Er möchte unbedingt noch einen Jungen... Nun Angst das es wieder ein Mädchen werden würde!

    • (1) 11.02.14 - 11:30
      Mädchen Mama

      Hallo und Guten Tag,

      Ich hab folgendes Problem.

      Mein Mann möchte so gern einen Jungen haben. Wir haben 3 Mädchen (sind eine Patchwork Familie, er hat eine Tochter (4) mitgebracht, ich habe eine Tochter mitgebracht (6) und wir haben eine gemeinsame Tochter (3Monate).

      Die Schwangerschaft unserer gemeinsamen Tochter war sehr anstrengend. Ich war viel im Krankenhaus mit vorzeitigen Wehen, es gab einen schlechten Bluttest und wir wussten lange Zeit nicht ob unser Baby gesund ist oder nicht, wir hatten einen Kaiserschnitt der sehr traumatisch war für uns alle (Haben unsere Tochter eine weile nicht sehen dürfen da sie sofort auf die Neo Intensiv kam und dort auch länger blieb).

      Naja ich habe natürlich sofort gesagt "Nie wieder". Unsere Tochter ist wirklich super süss und lieb. Nach den Startschwierigkeiten geht es ihr auch, Gott sei Dank, sehr gut.
      Nun kommt mein Mann immer wieder mit dem Wunsch er hätte sogern noch einen Jungen.

      Aber sowas ist ja nun mal nicht planbar. Ich hab so sehr Angst das ich mich noch einmal drauf einlassen, dass die Schwangerschaft wieder so schwer wird und es dann doch wieder ein Mädchen ist. Versteht mich nicht falsch, wir lieben unsere wunderbaren und schönen Töchter wirklich sehr aber ich hab Angst. Eventuell auch vor meinem Mann seiner Entäuschung.

      Ich weiß nicht was ich tun soll. :(

      Riskieren? Ich würde meinem Mann diesen Wunsch schon sehr gerne erfüllen.

      Danke fürs zuhören und vielleicht hat doch jemand noch die richtigen Worte um mich in eine Richtung zu lenken.

      Achso und Tipps wie 3 kg Zucker aufs Fensterbrett oder Socken, dürfte ihr gern für euch behalten ;) Die kenne ich schon und irgendwie glaub ich nicht so recht daran!

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        Glückwunsch zu Deiner drei Monate alten Tochter. Und da möchte ich gleich anknüpfen: Ihr habt drei Kinder, das letzte ist erst wenige Monate alt. Ich rate Dir: laß Dir doch noch etwas Zeit. Du mußt Dich doch jetzt nicht für immer festlegen. Tut mir leid, aber Du hast doch sicher gerade mit dem Baby zu tun. Warum vergeudest Du jetzt Zeit und Energie und grübelst über eine weitere Schwangerschaft nach? Meinst Du nicht, daß Dein Körper erstmal Erholung benötigt?
        Außerdem kann Dir hier keiner sagen, ob Du eine weitere Schwangerschaft ohne Komplikationen durchstehst. Dafür ist Dein Arzt der bessere Ansprechpartner.

        "Riskieren? Ich würde meinem Mann diesen Wunsch schon sehr gerne erfüllen."

        Ehrlich, bei diesem Satz mußte ich schlucken. Wegen dem Wunsch eines Mannes willst Du Risiken eingehen? Entweder willst Du selbst noch ein Kind oder nicht, aber für einen Mann zuliebe - laß es. Und ob es dann ein Junge wird, kann nur die Glaskugel vorhersagen. Alles Andere sind einfach Spekulationen - hätte, würde, sollte - Zeitverschwendung.

        Genieß jetzt doch einfach, daß Ihr gesunde Kinder habt.

        LG
        Silke

        • (3) 11.02.14 - 11:44
          Mädchen Mama

          Danke für deine Antwort. Und für die Glückwünsche.

          Es stand nie die Frage nach dem "Wann" im Raum. Dies wird auf keinenfall heute oder morgen sein! Allein schon durch den Kaiserschnitt, ist dies garnicht möglich. Ich denke im Allgemein darüber nach. Ich möchte nicht kurz vorher erst Anfangen mit Gedanken zu machen, weil es dann mit Sicherheit eine "Kurzschlussreaktion" sein würde von wegen man wird Älter und dann ist es zu spät.

          Und ich würde es nicht für EINEN Mann tun sondern für MEINEN Mann. Das ist ein Unterschied. Und natürlich würde ich mich nicht zwingen lassen noch ein Kind zu bekommen ;) Ich denkt das würde keine Frau tun.

          Sorry, da habe ich mich wohl etwas merkwürdig ausgedrückt in meinem Posting. Habe diese Sachen einfach voraus gesetzt und dachte dies wäre klar. Tut mir leid.

          Danke trotzdem.

          LG

      >>>Ich würde meinem Mann diesen Wunsch schon sehr gerne erfüllen.<<<

      Du KANNST deinem Mann diesen Wunsch nicht erfüllen. Du kannst dich auf eine weitere Schwangerschaft einlassen, mehr nicht.

    (6) 11.02.14 - 11:48

    du möchtest gerne den wunsch deines mannes erfüllen und möchtest auch nicht das er enttäuscht ist?

    ja....ooooh man...ich glaube dein mann ist alt genug um zu wissen das es wieder ein mädchen werden kann.esliegt wohl kaum in dein ermessen was es wird und somit hast du auch weder die verantwortung dafürnoch über die enttäuschung deines mannes.

    ich finde deine denke da sehr fragwürdig und auch, dass du noch nicht einmal zur ruhe gekommen bist nach der letzten sehr schwierigen schwangerschaft und dir schon über eine erneute schwangerschaft den kopf zerbrichst.
    da frage ich mich weiß dein mann wie sehr du dich da unter druck stellst, wenn nicht, warum machst du das?vor was hast du angst?...hast du angst?warum?vor was?das du deinen mann nicht für immer glücklich machen kannst?...wenn ja, warum?

    wenn dein mann davon weiß, warum redet er dir das nicht aus?

    egal wie, wenn man so denkt wie du stimmt irgendwas nicht mit einem und da solltest du vielleicht mal ernsthaft überlegen warum du dich da so demütig benimmst....

  • Erst mal - der Mann bzw. das Spermium ist verantwortlich für das Geschlecht des Kindes, Du steuerst in jedem Fall ein X-Chromosom bei. Von daher, wenn, dann müßtest Du ihm Vorwürfe machen, wenn es nicht das Wunschgeschlecht ist.:-p

    Jetzt laßt erst mal das Baby größer werden und überlegt dann, ob ihr noch ein viertes KIND wollt. Da es in meiner Familie schon Paare mit 6 Töchtern oder mit 7 Söhnen gegeben hat, würde ich immer davon abraten, noch eins zu kriegen, "nur" damit es mal die andere Variante wird ...

    • (8) 11.02.14 - 21:15

      "Erst mal - der Mann bzw. das Spermium ist verantwortlich für das Geschlecht des Kindes, Du steuerst in jedem Fall ein X-Chromosom bei. Von daher, wenn, dann müßtest Du ihm Vorwürfe machen, wenn es nicht das Wunschgeschlecht ist.:-p"

      *seufz* und ich dachte das wäre allgemein bekannt...

Hallo,

und erst mal alles Gute zu Deiner kleinen Süßen. #herzlich

Wünsche hat jeder und ich kann auch den Wunsch Deines Mannes verstehen, dass er sich einen kleinen Jungen wünscht.
Aber er weiß doch selber, dass die Chance hier bei 50:50 liegt und man es nicht planen kann.

Nun lasst doch die ganze neue Situation erst mal ein wenig anlaufen, so dass alle Beteiligten (Du, dein Mann, Eure Mädchen und besonders die Kleine) erst einmal richtig "ankommen".

Es einfach beim nächsten Mal drauf ankommen lassen, ist kein Garant.

Was wäre, wenn es das 4. Mädi wird?

Überlegt es Euch.
Auch an manchen Mädchen ist schon ein Junge verloren gegangen (ich sehe es an meiner Motte - mal ist sie das typische Mädchen in zuckerwatterosa und mit ihrem Dutzend Babypuppen. Und am nächsten Tag ist sie auch mal ein "kleiner Frechdachs", der auch gerne mal in Cordlatzhose herumläuft und sich kaputtkichert, wenn ihr ein lauter Pups entfährt. #rofl

LG

(10) 11.02.14 - 12:35

verlässt er Dich dann, wenn Du ihn diesen Wunsch nicht erfüllen kannst#zitter????

Das Leben ist kein Wunschkonzert und wenn Dein Mann informiert ist, .....die Gene für das Geschlecht kommen vom Mann.

Vielleicht kann er ja keine Jungs zeugen und dann?

Lisa
...ich Wünsche mit ein Lotto Gewinn#winke

Ich kenne auch so einen Fall: Der Mann wollte unbedingt nach den zwei Mädcheneinen Jungen. Es kam, wei es kommen sollte: sie bekam Zwillinge... Mädchen!

(15) 11.02.14 - 16:05

Mein Vater wollte eine Fußballmannschaft.....5 Mädel 1 Junge....#rofl

(16) 12.02.14 - 11:44

;-)

DU kannst schon mal gar nichts dazu beitragen, denn ob Junge oder Mädchen "bestimmt" der Mann bzw. dessen Sperma. Klar kann man sich an die Ratschläge halten, 2 Tage vor ES wirds wahrscheinlicher ein Junge als direkt am ES, aber genau sagen kann das keiner.
Es gibt auch Männer die "nur" Mädchen machen...ein Freund von mir hat 5 kleine Weibers (alle gewünscht) und grinst sich jetzt einen und sagt halt immer aus Spaß "mein Harem".

Solche "Wünsche" kann man nicht erfüllen, wenn ihm ein Junge so wichtig ist, dann kann man auch einen Jungen adoptieren, z.B. Auslandsadoption, diesen vielen armen Wesen wäre eine tolle Familie zu vergönnen.

  • (18) 11.02.14 - 14:29

    Hallo,

    genau umgekehrt ....

    am Tag des Eisprung wird es mit größerer Wahrscheinlichkeit ein Junge, (Sperien sind kleiner, kurzlebiger aber schneller), drei bis einen Tag vor dem Eisprung wird es eher ein Mädchen (Sperien sind langsamer, größer aber langlebiger) ...

    lg

(20) 11.02.14 - 13:50

Hallo,

ich bin Mama von zwei Jungs, und das, obwohl ich auch gern mal ein Mädchen hätte.
Ein Geschwisterchen für die zwei ist denkbar, allerdings ist das Geschlecht wirklich egal!

Wir haben die Geschlechter unserer Kinder auch erst erfahren als die Zwerge auf der Welt waren, weil wir uns überraschen lassen wollten.
Es war jedes Mal eine wunderschöne Erfahrung und ich kann es allen werdenden Eltern nur empfehlen!

fekoko

PS: Aber es ist wirklich war das dein Mann derjenige ist, der das Geschlecht bestimmt und wenn, dann nur er "Schuld" hat.
Erklär ihm das!

Ich würde mich nicht drauf einlassen. Ihr habt 3 Kinder, eines davon euer gemeinsam leibliches. Das reicht doch völlig. Ich bin der Meinung das man das Glück der Gesundheit nicht überstrapazieren sollte.

Was, wenn ihr es nochmal versucht und dann ein Mädchen rauskommt? Wird sie dann damit leben müssen im gewissen Sinne eine Enttäuschung zu sein weil sie das "falsche" Geschlecht hat? Mal ernsthaft, die größte Hauptsache ist doch das alle so gesund wie nur möglich sind - das ist wichtiger als das Geschlecht

Du: XX
Er: XY

Den Rest übernimmt der gute alte Herr Gregor Mendel...#augen. oder die Stochastik.

Fasst eine Pfelgekind oder eine Adopiton ins Auge, wenn es denn zwingend erforderlich scheint, einen weiteren Mann im Hause zu haben. Oder kauf ihm einen Rüden.

Das ist mir zu monarchisch #ziiter

Riskieren? Ich würde meinem Mann diesen Wunsch schon sehr gerne erfüllen
------

Nur um dem Mann einen Gefallen zu erweisen? Entweder ist man weiterem Nachwuchs gegenüber generell positiv eingestellt oder man lässt es lieber.

Mir kommt so Heinrich VIII in den Sinn...... Was macht dein Mann mit dir oder dem Kind, wenn es wieder ein Mädchen wird? Ist er der Typ, der das Kind spüren lässt, das es eigentlich ein Junge hätte sein sollen. Es gibt ja so krude Ideen.....da werden nur Autos, Baseballschläger, Fußballtrikots.......geschenkt, weil man aus dem "falschen" Geschlecht unbedingt das richtige machen möchte.

Mir wäre ein Mann suspekt, der die Kinder nicht um ihrer selbst willen liebt, sondern aufgrund ihres Geschlechtes.

Hallo,

Meiner Meinung nach sollte man ein Kind bekommen weil man es von herzen will und nicht des Geschlechtes wegen.

Klar kann ich verstehen wenn man beides haben möchte, aber das ist kein Wunschkonzert.
Wenn ihr euch dazu entschließt dann bitte doch nur wenn ihr auch mit einem weiteren Mädchen Leben könnt, ansonsten wird der einzige der leidet das Kind sein, weil es nicht das ist was ihr wolltet.

Ich habe das bei einer Nachbarin erlebt, ihre Freundin schwanger mit einem Mädchen und da die beiden söhne auch immer sooooo toll miteinander konnten hat sie sich natürlich auch ausgemalt wie toll es jetzt wäre auch nich ein Mädchen zu bekommen.
Tja, dumm gelaufen 2. Kind würde ein Junge und der ist heute (nach ca. 4 Jahren ) immernoch ihre Enttäuschung anzusehen.
Ich finde das furchtbar für das Kind.

In diesem Kapitel des Lebens geht es eben nicht darum sich derart wünsche zu erfüllen, weil es schlichtweg nicht möglich ist.

LG

ich pack jetzt doch mal aus.

ich wollte gerne 2 Kinder.

Das erste, von welchem ich ja sicher war, es würde ein Junge werden - wurde ein Mädchen. Aufgrund der nachbarschaftlichen Kontakte (ausnahmslos Jungs) und meinem Verhältnis zu meiner Schwester (Altersunterschied 18 Monate), wie auch dem Wahnsinnsverhältnis meiner Mutter zu ihrer Schwester (trotz 12 Jahren Altersunterschied),l wünschte ich mir ein weiteres Mädchen. Mein Mann hätte auch gerne ein weiteres Mädchen gehabt.

Höhere Mächte hatten ein Einsehen und haben uns einen Jungen geschickt. Meine Tochter ist mit ihren inzwischen 14 Jahren dermaßen drauf, daß sie auch für 2 Mädchen gilt. Mein Sohn toppt seine Schwester um Längen, was die Bedienbarkeit angeht. Da wird einfach die Flexibilität der Eltern abgefragt. Manchmal bringt man sie, manchmal nicht. Ich glaube aber nicht ernsthaft, daß ich mit 2 Mädchen wirklich glücklicher geworden wäre.

Abgesehen von der Klamottenfrage natürlich #rofl

GzG
irmi

Top Diskussionen anzeigen