keine Unterstützung vom Freund in Ss

    • (1) 06.02.14 - 19:43

      Ich bin in der 7.ssw schwanger. Es ist von uns beiden das Wunschkind! Naja aber irgendwie unterstützt mein Freund mich überhaupt nicht. Er muss von morgens bis abends arbeiten und wenn er dann nach Hause kommt geht er vor den pc oder erledigt sachen (die ich nicht machen kann wie schweres heben) nur widerwillig. Wenn ich ihn um was Bitte macht er es auch nur mit gemaule. Also was ich meine, er ist nur am zicken, heute zum beispiel habe ich den ganzen Tag den Haushalt gemacht. Ich war echt fertig und habe extreme Rückenschmerzen. Ich meinte dann zu ihm
      Ob er ihr beim kochen hilft da ich vor Schmerzen kaum stehen kann. Aber da saß er schon vor seinem pc und konnte sein spiel nicht mehr beenden. Ich war echt am heulen. Nie kommt mal von ihm selber das Angebot mir zu helfen. Ich hab ihn dann drauf angesprochen. Darauf hin gab es mal
      Wieder streit und nun sitzt er weiter da... so hätte ich ihn garnicht eingeschrätzt :(

      • Bist du sicher, dass er erst seit ein paar Wochen so tickt? Hat er sich bis kürzlich noch rührend um doch gekümmert, wenn du krank warst, dich im Haushalt unterstützt etc? Oder kann es sein, dass du in dieser frühen Phase der SS schon die Leidende herauskehrst? Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und die Rückenschmerzen hängen sicher nicht ursächlich damit zusammen. Es gab "mal wieder Streit" impliziert, dass ihr schon häufiger wegen seines Verhaltens Diskussionen hattet. Womöglich hast du dir den Falschen als Erzeuger ausgesucht. Was vorher nicht passte, wird mit Kind nicht besser - eher im Gegenteil.

        • (3) 07.02.14 - 13:04
          Hier immer so...

          Auch wenn das mit dem Anliegen der TE nicht wirklich was zu tun hat, muss ich es echt mal loswerden.

          "Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit" das sagen ständig all diejenigen, die es während der Schwangerschaft super geht.

          Ich habe aber volle 5 Monate (!) fast täglich gebrochen, teilweise bis zu drei-/viermal. Wirklich ganz schlimm und mir ging es richtig, richtig schlecht. Ich wusste nach zwei Monaten noch nicht mal mehr, wie es sich anfühlt, wenn es einem nicht schlecht geht.
          An manchen Tagen konnte ich, außer im Bett oder auf dem Sofa liegen, nichts anderes erledigen.
          Ich bin absolut nicht zimperlich, oder wehleidig. War das letzte Mal vor zwei Jahren (wegen einer OP) krankgeschrieben, habe beide Geburten ohne Schmerzmittel oder ähnlichem durchgestanden.
          ABER bei beiden Schwangerschaften, war ich einfach krank.

          • uch wenn das mit dem Anliegen der TE nicht wirklich was zu tun hat, muss ich es echt mal loswerden
            ------

            Wie leidend die TE ist, wissen wir ja nicht.. Deshalb fragte ich danach. Es gibt aber durchaus Damen, die sich seit bekannt werden der ss vom Job verabschieden, den Haushalt nicht mehr machen wollen, den Mann rennen lassen und nur noch auf dem Sofa sitzen und Aufmerksamkeit von allen Seiten wollen.

            Ich weiß wie besch.... man sich fühlen kann. Ich hatte Windpocken in einer ss und fühlte mich sowas von elend. Habe bei beiden ss gegessen und gewürgt fröhlich im Wechsel bis vor die Kreissaaltür . Aber rumgejammert habe ich eher selten und bin arbeiten gegangen, wenn möglich. Mit der Kotztüte auf dem Schoß im Auto zur Arbeit zu fahren hatte auch wiederum einen gewissen Unterhaltungswert. Wenn es einem aber so elend geht, dass man nicht mehr am Herd stehen kann nachdem man den lieben langen Tag die Wohnung geputzt hat, da frage ich mich, warum man überhaupt noch Interesse an Essen hat und für den Kerl nicht einfach das Pizzataxi bestellt.

      Hast du erwartet, dass dein stisseliger Freund zum Traummann mutiert, nur weil du frisch schwanger bist? Es ist fast immer ein Irrtum, zu gleauben, dass Menschen zu bestimmten Terminen verändern.
      Wenn sie sich ändern wollten, könnten sie es auch sofort tun.

      Sorry, Liebelein,

      Aber Du bist in der 7. Schwagerschaftswoche, nicht im 7 Monat!

      Da drückt noch kein Kind auf den Ischiasnerv. Es ist daher relativ unwahrscheinlich dass Du so unglaublich starke und extreme Rückenschmerzen nur aufgrund von normaler Hausarbeit in der 7 Ssw. hast.

      Also wenn die Schmerzen wirklich so entsetzlich schlimm sind, dass Du nicht mehr in der Lage bist ein Abendessen zuzubereiten, dann mußt Du in ein Krnakenhaus, sofort! Das ist ein absoluter Notfall!,

      Wenn nicht, dann hör auf Dich so furchtbar anzustellen. Denn damit erreichst Du nur das er wirklich total nervt und angepisst ist, und Dir gar nicht mehr zu Seite steht , wenn Du ihn wirklich brauchst. Und glaub mal , es wird erst noch unangenehm.....

      Pina

    Hallo!

    Na, ich hatte auch den Eindruck, ich hatte ein paar Tage Rückenschmerzen aufgrund der "Schwangerschaft". Die Tütelchen deshalb weil ich da in der 5. Woche oder so war.

    Ich hatte auf einmal Probleme mit den ISG-Gelenken und führe es auf die Hormonumstellung zurück. Nach zwei, drei Tagen hörte es zum Glück auf.

    Habe ich mir auch gerade so gedacht ;-)
    Ich weiß wovon ich rede, bin selbst in der 7SSW und habe auch Rückenschmerzen, aber um Gottes Willen nicht so dass ich nicht mehr kochen könnte. Dann mach ich halt mal ne Pause oder setz mich kurz oder was weiß ich.

    Ich werd von allen mit Samthandschuhen angefasst und das nervt! Mein Freund Nimmt mir sehr viel ab, aber er bemuttert mich nicht worüber ich unfassbar froh bin! Wenn es mir wirklich sch.... geht, ich die ganze Nacht/Tag am kotzen bin und gar nichts mehr kann, dann unterstützt er mich wo es nur geht, verwöhnt mich und kocht für mich... aber wenn es mir gut geht (das sage ich ihm auch!), dann brauch er doch nicht zusätzlich zur Arbeit mir tausend Sachen abnehmen.
    Also ne, wirklich. Denkst du nicht, dein Mann ist etwas genervt?

    LG

Top Diskussionen anzeigen