etc. bringt nichts da sie dann sehr sehr agressiv und ausfallend wird. Das ist auch der Grund warum wir den Kontakt abgebrochen haben.

      Sie hat mich ohne Grund vor meinen Kinder beschimpft aufs übelste mit den schlimmsten Wörtern zuerst. Das ganze ging nichtmal eine Minute weil ich die Kinder direkt aus der Schusslinie genommen habe und mein Mann, die Kinder und ich sofort gefahren sind, denn wir lassen uns sorry auf sowas nicht ein und ich habe es wirklich nicht nötig mich dermaßen beschimpfen zu lassen.

      Nach außen hin ist zeigen meine Schwiegers das perfekte Paar gut Bürgerlich und spießig aber hinter verschlossenen Türen spielt sich etwas anderes ab. Unserer Meinung nach ist diese Frau krank und braucht dringend Hilfe, wie die aussehen soll weis ich nicht aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein Psychologe da weiterhelfen könnte. Mein Schwiegervater will davon aber nichts wissen und lebt so weiter obwohl er auch unter den Beschimpfungen und den Kaufwahn leidet.

      So nun zum eigentlichen Problem meinerseits. Wir leben mit der momentanen Situation ohne Kontakt sehr gut. Die Kinder fragen nichtmal nach Oma oder Opa. Wir haben unseren Kindern immer freigestellt die Großeltern anzurufen etc. aber da auch nichts von deren Seite kommt vergessen Kinder in dem Alter sehr schnell und fragen halt nicht nach den beiden.

      Jetzt bin ich mit unserem 4. Kind schwanger. Meine 'Familie weiß bescheid und alle freuen sich sehr. Aber was machen wir mit der Schwiegereltern Seite? Sagen wir ihnen das sie wieder Großeltern werden oder nicht?? Und wann sage ich/wir es ihnen???

      Mein Mann will es nicht. Er möchte nicht das seine Mutter mich wieder beschimpft oder dergelichen. Aber es ist numal ein Enkelkind unterwegs ...

      Was würdet ihr mir raten???

      LG Diana#winke

      • (2) 19.01.14 - 14:34

        Lass es wie es ist.

        Ich würde da auch nichts machen, zumal Dein Mann das auch nicht möchte.

        (4) 19.01.14 - 15:11

        Wenn du die Frau nicht aushältst, ihr eigener Sohn sich abwendet, ihr keinen Kontakt wollt, welches Ziel sollte es dann haben, sie wegen einer erneuten Schwangerschaft zu kontaktieren?

        Lässt du dann auch Kontakt zu wenn sie ihn einfordert?

        Oder ist das nur ein "Anstandsgedanken"?

        LG

        • (5) 19.01.14 - 15:21

          da sie den Kontakt neimals zu ihren Enklkindern einfordern würde da bin ich mir zu 100% sich brauche ich mir darüber keine Gedanken machen... da hast du recht es ist eher der " Anstandsgedanke"

          Mein Schwiegervater ist da anders, mit ihm habe ich auch kein Problem im Gegenteil ich mag ihn sogar, aber er steht halt total "unterm Schlupp" seiner Frau.

          Aber ihr habt recht. Es sollte alles so bleiben wie es ist. Da geht es uns als Familie gut mit und wir haben unsere Ruhe. Wahrscheinlich sind es meine Hormone die mir gerade so Flausen in den Kopf setzen. Ich kenne sowas halt aus "meiner" Familie nicht. Wir sind eine Großfamilie in der immer alle zusammenhalten. Auch Onkel, Tanten Cousins, Cousinen, Neffen, Nichten etc.... Natürlich gibt es auch mal Meinungsverschiedenheiten aber es wird niemals bösartig oder hinterhältig.

      Dein mann will nicht. Mit gutem grund. Also am besten im moment nix machen.

      LG

    • Wir haben auch keinen Kontakt zu meinen Schwiegereltern. Oft versucht und am Ende immer wieder abgebrochen. Sie wussten damals auch nicht das ich mit dem 3. schwanger war.

      Ich würde es ihnen nicht sagen - vor allem da dein Mann es ihnen nicht sagen möchte.

      Lg Alex
      die ohne den Kontakt auch vieeel besser Leben kann!

      • So ähnlich ist es bei uns auch. Immer wieder versucht und letztendlich den Kontakt wieder abgebrochen nun halt schon seit 2 Jahren. Uns geht es auch wirklich viel, viel besser ohne Kontakt aber ich bin ein Familienmensch und denke glaub ich oft zuviel.

    Hallo, du schilderst hier klar und deutlich, warum du dich um deine Familie kümmern sollest, anstatt die Probleme der Schwiegermutter zu lösen.

    Verzeih ihr in deinen Gedanken und lebe dein Leben!

    Alles Gute#klee

    (10) 19.01.14 - 23:13

    Du würdest dich das glaube ich nicht fragen, wenn du im Inneren nicht ein blödes Gefühl hättest, sie von dieser wichtigen Information aktiv auszuschließen.

    Ich würde es dann sagen, wenn Ihr das nächste Mal turnusmäßig mit dem Schwiegervater telefoniert. Und wenn das noch lange hindauern sollte, würde ich persönlich schon außer der Reihe von mir aus anrufen:

    1. Käme ich mir verlogen vor, wenn ich so ein wichtiges Ereignis nicht mit den Eltern teilen würde, und das sind sie trotz allem, auch wenn deine Schwiegermutter psychisch krank ist, und dein Schwiegervater co-abhängig in diesem Problem mit drinhângt.

    Und 2. wird es nicht leichter ihnen das später zu sagen, das MÜSSEN sie ja als Affront empfinden wenn ihr sie bewußt ausschließt, und sie dann von Dritten bzw. erst nach der Geburt erfahren, dass sie ein neues Enkelkind haben.

    Ich denke ihr tut Euch was Gutes, wenn die Situation nicht weiter eskaliert.
    Alles Gute und eine schöne Rest-Schwangerschaft,
    doremi

    (11) 20.01.14 - 18:10

    Hallo,

    ich weiß nicht ob ihr Karten zur Geburt macht, wenn ja würde ich so eine hinschicken.
    Alles Gute!

    (12) 21.01.14 - 22:08

    Was willst du mit denen?

    Lass es und lass los.

    Gruß

    Manavgat

Top Diskussionen anzeigen