Welche Chance hat man als Mann bei Trennung und Sorgerechtsstreit

    • (1) 26.01.14 - 15:58
      verzweifelter Mann

      Hallo,

      meine Frau will sich von mir trennen. Ist vielleicht auch besser so, meine Befürchtung ist allerdings, dass Sie die Kinder mitnimmt und ich Sie dann nur alle paar Wochenenden sehen kann.

      Andererseits bin ich der, der zu Hause ist, sie hatte jeweils 2 und 3 jahre Elternzeit bis die Kinder in den Kiga gingen. Danach ging sie Teilzeit arbeiten. Ich kümmere mich sehr um die Kinder. Mache ihnen Essen, machen Ausflüge... naja, nicht das meine Frau das nicht täte, aber sie ruht sich schon ein wenig auf ihrer Erwerbstätigkeit aus, wenn sie mal keine Lust hat.

      Welche Chance habe ich als Vater, dass die Kinder bei mir bleiben könnten? Wir leben in meinem Haus (gekauft nach der Heirat) und größtenteils auch von meinem Geld. Den Kindern würde es an nichts fehlen, finanziell. Sie könnten am gewohnten Ort bleiben etc.

      Hat jemand Erfahrungen?

      Danke

      • (2) 26.01.14 - 16:21

        Hallo, bevor ich hier selber Tipps gebe:

        SOFORT diese Site studieren: www.trennungsfaq.de

        ... Im deutschen Recht bzw. In der Rechtspraxis zählt der Vater, egal wie stark er sich eingebracht hat, kaum oder gar nicht ... Deine zukünftige EX wird dich um Kinder, Haus und Existenz bringen ... Meist hat SIE das schon lange mit Hilfe ihrer 'Freundinnen' geplant

        Darum: alles so machen wie dort beschrieben ... Und ihr NICHTS davon sagen ...

        EILT

        • (3) 26.01.14 - 16:26

          P.S.

          Habe diesen Tip hier vor Jahren selber bekommen, alles genau so gemacht, wie dort beschrieben und meiner EX gezeigt, wo der Hammer hängt!

        (5) 26.01.14 - 16:38
        verzweifelter Mann

        Hallo,

        danke für deine Antwort. Was genau hast du denn gemacht. Ist ja eine reine FAQ Seite, die für beide Geschlechter interessant ist.

        Ich denke meine Ex hat selbst Angst, denn sie hat kein Geld außer ihrem spärlichen Verdienst. Außerdem schafft Sie das gar nicht alles alleine... Was genau müßte ich denn vor Gericht machen/sagen? Was für einen Anwalt? Wenn Du magst schreib mir doch etwas genauer via PN.

        Danke

        • (6) 26.01.14 - 16:43

          Nein, ist eine Site von betroffenen Männern für Männer!

          Unbedingt da reinschauen ...

          www.trennungsfaq.de

          Dann 'trennung'

          Dann 'auf mich kommt vielleicht eine Trnnung zu ... ' anwählen ... Lange Liste für betroffene Männer aus Männersicht!

Koennt ihr nicht versuchen euch guetlich zu einigen wie es mit den Kindern laeuft?

(10) 26.01.14 - 18:31

Hi,

wir haben eine ähnliche Konstellation wie du. Ich (weiblich) arbeite fast Vollzeit, mein Mann ist mit den Kindern daheim (nicht, weil ich die Megaemanze bin, ich verdiene einfach viel mehr). Mein Haus.

Vor einigen Jahren, der Jüngste war gerade 2, hat mein Mann eine Kurzaffäre mit einer Frau angefangen, die sich das wohl so gedacht hatte: Sie und mein Mann kümmern sich um die Kinder und ich zahle Unterhalt.

Glücklicherweise hat die Ehetherapie Erfolg gebracht, denn der Anwalt, den ich aufsuchte, beurteilte die Chancen meines Mannes als wirklich gut - und das, obwohl ich recht flexible Arbeitszeiten habe und meine Kinder mittags fast immer mitbetreue.

Such dir einen guten Fachanwalt.

  • (11) 26.01.14 - 19:27

    Hallo,

    das heißt aber, dass Dein Mann die Kinder bekommen hätte? Das klingt für mich jetzt doch nicht so aussichtslos, wie die ersten Beiträge...

    Hat Dein Anwalt auch etwas zu Deinen Chancen gesagt?

    Danke

Ihr gehört zusammen, oder?

http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4366897-auch-eine-frage/28279730

Grüsse
BiDi

  • (14) 26.01.14 - 21:33

    Das Paar, wo reich geerbt wurde? ;-) Geld alleine macht auch nicht glücklich wie man sieht

Hi,

meine Freundin hat gekämpft wie eine löwin.....die kids müssen (!) jedes Wochenende zum Vater.
D.h., sie hat die ganze Woche die kids, nebst Hausaufgaben, lernen, Sport, etc.....am Wochenende ist beim Papa halligalli, obwohl sie nicht hin wollen (2/5 Klasse).

Jetzt haben sie durchbekommen, das die Kids nicht mehr übernachten müssen....8.00 uhr abholen, 20.00 uhr zurück bringen,...
Was ist das für eine Vereinbarung, mit der niemand zufrieden ist und kein richtiges Familienleben möglich ist.....für niemanden!!!

du siehst, es ist vieles möglich!

lisa

Hallo!

Also ich bin jetzt keine Fachfrau auf dem Gebiet, aber meine Urbia-Erfahrung sagt mir, wenn den gleichen Text eine Frau geschrieben hätte, wären schon längst Antworten gekommen wie:

Du bist die Hauptbezugsperson der Kinder, sie könnten am gleichen Ort bleiben. Du hast Zeit für sie. Also hättest Du gute Chancen, sie zu behalten. Dein Ex muss Unterhalt zahlen und kann auch verpflichtet werden, sich eine Vollzeitstelle zu suchen.

Naja, vielleicht kommen diese Antworten ja noch...

Einen Anwalt würde ich mir auf jeden Fall besorgen.

(17) 27.01.14 - 00:40

Du bist von Hause aus vermögend oder wie soll ich mir vorstellen, dass du zu Hause bei den Kindern bist, nach der Eheschließung ein Haus gekauft hast, dass DIR gehört und dass ihr vorwiegend von deinem Geld lebt?
Die Story kommt mir sehr bekannt vor, allerdings aus Sicht deiner Frau.
ODER du bist die Frau und möchtest hier nochmal abfragen, wie die Chancen für dich stehen, dass dein Mann die Kinder nicht bekommt?

Keine Panik! Ich bin selbst alleinerziehender Vater.

Wie alt sind Deine Kids denn? Was sagen sie dazu?

  • (20) 27.01.14 - 07:48
    verzweifelter vater

    Hallo,

    der kleinere hängt sehr an seiner Mutter, der größere auch an mir... Sie wollen keine Trennung, natürlich. Sie sind 3 und 6.

    • Oh je, ok...dann wird das etwas schwieriger...

      Generell: Die Chancen stehen zunächst immer bei 50:50.

      Bei mir war es sogar so, dass ich das alleinige SR bekam, ohne es zu wollen ;-)

      Ausschlaggebend war auch die vertraute Umgebung, Schule, Freunde und nicht zuletzt der finazielle Aspekt Bzw. die Lebensumstände.

      Ihr solltet aber trotzdem im Sinne der Kinder zu einer einvernehmlichen Lösung finden!

      Die Kids stehen an erster Stelle! Niemand sonst!
      Alles andere gibt nur Stress und tut weh! Den Kindern sowieso. Die müssen jetzt eh viel ertragen und brauchen euch beide (!) mehr als je zuvor!

      Darum:

      1. Redet miteinander!
      2. Erst dann zum Anwalt!

      Andersrum kommt auch vor dem Familiengericht nicht so gut an...

      Und bedenke: Es wird automatisch das JA eingeschaltet! Je nach dem wie die drauf sind...musst Du Dich mit denen gut stellen...Dich kooperativ zeigen!

      Kopf hoch! Sei stark! Für Deine Kinder! Aber auch für Dich...

      Alles Gute!

      • (22) 27.01.14 - 13:32

        Alles Quatsch - arbeite trennungsfaq durch, da steht alles drin, wie das in Deutschland so läuft ... Von wegen Chancen stehen 50:50 ...
        Das ist von Vätern für Väter gibt auch noch die 'vater sein' das ist auch von Vätern für Väter ...

        Erst informieren und schlau machen, einen Vorsprung schaffen, erst dann mit der zukünftigen EX reden!

        Viel Glück für dich und die Kinder

        • (23) 27.01.14 - 15:06

          hallo,

          ich werde mir beide Seiten genau ansehen, bei dir scheint das ganze wirklich sehr unschön abgelaufen zu sein... Ich hoffe, ehrlich, dass meine Frau und ich uns irgendwie einigen können. Was mich allerdings auch noch interessiert. Wenn man sich für das Wechselmodell entscheidet, geht das ja auch eher in der Kleinkindzeit, sobald die Kinder größer werden, entscheiden sie doch eher selbst bei wem Sie mehr oder weniger Zeit verbringen?!

          Gruß

          Sorry...aber allein Dein Nickname, sagt schon einiges.

          Du scheinst nicht den Hauch einer Ahnung zu haben!
          Webseiten....Ratgeber... LOL!
          Wie das in Deutschland so läuft...
          Das kann ich Dir sagen: Da entscheiden Familiengerichte in denen Menschen sitzen und versuchen sich ein Urteil zu bilden. Ob das dann so richtig ist, sei mal dahingestellt.
          Aber hier auf irgendwelche Webseiten zu verweisen, die die allgemeingültige "Wahrheit" verkünden sollen...Oh je!

          Wer mit der Brechstange arbeitet, braucht sich nicht zu wundern...

          Auf der Strecke bleiben da nur die Kinder!

          • (25) 28.01.14 - 13:45

            Nun ja, du scheinst eine Frau zu sein, die bei den familiengerichten klar im Vorteil sind, die deutsche Mutterkuh ist heilig ...

            Diese Website hat unzähligen Männern sehr geholfen!!!

            leider bezweifele ich, dass es sich bei dem Teilnehmer, der hier fragt, wirklich um einen Mann handelt sondern eher, was hier auch schon als Antwort kam, um die Frau, die sich über die Chancen ihres Mannes erkundigen möchte ...

            Sonst wäre 'er' vielmehr auf die Site eingegangen! Des weiteren gibt die Site nur Tips für Sofortmaßnahmen auf die Taten hinterhältiger Ehefrauen ... Und verweist auf das Forum
            'Vater sein' - dass im weiteren Verlauf den Dialog fördert und wenn immer möglich ein gemeinsames Sorgerecht präferiert!

            Ich darf Dank dieser Sites auch weiterhin aktiver Vater sein ...
            Meinen Kindern geht es sehr gut, dank dieser Sites und der vielen, auch weiblichen (!!!) Helfer dort!

            Darum nochmal

            - www.trennungsfaq.de : Sofortmaßnahmen von betroffenen Männern für ebensolche!

            - www.vatersein.de : von betroffnen Vätern und Profis für Väter!

Top Diskussionen anzeigen