werdet ihr bei krankheit gepflegt?

    • (1) 22.01.14 - 18:04
      pflege...

      hallo

      ich wüßte mal, wenn ihr krank seid, grippe, magen-darm... etc. habt ihr dann unterstützung von euren männern, kochen sie für euch? machen sie tee? kümmern sich um die kinder und stehen nachts auf?

      lg

      ja

      Anmelden und Abstimmen
      • ja, und das sollte auf Gegenseitigkeit beruhen., ich sehe das als Selbstverständlichkeit.

        lg

        (3) 22.01.14 - 18:20

        Wenn ich gerade dann krank bin wenn mein Partner hier ist, ja, dann werde ich von ihm umsorgt und gepflegt ... Mit Süppchen Kochen, Kissen aufschütteln, Kinder bespaßen, für Ruhe und Ordnung sorgen ... Anders herum verhält es sich genauso ... ist doch auch normal ... finde ich

        LG, Lena

        (4) 22.01.14 - 18:21

        Ich werde nicht gepflegt. Ich werde genervt.

        "Brauchst Du was? Soll ich Dir einen Tee machen? Eine Suppe kochen? Willst Du Licht? Kein Licht? Fußmassage? Bauch streicheln?"

        #schein

        Um die Kinder kümmern ist bei mir nicht mehr so nötig, außerdem sind es nicht seine und wir haben eine Fernbeziehung. Aber er würde sofort die Arbeit verlassen, 200 km zu mir düsen und sich um alles Notwendige hier kümmern, wenn es erforderlich wäre. Theoretisch. War noch nie nötig.

        Aber grundsätzlich: Ja, er kümmert sich sehr. Ich kann es nur nicht abstimmen, ist wohl was schief gelaufen.

      • (5) 22.01.14 - 18:22

        Da fehlt: "ich will das gar nicht"
        Man muss sagen, das Kind ist grad erst unterwegs und toi, toi, toi bin sehr selten krank und wenn dann nur ne Erkältung oder Bronchitis. Aber bisher will ich einfach nur meine Ruhe, wenn ich krank bin. Man darf mir vielleicht noch nen Tee bringen, aber ansonsten will ich das mit mir allein ausmachen...

        • (6) 22.01.14 - 19:06

          Genauso gehts mir auch.
          Und ich will auch nicht, dass sich mein Partner ansteckt, deshalb soll er sich dann von mir fern halten... :-)

          LG

        • Geht mir genauso! Wenn ich krank bin, dann bin ich froh, wenn er mir alles was ich brauche (was nicht viel ist, wenn es mir schlecht geht) in die Nähe stellt und mich dann in Ruhe lässt!

          Ich hasse es umsorgt und betüddelt zu werden (umsorge und betüddel andere aber sehr gerne) und möchte am liebsten alleine sein und mit keinem reden müssen.

          Sobald ich das Bett verlasse, weiß jeder, dass ich auf dem Weg der Besserung bin!

          Hallo

          Sehe ich auch so. Wir haben fünf Kinder und wenn ich mal richtig krank werde will ich meine Ruhe. Gottseidank bin ich nicht so oft krank. Mein Hintern kann das viele liegen nicht ab. Bin ein Mensch der viel Bewegung braucht.

          Lg

          (9) 22.01.14 - 22:16

          Auch für Ruhe muss geSORGT werden wenn Kinder (dann mal) da sind. #aha

      (10) 22.01.14 - 18:53

      hi,

      ja mein Mann und meine Kinder sind da sehr führsorglich. Andersherum aber auch.

      lg

      (11) 22.01.14 - 19:08

      Hallo!

      Naja, was heißt 'gepflegt'? Mein Mann arbeitet Vollzeit. Wenn ich 'richtig' krank bin, übernimmt er zusätzlich die Kinder, d.h. er bringt sie in Schule und Kindergarten, holt sie nachmittags wieder ab, kümmert sich ums Essen... Er ist also, kurz gesagt, noch weniger zuhause zum Betüddeln als sonst.

      Also nein, ich werde nicht im eigentlichen Sinne gepflegt und muss das auch nicht haben. Wenn ich krank bin, bin ich lieber allein.

      Viele Grüße!

      (12) 22.01.14 - 19:09

      Hallo

      Naja wenn das Pflege ist wenn ich 5 mal nach dem tee fragen muss und denn Kindern ständig irgendwelche Fragen beantworten muss und mir meine Suppe allein koche .... ja dann werden im ausgezeichnet umsorgt.

      Lg sterngold

      (13) 22.01.14 - 19:34

      Ja, noch mehr als sonst.

      Mein Freund überschlägt sich schier mir mein Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Er ist einfach ein Goldschatz.

      LG

      (14) 22.01.14 - 19:47

      Also ich werd nicht verhetschelt, wurd ich nie, aber trotz Trennung kann ich meinen Ex anrufen und er nimmt mir stundenweise unsere Kinder ab.

      (15) 22.01.14 - 19:51

      Wenn es mir nicht gut geht, dann kümmert sich mein Freund um mich, auch umgekehrt.

      Wenn er und ich beieinander sind, dann pflegt der eine den anderen, kümmert sich um den Rest, ist da und sorgt sich.

      Das ist für uns beide selbstverständlich.

      Das war früher bei meinem Ex nicht so, lag ich da mal krank im Bett (eher sehr selten), hörte ihn mit den Kindern motzen, hörte die Kinder heulen.

      Es gab dann entweder einen Streit darüber, dass es doch wenigstens bei Krankheit möglich sein muss, dass ER sich auch mal so kümmert, dass nicht alles im Chaos versinkt. Oder aber ich bin aufgestanden und habe die Erkrankung ignoriert.

      War nicht schön, nein.

      • (17) 23.01.14 - 09:26

        Hallo white-blank-page,

        ich habe schon öfter Deine Beiträge gelesen und finde mich hin und wieder darin. Was Du hier schreibst, was mit Deinem Ex war, kommt mir so bekannt vor. Ich habe bereits den Respekt vor meinem Mann verloren, weil er sich einfach nicht mal ein paar Tage zusammenreißen kann, wenn ich nicht so funktioniere.

        Wir haben 2 Kinder, 7 und 4, die sich natürlich häufig streiten. Er schimpft immer nur mit dem Kleinen (klar der ist auch trotziger) sieht aber nicht, wie dieser vom Großen manipuliert wird (verbal, ist schon ein kleveres Kerlchen). Ich bin es so leid und würde mich so gerne mit jemandem austauschen, der vielleicht ähnliches erlebt hat und die Kraft hatte zu gehen.

        Würdest Du mir verraten, wie alt Deine Kinder bei der Trennung waren? Welches Geschlecht und wie sie sich danach entwickelt haben (auch währenddessen, wäre interessant).

        Ich würde mich freuen!

        LG

    (19) 22.01.14 - 20:18
    verstehichnicht!

    Ich verstehe die Frage irgendwie nicht... Wenn ich krank bin, muss mein Mann trotzdem arbeiten und kann nicht an meinem Bett sitzen. Im übrigen bin ich selten krank. Auch wenn ich mal einen Infekt habe, käme es mir nie in den Sinn, mich den ganzen Tag ins Bett zu legen.
    Naja und dass man sich gegenseitig hilft, auch wenn niemand krank ist, und den Laden gemeinsam wuppt, das versteht sich doch irgendwie von selbst oder?

    (20) 22.01.14 - 20:51

    Mein Mann übernimmt die Hausarbeit, ruft beim Pizza-Service an (kochen kann er gar nicht, bei dem sind nicht mal Rühreier genießbar), geht mit dem Hund Gassi, kauft Orangensaft und Medikamente.

    Wenn er krank ist umgekehrt das gleiche.

    (21) 22.01.14 - 21:44

    Kann das "ja" leider nicht anklicken ;-)
    Mein Mann ist nur am WE da und trotzdem kommt er hergefahren, wenn ich ihn brauche und es mir schlecht geht. Er kümmert sich dann natürlich um unseren Sohn und pflegt mich :-)
    Sollte eigentlich selbstverständlich sein....

    (22) 22.01.14 - 21:45

    Selbstverständlich.

    Mein Mann paßt übrigens auch regelmäßig auf die Kinder auf, steht nachts auf oder macht mir Tee, wenn ich nicht krank bin.

    Hallo,

    ja, wenn einer von uns krank sein sollte, ist es selbstverständlich, dass sich der andere um alles kümmert.D. h. einkauft, essen macht, mit dem Hund geht, die Tiere versorgt, den Haushalt etc. Allerdings hat es uns bis jetzt selten so ausgeknockt, dass wir im Bett bleiben mussten.

    LG

    Nici

    Ich verstehe die Frage auch nicht ganz...

    Vielleicht habe ich da einfach ein anderes "Weltbild".

    Mein Mann kümmert sich hervorragend um die Kinder (und alles andere), nicht nur, wenn ich krank bin, aber dann eben besonders intensiv (ist ja dann nur einer ansprechbar).

    Ich darf dann schlafen. Was anderes will ich gar nicht, wenn ich krank bin!

    (25) 23.01.14 - 09:38

    Ich hab nein gewählt.

    Ich bin bei Krankheit leider echt ein Arsch. Unausstehlich, widerlich launisch.

    Er hat gelernt mich "fern" zu bleiben, bis das gröbste (also Fieber, oder andere dollere Sachen) überstanden sind.

    Um die Tochter kümmert er sich toll, das aber immer.

Top Diskussionen anzeigen