Partner hat Gebiss, mit Mitte 30

    • (1) 03.02.14 - 20:37
      Ekel

      Ich habe folgendes Problem. Mein Partner sagte schon recht früh das er lieber ein Gebiss hätte die schrubberei nervt ihn.
      Er hat einen guten Bildungsstand, ist gepflegt und hatte immer top Zähne.
      Aber immer wieder jammerte er das er lieber Zähne für ins Glas will.
      Das ist doch kein Lebensziel!!!!!!!!!!!!
      Ich dachte er bekommt vom Zahnarzt den Zahn schnell gezogen und ich war entsetzt wie schnell diese bereit dazu sind gesunde Zähne zu ziehen! 3 Zahnärzte waren dazu bereit.
      Aber die Rechnung brauchte mal Ruhe.
      Nun der Hammer, er fand einen Arzt der den Kostenvoranschlag so bearbeitet hat, dass nicht einen Cent zuzahlungen dabei kommen sondern alles Kassenleistungen sind und vor allem der Zahnarzt bescheuert genug ist das mitzumachen. Binnen 4 Wochen zog er alle Zähne, die top gesund war. Immer 2 pro Tag und mal ne Pause.
      Ich hoffte noch er gibt sich wenn er die Schmerzen hat wenn mal 2 raus sind aber nichts, literweise Schmerztropfen und weiter zum Ziel.
      Das ganze ist nun 6 Monate her, seitdem könnte ich kotzen wenn ich an das Gebiss denke und sehe in ihm nurnoch einen alten senilen Sack ohne Zähne, so einen richtigen Altenheim-Opi eben.
      Momentan hat er Druckstellen am Zahnfleisch welche ich ihm von Herzen gönne und ich habe mit Absicht sämtliche Schmerzmittel versteckt um ihn so richtig leiden zu lassen.
      Wie kann man mit Mitte 30 solche Ziele haben?:-[

      • (2) 03.02.14 - 20:40

        Ich würde sagen Ihr seid alle beide ein bisschen seltsam drauf - ok, sich gesunde Zähne ziehen lassen, weil man nicht putzen mag ist total bescheuert, aber wenigstens nicht boshaft - aber dann die Schmerzmittel verstecken um ihn leiden zu lassen, echt, Ihr spielt echt komische Spielchen...

        • (3) 03.02.14 - 20:57

          Wenn man schon so rumlaufen will dann braucht man auch keime Mittel. Hätte er ohne Gebiss ja auch nicht

          • (4) 04.02.14 - 13:39

            Und Du meinst, es kommt Deinem Partner nicht in den Sinn, sich neue Schmerzmittel aus der Apotheke zu holen? #kratz

            Bei seinem "guten Bildungsstand"... ;-)

      (5) 03.02.14 - 20:41

      Hört sich eher so an als hätte Dein Partner ein psychisches Problem... entweder Du liebst ihn, so wie er ist - oder Du liebst ihn nur mit Zähnen und gehst.

      (6) 03.02.14 - 20:44

      Hallo,

      welcher Zahnarzt zieht denn bitte schön völlig gesunde Zähne, damit der Patient in diesem Alter möglichst schnell ein Gebiss bekommt? Du schreibst, er bekommt es auf Kassenleistung, also hat der Zahnarzt auch noch die Krankenkasse deines Mannes betrogen, die zahlen im Allgemeinen nämlich nur für medizinisch erforderliche Leistungen und nicht für "Sonderwünsche" ihrer Patienten.

      Entweder war das Gebiss deines Mannes schon sehr marode oder hier stimmt etwas nicht.
      Im Übrigen möchte ich nicht mit einem Mann verheiratet sein, der sogar zu faul zum Zähneputzen ist.

      LG

      Nici

      • (7) 03.02.14 - 20:56

        Ich war genauso schockiert, dass MEHRERE dazu bereit waren, allerdings auf privatleistung. Dieser eine jedoch schrieb wie gesagt alles um, um eine Notwendigkeit zu vermitteln und lies privatleistungen wie Ausmessen des Kiefers einfach weg, da Gebisse sowieso nach abdruck gefertigt werden.
        Da war nichts faul es waren gesunde weisse Zähne.
        Er hat immer Zähne geputzt, es gab keinen Grund!

        • (8) 04.02.14 - 18:01

          Ausmessen des Kiefers ist bei solchen Geschichten aber schon sehr wichtig, wenn hinterher alles zu 100% sitzen soll.

      (9) 03.02.14 - 23:02

      geschrieben, dass die Zähne faul waren? Zu faul zum lesen, aber "schlaue" Antworten liefern#klatsch

      • Hallo,

        anscheinend kannst du überhaupt nicht richtig lesen. Ich habe sehr wohl gelesen, dass die Posterin erwähnte, dass ihr Mann immer TOP-Zähne hatte.

        Allerdings habe ich in Zweifel gezogen, dass ein Zahnarzt völlig gesunde Zähne zieht, damit ein Mann mit Mitte 30 schon auf eigenen Wunsch ein Gebiss bekommen kann. Und dann noch auf Kassenleistung. Weil die Kasse nämlich nur medizinisch notwendige Leistungen bezahlt. Und dies ist nun mal nicht gegeben, wenn man sich die Zähne mal eben so auf eigenen Wunsch ziehen lässt, weil man zu faul zum Zähneputzen ist und möglichst schnell ein Gebiss haben möchte.

        Zusätzlich scheinst du noch Defizite im Verstehen von längeren Texten zu haben.
        Darum drei große Kopfklatscher für dich. Und feige bist du außerdem. Warum sonst in schwarz?

        Nici

(12) 03.02.14 - 20:56

Du bist ein Fake.

  • (13) 03.02.14 - 20:59

    Nein.
    Ich habe allen Ernstes einen Mitte 30 jährigen mit Zahnprothese hier sitzen.
    An meine wollten sie auch schon dran, habe noch Milchzähne teilweise trotz das ich jenseits der 30 bin und man wollte sie mir ziehen und Brücken setzen, was ich dankend ablehnte ich behalt sie bis sie ausfallen, lasse dann röntgen ob die anderen noch nachkommen oder nicht vorhanden sind und entscheide dann.
    Es gibt so bekloppten Zahnärzte

    • (14) 04.02.14 - 17:59

      Ich glaube auch du bist ein Fake!

      Kein Zahnarzt zieht ALLE gesunden Zähne und manipuliert dann auch noch die Unterlagen von der Krankenkasse, damit er das Gebiss umsonst bekommt.

      Zudem liegen der Kasse doch schon Befunde der vorherigen Zahnärzte vor, worin sicherlich steht, dass seine Zähne TOP sind.

      Und so gebildet etc. kann er auch nicht sein, denn jeder normaldenkende Mensch lässt sich niemals seine kompletten gesunden Zähne ziehen, um mit Mitte 30 schon ein Gebiss zu haben.

      Wenn du noch Milchzähne hättest in dem Alter, dann wüsste man längst, ob danach noch welche kommen, das wäre schon längst geröntgt worden.

      • (15) 05.02.14 - 19:37

        #klatsch

        natürlich habe ich noch Milchzähne.
        Schonmal auf die Idee gekommen das ich es nicht weiss, weil ich in der Hinsicht noch nie gerönt WURDE?
        Meine Fresse :-[

(16) 03.02.14 - 21:00

Du kanntest ihn ja schon lange genug das dich dieses Verhalten an sich nicht überraschen sollte. So gesehen hättest du vorher gehen müssen und nicht erst jetzt!

Ela

  • (17) 03.02.14 - 21:02

    Ich nahm sein Gerede nicht erst, wer würde einen ernst nehmen der mitte 30 davon redet Zähne zu wollen die abends ins Glas kommen. Und wer bitte rechnet damit, dass es nicht nur Zahnärzte gibt die das machen sondern er es auch noch durchzieht?
    Wäre das gleiche wenn ich nun davon rede mit den Fuß entfernen zu lassen, würde mich keiner ernst nehmen noch an mir machen

    • (18) 03.02.14 - 21:06

      Ok das Gerede hast du vielleicht nicht ernst genommen aber ob er seine Zähne gepflegt hat, das haste doch sicherlich mitbekommen oder nicht? Was meint der eklige Kerl wie die Unechten mit der Zeit aussehen wenn diese nicht auch ein wenig ordentlich behandelt werden?ß??

      Ela

      • (19) 03.02.14 - 21:14

        Eben! Ich habe mitbekommen wie er die Zähne gepflegt hat. 3 mal täglich und mit 3 verschiedenen Bürsten (Eine kleine für die Zähne, eine mit einem runden Kopf für den Übergang Zahnfleisch/Zähne und die dritte für zwischen die Zähne) und am Ende noch Zahnseide.
        Auch mit seinem Gebiss geht er vorbildlich um, reinigt es nach jedem Essen und Nachts liegts im Glas.
        Daher ist es für mich ja unbegreiflich das er ein gebiss wollte bei den Zähnen!

        • (20) 03.02.14 - 21:17

          Ok dann versteh ich das ganze auch nicht. ABer sorry, so leid es mir tut einen Schatten hat der Kerl einfach aber auch der Zahnarzt der sowas tut. Vor allem die Zähne in so einem kurzem Abstand ziehen. Das wundert mich doch sehr.

          Ela

          (21) 04.02.14 - 11:15

          Hallo,

          solltest du wirklich kein Fake sein, glaube ich, dass dein Freund nicht ganz klar im Kopf ist und dringend einen Psychiater aufsuchen sollte !

          Anne#herzlich

    (22) 03.02.14 - 22:23

    Es gibt wirklich Menschen, die eine massive seelische Störung haben und deswegen einen Fuß oder Arm als Fremdkörper empfinden, der weg muss. wenn die lange genug suchen finden sie sogar Ärzte die amputieren - andere versuchen sich selber zu verstümmeln.

    Wäre es möglich, dass Dein Partner seine eigenen Zähne auch als Fremdkörper empfunden hat? Schon die übertriebene Zahnpflege weist ja auf ein gestörtes Verhältnis zu seinen Zähnen hin.

    (23) 04.02.14 - 16:09

    Ich wollte grad sagen, jetzt wo du mit dem Beispiel des amputierten Fußes kommst, es gibt ja tatsächlich so eine Krankheit, bei der Menschen davon besessen sind, sich Körperteile amputieren/ entfernen zu lassen.

    Fakt ist, seine neuen Beißerchen müssen genauso gepflegt werden, sonst stinkt er ausm Mund bald genauso nach vergammelten Eiern, kümmern muss er sich da also auch. Hat ihm das mal jemand gesagt? Essenreste zwischen (egal ob echten oder unechten) Zähnen gammeln und stinken irgendwann, da bleibt ihm das Putzen auch nicht erspart.

    Hier mal den Link dieser besagten Krankheit:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Body_Integrity_Identity_Disorder

    Lg Dean

(24) 03.02.14 - 21:10

Jetzt mal ohne Scherz.

Es gibt Menschen, die z.B. ihre eigenen Gliedmaßen anekeln. In Amerika gibt es wohl "Ärzte", die tatsächlich auf Wunsch den Leuten die Gliedmaßen amputieren.

Vielleicht hat dein Partner ja auch diese psychische Störung?

Hier mal auf die schnelle gegoogelt:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/selbstgewollte-amputation-als-ob-man-einen-schalter-im-gehirn-umlegt-a-702406.html

Top Diskussionen anzeigen