Passend zum Altersunterschied-Thema weiter unten: Habe ich einen Vaterkomplex o.ä.? :-)

    • (1) 18.02.14 - 14:46

      Hallo an alle!

      Ich bin frisch getrennt und halte derzeit wieder etwas die Augen auf.. Möchte einfach einen unverbindlichen Flirt, mich als Frau fühlen.. Wenn dabei der Partner meines Lebens "herausspringt" - prima! Aber es ist nicht die Erwartung, die ich habe. Das nur kurz als Randinformation.

      Mir fällt sehr auf, dass mich Männer meines Alters (um die 30) wenig bis gar nicht interessieren, noch Jüngere schonmal gleich gar nicht - aber Ältere! Mein Kopf sagt mir, dass ein 45J-50-ähriger zu alt ist für mich, mein Herz (oder meine Lenden?) etwas anderes.
      Ich mag es einfach wenn ein Mann Erfahrung ausstrahlt, weiß was er tut, seriös und kompetent wirkt.
      Jüngeren traue ich das nicht wirklich zu, bzw. es macht mich einfach nicht an.

      Kann man da schon von einem "Problem" sprechen, oder ist es einfach eine Vorliebe von mir?!

      Es ist eine nicht ganz ernst gemeinte Frage, aber vielleicht kommt ja ein netter Austausch zu Stande. ;-)

      Grüße

      • Hallo

        warum solltest du deinen Lenden nicht nachgeben?
        Um die 30 fand ich ältere Männer auch sehr anziehend.

        L.G.

        Wer sagt denn, dass 45jährige zu alt für dich sind? Sagst du das? Sagt dir das dein Umfeld? Ist das eine gängige Meinung?
        Und: WENN es ein Vaterkomplex ist, was ist dann daran schlimm? Oder, wäre das für dich schlimm, wenn es so wäre?
        Ob es ein Vaterkomplex ist, kannst du eigentlich mit einem Blick in deine Vergangenheit konkretisieren. Fehlt dir die Vaterfigur? Sehnst du dich nach deiner Kindheit MIT Vater, weil dieser dir fehlte?

        Aber, wie gesagt, selbst, wenn es so wäre, es gibt für jede Vorliebe einen Grund. Wenn deine Vorliebe nun der etwas ältere Mann ist, der Grund für diese Vorliebe in deiner Kindheit liegt - so what?

        Oder?

        (4) 18.02.14 - 15:42

        ja, die frage stelle ich mir zur zeit auch sehr oft.

        ich habe zwar auch keine gute beziehung zu meinem vater, aber dennoch sehne ich mich nicht nach einem zweitvater, sondern nach einem mann mit lebenserfahrung...
        ich weiß nicht, die haben alle etwas an sich :)
        (ich bin 24 )

      • (5) 18.02.14 - 16:44

        Hi,
        also ich bin 24 habe meinen Mann mit 18 kennengelernt und gehraitet er ist 49 nun und ich 24 wir gehen nun ins 6 ehe Jahr und haben 3 gemeinsame Kinder.

        Wir lieben uns und es klappt Alles.

        Ist dir das jetzt erst aufgefallen, dass das so ist oder war das auch vorher schon so bei deinen letzten Partnern, dass die immer eher älter waren.

        Also, ich für meinen Teil kann das schwer beurteilen, warum das wohl so ist bei dir. Ich bin irgendwie bei der Partnerwahl früher sehr nach dem Aussehen gegangen und fand ältere Männer daher eher nicht so attraktiv wie jüngere. Der größte Altersunterschied zu einem meiner Freunde war 6 Jahre (ich 24, er 30), und der kam mir damals schon ECHT alt vor! :-D Andersrum kamen aber jüngere Männer (jünger als ich) erst Recht nie in Frage, 2-3 Jährchen mehr Lebenserfahrung fand ich immer ganz anziehend, aber mehr musste es nicht sein. Ich bin gern mit meinem Partner auf Augenhöhe, da passt es einfach für mich besser mit einem Mann, der über einen ähnlichen geistigen Horizont verfügt wie ich, sowohl was die Bildung als auch die Lebenserfahrung betrifft. Ich fühle mich nicht "gleichwertig" neben einem Mann, der von der Generation her eher zu meinen Eltern passt als zu mir und entsprechend auch in deren Zeit groß geworden ist. Geschichten von früher aus Zeiten, in denen ich noch nicht gelebt habe, lass ich mir ja gern von der Oma erzählen, aber nicht vom eigenen Mann. ;-)

      • Naja,

        ganz unernst wird deine Frage nicht sein, sonst hättest du sie nicht nieder geschrieben ;-)

        Ein Problem hast du, wenn du damit ein Problem hast. Sonst nicht.

        Ob das ein Vaterkomplex ist eine Sache, die du dir am ehesten beantworten kannst- in der Reflektion deiner beziehung zu deinem vater.

        Mir geht es ähnlich, aber umgekehrt. Ich bin Mitte 40 und habe mich nach 18 Jahren letztes Jahr sehr plötzlich von meiner Frau (50) getrennt.
        Bedingt durch mein Hobby ist mein Freundeskreis ziemlich jung, hauptsächlich Mitte 20 bis Mitte 30. Die beiden Frauen, denen ich mich jetzt genähert habe, waren beide Anfang 30, und da hinterfragt man schon sein Verhalten. Für mich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das einfach attraktive Frauen waren, wie ich sie in meiner Freizeit erlebe. Hinzu kommt sicherlich auch, dass eine Frau dieses Alters für mich einen Neuanfang in jeder Beziehung (zB Kinder) ohne Zeitdruck ermöglichen würde.

        Was du tatsächlich an den Männern attraktiv findest- Geld, (Lebens)Erfahrung, sozialen Status etc kannst nur du dir beantworten.
        Altersunterschiede deutlich über 10-15 Jahre sind auf lange Sicht sicherlich nicht unproblematisch, da sollte man sich vorher schon Gedanken drüber machen. Das heisst aber nicht, dass sich das damit verbietet.

Top Diskussionen anzeigen