Welche Chance hat man als Mann bei Trennung und Sorgerechtsstreit

    • (1) 26.01.14 - 15:58
      verzweifelter Mann

      Hallo,

      meine Frau will sich von mir trennen. Ist vielleicht auch besser so, meine Befürchtung ist allerdings, dass Sie die Kinder mitnimmt und ich Sie dann nur alle paar Wochenenden sehen kann.

      Andererseits bin ich der, der zu Hause ist, sie hatte jeweils 2 und 3 jahre Elternzeit bis die Kinder in den Kiga gingen. Danach ging sie Teilzeit arbeiten. Ich kümmere mich sehr um die Kinder. Mache ihnen Essen, machen Ausflüge... naja, nicht das meine Frau das nicht täte, aber sie ruht sich schon ein wenig auf ihrer Erwerbstätigkeit aus, wenn sie mal keine Lust hat.

      Welche Chance habe ich als Vater, dass die Kinder bei mir bleiben könnten? Wir leben in meinem Haus (gekauft nach der Heirat) und größtenteils auch von meinem Geld. Den Kindern würde es an nichts fehlen, finanziell. Sie könnten am gewohnten Ort bleiben etc.

      Hat jemand Erfahrungen?

      Danke

      • (2) 26.01.14 - 16:21

        Hallo, bevor ich hier selber Tipps gebe:

        SOFORT diese Site studieren: www.trennungsfaq.de

        ... Im deutschen Recht bzw. In der Rechtspraxis zählt der Vater, egal wie stark er sich eingebracht hat, kaum oder gar nicht ... Deine zukünftige EX wird dich um Kinder, Haus und Existenz bringen ... Meist hat SIE das schon lange mit Hilfe ihrer 'Freundinnen' geplant

        Darum: alles so machen wie dort beschrieben ... Und ihr NICHTS davon sagen ...

        EILT

        (5) 26.01.14 - 16:38
        verzweifelter Mann

        Hallo,

        danke für deine Antwort. Was genau hast du denn gemacht. Ist ja eine reine FAQ Seite, die für beide Geschlechter interessant ist.

        Ich denke meine Ex hat selbst Angst, denn sie hat kein Geld außer ihrem spärlichen Verdienst. Außerdem schafft Sie das gar nicht alles alleine... Was genau müßte ich denn vor Gericht machen/sagen? Was für einen Anwalt? Wenn Du magst schreib mir doch etwas genauer via PN.

        Danke

        • (6) 26.01.14 - 16:43

          Nein, ist eine Site von betroffenen Männern für Männer!

          Unbedingt da reinschauen ...

          www.trennungsfaq.de

          Dann 'trennung'

          Dann 'auf mich kommt vielleicht eine Trnnung zu ... ' anwählen ... Lange Liste für betroffene Männer aus Männersicht!

Koennt ihr nicht versuchen euch guetlich zu einigen wie es mit den Kindern laeuft?

(10) 26.01.14 - 18:31

Hi,

wir haben eine ähnliche Konstellation wie du. Ich (weiblich) arbeite fast Vollzeit, mein Mann ist mit den Kindern daheim (nicht, weil ich die Megaemanze bin, ich verdiene einfach viel mehr). Mein Haus.

Vor einigen Jahren, der Jüngste war gerade 2, hat mein Mann eine Kurzaffäre mit einer Frau angefangen, die sich das wohl so gedacht hatte: Sie und mein Mann kümmern sich um die Kinder und ich zahle Unterhalt.

Glücklicherweise hat die Ehetherapie Erfolg gebracht, denn der Anwalt, den ich aufsuchte, beurteilte die Chancen meines Mannes als wirklich gut - und das, obwohl ich recht flexible Arbeitszeiten habe und meine Kinder mittags fast immer mitbetreue.

Such dir einen guten Fachanwalt.

Ihr gehört zusammen, oder?

http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4366897-auch-eine-frage/28279730

Grüsse
BiDi

Hi,

meine Freundin hat gekämpft wie eine löwin.....die kids müssen (!) jedes Wochenende zum Vater.
D.h., sie hat die ganze Woche die kids, nebst Hausaufgaben, lernen, Sport, etc.....am Wochenende ist beim Papa halligalli, obwohl sie nicht hin wollen (2/5 Klasse).

Jetzt haben sie durchbekommen, das die Kids nicht mehr übernachten müssen....8.00 uhr abholen, 20.00 uhr zurück bringen,...
Was ist das für eine Vereinbarung, mit der niemand zufrieden ist und kein richtiges Familienleben möglich ist.....für niemanden!!!

du siehst, es ist vieles möglich!

lisa

Top Diskussionen anzeigen